Once Upon a Time in Hollywood ~ Tarantino, DiCaprio, Pitt

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
BG Kritik: OUATIH (Joel)

Mit "The Hateful Eight" reitet der nächste und 8. Film von Quentin Tarantino gerade in Richtung diverser Lichtspielhäuser, da stellt sich natürlich die Frage nach dem obligatorischen Nachfolger. Schließlich soll noch nicht Schluss sein mit dem Schaffen von Tarantino. Noch nicht, denn er redet ja oft davon, nach 10 Filmen aufzuhören. Serien im TV oder so sollen dazu möglich sein - und nicht numerisch zählen - aber nach dem 10. Film soll Schluss sein.
Was wird also der 9. und somit (nach bisheriger Ankündigung) vorletzte Film von Tarantino?
Ein dritter "Kill Bill", von dem er ab und an spricht? "Zorro vs. Django"... ein von Fans (auch hier) gefordertes SciFi-Projekt? Oder vielleicht ein im Australien der 1930er Jahre angesiedeltes Gangster-Filmchen und eine Art "Bonnie und Clyde", - womit sich Tarantino dem Ozploitation-Kino zuwenden würde, etwas, wovon er schon ab und an sprach. Letzteres könnte ein mögliches Projekt sein. Könnte. Entschieden dürfte das noch nicht sein, und aktuell sammelt er wohl Ideen.
Ein 1930er Gangster-Film von Tarantino? :check: Wäre das was? Andere Ideen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Butch

Active Member
Die Australische Bonny und Clyde Version klingt schon interessant, auch ScFi von Tarantino wäre sicher was feines aber am Ende macht er sowieso wieder etwas völlig anderes.
Ich hoffe einfach das noch eine Menge von Ihm kommt und nach 10 Filmen noch nicht schluss ist, man merkt ja an den vielen möglichen Projekten über die er in den letzten Jahren immer mal wieder spricht, das er noch genug neue Ideen hat. Auch finde ich das er mit IB und JU sogar noch ne Schippe an Qualität drauf gepackt hat und sich weiter entwickelt hat, auch sein neuer scheint ja den bisherigen Kritiken nach alles andere als schlecht zu sein also wieso will er so bald schon aufhören, das geht doch nicht!!!

Was ich gerne noch sehen würde:

Ein weiterer Western, am besten wieder mit Waltz um die Western und gleichzeitig die Waltz Trilogie abzuschließen :-)

Einen ScFi Film

Einen Gangsterfilm

Einen Horrorfilm, aber nicht Grindhouse artig

Oder einfach alles gemischt in einem Film :biggrin:
 

serd

Active Member
Einen weiteren Gangsterfilm fände ich trotz ausstralischem Einschlag von den bisherig geäußerten am uninteressantesten. Finde auch die ersten vier seiner Werke, die ja alle mehr oder wenig in die Gangsterfilm-Richtung gingen am uninteressantesten.

Einen weiteren Western wäre ich zwar nicht abgeneigt, aber richtig euphorisch wäre ich nicht. Es sei denn es ist mal ein komplett unverbrauchtes Setting und Story.

Bei Sci-Fi fände ich es interessant, wenn er einen Film in der Art der politischen Sci-Fi-Filme machen würde, wie sie in den Siebzigern groß waren. "Omega Man" oder "Soylent Green" als Beispiele. Das wäre zwar in seine Richtung, aber bisher von ihm noch nicht gesehen.
 

McKenzie

Unchained
Zu Science Fiction habe ich von ihm letztens ein Interview gesehen (ich glaube es war auf YouTube, finde ich aber eher nicht wieder) in dem er meinte, dass er das Genre zwar sehr möge, er aber denke, keinen persönlichen Zugang dazu zu finden. Dass er quasi nicht der richtige Mann dafür sei und sein Stil nicht wirklich passend. Mit Tarantino-SF würd ich also eher nicht rechnen.

Kill Bill 3 soll er mal ad acta legen, das braucht doch keiner. Die ersten beiden waren rund so wie sie sind.

Zorro vs. Django wird niemals umgesetzt (hoffe ich und bin ich überzeugt von, klingt doof).


30er Jahre Australien kann ich mir aber gut vorstellen.
 

Schneebauer

Targaryen
Wie würde wohl ein Avengers von QT aussehen? :ugly:

An sich ist es mir relativ egal. Ein Tarantino kann mich potentiell mit jedem Stoff begeistern und überzeugen.
 

Danny O

Active Member
Einen Gangsterfilm 1930 mit Waltz als Haupt Enemy <Gangster Boss :thumbup:


Denke aus sowas 1930er mässiges würde er was feines Zaubern.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Mir ist es relativ gleich, wobei ich es interessanter fänd, würde er sich an ein für ihn unverbrauchtes Szenario herantrauen. Also noch mal Gangster, Kill Bill oder Western wäre sicher okay, aber für uns halt nicht so spannend.

Was seine 10-Filme-Regel betrifft, bin ich zwiegespalten. Zum einen traue ich ihm noch mehr als zwei gute Filme zu, andererseits ziehe ich den Hut vor ihm, wenn er dem wirklich widerstehen kann und als Regisseur aufhört. Er sagte ja, dass er trotzdem aktiv sein würde, als Schreiber, vielleicht sogar als Dokumentarfilmer.
 

Butch

Active Member
Nee ich hab nix gehört, wird langsam echt mal Zeit für ein neues Projekt. Vielleicht sammelt er noch Ideen oder schreibt vielleicht schon ein Drehbuch oder aber macht erstmal garnichts und wartet noch ein paar Jahre...ich hoffe nicht :-(
 

jimbo

ehemals jak12345
Nachdem ich mal wieder ein bisschen zum Thema Gehörlose gesehen hab, fände ich einen Film der Jemanden behandelt der blind,taub oder stumm ist. Da müsste Quentin doch ein paar gut inszenierte Einfälle haben.
 

jimbo

ehemals jak12345
Ein junger Bursche hat mich auf die Idee gebracht, dass Gordon Freeman nicht sprechen kann und somit hätten wir 3 fliegen mit einer Klappe geschlagen ! #dasisteinbingo!

Aber ja von mir aus auch im Westernszenario.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Ich habe genug von Quentin Western. Ich war und bin zwar dagegen, Tarantino als Genre-Schablone zu sehen und sich vorzustellen, wie er erst Western, dann Sci-Fi, dann Horror tarantinosiert. Das ist ein kurzsichtiger Blick auf Tarantinos Schaffen. Aber wenn er die Idee seines nahenden Karriereendes durchzieht - und das nehme ich ihm eher ab, als ich es bei Steven Soderbergh getan habe - würde ich mir gerne eine etwas andere Umgebung wünschen. Nach den Basterds, Django und den Hateful 8 hat Quentin den Western ausreichend neu geprägt und revitalisiert.
 

McKenzie

Unchained
Joel.Barish schrieb:
Nach den Basterds, Django und den Hateful 8 hat Quentin den Western ausreichend neu geprägt und revitalisiert.
Wenn du Basterds zählst (prinzipiell nachvollziehbar), könnte man Kill Bill Vol.2 auch noch dazunehmen.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Ja. Könnte man. Sollte man dann wohl auch. Von daher hat Quentin ausreichend Western (oder Western-inspirierte Filme) gemacht.
 

McKenzie

Unchained
Würde ich zustimmen. War alles sehr gut bis exzellent, aber wenn er tatsächlich mal nach dem handelt was er daherredet und nur noch 2 Filme macht, darf jetzt mal was Neues her.
 

Butch

Active Member
Einen reinen Western bräuchte ich auch nicht nochmal, seine Italo-western Motive darf er aber gerne wieder einbauen, nur halt dann in neuem Gewand.

Nach dem sein letzter eher ein Kammerspiel war, darf der nächste ruhig wieder etwas mehr Sets bieten. Ich hätte auch nichts gegen einen richtig aufwändigen big Budget Tarantino.
Ich denke da so in richtung dystophische Sc-Fi/Cyberpunk.
Schön düster, dreckig und natürlich blutig könnte er seine geliebten Rache und Westen Motive mal in einer völlig anderen Welt verarbeiten.
 
Oben