Oscars 2020

Constance

Well-Known Member
McKenzie, Constance: Sind eure Antworten die, von denen ihr denkt, sie werden gewinnen oder die, von denen ihr denkt, die sollten eurer Meinung nach gewinnen?

Hab eben gesehen, dass man auch auf die Gewinner wetten kann.:squint:
Bin am überlegen ob ich mir den Spaß mit so ein paar kleinen Cent-Beträgen gönne.

wäre meine Prognose gewesen. Ich habe Parasite noch nicht gesehen, weshalb der für mich nicht einschätzbar war. Aber auch ich finde es gut, dass sich die Prämierung eher verteilt hat. Ich glaube aber auch weniger, dass mich Parasite so in den Bann gezogen hätte wie der Joker. Weshalb ich bei meiner persönlichen Einschätzung mit dem "Besten Film" geblieben wäre.

Achja, wie sehen denn die Wetten zum Thema Oscars eigentlich aus? Welche Quoten und Arten von Wetten gibt es da? Das wäre tatsächlich mal etwas, in dem ich gut sein könnte, da nahezu alle Sportwetten für mich nicht in Frage kommen. :biggrin:
 

Cimmerier

Well-Known Member
Je länger ich drüber nachdenke, ist die Entscheidung gerechtfertigt. Ich hätte jetzt aber auch keine Bauchschmerzen gehabt, wenn es Lion King oder einer der anderen Kandidaten geworden wäre.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Hmm.... die Parasite Geschichte wundert mich doch sehr, ist aber nicht so, dass ich es der Crew nicht gönne. Hoffe nur, dass Joon-ho bei seinen Filme weiterhin den asiatischen Touch beibehält und sich durch den Erfolg jetzt nicht amerikanisieren lässt.

Die Oscar Show ohne Moderator durchlaufen zu lassen finde ich persönlich immer noch gewöhnungsbedürftig, hat manch Mal was von Fließbandarbeit und passt eigentlich nicht zu dieser Veranstaltung.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Kann mir zwar gerade nicht vorstellen, dass er sich "kapern" lässt, aber wenn das wirklich passieren würde, wäre das doch sehr bedauerlich. In jedem Fall freut es mich tierisch, dass er ordentlich abgeräumt hat.
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Hoffe nur, dass Joon-ho bei seinen Filme weiterhin den asiatischen Touch beibehält und sich durch den Erfolg jetzt nicht amerikanisieren lässt.
Zum einen hat Joon-Ho ja mit "Snowpiercer" und "Okja" schon amerikanische Projekte am Start gehabt und sich & seinen Stil dennoch nicht unterkriegen lassen. Ich habe da keinerlei Bedenken.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Guter Punkt, hatte ich auch im Hinterkopf. Allerdings habe ich Okja noch nicht gesehen und Snowpiercer habe ich auch als eher stark französisch geprägte Produktion im Hinterkopf. Vielleicht auch einfach wegen der Comicvorlage.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Ich meinte jetzt eher in Bezug auf die Produzenten und die Parteien, die unmittelbar an der Produktion beteiligt waren. Also nicht in Bezug auf Distribution und Vermarktung. Kann mich aber auch einfach täuschen, weil der Film sich einfach anders anfühlt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Jo, scheint tatsächlich eher eine koreanisch-tschechische Koproduktion zu sein. Vielleicht kommt dein Bezug zu Frankreich ja auch daher, dass die Comic-Vorlage aus Frankreich stammt.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Den Quoten hat es nicht geholfen:

https://deadline.com/2020/02/oscar-ratings-new-all-time-low-viewership-1202854581/
Hier mal zum Vergleich:

2019: 29.6 million, Green Book (No host)
2018: 26.5 million, The Shape of Water (Jimmy Kimmel)
2017: 32.9 million, Moonlight (Jimmy Kimmel)
2016: 34.4 million, Spotlight (Chris Rock)
2015: 37.3 million, Birdman (Neil Patrick Harris)
2014: 43.7 million, 12 Years a Slave (Ellen DeGeneres)
2013: 40.3 million, Argo (Seth MacFarlane)
2012: 39.3 million, The Artist (Billy Crystal)
2011: 37.9 million, The King’s Speech (Anne Hathaway/James Franco)
2010: 41.3 million, The Hurt Locker (Steve Martin/Alec Baldwin)
2009: 36.3 million, Slumdog Millionaire (Hugh Jackman)
2008: 32.0 million, No Country For Old Men (Jon Stewart)
2007: 40. 2 million, The Departed (Ellen DeGeneres)
2006: 38.9 million, Crash (Jon Stewart)
2005 42.1 million, Million Dollar Baby (Chris Rock)
2004: 43.5 million, The Lord Of The Rings: The Return of the King (Billy Crystal)
2003: 33.0 million, Chicago (Steve Martin)
2002: 41.8 million, A Beautiful Mind (Whoopi Goldberg)
2001: 42.9 million, Gladiator (Steve Martin)
 

MadMax

Well-Known Member
Bester Film ist für mich "1917"... bei allem Respekt vor "Parasite", aber bei mir bleibt hier ein schaler Beigeschmack.
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Ich kann dir deine eigene Meinung da nicht nehmen, aber ich sehe das mal so:

"1917" ist ein ausgezeichneter Kriegsfilm mit einer wirklich bärenstarken Inszenierung und einem sehr guten Cast. "Parasite" ist allerdings nicht nur ein wirklich fantastischer Film, sondern dazu auch noch ein Film, der aktuelle gesellschaftliche Situationen aufgreift und sich mit Themen beschäftigt, die quasi aus den Schlagzeilen gegriffen sind. "1917" mag der beste Kriegsfilm sein, aber "Parasite" ist der beste Film des Jahres 2020.
 

Metroplex

Well-Known Member
Also ich war von Parasite enorm überrascht da ich wirklich nicht wusste was mich da erwartet.
Und zwar wünschte ich mir dass die letzte halbe Stunde anders verlaufen wäre, aber der Film hat definitiv die internationale Aufmerksamkeit welche er jetzt bekommt verdient.
1917 war ein super Film. Aber solche Filme gibt es jedes einzelne Jahr und jedes mal werden sie für Oscars nominiert. Parasite war mal etwas "neues".

Billie Eilish wird übrigens für eine Special Performance auf der Bühne sein. Ich vermute mal ganz stark, dass sie während des In Memoriam Segments singen wird. Cool wär natürlich eine Vorstellung des neuen Bond Songs.

Das war katastrophal.
Ich habe letzten Samstag eine wesentlich bessere Version von Yesterday in der Badewanne gesungen, dafür aber nicht mal halb soviel Aufmerksamkeit bekommen.
 
Oben