Outrider: Schwarzenegger reitet für Amazon im Wilden Westen

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Amazon hat sich für die Serie „Outrider“ einen gewissen Arnold Schwarzenegger in den Sattel geholt, um einen im Kindesalter in die Staaten immigrierten, legendären Marshall zu geben, der bekannt dafür ist, Verbrecher eher nicht zu verhaften. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts muss dieser mit einem jungen Kollegen einen Job in feindlichem Indianerland ausführen, und einen legendären Outlaw zur Strecke bringen. Wird als Event-Western-Mystery-Serie beschrieben, und Schwarzenegger produziert auch.
http://www.darkhorizons.com/schwarzenegger-comes-to-tv-in-outrider/

Ich bin dabei. Sitzt noch wer schon im Sattel?
 

Revolvermann

Active Member
Bin dabei. Richtig angepackt und gut geschrieben, könnte das eines dieser Projekte sein, die ich Schwarzenegger im Alter eigentlich schon lange gönne.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Wobei man sich fragt, warum Schwarzenegger zu seiner Hoch-Zeit nicht bereits einen Western gedreht hat.
Ich würde in die Serie durchaus mal reinsehen.
 

Slevin

Active Member
Diego de la Vega schrieb:
Ich bin dabei. Sitzt noch wer schon im Sattel?
Sitze in der Kutsche, auf geht's!

Wie kommt es eigentlich, dass Amazon sich nicht auch mal an Filmen versucht? Netflix sollte doch ein gutes Beispiel dafür sein, dass es auch zweigleisig funktionieren kann.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Slevin schrieb:
Wie kommt es eigentlich, dass Amazon sich nicht auch mal an Filmen versucht? Netflix sollte doch ein gutes Beispiel dafür sein, dass es auch zweigleisig funktionieren kann.
Machen die doch. Nur erkennt man die nicht so gut, da nicht direkt für Amazon Prime. Die haben gar schon Oscar prämiertes Material produziert, Manchester by the Sea.
 

Slevin

Active Member
Hast Recht, den hatte ich vergessen. Wär der in Prime drin, hätte ich das vermutlich noch im Kopf gehabt. :whistling:

Verstehe nicht, wieso man die eigenen Produktionen nicht zumindest nach Kinorelease mal ins eigene Portal aufnimmt. Die Prime-Filmauswahl find ich immer noch sehr überschaubar und relativ überholt, auch wenn sie gefühlt schon etwas aktueller geworden ist im Laufe der Jahre.
 
Slevin schrieb:
Verstehe nicht, wieso man die eigenen Produktionen nicht zumindest nach Kinorelease mal ins eigene Portal aufnimmt. Die Prime-Filmauswahl find ich immer noch sehr überschaubar und relativ überholt, auch wenn sie gefühlt schon etwas aktueller geworden ist im Laufe der Jahre.
Überschaubar? Amazon hat 5mal so viele Filme im Angebot, als Netflix. Dazu nicht einfach nur Blockbuster, die eh schon jeder kennt, sondern auch div. Klassiker, von Panzerkreuzer Potemkin, Welles über Fellini, bis hin zu skurillen Indie Projekten, ist da alles vertreten. Noch dazu kommen von Paramount und Universal die Filme oft sogar noch im selben Jahr auf Prime.
Und die eigenen Filme kommen auch schon auf Prime, nur halt nicht nach ein paar Monaten, sondern da vergeht anscheinend schon einmal mindestens 1 Jahr. Siehe Evlis&Nixon.

Zur News: Feine Sache! Das ist nach langer Zeit mal wieder ein Arnie Projekt, das sich richtig interessant anhört. Wenn seine Filme keinen mehr reizen, dann bleibt natürlich noch der Wechsel in Serienfach, ist ja heutzutage nichts schlechtes. :cool:
 

Slevin

Active Member
Ja, Klassiker, die man schon zig mal im Fernsehen hat sehen können. Und selbst in dem Bereich fehlt noch einiges. Dann lieber ein etwas kleineres aber dafür aktuelleres bzw. exklusiveres Angebot.
Klar gibt es auch einige gute Filme im Angebot und es hängt natürlich immer vom individuellen Bedarf ab, aber im großen und ganzen abonniere ich keinen Streamingservice, um über 40 Jahre alte Filme schauen zu können.

Dass das Film-Angebot von Amazon 5 mal so groß sein soll wie das von Netflix, halte ich selbst dann für übertrieben, wenn man die ganzen D-Movie-Graupen und Videoreviews hinzuzählt.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Kaktus Jack!!

Ja, wieso nicht. Arnold in Serie. Da braucht sich ja mittlerweile kein Darsteller mehr für zu schämen. Western + alter Schwarzenegger kann doch gut passen.
 
Slevin schrieb:
Ja, Klassiker, die man schon zig mal im Fernsehen hat sehen können. Und selbst in dem Bereich fehlt noch einiges. Dann lieber ein etwas kleineres aber dafür aktuelleres bzw. exklusiveres Angebot.
Klar gibt es auch einige gute Filme im Angebot und es hängt natürlich immer vom individuellen Bedarf ab, aber im großen und ganzen abonniere ich keinen Streamingservice, um über 40 Jahre alte Filme schauen zu können.

Dass das Film-Angebot von Amazon 5 mal so groß sein soll wie das von Netflix, halte ich selbst dann für übertrieben, wenn man die ganzen D-Movie-Graupen und Videoreviews hinzuzählt.
Naja, ist ja nicht so dass es z.bsp Filme von Fellini regelmäßig auf div. Kanälen spielt. Und wie gesagt, die haben ja eine Menge aktuelles am Start, nicht nur Blockbuster von oeben genannten Studios, sondern auch kleinere Filme. Was da jetzt noch mehr kommen könnte, wüsste ich nicht, es sei denn du hast schon einen sehr speziellen Geschmack. Aber allen kann man es eben nicht recht machen. :wink:

Für mich ist Amazon übrigens schon auch da, um div. übersehene Klassiker sehen zu können, die ich mir vielleicht nie kaufen würde.

Hier mal ein ungefährer Richtwert, was die Titelanzahl bei div. Streamingservices angeht: http://www.giga.de/webapps/netflix/specials/netflix-vs-maxdome-vs-amazon-prime-vs-watchever-welcher-streaming-dienst-lohnt-sich-wirklich/

Laut unogs.com hat Netflix allerdings ungefähr ca. 3000 Titel am Start, bei Amazon kann ich die genau Anzahl natürlich auch nicht 100%ig bestätigen, allerdings hätten die dann noch immer das 3fache am Start.
 

Rhodoss

Active Member
bin ja kein riesen Schwarzenegger-Freund. Aber das könnte was werden und so eine Rolle hätte er tatsächlich schon eher gebraucht. Seit Netflixseses Godless können mich gerne mehr Westernserien heimsuchen.
 

Slevin

Active Member
El Duderino schrieb:
Slevin schrieb:
Ja, Klassiker, die man schon zig mal im Fernsehen hat sehen können. Und selbst in dem Bereich fehlt noch einiges. Dann lieber ein etwas kleineres aber dafür aktuelleres bzw. exklusiveres Angebot.
Klar gibt es auch einige gute Filme im Angebot und es hängt natürlich immer vom individuellen Bedarf ab, aber im großen und ganzen abonniere ich keinen Streamingservice, um über 40 Jahre alte Filme schauen zu können.

Dass das Film-Angebot von Amazon 5 mal so groß sein soll wie das von Netflix, halte ich selbst dann für übertrieben, wenn man die ganzen D-Movie-Graupen und Videoreviews hinzuzählt.
Naja, ist ja nicht so dass es z.bsp Filme von Fellini regelmäßig auf div. Kanälen spielt. Und wie gesagt, die haben ja eine Menge aktuelles am Start, nicht nur Blockbuster von oeben genannten Studios, sondern auch kleinere Filme. Was da jetzt noch mehr kommen könnte, wüsste ich nicht, es sei denn du hast schon einen sehr speziellen Geschmack. Aber allen kann man es eben nicht recht machen. :wink:

Für mich ist Amazon übrigens schon auch da, um div. übersehene Klassiker sehen zu können, die ich mir vielleicht nie kaufen würde.

Hier mal ein ungefährer Richtwert, was die Titelanzahl bei div. Streamingservices angeht: http://www.giga.de/webapps/netflix/specials/netflix-vs-maxdome-vs-amazon-prime-vs-watchever-welcher-streaming-dienst-lohnt-sich-wirklich/

Laut unogs.com hat Netflix allerdings ungefähr ca. 3000 Titel am Start, bei Amazon kann ich die genau Anzahl natürlich auch nicht 100%ig bestätigen, allerdings hätten die dann noch immer das 3fache am Start.
Stimmt, man kann es nicht allen recht machen und es gibt schon mehr aktuelle Filme als früher. Aktuell sind u.a mit Hell of High Water, Power Rangers, GITS und Fences einige aktuelle Filme ins Programm aufgenommen worden, was ich zu schätzen weiß. Wenn das in dem Ausmaß weitergeht, fänd ich das sogar richtig gut. Was mir aber z.B. etwas fehlt sind Disneyproduktionen wie Vaiana oder Comicfilme wie Logan, Batman V. Superman, Doctor Strange, etc. Bzgl. Klassikern bleibt es mir z.B. nicht erspart, mir die Blu-rays von Stirb langsam oder Lethal Weapon anzuschaffen, welche mWn noch nie bei Prime drin waren. Ich wollte hier aber gar nicht auf Prime rumhacken, für das Angebot inkl. kostenlosem Versand, Prime Music und kostenlosen E-Books ist der Preis mehr als fair. Habe übrigens gelesen, dass Amazon plant, 12 Eigenproduktionen pro Jahr rauszubringen, also scheint es auch im Filmbereich voran zu gehen, was gut zu hören ist.

Diese Vergleichstabelle finde ich komisch. Von den 20.000 Filmen und Serien sind vermutlich mehr als die Hälfte nur im Einzelabruf mit zusätzlichen Kosten verfügbar, also kein Teil des Primeangebots. Und dann ist da natürlich noch die Frage was die als Film zählen. Einige "Filme" sind ja quasi YouTube-Videos (nein, damit sind nicht die D-Movies gemeint).
 
Die div. Streaminganbieter haben ja anscheinend Exklusivdeals mit verschiedenen Studios. Fox dürfte z.bsp exklusiv über Sky rennen, dort findest du dann Stirb Langsam, Logan uvm. Wobei da ja auch spannend zu sehen sein wird, sollte der Disney Deal durchgehen, wie da die Zukunft aussieht.

Disney läuft (noch) über Netflix und Warner hauptsächlich auch, bei den beiden Studios kannst du die Uhr meist danach stellen, wann div. Filme hochgeladen werden, das sind ca. immer 22 Monate nach Kinostart.

Und klar werden bei Amazon eigentlich alle Videos mitgerechnet, ist aber bei Netflix nicht anders. Dort laufen ja manchmal auch div. kurze Specials zu Serien(zu Silvester z.bsp zu div. Kinderserien) bzw. die Stand Up Comedians werden auch als "Film" verbucht. Content ist halt Content.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Moment, OUTRIDER?



..... ist es vielleicht insgeheim eine Live Action Saber Rider Serie? MIT ARNOLD ALS NEMESIS?
 
Revolvermann schrieb:
Bin dabei. Richtig angepackt und gut geschrieben, könnte das eines dieser Projekte sein, die ich Schwarzenegger im Alter eigentlich schon lange gönne.
Genau das. Freue mich eh immer auf alles mit Arnie und bin noch immer sauer, dass er uns einige Filme genommen hat, weil er unbedingt zeigen musste, dass er Gouvernator werden kann, wenn er das will :biggrin:.

Gerade auch als Serienformat mit Arnie, das klingt für mich hochspannend.
 
Oben