Pirates of the Caribbean 3: Am Ende der Welt [Kritik]

Wilhelm Scream

New Member
Die ersten Kritiken sind ziemlich mies, aber auch der zweite bekam ja von den Kritikern einiges auf den Deckel. Ist mir aber recht schnuppe, freue mich trotzdem auf einen unterhaltsamen Kinoabend.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Hab Karten für morgen abend - allerdings keine Triple Vorstellung.
 

Brick

Der mit der Mütze
wird heute 22.00 gekuckt mit brüderchen schwesterchen und dem netten onkel aus den usa
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Original von Jigsaw
Hab Karten für morgen abend - allerdings keine Triple Vorstellung.

Das war bei uns hier auch im Gespräch, aber da ich beide auf DVD hab und auch beide schon im Kino gesehen habe, dachte ich mir, ich spar das Geld und geh am günstigen Kinotag. :smile:
 
J

jeremybentham

Guest
Ich fass mich kurz:

+Keira is ganz süß
+Effekte fast Perfekt
+Depp is schlechter als vorher, hatte aber wohl nach Spass an der Sache, was man merkt
+teils einfach beeindruckende Präsentation
+guter Score
+paar gute Gags

-Drehbuch
-selbe Schwächen wie Teil 2
-Chow Yun Fats Auftritt isn Witz
-viel zu lang, man hätte locker ein Viertel des Films schneiden können
-Humor zu gezwungen, bei Teil 1 wirkte das viel frischer
-Showdown zu unspektakulär, trotz toller Inszenierung
-einige Szenen irgendwie.... lächerlich, das war kein Klamauk mehr

Teil 1: 8/10
Teil 2: 6.5/10 (war vorher höher, aber durch den Matrix-Effekt ziehts das leider runter)

Teil 3: 5.8/10

Fazit: Unterhaltsame aber irgendwie schwerwiegende Kinokost mit viel zu vielen Dialogen. Und wie schon in Teil 2 nervt es einfach tierisch, wenn jeder de Seiten geschätzte 17 mal wechselt und jeder gegen jeden und doch irgendwie miteinander kämpft.

Trilogy is nu gut, Teil 4 bitte lassen. Danke

Nachtrag: Für FSK12 teils ganz schön hart, auch ohne explizite Gewaltdarstellung

Nachtrag 2: Johnny Depp kam ja immer n bissl tuckig rüber, was amüsant war... Orlando Bloom sah am Ende aus wie ein schwuler Porno-Pirat... furchtbar
 

SofAKinG

New Member
bei DEM Gewinn den Disney damit macht, rechne ich stark mit einer Fortsetzung (die ich auch nicht befürworten würde)
 

marcl

New Member
qu4d is leider nichts hinzuzufügen. leider habe ich aber auch in der kinozeitschrift gelesen, dass es einen teil 4 geben wird.

bin mal wieder seit längerem fast im kino eingeschlafen. kann aber auch dran gelegen haben, dass ich vorher laufen und dann um 8 noch in "die fälscher" war :ugly:

fand die gewaltdarstellung auch ziemlich krass (vor allem für disney)

mein fazit: zu viel gewalt für einen richtigen familienfilm aber auch zuviel dumme witze für'n guten action-film.

aber den depp fand ich gar nicht so schlecht.

ich weiss nicht, wie ich das bewerten soll, aber eindeutig ist teil1 ingesamt gesehen der beste und danach wird es immer schlechter.
 

Brick

Der mit der Mütze
die ersten 30-45 minuten kommt er gut in fahrt steckt dann aber bis auf die letzte stunde in nur einer leichten brise. schade fand ich auch das die anderen piratenlords so wenig mit einbezogen wurden.

das letzte drittel ist ein wirklicher augen und ohrenschmauß der aber noch einen tick fulminanter hätte seien können. ich will aber noch nicht zu viel verraten, wer es dann gesehen hatt weiß sicher was ich meine.

man bekommt den ganz film über wunderbare bilder geliefert mit sehr viel liebe zum detail aber für meine geschmack zu wenig jack. aber ich bin ein fan seit ich teil 1 das erste mal sah ich schaue es einfach gern und fühle mich jedesmal wie ein kleines kind das sofort pirrrrrrrat spielen will.


teil 1 9/10
teil 2 8/19
teil 3 9/10

teil 4 kann gerne kommen wie gesagt ich sehs einfach gern und man merkt das die macher mit leib und seele dabei sind!

edit: stimmt ganz vergessen die altersfreigabe sollte wirklich auf 16 gestezt werden geht mit unter recht hart zur sache.
 

Captain

New Member
Ja, ein wirklich gelungener Film. Etwas verworrene Story, da ja hier wirklich jeder gegen jeden und jeder für jeden kämpft. Aber der Schluß ist wirklich gigantisch. Sehr viel Action und Special Effects.
"Zu wenig" Jack kann man ja eigentlich nicht sagen, da ja hier gleich mehrere Jacks rumlaufen :biggrin:
Jack kommt nur sehr spät ins Spiel aber dann in gewohnter durchgeknallter Weise. Ich liebe diesen Charakter :jabba:
Tolle Schlachten und viel Wortwitz sind auf alle Fälle garantiert. Nur ab und zu hat der Film kleine Schwächen, aber das liegt vielleicht auch an der Überlänge - und die tollen Bilder machen das auf alle Fälle wieder wett.
Ich hatte jedenfalls viel Spaß in dem Film -
und das alles ohne einen einzigen Tropfen Rum :biggrin:

Bewertung: Absolut sehenswert!
 

MamoChan

Well-Known Member
Ich war gestern auch im Triple Feature und hatte dort ne Menge Spaß. Auch durfte ich mich mit ein paar schönen Damen ablichten lassen. :biggrin:

Der Film selbst hat mich enttäuscht. Punkt.
Der zweite Teil war sowas von genial und hat den Weg für einen großartigen dritten Teil geebnet, aber alle Vorlagen blieben ungenutzt oder wurden mit Füssen getreten.

Die schlimmsten Dinge:
Warum baut man James Norrington im zweiten Teil zu so einem coolen Charakter aus, nur um ihn dann im dritten Teil völlig zu vernachlässigen? Im zweiten Teil hatte liefert er sich den berühmten Kampf auf dem Mühlrad mit WIll und Jack, spielt die beiden aus, trickst alle beteiligten inklusive der Crew von Davy Jones aus, und im dritten Teil taucht er auf und wird von Wills Vater getötet. Und das auch noch auf eine de Charakter völlig unwürdige Weise. :sad: Nee, dieser Chrakater hätte nachdem man ihn im 2. Teil so sorgfältig aufgebaut hat eine völlig andere Rolle im dritten haben müssen.

Irgendwie waren auch nicht derartige Brüller drin wie im zweiten Teil. Da habe ich pausenlos lachen müsse, in Teil drei war mir vieles zu gezwungen und entlockte nicht mal ein schmunzeln. Sehr geil jedoch fand ich die
Machtkämpfe zwischen Barbossa und Jack. :biggrin::biggrin: Das waren Momente, bei denen ich mich immer weggeschmissen hätte. Erstmal der Schwanzvergleich mit den Fernrohren und besonders gut als Barbossa verdeutlichte, daß er die dicksten Eier hätte. :biggrin: :biggrin: :applaus: :lol: :biggrin:

Und weiter gehts:
Davy Jones wurde für mich völlig entmystifiziert. :sad: War der Charakter zunächst cool und geheimnisvoll, so konnte ich mich in diesem Film so kaum mit ihm anfreunden. Und drichtig schlimm fand ich, daß sie den Kraken auf diese Weise aus dem Verkehr gezogen haben. :motz:

Schon in Tel 2 war ja klar, daß die Frau, wegen der sich Davy Jones damals das Herz herausschnitt Tia Dalma war, aber was man nun daraus gemacht hatte, macht mich nicht so ganz glücklich, besonders diese Calypso-Geschichte.

Das Ende habe ich mir tatsächlich schon seit ich Teil 2 im Kino sah so in etwa vorgestellt, allerdings viel besser.
Ok, Tia Dalma bemerkte bereits in Teil 2 diesen "Hauch von Schicksal", der an ihm haftet. Später erzählt dieses Crewmitglied noch, daß die Flying Dutchmen nicht ohne Captain sein kann. Von da an war mir klar, daß Will Jones Platz einnehmen wird. Jedoch habe ich es mir ganz anders vorgestellt. Ich hätte es besser gefunden, wenn es irgendwie "Episode 3"-ähnlich gewesen wäre. Also daß Will am Ende völlig verbittert dazu verdammt ist Jones Erbe anzutreten, aber doch nicht so wie es hier gezeigt wurde. :heul: Das ist doch weder Fisch noch Fleisch. Und warum heuert Lizzy nicht einfach auf seinem Schiff an?

Und dann wäre da noch:
Chow-Yun Fat. Diese Rolle war ein Witz. Ich habe mir einen großen Auftritt von ihm vorgestellt und nicht das. Auch sein Ende war ein Witz.

Cutler Beckett jedoch war äußerst cool und kam gut rüber. Nein wie herrlich eklig der Charakter doch war. :biggrin:
Sein Tod war auch der beste im Film. :top:
Bei einigen Szenen habe ich mich dann auch mal fragen müssen, was die Autoren da eigentlich geraucht haben um auf sowas zu kommen. :biggrin:
Eine meiner Lieblingsstellen, bei denen ich allerdings auch gleich wieder mit den AUgen rollen mußte war diese tolle Anspielung auf "Spiel mir das Lied vom Tod". :wink: Cooler Auftritt, klasse Musik. :wink:
Dummerweise kam dann die Stelle als
man sah wie der einstamals geheimnisvolle Davy Jones in zwei kleinen Wassereimern stand, da er ja kein Land betreten kann. Es sah lächerlich aus. Punkt.

Die Szenen mit dem multiplen Jack fan dich auch wieder ziemlich klasse. :applaus: Sehr schön, und sah nach einer Menge Spaß bei den Dreharbeiten aus. :biggrin:
"Halt, keiner rührt sich!...Ich hab mein Gehirn verloren." :biggrin: :lol: :biggrin:

Insgesamt kann ich nur sagen, daß der Film gesondert viel SPaß bringt und nicht schlecht ist, aber als direkte Fortsetzung oder Teil der Trilogie ist es für mein ein Film der verschenkten Möglichkeiten. :sad:
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
War gestern drin (17.00-1.30 Tripple Feature) und bin doch sehr zufrieden mit dem dritten Teil der Serie, auch wenn er kleinere Mängel hat.
Zum Beispiel gibt es bis auf die letzte halbe Stunde nicht so viel Action, wie man eigentlich hätte erwarten dürfen. Am Anfang in Singapur gibt es einen kurzen Schwertkampf und ein paar mal kreuzen sich ein paar Schiffe mit kurzen Schwertkämpfen, aber dies ist nicht der Rede wert. Da hätte man vielleicht in der Mitte des Films eine größere Actionsequenz einbauen können.
Sonst ist das Drehbuch auch ziemlich komplex, es gibt viele Konflikte zwischen den einzelnen Personen, was an sich wirklich gut ist, manche Konflikte, dann leider aber so nebenbei gelöst wurden.
Sonst strotzt das Drehbuch nur von tollen Ideen, besonders die Szenen in Davy Yones Welt fand ich schlichtweg genial. Ein paar Dinge waren mir dann aber auch ein bisschen übertrieben.
Die Riesen -Tia Dalma hätte echt nicht sein müssen
Die vielleicht beste Szene des Films war die Rückkehr von Jack Sparrow, da hab ich mich kaputtgelacht. Während ich im zweiten Teil seine erste Szene eher mäßig toll fand, kann diese locker mit der des ersten Films konkurrieren, da sie auch total anders war wie im ersten Teil.
Sonst fand ich den Film ziemlich dialoglastig, die ich aber irgendwie auch toll fand, was vor allem den grandiosen Schauspielern liegt. Johnny Depp ist einmal mehr oscarreif und auch Keira Knightley macht einen deutlichen Sprung nach vorne, verglichen mit dem zweiten Teil. Persönlich hat mich natürlich die Rückkehr von Geoffrey Rush natürlich sehr gefreut. Einzelne Szenen mit Barbossa und Jack sind auch wieder toll, allerdings ist er nicht ganz der Barbossa aus Teil 1, dafür war er mir zu zahm.
Andere Schauspieler dagegen rücken ziemlich in den Hintergrund. Orlando Bloom hat nicht die Präsenz wie im zweiten Teil und auch Jonathan Pryce Rolle ist in diesem Film noch unbedeutener.
Ein großes Lob muss man aber auch Gore Verbinski zukommen lassen. Was er hier auf die Beine gestellt hat, ist grandios. Die einzelnen Sets sehen grandios aus, wobei ich Singapur und die Piratenbucht bevorzuge.
Musikalisch ist der Film auch gut gelungen, wobei Zimmer überraschend oft im Hintergrund bleibt. Ein paar sehr schöne neue Themen gibt es, allerdings keine Vergleich zu Teil 1.

Fluch der Karibik: 10/10
Pirates of the Carribean: Fluch der Karibik 2: 10/10
Pirates of the Carribean: Am Ende der Welt: 9/10
 

Dwight

Charged and Cranked
so, war gestern auch drin. Kann mich meinen Vorrednern anschließen. Für mich ist Fluch Der Karibik 3 neben 300 mein Kinohighlight - bis jetzt - :wink:
Hab mich keine Minute gelangweilt und wurde gut unterhalten, obwohl ich finde, dass es gegen Ende ziemlich abdriftet:

Riesen - Tia Dalma und die Tatsache, dass Sterben eigenlich nichts mehr bedeutet, da eh alle wieder kommen könnten

Aber ansonsten Top

9/10
 

Vermouth

New Member
Tja, also irgendwie war ich ja etwas enttäuscht gewesen. Der Anfang des Filmes war toll, wirklich beeindruckend und ich war schon richtig gespannt. Allerdings zog sich das Ganze ein wenig zu sehr in die Länge und obwohl ich ein großer "FdK"-Fan bin, habe ich mich zwischendurch echt gefragt: "Wann ist das endlich zu Ende?"

Und es war nicht zu übersehen, dass man so viel wie möglich mit einbringen wollte. Meiner Meinung nach war das Ganze ein wenig zu 'viel' Action und ich hätte mir lieber Schwertkämpfe gewünscht, anstatt Holzbalken, die durch die Luft fliegen.

Die Fantasie hat da wieder eine große Rolle gespielt, jedoch fand ich das am Ende mit Tia Dalma - obwohl ich mich ja eigentlich darüber gefreut habe, dass man sie mehr mit einbezogen hatte - etwas zu übertrieben.

Die Gags waren zum größten Teil ziemlich gezwungen und nicht so flüssig, wie die im ersten Teil. Das fand ich etwas schade, witzig war er dennoch.
Die Darsteller waren toll. Neben Johnny Depp (:wink:) Habe ich mich besonders über Geoffrey Rush und Yun-Fat Chow gefreut.

Allerdings muss ich sagen, dass mir der Charakterwandel von Elizabeth überhaupt gar nicht gepasst hat, denn das passt einfach nicht zu ihr. Und der Auftritt von Captain Sao Feng hat mich auch nicht umgehauen, den habe ich mir irgendwie mächtiger vorgestellt. Deshalb fand ich es auch schade, dass die gesamten Piratenfürsten nur so knapp aufgegriffen wurden... War echt dämlich, dass die so viele Charaktere reinklatschen mussten.

Ab und an wirkten viele Handlungen auch einfach zusammenhanglos, die hätte man sich sparen können.

Die Musik war toll, besonders das Lied am Anfang ("Hoist the Colours"), da habe ich eine richtige Gänsehaut bekommen.

Doch obwohl der Film recht brutal war, hatte der leider nicht eine so düstere Atmosphäre wie der 2. Teil.

Letztendlich, obwohl es so aussieht als würde meine schlechte Kritik überwiegen, fand ich den Film dennoch sehr gut. Jedoch sollten sie es bei den 3 Teilen echt mal belassen...

TEIL 1: 10 von 10
TEIL 2: 8 von 10
TEIL 3: 6.5 von 10

EDIT: Übrigens fand ich das Ende richtig lahm. Das war kein passendes Ende für Sparrow, das war total schlaff.
Und auch die Szene nach dem Abspann war für mich nicht das 'yo-ho'. Da hatte ich etwas mehr erwartet...

EDIT 2: Zudem fand ich den Auftritt von Keith Richards... überflüssig. Gott, ich hatte mich so gefreut, denn sein erster Auftritt war genial, aber das wars dann leider auch schon gewesen. Sowas hätten die sich sparen können, denn daraus hätten die echt mehr machen können.
 
J

jeremybentham

Guest
Die End Credits waren ja auch mal fürs Poloch... also das was danach kam. Lizzy hatn Sohnemann vom Porno-Piraten und sieht nach 10 Jahren aus wie.... wie vor 10 Jahren. Blöd.
 

MamoChan

Well-Known Member
Original von qu4d
Die End Credits waren ja auch mal fürs Poloch... also das was danach kam. Lizzy hatn Sohnemann vom Porno-Piraten und sieht nach 10 Jahren aus wie.... wie vor 10 Jahren. Blöd.

Wahrscheinlich hat Jack den Jungbrunnen ganz einfach gefunden und sie auch mal drin baden lassen. :biggrin:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
+
- umwerfende, atemberaubende Effekte und Sets, auch wieder Davey Jones und seine Crew
- Jack's Zwiespalt mit sich selbst
- Chow-Yun Fat als Sao Feng
- Keira Knightley dominant im Vordergrund
- der gigantische Showdown
- Cutlers' Abgang
- die "Hölle"
- bessere Eingliederung vieler kleiner Gags
- gute Musik
- inklusive des Post-Credits eine schönes Ende der Trilogie

-
- er ist ohne Frage viel zu lang und unnötig verkompliziert, sehr anstrengender Film
- Keira Knightley dominant im Vordergrund
- Orlando Bloom ist flunderflach
- Davey Jones' Aktionen
- Stiefelriehmen Bill, Calypso und Tia Dalma schlecht gelöst
- zu brutal teilweise; der Film fängt damit an, dass dutzende gehängt werden, u.a. ein Kind; mehrere Kopfschüsse, ein offenes Herz, ein offenes Gehirn (das auch noch abgelutscht wird), das hätte nicht sein müssen

Nicht das Highlight des Sommers oder Jahres, aber sehenswert.

8 / 10

Was die Post-Credits Szene betrifft:

sie hätte den Jungen mit "Komm jetzt, Guybrush" ansprechen sollen...
 
Oben