PlayStation 5 / Xbox Series X / Nintendo Switch Nachfolger - die nächste Generation 2020

Welche Konsole würdet ihr euch am ehesten unter den Weihnachtsbaum 2020 legen

  • PS 5

    Stimmen: 14 58,3%
  • X-Box Series X

    Stimmen: 3 12,5%
  • Nintendo Switch

    Stimmen: 3 12,5%
  • PS 4

    Stimmen: 0 0,0%
  • X-Box One X

    Stimmen: 0 0,0%
  • Gar keine. Bin versorgt.

    Stimmen: 4 16,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    24

Mr.Anderson

Kleriker
Danke für die Erklärung. Du hast dich ein bisschen zu sehr an der Grafik festgebissen, wahrscheinlich weil es der erste Punkt meiner Aufzählung war. Meine erste Konsole hatte ich Anfang der 80er Jahre. Ich weiß gar nicht mehr wie das Ding hieß. Da waren 10 Spiele drauf, die du oben auf der Konsole mit einem großen Drehregler aussuchen musstest. Da war zum Beispiel Tennis dabei, wo du mit einem Strich, der der Schläger sein soll und einem weißen Quadrat, dass den Ball darstellen sollte gespielt hast. Danach kam der Atari 2600, dann der Atari Heimcomputer 800XL, anfangs nur mit Datasette, weil das Diskettenlaufwerk (damals noch Floppydisc genannt) umgerechnet 500 Euro kostete. Soviel mal als kleinen Vergleich mit den heutigen Konsolenpreisen, die ein Witz dagegen sind. Ich weiß also, dass man mit mittelmäßiger Grafik eine Menge Spaß haben kann. Ich spiele heute noch gerne Civilization Revolution auf der PS3.

Die Spiele die du aufzählst sagen mir alle was, aber keines davon könnte mich irgendwie reizen.

Verstehe mich nicht falsch, meine Frage war nicht abwertend gemeint. Ich habe auch zu keinem Zeitpunkt die Qualität in Frage gestellt. Es hat mich einfach ehrlich interessiert. Nach dem Atari 800XL kam irgendwann ein Amiga und dann bin ich auf den Playstation Zug aufgesprungen und bis heute drauf geblieben. Oh, da fällt mir gerade ein, es gab tatsächlich mal ein Nintendospiel dass ich wie bescheuert mit Freunden zu viert gespielt habe: Goldeneye. Da ich früher einige Videotheken für den Deutschen Video Ring (schon laaaange tot) hatte ich ständig Zugriff auf Leihkonsolen und Spiele. Dadurch habe ich auch die Playstation 1 für mich entdeckt und einfach festgestellt dass die für mich das meiste bietet. Resident Evil 1, Tomb Rider 1, Oddworld (kommt was neues für die PS5! Yeah!) und noch ein paar tolle Klassiker, die ich leider schon längst vergessen habe. Oh, abgeschweift... Tut mir leid!

Was ich sagen wollte: Wenn Nintendo die Qualitativ besten Spiele herausbringt, mag ich vielleicht was verpasst haben? Sollte ich mir eine Switch zulegen, weil es vielleicht richtig geniale Spiele gibt, von denen ich gar nichts weiß? Darum gehts mir.


Ach ups, da fällt mir ein, dass wir sogar schon mal eine Nintendo-Konsole gekauft haben. Wir hatten eine Wii und was habe ich als einziges Spiel darauf gespielt? Resident Evil 4! Was zugegeben lustiger war als auf der PS, weil die ja die lustigen Fuchtel-Kontroller hatte und damit das anvisieren echt cool war. Nie wieder habe ich ein Spiel auf dem Bett auf dem Rücken liegend gespielt. Das ging halt mit den Controllern. Guck mal einer an, da habe ich selbst was gutes von Nintendo entdeckt. Ach ja, vor ein paar Monaten hat ein Kumpel mal die Switch mitgebracht und wir haben Mario Cart Irgendwas gespielt. Da muss ich leider sagen, nö dann lieber Gran Tourismo. Allerdings bin ich auch nicht wirklich ein Fan von Renn-Spielen.
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Ob du dir die Switch besorgen solltest, ist schwer zu beantworten, da es letztlich von 2 Dingen abhängig ist, die geschmackssache sind.

1) Gibt es explusive Spiele, die deinem Spiele-Geschmack entsprechen?
Das kann ich dir nicht beantworten, da ich das nicht einschätzen kann.
Bei uns ist das zum Beispiel so, dass meine Frau viel mehr Games auf der Switch spielt als ich.
Die wenigen, die für mich interessant sind, allerdings ausreichend sind, dass wir 2 Switch gekauft haben :smile:

2) Interessiert dich die Option, mobil zu spielen?
Sicherlich 50% der Zeit an der Switch benutze ich sie im Handheld Modus. Meine Frau noch mehr.
Was genug Grund ist, um Spiele, die auch auf anderen Konsolen verfügbar sind, trotzdem lieber auf der Switch zu spielen.
Potenziell kann die Switch also auch dann interessant sein, wenn man mit den Exklusivtiteln nichts anfangen kann.
 

Joker1986

0711er
Ich bin auch mit Nintendo aufgewachsen und hatte seit dem SNES alle Nintendokonsolen (bis auf die aktuelle Switch)
Ich habe mir zum Beispiel die Wii U am Ende nur geholt wegen der exklusiven Nintendo Titel.
Alles Spiele die es auch auf PS gibt habe ich mir auch dort geholt.
Exklusive Titel sind bei NIntendo reichlich vorhanden (deutlich mehr als PS oder X)
Ich würde mich wahrscheinlich weder eine PS oder XBOX nur für die exklusiven Titel holen).
Aber dafür finde ich ein FIFA oder ein NBA 2k auf den Nintendo Konsolen unspielbar. Vielleicht ist das auf der Switch mittlerweile anders, aber wenn ich an FIFA auf der Wii denke wird mir heute noch schlecht xD

Man muss halt den Stil von Nintendo mögen, aber allein die Zelda Reihe und Super Smash Bros schlagen für mich alle vergleichbaren Spiele die ich kenne.
Auch habe bis jetzt keine Funracer gezockt der an Mario Kart ran kommt. Trotz der ganzen schwächen Mario Kart hat, macht es mir am meisten Spaß.
Da ist sicherlich aber auch ein Haufen Nostalgie dabei.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
@Mr.Anderson
Verstehe ich das richtig, dass du noch nie ein Zelda Spiel gespielt hast?
Auch wenn die sich alle einigermaßen ähnlich sind, möchte ich die Stunden, die ich mit A Link to the Past, Ocarina of Time, Minish Cap, Phantom Hourglass, Spirit Tracks, A Link Between Worlds und den 3 in Klammern genannten nicht missen.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Was ich sagen wollte: Wenn Nintendo die Qualitativ besten Spiele herausbringt, mag ich vielleicht was verpasst haben? Sollte ich mir eine Switch zulegen, weil es vielleicht richtig geniale Spiele gibt, von denen ich gar nichts weiß? Darum gehts mir.
Nintendo macht natürlich nicht die besten Ego-Shooter und auch nicht die realistischsten Spiele, das ist nicht deren Metier. Ich würde zumindest behaupten, dass Mario Spiele mit weitem Abstand die besten Jump'n'Runs sind die es gibt. Und das nicht erst seit heute, sondern seit es Marios gibt, also seit dem NES. Und das Nintendo über einen so langen Zeitraum diese Qualität halten konnte, ist denke ich ein guter Hinweis darauf, dass sich eigentlich keine Spieleschmiede in diesem Metier, mit ihnen messen kann. Man muss die Mentalität der Spiele natürlich mögen, so wie man typisch asiatischen Filme mögen muss, gerade die japanischen sind ja äußerst eigen und viele würden sagen - kindisch und zu abgedreht/überdreht. Bedenkt man aber, dass dieses ganze Manga/Anime Zeugs Teil der japanischen Kultur ist, wie bei uns vielleicht Fußball, Autos und Mundart, dann erklärt sich auch, wieso einem das häufig etwas kindisch vorkommt. Ich mag es sehr, weil es an Kreativität einfach alles zulässt, im Gegensatz zu Titeln, die sich dem Realismus verschreiben. Wenn ich Realismus haben will, erlebe ich es auch lieber real. Aber da sind die Geschmäcker verschieden. Wobei ich diesen Realismus Gedanke für sehr deutsch halte, weshalb ich mit deutschem Koino meist wenig anfangen kann.

Man muss sich daher der kunterbunten, auf dem ersten Blick etwas kindischen Welt öffnen, die dafür aber über alle Maßen kreativ und abgedreht ist. Dann kann man sich an den vielen, bis in's kleinste Detail ausgetüfftelten Ideen erfreuen und an dem puren Spaßfaktor, den man steht's im Blick hat. Kreativität, Spass, Kultur, Innovation und Leidenschaft sind denke ich Nintendos Eckpfeiler.

Einer meiner absoluten Lieblingschmieden waren früher Factor 5, deren Turrican 1 und 2 Veröffentlichungen auf dem Amiga ich bis heute über alles verehre. Selbst die meinten damals in einem Interview, das Nintendo denen um Lichtahre voraus ist.
 

Raphiw

Godfather of drool
Bei Nintendo Titeln ist halt Qualität garantiert. Gefühlt sind 10% der Spiele gut, 20% sehr gut und der Rest Meisterwerke. Viele haben Genres für immer beeinflusst. Ich kenne auf den stationären Konsolen kein schlechtes Zelda, kein schlechtes Mario, kein schlechtes Metroid, F-Zero, Star Fox, Donkey Kong oder Ableger Titel wie Smash Bros oder die Luigis Mansion Reihe. Sie haben ihre paar Marken und halten an denen fest, eben weil sie sich bewährt haben. Nehmen wir z.B. Open World Spiele. Es gibt zig Marken wie Assassins Creed und die sind auch durchaus Mal gut, aber dann kommt Nintendo um die Ecke und sagt "wir machen jetzt Mal ein Open world spiel. Wir machen es besser". Und das Ende vom Lied war ein botw. Ein Spiel das so viel Stimmung transportiert und Open world für sich selbst neu gedacht hat. Nun kann man sagen daß es einem nicht so zusagt, aber man kann nicht leugnen daß es grandioses Spiel ist. Und das machen nunmal fast alle Nintendo Titel.

Also wenn du bisher noch kein Zelda gespielt hast, dann wüsste ich auch gar nicht was ich dir raten würde womit du beginnen solltest. Wahrscheinlich mit meinem persönlichen Lieblingsteil: Wind Waker :biggrin:
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Oh je, also von meiner Seite aus defintiv The Legend of Zelda: A Link to the Past. :wink:
Und Super Mario Bross 3 ist für mich immer noch das beste Spiel aller Zeiten. Niemals zuvor hatte ich soviel Spaß an einem Spiel.
Wenn man aber etwas Berührungsängste mit Mario hat, dann lieber mit Mario Galaxy beginnen. Dabei fällt mir ein, dass ich Mario Galaxy 2 noch gar nicht kenne. :tongue: Kann man das eigentlich auch (schon) auf der Switch spielen?
 

Raphiw

Godfather of drool
Nope, soll gerüchteweise als Remake mit n64er, Galaxy 1 und sunshine als Allstars Variante kommen.

Mein Zelda Ranking ist spontan aus dem Bauch heraus:
1 Wind Waker
2 oot
3 alttp
4 tp
5 links awakening

Ansonsten sollte man meiner Meinung nach noch die Prime Trilogie gespielt haben, Mario 64( und auch 3 und Odyssee), zwei der paper Mario Spiele und auch ein Crossover spiele wie Mario Kart oder Smash.

Ich denke eine Sache die an Nintendo so fasziniert ist einfach das sie es schaffen Nostalgie und Gänsehaut zu wecken trotz technischer Limitierung. Wenn man mit Link aus dem Schrein des Lebens läuft und das unendliche hyrule überblickt ist das einfach nur ein wtf moment und man fühlt sich erstmal in dieser unglaublichen Weite verloren. :smile:
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Bei Blizzard sieht man auch gut, dass High-Level Grafik nicht unbedingt das Nonplusultra sein muss. Ich finde Blizzard ist auch deswegen so erfolgreich, weil ihre Spiele grafisch immer so aufgebaut sind, dass sie auch auf schwächeren PC's performant laufen. Auch bei deren Games ist der eigentliche Spielfaktor wichtiger, als High End Grafik und Realismus. Bei der Grafik kümmern Sie sich lieber um die kleinen Details.
 
Zuletzt bearbeitet:

Woodstock

Z-King Zombies
Bei Blizzard sieht man auch gut, dass High-Level Grafik nicht unbedingt das Nonplusultra sein muss. Ich finde Blizzard ist auch deswegen so erfolgreich, weil ihre Spiele grafisch immer so aufgebaut sind, dass sie auch auf schwächeren PC's performant laufen. Auch bei deren Games ist der eigentliche Spielfaktor wichtiger, als High End Grafik und Realismus. Bei der Grafik kümmern Sie sich lieber um die kleinen Details.
Musterbeispiel:
Warcraft 3: Refunded äh Reforged.
Obwohl es remastered und hübscher sein soll, sieht es aus wie früher.

Blizzard setzt aber nicht auf Grafik, da sie möglichst viele Nutzer ansprechen wollen. Abgesehen von Activision und CoD.
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Eigentlich ist das ein ziemlich schlechtes beispiel weil das wc3 remake unheimlich schlecht angekommen ist. Und blizzard generell seine seele vor einigen jahren verloren hat und nichts mit dem zu tun hat, was sie vor 20 jahren waren.
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich finde das immer wieder erstaunlich warum die Playstation solch einen Vorsprung vor der xBox hat.
Also nicht falsch verstehen, mir sind dieser Markenkriege eigentlich scheiss egal, jeder soll die Konsole kaufen die er mag, und ich schliesse nicht aus dass ich gegen Ende der Generation dann auch noch eine Playstation kaufe (wenn sie günstiger geworden ist) um die Exklusivtitel nachzuholen, aber ich konnte mit dem "Spielgefühl" der Playstation einfach nie anfreunden.
Nur schon das GamePad empfinde ich als Zumutung xD
 

McKenzie

Unchained
Ich wiederum finde das Gamepad der Xbox recht suboptimal, aber das hatten wir ja schon :squint: Dass der Vorsprung meist wirklich so groß ist, überrascht mich allerdings auch immer wieder milde. Liegt's wirklich an den Exklusivtiteln? Gewohnheit? Bei der PS3 sah ich ja doch einige klare Vorteile (BD-Player, Online ohne Abo-Zwang), aber mittlerweile ist das meiste eh hüben wie drüben ziemlich gleich.
 

Puni

Well-Known Member
Also in meinem Bekanntenkreis ist es einerseits auf jeden Fall die Gewohnheit - das mit dem "Konsolenkrieg" war für mein Empfinden zu 360 / PS3 Zeiten am schlimmsten. Da fielen dann bei Bekannten so Sätze wie "Playstation ist halt wie der Dualshock-Controller ein Klassiker", wenn es um Diskussionen ging, welche Konsole denn nun die bessere sei. Ich hatte beide und hatte insgesamt mit der 360, die nicht nur wegen dem Controller bei mir hoch im Kurs stand, mehr Spaß, trotzdem nervten diese ganzen Diskussionen einfach nur noch, weil jeder irgendwie rechtfertigen musste, warum er jetzt eine der beiden Konsolen hatte (insgesamt kamen mir PS3-Fans allerdings am penetrantesten vor, aber das ist natürlich nur subjektiv weil ein Kollege damals mit PS3 echt nervig war, was das anging :ugly: ). Dazu kamen dann bei PS3 und besonders 4 denke ich auch die großen Hype-Titel, die es auf der Xbox One nicht so recht gab falls ich mich nicht irre. Ich bin wirklich sehr gespannt auf die nächste Konsolengeneration, Microsoft scheint ja ziemlich aufgerüstet zu haben, was Studios angeht, und irgendwie wünsche ich ihnen für die nächste Generation schon gerne ein Kopf-an-Kopf-Rennen.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Konsolenkrieg, Schmolenkrieg! Nintendo hat die Party/Casualecke. Sie arbeiten abseits des Konflikts. Die X-Box Titel sind mittlerweile auch auf dem PC zugänglich, womit der Markt auch gedeckt ist und orientiert sich stark auf Mehrspieler und Crossplay. Sony hat seine mehr storylastigen Exklusivtitel aber diese Exklusivität weicht auch immer mehr auf. Es gibt auch immer mehr Crossplaytitel.

Technisch und im Design (auch beim Pad) sind alle gelungen und auf Augenhöhe für ihre Ansprüche und Zielgruppen.

Ich sehe keinen Grund mehr von einem “Konsolenkrieg“ zu sprechen.
 

Raphiw

Godfather of drool
Was wäre das für ein Traum wenn wir als nächstes nur noch eine Switch2 und eine Playbox oder XStation oder PlaystationX oder PlayXStation käme. Dann wäre dieses Kriegsbeil ganz schnell begraben. :ugly: Oder er würde erst richtig losgehen...:ugly:
 
Oben