Pokémon Thread - Aktuell Pokémon Go

<Rorschach>

Active Member
Was bei Pokemon-Spielen ja auch was vollkommen neues ist.....
Das stimmt, jedoch geht es diesmal um ca. 400-500 Pokemon die es angeblich nicht ins spiel geschafft haben. Darunter Lieblinge wie Bisasam oder Schiggy bzw. generell keine Starter Pokemon alter Generationen bis auf Glumanda.
Ich finde das ca. 400 Pokemon zu sammeln auch ausreicht. Natürlich ist es schade wenn man ein Lieblingspokemon vermisst, aber es wird Gründe geben...
 

NewLex

Active Member
Kann mir jemand vielleicht kurz mal das Spiel-Prinzip von Pokemon erklären? Ist das wie ein richitges RPG mit Quests usw...? Und als Waffen sammelt man halt Pokemon welche man dann in Runden-Kämpfen einsetzen kann? Und jedes Pokemon hat spezielle Fähigkeiten dich dann entsprechend dem Gegner einsetzten muss?

Macht das Spiel auch Spaß wenn einem die Pokemon eigentlich scheiß egal sind? Also wenn jemanden das Sammeln von Pokemons kein Hochgefühl verschafft? Bzw. Besteht das Spiel überhaupt aus irgendwas anderem außer Pokemons Sammeln und kämpfen? Kann man mit den Pokemons reden wie in anderen Rollenspielen?

Sind jetzt doch ein paar mehr Fragen geworden. Hab jedenfalls mal die Demo von Pokemon Go auf der Switch probiert und fand das extrem langweilig... Muss aber gestehen dass ich nicht lange gespielt habe.
 

Måbruk

Active Member
Auf Pokemno Go bezogen: In erster Linie geht es um Jagen und Sammeln. Wobei es seltene Pokemons gibt (Shinys), die halt nicht jeder hat. Es gibt kein wirkliches Ziel das man erreichen kann, der Weg ist das Ziel. Es gibt kleiner Quests die gebündelt dann auch größere Quests ergeben, aber letztlich i.d.R. sehr einfach, mit Zeit und Geduld zu erreichen sind. Das Schwierigste sind noch drei 100% Würfe nacheinander zu werfen, das ist das Einzige wo wirklich Nervenkitzel aufkommt. Ansonsten kannst Du absolut alles mit Zeit, Geduld und wenn es schneller gehen soll Geld, erreichen.
Die Kämpfe sind nicht rundenbasiert, sondern in Echtzeit. Da die Pokemons Elemente besitzen, musst du halt die richtigen Elemente auswählen, das ist wichtig. Aber das ist eigentlich nur bei den Top-Bossen wichtig und da auch nur, wenn zu wenige Leute mitkämpfen. Die ganzen anderen Kämpfen gewinnst du blind.

Was macht der Reiz von Pokemon aus? Eigentlich nur möglichst alles was Niantic dir aufgibt zu vervollständigen und stolz darauf sein, wenn man es geschafft hat. Eine wirkliche Herausforderung gibt es nicht, weshalb das Spiel eigentlich ziemlich öde ist. Aber ein vergleichbares Spiel, welches mehr content bietet, gibt es halt nicht. Das hält PoGo am leben.
 

NewLex

Active Member
Danke für die schnelle Antwort. Ich hätte gerne den Bezug zum "richtigen Pokemon" welches jetzt rauskommt. Pokemon Go ist ja das Handyspiel oder? Ich hab jedoch das letzte auf der Switch gespielt, dies soll aber Pokemon Go recht ähnlich sein.
Ich höre halt öfters dass ja dieses Pokemon was jetzt kommt eben das richtige große Pokemon ist. Daher die Frage ob da eben mehr drin steckt als simples suchen und fangen?
 

Raphiw

Godfather of drool
Das letzte Pokemon auf der Switch ist dahingehend dem Go ähnlich, das man die Pokemon in Kämpfen nicht strategisch schwächen muss bevor man einen Ball auf sie wirft, sondern einfach versucht einfach das Pokemon möglichst genau zu treffen.

Das letzte Pokemon auf der Switch war quasi ein Remake der ersten Gameboy Spiele und wird deshalb nicht als das richtige große Pokemon bezeichnet.

Das neue Pokemon wird keine Top Down Ansicht mehr haben, sondern eine bewegliche Kamera und eine große Welt, die einem Konsolenspiel eher gerecht wird. Außerdem wird es komplett neue Entwicklungen, neue Pokemon, alte aber der Region angepasste Pokemon, eine neue Story, ein neues Pokemon Liga Konzept und neue Kampffeatures geben. Desweiteren gibt es noch viele kleine Features die Abwechslung rein bringen und eine an Großbritannien orientierte Umgebung namens Galar Region.
 

<Rorschach>

Active Member
Kann mir jemand vielleicht kurz mal das Spiel-Prinzip von Pokemon erklären? Ist das wie ein richitges RPG mit Quests usw...? Und als Waffen sammelt man halt Pokemon welche man dann in Runden-Kämpfen einsetzen kann? Und jedes Pokemon hat spezielle Fähigkeiten dich dann entsprechend dem Gegner einsetzten muss?

Macht das Spiel auch Spaß wenn einem die Pokemon eigentlich scheiß egal sind? Also wenn jemanden das Sammeln von Pokemons kein Hochgefühl verschafft? Bzw. Besteht das Spiel überhaupt aus irgendwas anderem außer Pokemons Sammeln und kämpfen? Kann man mit den Pokemons reden wie in anderen Rollenspielen?

Sind jetzt doch ein paar mehr Fragen geworden. Hab jedenfalls mal die Demo von Pokemon Go auf der Switch probiert und fand das extrem langweilig... Muss aber gestehen dass ich nicht lange gespielt habe.
Also ein richtiger Pokemon Titel wie Rot, Blau, Gold, Silber, Rubin... Und jetzt halt Schwert und Schild dreht sich in erster Linie darum die Welt zu bereisen, alle Arenaleiter zu besiegen, deine Pokemon so weit zu trainieren (leveln) das sie am Ende des Tages die Pokemon Liga besiegen und du zum Champ wirst. Nebenbei gibts es noch Nebenquests und Storys die mal mehr, mal weniger spannend/unterhaltsam sind.
Du brauchst keine großartige Bindung zu deinen Pokemon in Wirklichkeit. Wie du schon richtig festgestellt hast sind sie quaso deine Waffen/Kämpfer die Fähigkeiten und Attacken besitzen die du in Rundenbasierten Kämpfen einsetzen kannst. Deine Pokemon werden immer stärker mit der Zeit, lernen neue Attacken und entwickeln sich auch (meistens) um noch stärker zu werden.
Im prinzip is es das dann auch.
 

NewLex

Active Member
@Rorschach: Danke für die Antwort. Also anstatt wie in einem klassischen RPG ich selbst als Kampfmagier Feuerbälle verschieße und mit dem Schwert in den Nahkampf gehe, habe ich hier halt die Pokemons die das tun. Und ich levle nicht mich, sondern auch die Pokemons. Hmm, klingt dann doch wieder recht gut für mich als alter RPG-Spieler.
Vielleicht riskier ich mal das Geld :-)
 

Joker1986

0711er
Schau doch mal in ein Lets Play von einem alten Spiel rein.
Ich würde fast behaupten, wenn du Rollenspielen a la Dragon Age oder Elder Scrolls magst, dir Pokemon rein vom Rollenspiel-Element zu simpel sein wird.
Andererseits sind die Kämpfe gegen Menschen hochkomplex aufgrund der verschiedenen Typen der Pokemon und Attacken und deren Vor- und Nachteile gegenüber den anderen Typen/Attacken und den Gegenständen die ein Pokemon tragen kann...

In den Spielen selbst sind die Kämpfe prinzipiell nicht zu verlieren, da du deine Pokemon so weit über die des Gegners leveln kannst, dass du ohne Probleme durch kommst...
 

<Rorschach>

Active Member
Nach den ersten 8 Stunden Spielzeit bin ich sehr begeistert von der neuen Generation. Zwar wird man für Veteranen wieder zu sehr an die Hand genommen am Anfang aber das legt sich mit der Zeit. Es gibt so viel neues zu entdecken und auszuprobieren das ich nach 8 stunden zwar 44 Pokemon gesammelt habe aber erst den ersten Orden besitze
Die neuen Pokemon sind ziemlich nice aber man freut sich natürlich auch wenn man viele alte bekannte trifft und fangen kann (zb einfach so ein Evoli in freier Wildbahn... Kann mich an keine Edition erinnern wo mir das bisher gelang)
Optisch einerseits ein großer Sprung von Gameboy zu Konsole, trotzdem hätte die Umgebung oft ein wenig Detailreicher sein könnnen und manche Bäume oder Pokemon poppen sehr spät erst auf. Ich finde es trotzdem toll das sie dem Spielprinzip treu geblieben sind und man sich sofort wieder in den Bann gezogen fühlt.
Dynamaxing ist ein spannendes Prinzip welches wahrscheinlich im späteren Verlauf wirklich über Sieg und Niederlage entscheiden kann.

Cool war auch das ich das Spiel um 49,99 bekam da Media Markt auf ihrer Website diesen Preis statt den tatsächlichen 59,99 angegeben hatte und ich es dann um den günstigeren Preis bekam nachdem ich zur Kundeninfo gegangen bin :biggrin:
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Krass ist ja, dass bei PoGo vor kurzem ein Event gab, an dem man 9 Euro zahlen musste, um daran teilnehmen zu können. Noch krasser finde ich , dass viele diese Abzocke auch noch mitmachen. Ich habe bis heute 0 € in dieses Spiel gesteckt und bleibe dabei. Pay to win ist zudem unendlich laaaaaangweilig!
Kommt drauf an. Wenn Free2Play Spiele dem Spieler oder der Spielerin sozusagen, dass sie bereit sind einen Obolus dafür hinzulegen? Ist doch okay. Es ist kostenlos und kein Vollpreistitel.

Allerdings ist die Frage, ob man durch das Event tatsächlich anderen Spielern gegenüber Vorteile bekommen konnte. Dann wird's hakelig.
 

Måbruk

Active Member
Die Frage ist was man bei PoGo als Vorteil betrachtet, wenn man berücksichtigt, dass es kein wirkliches Ziel gibt, das man erreiche kann. Es geht ja in erster Linie ums Sammeln und Jagen. Bei dem Event gab es einen Raid-Boss einige Wochen früher, es gab eine Medaille die man nur bei diesem Event erhält und ein paar andere Vorteile.

Beim Sport vesucht man doch auch immer zu erreichen, dass alles möglichst diese gleichen Voraussetzungen besitzen, zu gewinnen. Doping wird sogar bestraft. Warum ist das neuerdings bei Spielen anders? Sich finanziell Vorteile zu erkaufen ist meiner Meinung nach legales Doping.
 
Oben