Predator 4: Upgrade (The Predator) [Kritik]

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich habe heute morgen das Predator Upgrade Script gelesen...

mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmh.... hmmmmmmmmmmmmmmmmm

Was kann ich Positives sagen. Erstmal Entwarnung: Der Trailer ists irreführend geschnitten - der Junge lässt das Predator Raumschiff zum Glück nicht mit seinem Spielzeug abstürzen.

Boyd Holbrook ist astrein besetzt und sein kaputtes Veteranenkommando (u.a. Thomas Jane) dürfte unterhaltsam sein.

Viele der Actionszenen sind noch gar nicht im Trailer, also gibt genug. Wirklich genug.

Macht euch drauf gefasst, dass der autistische Junge ne wichtige Rolle spielt.

Entgegen der Ankündigung wird hier nicht in den Suburbs gekämpft, sondern hauptsächlich im Wald und auf Militärbasen. Also keine Predators in der Schule.

Comedy gibts kaum, hauptsächlich flapsige Sprüche und Blödeleien unter den Soldaten. Wenn einer der Predatoren aufkreuzt, wirds immer ernst. Ich würd sagen, es ist so "witzig" wie Iron Man 3, weniger als The Nice Guys.

Nur 1 und 2 werden referenziert (macht Sinn, da Predators ja zeitlich nach diesem spielt).

Arnies Cameo wäre minimal ausgefallen, nur die letzten 30 Sekunden. Kein Wunder, dass er das abgelehnt hat.

Allerdings hab ich auch nicht die finale Fassung gelesen, da es ja noch mehrfach Reshoots gab und nochmal einiges geändert wurde.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
NEWS
PG-13?

Nope. Wie alle anderen Teile außer AVP 1 ist der

rated R für "strong bloody violence, language throughout, and crude sexual references"
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Hmmmmmm Kritiken sind mittelprächtig.

https://www.metacritic.com/movie/the-predator

Soll wohl nicht sehr typisch Shane Black geworden sein. Andererseits ist es auch klar, dass ein stumpfer Macho Baller Monster Actionklopper allgemein eher wenige Lobeshymnen zu erwarten hatte.

3 kam ähnlich an:

https://www.metacritic.com/movie/predators

Mir egal. Ich mag die Titelfiguren. Selbst wenn Harald Glöckner den mit sich, Mario Barth und Thomas Gottschalk in den Hauptrollen inszeniert hätte, würd ich den schauen gehen.
 

Envincar

der mecKercheF
FS haut eine 4 von 5 Sternen raus.

"Fazit: Von der ersten bis zur letzten Minute ein unheimlich unterhaltsames 80s-Nerdfest."
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Ich bin nicht der größte Predator-Kenner, folglich also auch kein großer Fan des Ganzen. Den ersten Teil fand ich ganz cool, viel hängen geblieben ist aber nicht. Ich freue mich auf "Upgrade" vor allem, weil es ein Shane Black Film ist. Heißt: Wahrscheinlich komme ich voll auf meine Kosten :biggrin: Echte Kerle Preview am Mittwoch steht fest.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Oje. Der war nichts. Zumindest gibt es Aspekte, die den vor einem Komplettabsturz retten. Da wäre Shane Blacks Talent für coole Sprüche, Situationskomik und Dynamik zwischen schrägen Typen, das er hier stellenweise voll ausspielen kann, der doch recht hohe Gewaltgrad in Verbindung mit einigen sehr netten Kills sowie handgemachte Kostüme und Action. Leider ist der Handlungsverlauf mitunter unverschämt dämlich, ein Gefühl der Bedrohung stellt sich nie wirklich ein und... einige Ideen sind einfach... :ugly: :facepalm: :plemplem: :hae: :nene: :clap: :read:
Die mit Abstand schwächste Regiearbeit von Black. :shrug:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Werde den wohl eher aus Zeitgründen im Kino auslassen und da die Sichtung der anderen PREDATOR-Filme (inkl. den versus) auch schon lange zurückliegen wohl den Kinostart als Anlass nehmen die erstmal wieder aufzufrischen.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Punktemäßig würde ich dem wahrscheinlich 5/10 geben. Aber auch nur aufgrund des großartigen, funktionierenden, teils bösen Humors und der Härte.


Ich habe zwischenzeitlich gelesen, dass Black den wohl bewusst als B-Movie angelegt hätte. Ok. Aber das erklärt für mich nicht die extrem holprige Dramaturgie. Aktuell würde ich eher sagen, dass Black beim Versuch, ein A-Movie im B-Movie-Gewand zu drehen, auf so interessante Art gescheitert ist, dass ein waschechter B-Movie herauskam. (Fraglich ist natürlich, ob Black gescheitert ist oder er durch die unglückliche Produktion zum Scheitern verurteilt wurde. Spielt für das Endergebnis aber keine Rolle...)

Nun. Spaß hatte ich gestern den ganzen Film über. Aber gleichzeitig schien das Geschehen auch irgendwie an mir vorbeizuziehen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Wie würdest du die anderen Teile werten?

Und B-Movie ist immer einfach gesagt, wird aber generell eigentlich am Budget festgemacht und das war hier bestimmt nicht B-Moviemässig. :biggrin:
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Ich kenne kaum welche der anderen Teile. Den original "Predator" mit Schwarzenegger würde ich irgendwo bei 7 - 8/10 einordnen. Toller Film, zurecht ein Klassiker. Aber ich habe ihn leider zu spät kennengelernt und verbinde nichts mit ihm. Kann ihn also nur aus heutiger Sicht beurteilen. Um wirklich überragend zu sein, blieb mir die Truppe viel zu blass. Dafür war die Bedrohung durch den Predator stets spürbar und spätestens beim finalen Überlebenskampf ist der Film meisterhaft.

Den Rest kenne ich gar nicht. AvP vor kurzem mal laufen gehabt. Nach 50 Minuten ausgemacht und nie weitergeschaut.

Ich würde eher mit Shane Black Filmen vergleichen. Seine Regiearbeiten zuvor fand ich grandios. "Kiss Kiss Bang Bang" ist zu lange her. Den frische ich lieber mal wieder auf, bevor ich eine Punktbewertung gebe. "Iron Man 3" und "Nice Guys" sehe ich beide im 8er Bereich.

Und klar hat "Predator - Upgrade" ein großes Budget. Das sieht man dem auch an. Naja, meistens. Vor allem die vielen handgemachten Effekte sind toll und ein großes Plus dieses Films! Für mich war die B-Movie-Einordnung eher als gefühlte Schublade gedacht. Der Film hat eine extrem trashige Note. Die soll wohl auch so sein. Aber leider lässt die sich auch in der Dramaturgie, in der gesamten Machart finden. Da wirkt vieles holprig, vieles uneinheitlich, ja, einiges sogar stümperhaft geschnitten. Sollte - und das kann ich mir nicht vorstellen - das auch zum Konzept gehören, holt es mich einfach nicht ab. Ich glaube aber eher, dass hier einfach an diversen Stellen was schief ging :shrug:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Ich glaube, Shins hat sich gerade selbst disqualifiziert. :hae:

Echt jetzt, die AVP-Filme braucht sich niemand antun. Aber Predator 2 ist Pflichtprogramm. Schon alleine wegen Glover und Paxton. :thumbup:
 
Oben