Rambo 5: Last Blood [Kritik]

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
BG Kritik: Rambo 5 (Jay)

Sylvester Stallone hat sich bezüglich der Titeländerung gemeldet und eine Meldung veröffentlicht, in der er einen fünften Teil mehr oder weniger deutlich ankündigt:

Sly: "I just was thinking that the title JOHN RAMBO was derivative of ROCKY BALBOA and might give people the idea that this is the last Rambo film, and I don't necessarily feel that it will be. He's not an athlete, there's no reason he can't continue onto another adventure."
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Wow! :wow:

Das ist eine ziemlich deutliche Ansage. Habe damit gar nicht gerechnet, da Stallone in mehreren Interviews ziemlich deutlich angekündigt hat, das er "Rambo" nun ebenso ehrenvoll zu Ende führen will wie "Rocky" und dann frei ist für andere Projekte.

Aber nun gut, mir soll es recht sein. Obwohl ein nächster "Rambo" realistischerweise erst in 2-4 Jahren realisiert werden könnte, und dann ist Sly wieder ein paar Jährchen älter... :wink:
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Hatte es nicht zwangsläufig so verstanden, das er gar nicht mehr vor die Kamera, sondern sich zwar mehr der Arbeit dahinter widmen wollte, aber für andere Stoffe - abseits von "Rocky" und "Rambo" - durchaus bereit wäre.

Fände das auch gut. "Rambo 4" als würdiger Abschluss auch dieser Reihe und dann andere, interessante Rollen. So fand ich z.B. auch "Lock up" als sehr gelungen. Sachen in dieser Art kann er auch noch als älterer Vertreter machen.
Sehe den "Sack" einfach viel zu gerne und es wäre schade, wenn er ganz weg wäre.
 

Dwight

Charged and Cranked
Original von Dr Knobel
Sehe den "Sack" einfach viel zu gerne und es wäre schade, wenn er ganz weg wäre.
Ich will auch nicht, dass er ganz weg ist, aber einen 5. Rambo zu machen wäre einfach zuviel des guten. Meiner Meinung sollte er vielleicht als Cameo in irgendwelchen Actionstreifen auftreten, zum Beispiel als Ausbilder einer Spezieleinheit oder irgendwie sowas.
 

sanifox

Hydrantenlutscher a.D.
Also ich bin da auch skeptisch! Er sollte auch hier nen abschluss finden und in würde altern (so wie Clint Eastwood es ja gut macht).
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Jepp, sehe ich auch so wie duffy! :top:

Bin aber auch der Meinung, das es auf Dauer schwierig wird, Actionhelden vom Format Rambos glaubhaft darzustellen.

Daher meinte ich ja bereits im letzten Post, das es sinnvoll wäre, wenn er sich auf etwas andere Stoffe verlegt, die zwar ihre Wurzeln in Stallone typischen Rollencharakteren haben, aber denoch etwas anders gestrickt sind.

"Heartbreak Ridge" ist da ein sehr gutes Beispiel.
So etwas in der Art wäre für Sly sehr gut.
Eine völlige Rundumerneuerung wird er nicht mehr erleben: Er hat schon einmal mit Gewalt probiert sich umzuorientieren und es ging fürchterlich in die Hose.

Das er sich dann zwischendurch auch mal in kleinen Charakterrollen probiert, wie in "Copland" ist ja auch durchaus angebracht.

Aber in seinen interviews ließ er ja durchblicken, das er aus seinen fehlern gelernt hat und sehr wohl weiß, was ihn in seine berufliche Krise stürzte. Und "Rocky Balboa" bewies auch, das er genauso gut weiß, wie er da wieder raus kommt.
 

sanifox

Hydrantenlutscher a.D.
Original von duffy
SOO alt ist Stallone nun auch wieder nicht und sonderlich "unwürdig" finde ich Rambo nicht. Eastwood hat auch im höheren Alter noch Rollen gehabt, die durchaus mit Rambo zu vergleichen sind (Heartbreak Ridge, Rookie u.Ä.) :wink:
Ja, Hartbreak Ridge war er ja noch in den 50ern und bei Rookie gerade mal 60. Und nunja, wenn man mal vergleicht was für aktionen in den Filmen gerissen wurden und was Rambo macht...find ich schon das da nen unterschied besteht.

Ausserdem geht es doch hier um einen "möglichen" fünften Teil(der aktuelle interessiert mich ja sehr), und sehen wir es mal realistisch der würde auch wieder mindestens 3-4 Jahre brauchen, ich denk dann sind die grenezn von Botox, den Pillchen und co. auch mal erreicht ;-)
 

sanifox

Hydrantenlutscher a.D.
Ja..Osteoporose usw :biggrin:

Nungut, ich lass mich ja auch gerne positiv überraschen (wie bei Rocky Balboa). Aber abwarten was der ´alte Mann`nu noch macht.
 

sanifox

Hydrantenlutscher a.D.
Das habe ich nie behauptet. Nur ´mein persönliches empfinden`ist nunmal das er für Rambo langsam zu alt wird.(Natürlich lass ich mich hier auch überzeugen, aber bin trotzdem skeptisch) Und ich finde das Clint Eastwood noch lang net in Rente gehen sollte.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich mag Sly, aber ich finde auch, dass er sich lieber anderen Projekten widmen sollte. Vielleicht als Roland in einer Dark-Tower-Verfilmung :biggrin:
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Andere Projekte ja, aber eine völlige Abkehr von seinem Rollenimage wird jetzt nicht mehr funktionieren. Er muß seine Projekte sehr sorgsam auswählen, um die neugewonnene Fanbase nicht wieder zu vergraulen.

Eastwood hat dafür über 20 Jahre gebraucht, und spielt selbst in einigen seiner letzten Filme, z.B. "Million Dollar Baby" sehr ironisch mit seinem Rollenklischee.
 

skyjaker

Well-Known Member
Also Rambo 4 sollte nun wirklich der Letzte sind. Ich finds jetzt schon lächerlich, das ein 60 jähriger, alter Mann über 35 Leute tötet. Das kann er mit 40 aber nicht mit 60. In Rambo 5 wäre er ja noch älter. Bitte nicht!
 

Dwight

Charged and Cranked
Original von skyjaker
Also Rambo 4 sollte nun wirklich der Letzte sind. Ich finds jetzt schon lächerlich, das ein 60 jähriger, alter Mann über 35 Leute tötet. Das kann er mit 40 aber nicht mit 60. In Rambo 5 wäre er ja noch älter. Bitte nicht!
Also wenn Stallone mir mit seiner selbst geschmiedeten Machete gegenübersteht, finde ich das alles andere als lächerlich. Ich finde es gerade geil, dass er es nochmal mit 60 ordentlich krachen lässt.
 

blacksun

Keyser Soze
Sean Connery, Clint Eastwood, Harrison Ford.

Alle haben den Sprung von Actionhelden zu Charackterrollen geschaft, warum besinnt sich Stallone nicht darauf?

In Copland war er doch sehr gut.
Wenn er dies schafft, dann können wir ihn noch bis 99Jahren bewundern.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Wie kommt man denn auf die Idee Stallones schauspielerisches Talent mit Sean Connery, Clint Eastwood oder Harrison Ford zu vergleichen. :wink: Das sind in meinen Augen gänzlich andere Kaliber. Wobei Stallone sicherlich auch die Fähigkeiten hat in bestimmten Charakterrollen zu glänzen, dass möchte ich nicht anzweifeln, denn dafür hat er in Copland doch zu sehr überzeugen können. Trotz alledem finde ich den Vergleich doch leicht kurios.
 

blacksun

Keyser Soze
ja, weil du mittlerweile weißt, daß die drei gut sind.

Aber hast du das auch gewußt, als sie noch Actionhelden waren?:lehrer:
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Sean Connery war in meinen Augen immer gut und auch bei den anderen beiden hat sich die schauspielerische Leistung doch früher abgezeichnet bzw. die Rollen waren dann doch ein etwas anderes "Action-Kaliber", als der klassische Stallone-Streifen, wie ich finde. Ich möchte seine Qualitäten nicht unter den Teppich kehren, aber ich kann mir nicht so richtig vorstellen, dass man ihn irgendwann auf eine Stufe, mit auch nur einen der drei Genannten, stellen kann.
 

blacksun

Keyser Soze
klar, daß man es noch nicht kann.Da widerspreche ich dir ja nicht.

Ich meine ja nur, daß er sich wie die 3 entwickeln könnte, wenn er sich wirklcih mal nur auf Charakterrollen besinnt.
 
Oben