Ray Donovan ~ Liev Schreiber

Sesqua

Lebt noch
Die Serie wandert rapide in meiner Watch List nach oben. Die Serie entwickelt sich langsam zu einer meiner neuen Top 10.
 

Sesqua

Lebt noch
Ab 4ter merkt man die Richtung und die back to 6 watch zahlt sich hier immens aus.
Denn nach der 6 wollt ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Und die aktuelle ep 7 war durchwachsen je nach handlungsstrang. Aber ich freu mich schon auf die heutige Folge. :top:


Edit: Anmerkung. Mir gefällt auch das wenn jemand zusammengeschlagen wird er dann auch mit den Schmerzen rumläuft. Und das nicht abgetan wird in 5 min. :smile:
 

Paddywise

The last man
Gesagt getan. Mittlerweile hat die Serie auch ihren Humor gefunden und traut sich abgedrehter zu sein. Vor allem Jon voigt zieht eine gute performace ab.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Aktuelle Folge war klasse. Sozusagen ein kleiner Gamechanger, auch wenn man es irgendwie schon geahnt hat, dass
Mickey aus der Sache wieder rauskommt. Dürfte für Ray jetzt um einiges schwieriger werden, bin schon gespannt wie die Staffel endet.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Starke erste Staffel. Vor allem die letzten Folgen fand ich richtig gut. Die Bemerkung von wegen "Sopranos light" muss ich damit wohl zurück nehmen (vor allem was den Grund für Rays Feindschaft gegenüber Mickey angeht). Es entblättert sich alles erst nach und nach mit Fortschreiten der Geschichte und kommt dadurch am Ende umso stärker zur Geltung.
Was den Sommer angeht, auf jeden Fall der beste Neustart (wobei ich da auch nicht viel Neues gesehen habe). Staffel zwei ist vorgemerkt. Jetzt mal schauen, was die Herbstseason so bringt...
 

Sesqua

Lebt noch
So bin nun auch durch mit season 1.
Also muss sagen Respekt. Eine so runde Staffel hab ich selten gesehen.
Es gab nichts wo ich sage das war nicht gut gelöst.
Selbst anfänglicher Zweifel und auch die Frage warum manches so passiert werden erklärt.
Dann noch das Ende das ich fast schon als perfektes Serien Ende einstufen lässt, aber auch noch genug Spielraum und storys offen lässt um eine zweite Season zu schreiben ohne das es künstlich in die Länge gezogen werden würde.
Hoffe doch die Serie wandert ins Herbstprogramm. Für den Sommer fast zu schade und vom Grundton auch eher für die Herbstzeit.
Sopranos hab ich nie gesehen da mich die Mafia nicht reizt
Von daher kann ich keinen Vergleich anstellen.

Schöne Serie, gerade richtig mit 12 Folgen. Keine Längen, starke Charakter.
Meiner Meinung perfekter Besetzung. Und bis auf ein zwei folgen schaffen es sogar die Kinder nicht zu nerven.
Beste Szene? Vermutlich der LSD Trip. :wink:
9/10 Donovans.
 

Paddywise

The last man
Habe den Rest von Staffel 1 auch nachgeholt.

Es dauert 3- 4 Folgen , bis sich ein größerer roter Faden in der Staffel entfaltet. Das ist auch nötig da die Story auch auf den glaubwürdigen Charakteren aufbaut. Da das nicht wenige sind braucht es auch ein wenig. Das ganze mit den Sopranos zu vergleichen ist unfair da man hier versucht etwas neues aufzubauen. Nahezu jeder charakter ist nachvollziehbar und in einer Grauzone. Dadurch entwickelt sich gerade in den letzen 4 Folgen eine unberechenbarkeit die für Spannung sorgt.
Die Auflösung wieso Ray seinen Vater hasst ist mehr als verständlich. James Woods als abgebrannten Killer habe ich erst gar nicht erkannt. Und Jonn Voigt war zu recht nomniert.

Für mich die Serienüberaschung des Jahres. Ich hoffe Staffel 1 war nur ein Prolog auf ein größeres ganzes. Dann könnte sich die Serie nämlich als Konkurenz für Sons of Anarchy und Game of Thrones erweisen.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Schorsch schrieb:
Womit ist die Serie denn vergleichbar?
Das ist wirklich keine einfache Frage. Die Sopranos kamen und kommen mir immer noch zuerst in den Sinn. Es geht halt hauptsächlich um "die Familie", aber nicht auf eine mafiöse Art und Weise. Rays "Beruf" bewegt sich allerdings schon in kriminellen Gefilden. Aber in erste Linie ist die Serie bisher ein Familiendrama, wobei die einzelnen Mitglieder origineller kaum sein könnten. Man bekommt also was Neues geboten und das muss man den Machern hoch anrechnen.
Am besten ist es, einfach mit den ersten Folgen anzufangen und der Serie ein wenig Zeit zur Entwicklung zu geben. Paddys Kommentar trifft da so ziemlich den Nagel auf den Kopf.
 

Schneebauer

Targaryen
So ich habs auch endlich mal fertig gebracht die Serie weiter zu schauen. Den Piloten fand ich im Sommer schon sehr ansprechend.

Die ersten Episoden gefallen mir sehr gut. Schreiber ist Klasse. Ich find auch diese sehr verschleierte Handlung ganz angenehm. man bekommt nur Stückchenweise mit, was überhaupt passiert und was die Hintergründe sind. Dazu nicht so weichgespült. Ich warte jetzt nur noch auf ein paar Krachermomente die mich richtig packen. Staffel wird auf jeden Fall zu Ende geschaut. :top:
 

Schorsch

New Member
Ich hab sie erst gestern zu ende geguckt.

Hat mir gut gefallen, auch wenn ich das Gefühl hab, das einige Sachen nur so am Rande aufgeklärt wurden... aber wahrscheinlich wird in der nächsten Staffel nochmal drauf eingegangen :smile:
 

Schneebauer

Targaryen
Gestern S01 x E05 + E06 gesehen. Wurde besser. In E05 bekommt man viele kleine Hinweise und Infos zur ganzen Situation und es wurden quasi die Weichen gestellt. Die Folge hatte durchgehend einen hohen Spannungsgrad. :top:

E06 war dann so mein lang ersehntes Highlight. Der LSD Trip des FBIlers war der Knaller (aber auch wie er drauf reagiert). Die verschiedenen Storylines werden gut zusammengeführt und bilden einfach eine runde Episode :top:

Die Charaktere sind so herrlich schräg, nur Mick geht aufn Sack, Schade, dass Ray es nicht einfach durchgezogen hat am Ende. :sad: Bin auch noch nicht wirklich hinter Mick's Absichten gekommen.
Die Kohle von seiner Mistress könnte er ja bekommen, will es aber nicht. Rache an Ezra und co., oder wirklich nur weil er vom FBI dazu 'gezwungen' wird. Aus Nächstenliebe hängt er bestimmt nicht mit Bunchy ab, der huan. :ugly:

Die Serie hat mich jetzt! :top:
 
Oben