Raya und der letzte Drache ~ Disney-Animation [Kritik]

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich würd mir auch mal Stilwechsel wünschen. Raya war nett :smile: , aber etwa so wie Küss den Frosch und Vaiana. Alles keine neuen Klassiker.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Ich mag das neue Setting, weil es sich nicht so verbraucht anfühlt. Endlich mal eine Berücksichtigung von Kulturen und Ländern, die bislang nicht beachtet wurden. Ist selbstverständlich auch Kalkül, weiß trotzdem zu gefallen und fühlt sich gut an. Erkenne mich da zumindest eher wieder als in den anderen Disney-Produktionen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermann

Well-Known Member
bei Pixar immerhin noch Toy Story 4, davor aber lange Zeit nichts außer Die Unglaublichen 2 und Alles steht kopf.
Ich würde dir auf jeden Fall Coco und Soul empfehlen. Handeln zwar beide auf gewisse Weise vom Tod, aber natürlich auf locker-leichte, lebensbejahende Weise. Außerdem gibts ein paar sehr originelle Ideen und super Musik.
Also ich hab auch Onward, The Good Dinosaur oder eben Raya gesehen, um bei Disney und Pixar zu bleiben, und die kann man sich auch ohne große Bedenken reinziehen. Wenn ich aber nur zwei nennen dürfte, dann Coco und Soul. Die sind mit Abstand die beiden besten aus den letzten Jahren.
 
Oben