Red Dead Redemption 2 (ist jetzt raus!!)

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
McKenzie schrieb:
Tiefschnee der einen nur langsam vorwärtsstapfen lässt
Das war die eine Sache in Assassins Creed 3, die mich massiv gestört hat. Mal sehen, ob ich das in etwa 4 Wochen hier anders empfinde.

Ich habe gelesen, dass es einem passieren kann, dass man in einer Mission mit einer Kutsche unterwegs ist, einem nach 15-20 Minuten ein Rad bricht und man die Mission dann nochmal komplett von vorne spielen muss.
Kann natürlich auch sein, dass der Schreiber das nur als Beispiel genannt hat und etwas in genau der Art gar nicht vorkommt (hab da nicht nachgehakt). Falls das doch so ist und mir passiert, muss ich mal sehen, wie sehr mich das wurmt.
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Oh Gott, bei mir dreht sich die Disc nun auch in der Playstation :bibber: Über 8 Jahre Wartezeit, da stören jetzt auch die 2-3 Stunden zusätzliches Warten nicht mehr!

Zur Einstimmung habe ich gerade noch ein paar Reviews gelesen und überlege gerade, ob ich mir noch einen Western anschaue, bevor es ans Zocken geht.​
 

McKenzie

Unchained
Bei mir ging die Installation btw eigentlich recht schnell, keine 1 1/2h, obwohl es beim Einlegen der Disc noch 3h angab.

Punkto Einstimmung - Die ersten Stunden sind eh so schon cinematisch genug, richtiges Hateful 8 - Feeling :biggrin:
 

Hazuki

zieht keine Aggro
Ich spiele es seit gestern auf der Xbox One X und ich bin begeistert. Tolle ausgearbeitete Charaktere, tolles Setting. Allein die Natur ist einmalig, was da alles abspielt. Der typische Rockstar-Humor darf natürlich nicht fehlen, ich sag nur Saloon-Sauferei.

Ich genieße das Spiel in voll Zügen und lass mich überraschen was noch alles auf mich zu kommt.
 

Kurt

New Member
Ich bin schon ewig nicht mehr das, was man früher "Gamer" nannte und habe erst kürzlich alles Spiele- hauptsächlich aber GTA Online vom Rechner geschmissen. Jetzt höre und sehe ich alle über Red Dead Redemtion sprechen... ist das vom Suchtfaktor, Abwechslung und Spaßfaktor zu GTA vergleichbar?
 

00Doppelnull

Statussymbol.
Manny schrieb:
McKenzie schrieb:
Tiefschnee der einen nur langsam vorwärtsstapfen lässt
Das war die eine Sache in Assassins Creed 3, die mich massiv gestört hat. Mal sehen, ob ich das in etwa 4 Wochen hier anders empfinde.

Ich habe gelesen, dass es einem passieren kann, dass man in einer Mission mit einer Kutsche unterwegs ist, einem nach 15-20 Minuten ein Rad bricht und man die Mission dann nochmal komplett von vorne spielen muss.
Kann natürlich auch sein, dass der Schreiber das nur als Beispiel genannt hat und etwas in genau der Art gar nicht vorkommt (hab da nicht nachgehakt). Falls das doch so ist und mir passiert, muss ich mal sehen, wie sehr mich das wurmt.

Stell dich lieber auf so eine Scheisse ein. Bei all dem Lob, dass das Game bekommt, ist es scheinbar auch so dass die Detailliebe einem in dem Spiel oft im Weg steht. Sehr viele unnötige Animationen, umständliche Systeme für die Sidequests und all sowas. Wie sehr einen sowas stört, muss man wohl selbst entscheiden.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Aber wenn man mit seiner Spielfigur durch den Schnee läuft, wie wenn man über eine Straße läuft, ist das dann nicht etwas langweilig und weniger immersiv?
 

00Doppelnull

Statussymbol.
TheRealNeo schrieb:
Aber wenn man mit seiner Spielfigur durch den Schnee läuft, wie wenn man über eine Straße läuft, ist das dann nicht etwas langweilig und weniger immersiv?

Klar. Geht ja um mehr dabei. Den Schnee finde ich auch gut. Aber gibt son paar Sachen, hm, da wünschte ich mir die wären lieber mehr auf der Seite des Komforts geblieben. Das Pferd zum Beispiel - warum hab ich eine maximale Reichweite auf der ich das Pferd rufen kann, warum trabt es in Echtzeit an anstatt irgendwo hinterm nächsten Hügel zu erscheinen? Kleinigkeiten halt, die sich aber echt uncool anfühlen im Spiel. Man muss das ganze ja nicht zu realistisch gestalten. Der Vorteil von Spielen ist ja gerade, dass man solche Dinge die im echten Leben aufhalten, rauskürzen und abstrahieren kann. Hier hab ich das Gefühl, dass manches ein wenig zu umständlich ist. Aber das ist sicherlich auch Geschmackssache. Ist so oder so ein klasse Spiel bislang.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
00Doppelnull schrieb:
Wie sehr einen sowas stört, muss man wohl selbst entscheiden.
Ja, mal abwarten. Bei der Assassins Creed Reihe hat's mich seinerzeit ziemlich genervt, als zum ersten Mal Missionen von vorne begonnen werden mussten, nur weil man entdeckt wurde.
 

McKenzie

Unchained
Ja, ein bisschen zu umständlich kommt mir manches auch vor... Die sagen ich soll mein Pferd putzen, aber ich hab keine Ahnung wie oder wo das geht :mellow:
 
Oben