Robert Pattinson ist The Batman

Danny O

Active Member
Batman ist jetzt also ein wirklicher Vampir? :ugly:

"Morbius würde sich im Grabe Winden!!!!" würde man sagen !

aber das tut er vor Entsetzen :shrug:
 

McKenzie

Unchained
So hab ich es noch gar nicht betrachtet, aber stimmt ja. Dann ist Pattinson ja noch perfekter für die Rolle!
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
:question: Vor allem fällt auf, dass das größte Rumgeheule immer nur aus der Ecke der ach so kerligen Superkerle kommt. Leuts, für die Batman immer ein 1,90m, 95 kg, 5% Körperfett MMA Kampfschrankboss sein muss. Die sich einen drauf gekeult hätten, wäre Scott Adkins nu der neue Batman. Für die die 2 Min Batman gegen Goons Kampfszene aus BVS die besten 2min Film der letzten 30 Jahre sind, nur weils nen muskelbepackter Rundumklopper im Nostalgiekindheitsanzug ist.

Oder? Wer Pattinson jetzt als passende Wahl empfindet, hätte vermutlich keine Hetz-Petition gegen Adkins gestartet. Woran liegt das?

Ist der Bedarf an Oberalpha-Bossbatman einfach so groß?

Halte Rapatz aber für eine interessante Wahl, bewiesen hat der sich längst (auch wenn Conroys Batman nach wie vor das Maß aller Dinge bleiben wird). Seh das Projekt aber ähnlich skeptisch wie Gonzo. Sollte Phoenix' Joker die Inspiration für diesen sein, gute Nacht. Da schalt ich dann lieber in die Alfred Pennyworth Actionserie.

(Notiz: gegen einen Überalphabossbatman hätt ich gewiss nichts; ich versteh nur nicht, wieso anderes stets derart feindlich und spöttisch konfrontiert wird)

edit: ach Hoult ist auch noch im Rennen. Das ist auch n guten! WITNESS ME
 

Måbruk

Active Member
TheReelGuy schrieb:
Deshalb werde ich auch in Zukunft immer erst einmal den Leuten vom Casting vertrauen, ehe ich auf die wütenden Fan-Mobs höre.
Es gibt 80 Millionen Fussbalbundestrainer in Deutschland, ist das auch ein wütender Mob, nur weil die Ihre Meinung sagen?
Ich finde man übertreibt da hier ein wenig, jeder soll seine Meinung kundtun, das ist das Prinzip des Internets. Deswegen weiß man nicht immer alles besser, man teilt sich halt mit und freut sich des Lebens, bzw. des Internets. :squint:
Jedes Mal dazu zu schreiben, dass das nur meine Meinung ist, ist mir dann doch zu anstrengend.
Die Casting Directors haben zu 100% mehr Ahnung als ich, trotzdem finde ich den Pattinson zu glatt und Clooney ist der schlechteste Batman ever, den wird dahingehend auch niemand jemals toppen können. Was ist denn hier eigentlich beim Casting schief gelaufen???

TheGreatGonzo schrieb:
Das Batman-Fans, neben denen von Star Wars, Ghostbusters und Game of Thrones, eh die schlimmsten sind, ist aber leider auch nix neues. Als Schauspieler hätte ich wahrscheinlich gar keine Lust, mich so etwas auszusetzen, recht machen, kann es denen sowieso keiner. Andererseits, hat man ja schon damals die Absetzung von Michael Keaton als Batman gefordert, so richtig neu sind diese Trends also auch nicht, nur nicht ganz so penetrant nervtötend wie heutzutage.
Ich glaube viele Leute sind auch einfach frustriert, weil es zu wenige anspruchsvolle Filme in dem Genre gibt. I.d.R. ist es halt so Marvel Allerlei und den Frust lässt man dann raus. Es gibt einfach zu wenig an dem man sich festhalten kann und ist daher grundsätzlich genervt und teilt aus.
Wenn sich mehr Leute trauen würde Filme rauszubringen, wie es Garland tut, würden die sich gar nicht für das ganze andere Zeugs interessieren. So nimmt man halt das was man bekommt. :wink:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Da ist was dran. Da gibts auch einfach zu wenig. So ein Film wie Blade scheint aktuell absolut undenkbar. Dredd ist ein Einzelstück.

Was haltet ihr eigentlich von der Vorstellung, Keaton als alten Bruce Wayne zu nehmen, mit Pattinson als neuen Batman?
 
Also ich hätte Adkins gerne als Batman gesehen, aber einen darauf gekeult hätte ich mir sicherlich nicht :ugly: Gegen die beiden Anwärter habe ich nichts. Pattinson würde ich sogar durchaus interessant finden. Letztendlich ist es mir nur wichtig, dass sie einen guten Film abliefern. Ich fand es damals auch ziemlich schrecklich zu sehen, wie viele Leute im Internet einen Aufstand wegen Affleck betrieben haben... Vom Stil her würde ich mir vielleicht eine Mischung aus den Nolan und Burton Filmen wünschen. Aber mal schauen, was sie daraus machen. Keaton gerne als Cameo irgendwo kurz, aber bitte nicht als gealterter Fledermausmann.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Måbruk schrieb:
Ich glaube viele Leute sind auch einfach frustriert, weil es zu wenige anspruchsvolle Filme in dem Genre gibt. I.d.R. ist es halt so Marvel Allerlei und den Frust lässt man dann raus. Es gibt einfach zu wenig an dem man sich festhalten kann und ist daher grundsätzlich genervt und teilt aus.
Wenn sich mehr Leute trauen würde Filme rauszubringen, wie es Garland tut, würden die sich gar nicht für das ganze andere Zeugs interessieren. So nimmt man halt das was man bekommt.
Ne es liegt glaube ich eher dran, dass die Leute seit man sich über Twilight lustig gemacht hat, nicht mehr viel von Pattinson mitbekommen haben (weil er wie hier schon erwähnt nicht mehr wirklich in Mainstreamfilmen mitgespielt hat) und der "Glitzervampir" nun vermeintlich Batman kaputt macht.
Und haben wir außerdem vergessen, dass Batman im echten Leben der Millionärsplayboy Bruce Wayne ist, der irgendwie auch ein bisschen was glattes und attraktives mitbringen muss? Und nochmal: Wo ist Pattinson jetzt mehr "zu glatt" als Christian Bale oder der erwähnte Jake Gyllenhaal, die auch beide sehr gutaussehende Typen sind?
 

Raphiw

Godfather of drool
Letztendlich muss er in drei rollen funktionieren und das macht Batman so interessant.

Bruce Wayne der Playboy = Etwas overacting gehört wohl dazu, aber ich traue es ihm zu.

Bruce Wayne der Echte = Von Schuld und Rache getriebener Multimillionär. Die wohl nuancierteste Rolle und wahrscheinlich die schwerste, aber Pattinson kann Drama

Batman = Die wohl eher einfache Rolle, würde ich vermuten, zumindest je nachdem wie sie angelegt ist. Es soll ja diesmal um den Meisterdetektiv gehen... Ich bin gespannt was Pattinson da rausholen wird/darf.
 

Måbruk

Active Member
TheGreatGonzo schrieb:
Ne es liegt glaube ich eher dran, dass die Leute seit man sich über Twilight lustig gemacht hat, nicht mehr viel von Pattinson mitbekommen haben (weil er wie hier schon erwähnt nicht mehr wirklich in Mainstreamfilmen mitgespielt hat) und der "Glitzervampir" nun vermeintlich Batman kaputt macht.
Mal angenommen es wäre so, stellt sich die Frage wessen Problem das eigentlich ist?
Nehmen wir Ed O’Neill alias Al Bundy, hätte man sich diese Person jemals als Batman oder James Bond vorstellen können, nachdem er Al Bundy gespielt hat (Mal unabhängig davon, ob man sich das hätte überhaupt vorstellen können)?
Ed O’Neill hatte ja große Probleme überhaupt noch ernsthafte Charakter Rollen zu erhalten. Ist das jetzt die Schuld des Zuschauers, dass er sich diese Person nicht mehr in einer ernsthaften Rollen vorstellen kann?
Twilight hat die Person Pattinson derart geprägt, dass man unweigerlich an diese Filme, die ich persönlich in die Teenie-Love Schmonzette für pubertäre Mädchen Ecke stecken würde, denken muss. Als Schauspieler, der diesen Filmen ein Gesicht gegeben hat, sich davon wieder zu lösen, ist sicher nicht unmöglich, aber das kostet eben viel Arbeit und ein Erfolg ist nicht gewiss.

TheGreatGonzo schrieb:
Und haben wir außerdem vergessen, dass Batman im echten Leben der Millionärsplayboy Bruce Wayne ist, der irgendwie auch ein bisschen was glattes und attraktives mitbringen muss? Und nochmal: Wo ist Pattinson jetzt mehr "zu glatt" als Christian Bale oder der erwähnte Jake Gyllenhaal, die auch beide sehr gutaussehende Typen sind?
Es geht ja eigentlich nicht direkt um gutes Aussehen, das ist letztlich aber wohl die Vorausstzung für diese Rollen.
Vielleicht ist es vergleichbar mit James Bond. Ich mochte Pierce Brosnan nie in dieser Rolle, weil er für diese Rolle ebenso viel zu glatt ist. Ein Schönling ohne Ecken und Kanten. Und letztlich sind seine Bond Filme auch genau so geworden, aalglatt und langweilig, dass am Ende sogar ein kompletter Neustart notwendig war, weil dieses Franchise wohl sonst zum erliegen gekommen wäre. Bei solchen Leuten habe ich wirklich das Gefühl, die hat man dem Douglas Schausfenster entnommen und sie in ein Film gepackt.
Bei Bale würde ich dir sogar zustimmen, ich war anfangs auch nicht so begeistert von ihm, aber er hat wirklich sehr hart an sich und seinen gespielten Charakteren gearbeitet, er hat sich seine Ecken und Kanten mit der Zeit selbst geschliffen. Dahingehend ist er ein besonderer Schauspieler.
Affleck halte ich als Batman immer noch für ziemlich langweilig, gegenüber Henry Cavill, Mr. Douglas höchstpersönlich, hat man es aber halt nicht besonder schwer. Und Snyder hatte einige sehr gute Ideen, was die Darstellung von Batman selbst angeht, davon hat Affleck auch sehr profitiert.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
@Mabruk
Dein Vergleich hinkt gewaltig. Ed O'Neil hatte (wenn ich das richtig überblicke) gerade mal eine Hauptrolle nach Al Bundy.
Dass aus seiner Karriere nicht mehr wurde, liegt vor allem an den Produzenten/ Regisseuren, die ihm keine guten Rollen geben wollten.

Pattinson hatte dagegen schoen einige interessantere Rollen. Wenn die Leute sich diese nicht mal ansehen bevor sie sich ein Urteil darüber bilden, ob er genug schauspielerisches Talent besitzt, um Batman/ Bruce Wayne zu spielen, ist es deren Problem. Nicht das von Pattinson. Nicht dass, der Regisseure oder Produzenten.
 

Måbruk

Active Member
Keiner hat behauptet, Pattinson würde das schauspielerische Talent dafür fehlen, zumindest ich nicht. :wink:
Vielleicht braucht man für manche Rollen keinen Schauspieler, sondern jemand der die Rolle inhaliert und wirklich lebt. :squint:
 

Driver

Active Member
Aktuell ist Pattinson der kitschige Vapirtyp. Dieses Bild ist fest verankert in den Köpfen der meisten Kinobesucher. Ob er uns überraschen und als Batman auch ganz anders sein kann wird sich zeigen. Ledger konnte man sich als Joker ja zunächst auch nicht vorstellen wobei es schwer werden dürfte eine ähnlich starke Performance hinzulegen.
 

Deathrider

The Dude
Måbruk schrieb:
Keiner hat behauptet, Pattinson würde das schauspielerische Talent dafür fehlen, zumindest ich nicht. :wink:
Vielleicht braucht man für manche Rollen keinen Schauspieler, sondern jemand der die Rolle inhaltiert und wirklich lebt. :squint:
Batman zu methodacten ist eine der ungesundesten Dinge die ich mir vorstellen kann. Gleich nach dem Joker.

Driver schrieb:
Aktuell ist Pattinson der kitschige Vapirtyp. Dieses Bild ist fest verankert in den Köpfen der meisten.
Joah, weil die "meisten" einfach keinen der Filme gesehen haben die Pattison danach gemacht hat. Ein Tipp: Davon war keine Rolle auch nur ansatzweise wie die in Twilight. Und das mit Absicht, denn den Hass auf Edward teilt er mit jenen, die soweit gehen irgendwelche Petitionen gegen ihn zu starten.

Ich weiß nicht... dieses Gemecker ist mit das dümmste was derzeit in den Fangemeinden abgeht. Ich hoffe Pattison wird der neue Batman. Ich mag Nicolas Hoult, aber ich will einfach, dass diese ganzen Mundatmer einfach nur abgefuckt sind, wenn der so vermeintlich glatte Ex-Vampir die Rolle richtig rockt.
 

Måbruk

Active Member
Deathrider schrieb:
Ich weiß nicht... dieses Gemecker ist mit das dümmste was derzeit in den Fangemeinden abgeht. Ich hoffe Pattison wird der neue Batman. Ich mag Nicolas Hoult, aber ich will einfach, dass diese ganzen Mundatmer einfach nur abgefuckt sind, wenn der so vermeintlich glatte Ex-Vampir die Rolle richtig rockt.
Ich will dich in deiner ganzen Rechtschaffenheit nicht bremsen, finde aber, dass Leute die irgendwelche Leute ablehnen, die wiederum andere Leute ablehnen, auch nicht viel besser sind. Auch eine Form des Fanatismus, nur halt mit gedachtem Heiligenschein. :wink:

Ganz ehrlich glaube ich, dass solche Petitionen Pattison ganz recht sind, mehr Publiciti geht ja nicht und wenn die Leute nichts von einem erwarten, ist man doch in einer wunderbaren Position es allen zeigen zu können. Beim Fußball zumindest gibt es keine bessere Ausgangslage. :thumbup:
 

Danny O

Active Member
Ich frage mich auch was WB sich dabei gedacht hat??
Gibt es den so wenige fähige Schauspieler für Batman das es Pattison sein musste?
Ich meine sowas Löst doch sofort eine Debatte aus da muss ich nicht mal zwingend drauf rum kloppen.

Ich meine Hallo?! Ex Vampir = Bruce Wayne = Batman = Fledermaus = Vampir? :ugly:

Ob Bruce Wayne Glitzert wenn er Lächelt ? :biggrin:


ich kann einfach nicht anders :shrug:
 

Puni

Active Member
Ich weiß echt nicht was die Leute haben, die meisten Batman-Fans haben doch eh nicht alle Twilight Filme (wenn überhaupt einen) gesehen. Klar hatte ich auch dieses Klischee von ihm zu der Zeit in mir, das hat dann aber auch nur einen Film gebraucht, um das zu beerdigen - genauso wie bei Kristen Stewart, die beide zu den interessanteren Darstellern zur Zeit gehören. Lieber erst im Mainstream anfangen, so gut es geht finanziell unabhängig werden und sich dann den interessanteren Rollen widmen, als wie eine Jennifer Lawrence im Indie-Bereich entdeckt zu werden um dann schlagartig nur noch in großen Produktionen aufzutauchen (ein ähnliches Schicksal könnte auch Millie Bobby Brown von Stranger Things erfahren).

Ich fände die Wahl von ihm auch sehr interessant. So würde das Studio doch direkt sehr schön verdeutlichen, dass hier wirklich ein neuer Weg eingeschlagen wird, der auch bitter nötig ist. Nolans Konzept hatte sich ja bereits im dritten Teil völlig abgenutzt, zudem hat Bale auch auf gewisse Art und Weise gelangweilt, während Afflecks Darstellung doch in seiner Brutalität recht verstörend war. Und Pattinson weiß bestimmt auch selber, auf was er sich hier einlassen würde, auch wenn ich beim Gedanken an die ganzen aufkommenden Internetkommentare in der Zukunft jetzt schon Blutdruck kriege. :biggrin:

Außerdem ist "Good Time" von 2017 ein kleines Meisterwerk mit Pattinson, und wer da noch immer einen Vampir in der Rolle sieht, dem ist auch nicht mehr zu helfen. :clap: Also angucken, Leute!
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Puni schrieb:
Außerdem ist "Good Time" von 2017 ein kleines Meisterwerk mit Pattinson, und wer da noch immer einen Vampir in der Rolle sieht, dem ist auch nicht mehr zu helfen. :clap: Also angucken, Leute!
Das, was Puni sagt! :top:
 
Oben