Robert Pattinson ist The Batman

Presko

Well-Known Member
Klar gibt es einige, die nicht einverstanden sind mit der Wahl - ist ja auch total legitim. Ich bin aber doch positiv überrascht, dass der grosse Shitstorm wenigstens bisher ausbleibt.
 

Deathrider

The Dude
Danny O trollt... :nene:

Måbruk schrieb:
Deathrider schrieb:
Ich weiß nicht... dieses Gemecker ist mit das dümmste was derzeit in den Fangemeinden abgeht. Ich hoffe Pattison wird der neue Batman. Ich mag Nicolas Hoult, aber ich will einfach, dass diese ganzen Mundatmer einfach nur abgefuckt sind, wenn der so vermeintlich glatte Ex-Vampir die Rolle richtig rockt.
Ich will dich in deiner ganzen Rechtschaffenheit nicht bremsen, finde aber, dass Leute die irgendwelche Leute ablehnen, die wiederum andere Leute ablehnen, auch nicht viel besser sind. Auch eine Form des Fanatismus, nur halt mit gedachtem Heiligenschein. :wink:
Ich gebe zu, ich habe schon mal eleganter und unmissverständlicher formuliert. Ich bin da weit weniger invested als es sich liest. Eigentlich wollte ich nur darauf hinaus, dass sich solche grundlosen Hater früher oder später nur selbst lächerlich machen und ich genau das kaum erwarten kann.
Das hat nichts mit vermeintlicher moralischer Überlegenheit zu tun, sondern mit einer gewissen Frustration gegenüber dem allgemeinen Trend postfaktischer Stimmungsmache.
 

Danny O

Active Member
Puni schrieb:
, während Afflecks Darstellung doch in seiner Brutalität recht verstörend war.

Naja was das Kämpfen angeht hat er sich klar von Nolans "Boxer" abgehoben , also die aussage passt mit überhaupt nicht es gab endlich mal Bats in Aktion vom Feinsten !

Ka was alle mit Afflecks Batman haben wär war überhaupt gut? alles ab 90 oder drunter? Val kilmar= Gorge Cloony? Affleck hebt schon da ehr von den Vorgängern Positiv ab :clap:

Was meine Wenigkeit angeht und ich Mag Bats seit dem ich in in meinem leben gefunden habe :thumbup:
 

Driver

Active Member
@Deathrider: Ich hoffe du meist mit Hater nicht mich. ;-) Ich habe lediglich eine Feststellung gemacht. Pattinson ist nun einmal in seiner Rolle als Vampir am bekanntesten.

Was Ihn angeht bin ich persönlich völlig neutral. Nur wegen seinem Vampirimage kann man seine Fähigkeiten als Schauspieler natürlich nicht einschätzen.

Ich bin gespannt falls er es werden sollte. Die Idee klingt schon sehr interessant, weil einige natürlich das zum scheitern verurteilen. Gerade deswegen könnte es evtl. sehr gut werden.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Robert Pattinson ist lustigerweise auch im nächsten Christopher Nolan-Film und obwohl der vermeintlich auch eine unerträgliche Fanbase hat, hat sich da noch keiner beschwert. Gut, da übernimmt er auch keine bekannte, ikonische Rolle, aber die Leute, die auch mal kleinere, kunstigere Filme schauen, vergeben wohl schneller, als Fans des großen Comicblockbusters. Dachte die "iih-Twilight, glitzer, glitzer"-Phase hätte man schon lange überwunden. Nicht zuletzt, weil Pattinson und Kristen Stewart damals schon bisschen mehr hatten, als nur Hauptrollen in einem großen Teeniefilm. Die Darsteller aus After Passion seh ich in ein paar Jahren nicht bei David Cronenberg, James Gray, Kelly Reichardt, Werner Herzog, Claire Denis, Olivier Assayas oder in Filmen wie Good Times. Überkommet eure nicht mehr zeitgemäßen Twilight-Antipathie und nehmet die Qualität an.
 

Deathrider

The Dude
Driver schrieb:
@Deathrider: Ich hoffe du meist mit Hater nicht mich. ;-) Ich habe lediglich eine Feststellung gemacht. Pattinson ist nun einmal in seiner Rolle als Vampir am bekanntesten.
Ich griff nur deinen Ausdruck auf. Dass Du offen für die Idee bist schriebst du ja schon. Ich meinte das Kaliber "Ich mach ne Petition dagegen, sonst #childhoodruined" von Leuten.

Driver schrieb:
Was Ihn angeht bin ich persönlich völlig neutral. Nur wegen seinem Vampirimage kann man seine Fähigkeiten als Schauspieler natürlich nicht einschätzen.
Wie gesagt, es gibt mittlerweile genug Filme mit ihm abgesehen von Twilight. Diese muss man zwar oft aktiv suchen und nicht alle sind gut, aber man merkt durchaus wie sich der Mensch durch seine Rollenwahl von Edward unabhängig gemacht hat. In "Die versunkene Stadt Z" (ich glaube so heißt der Film) war er z.B. nicht wiederzuerkennen. "Cosmopolis", obwohl als Film von diskussionswürdiger Qualität, zeigt einen Pattison der durchaus den Bruce Wayne verkörpern kann. Imdb listet noch mehr mögliche Beispiele.

Das ist aber genau das Problem das in den Köpfen der Menschen immer wieder auftaucht. Sie urteilen, bevor ein paar mehr Fakten auf dem Tisch liegen und lassen sich von positiven wie negativen Emotionen gegenüber einer Sache blenden, werden daran gepackt und manipuliert. Die Argumente müssen nichts mit der Realität gemeinsam haben. Ich könnte jetzt politisch werden, aber ich lasse das mal an dieser Stelle.
 

Rhodoss

Active Member
TheGreatGonzo schrieb:
Das Batman-Fans, neben denen von Star Wars, Ghostbusters und Game of Thrones, eh die schlimmsten sind, ist aber leider auch nix neues.

Also ich bin Batman-Fan und Pro-Pattinson. Ich bin viel in einigen Comicforen unterwegs und viele Comicleute sehen das tatsächlich andersrum. Die sehen halt nur den Vampir, weil diese sich zu wenig mit Filmen beschäftigen. Interessant diese Wechselwirkung die ich auch manchmal hier im Forum beobachte, wenn es um Comicumsetzungen geht und die Filmfans was kritisieren, was Comicfans abfeiern - und andersrum. Dabei liegt das bei vielen ja dicht beieinander
 

TheUKfella

Active Member
Der hate um Pattinson in Verbindung mit der Batman Rolle ist derartig lächerlich :facepalm:
Die ganzen Flocken denen das garnicht schmeckt das der "milchgesichtige Twilight Schwarm" der knallharte Batman werden soll übertreiben aber mal maßlos.
Affleck als Batman war anfangs auch komplett unvorstellbar. Nicht die nötige Mentalität, nicht die nötige körperliche Verfassung und passte irgendwie nicht. Und was war am Ende?? Im Grunde der beste on Screen Batman aller Zeiten. Ja auch besser als Baleman.
Warum sollte sowas denn nicht Pattinson gelingen? Er ist ein guter Schauspieler. Jemand der sich selbst nicht zu ernst nimmt und aus dessen Körper noch einiges gemacht werden kann.
 

Metroplex

Active Member
Ich finde ehrlich gesagt etwas bedenklich dass man mittlerweile gar nicht mehr anderer Meinung sein darf.
Wenn es nach mir geht, dann würde ich auch lieber einen anderen Schauspieler als Pattinson sehen.
Kann ich das richtig begründen? Nein
Aber MUSS ich das denn begründen?

Mir gefällt sein Gesicht nicht - und Ende. Ist ja nicht so als hätte ich IRGEND einen Einfluss auf das Casting, aber ich darf doch der Meinung sein dass jemand anderes aus meiner Sicht besser passen würde?
Es ist wie bei Willem Dafoe. Zweifelsfrei ein guter Darsteller, aber ich mag ihn einfach nicht, und es kann durchaus sein dass ich mir einen Film nicht ansehe, nur weil er mitspielt.
Da muss sich halt alles in der Waage halten. Dafoe ist ein Minuspunkt, vielleicht ein anderer Schauspieler ein Pluspunkt, und schon sind wir wieder ausgeglichen.

Also, ich hätte lieber einen anderen Schauspieler als Batman, das heisst NICHT dass ich im Nachhinein nicht positiv überrascht sein kann, oder dass ich gar den Film boykottiere, aber man muss sich doch nicht bis ins Detail erklären warum man lieber jemand anderen hätte?
 

TheUKfella

Active Member
Sorry aber was ich zumindest in sozialen Netzwerken sehe ich nichts weiter als blinder hate. Und das ist für mich dann keine Meinung mehr.
 

Deathrider

The Dude
Metroplex schrieb:
Ich finde ehrlich gesagt etwas bedenklich dass man mittlerweile gar nicht mehr anderer Meinung sein darf.
Das stimmt doch gar nicht, denn immerhin bietest Du mit "mir gefällt sein Gesicht nicht" eine geschmacksbezogene Begründung, die immer gilt.

Jeder darf seine Meinung haben, aber jeder der a) einfach nicht informiert ist was Pattinson nach Twilight gemacht hat und trotzdem behauptet, er könne nur leere Glitzerrollen spielen oder b) ne Petition gegen den Mann unterschreibt, muss damit rechnen ausgelacht zu werden.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Eine Petition gegen Pattinson... ist das dann eine Pattision?

Mich würd mal interessieren, wie sich WB den nächsten Batman wünscht. Offensichtlich nicht als breiten Klopper.
 

Mox

Member
Es wäre alles halb so wild, wenn DC/Warner nicht im Vorfeld für so viele Diskussionen gesorgt hätte. Ich mochte Batfleck nicht sonderlich was aber wahrscheinlich an der Darstellung im Rahmen der Crossoverfilme lag. Besonders schwer im Magen liegt mir da vor allem der extrem schlechte Justiceleague. Hat Ben neben den kreativen Differenzen wohl auch so gesehen uns hat die Brocken hingeworfen, noch bevor er so richtig zeigen konnte was er kann und in welche Richtung sein Batman in letzter Konsequenz gehen wird (der düsterere Grundton hat mir eigentlich ganz gut gefallen, ich hätte davon gern mehr gesehen). Ich finde es gut und mutig Pattinson als neuen Batman zu besetzen. Der Typ kann Schauspielern (man schaue sich Cosmopolis an, auch wenn der Film alles andere als Perfekt ist). Ja, der junge Mann war mal Glitzervampir, aber das ist zum Einen schon ein paar Jahre her und zum Anderen sollte man Schauspieler nicht immer auf ihre eine berühmte Rolle reduzieren (Die Daniel Radcliffe´s und Elijah Wood´s dieser Welt können ein Lied davon singen).
Pattinson wird ein wenig Muskelmasse zulegen müssen um überzeugend sein zu können als Batman aber rein was das Schauspielerische angeht, mache ich mir keine Sorgen das er es versauen wird. Ich mache mir mehr Sorgen um Script und Regie :bibber: .
 

McKenzie

Unchained
Muskeln antrainieren für Rollen ist in Hollywood eh gang und gäbe. Pratt, Bale, die 300, Jackman, Usw, Usf. Daran soll's nun echt nicht scheitern. :squint:
 

Cimmerier

Active Member
Ich finde ja die Physis recht nebensächlich, wenn er nicht gerade ein DJ Qualls ist und das ist Pattison beileibe nicht. Ein paar ausgefeilte Fight Moves und alles ist gut. Sonderlich reizvoll finde ich ihn als Batman-Darsteller aber immer noch nicht. Hat aber, wie bereits erwähnt, einfach null mit seiner Filmographie zu tun.
 

Gronzilla

Member
Muskeln muss er schon haben. Aber wenn gleich ich Twilight kacke finde, würde ich Pattinson mal in sowas sehen wollen.
 

Cimmerier

Active Member
Ein wenig Muskeln, klar, warum nicht. Ich brauche aber keinen Brecher. Wozu auch? Man sieht das die meiste Zeit eh nicht. Mir wäre es wichtiger, dass er passendes Kampfkunst-Training durchläuft.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
NEWS

Es ist wohl weiterhin ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Robert Pattinson und Nicholas Hoult, die nun beide Kostümtests machen.
Die Produktion soll nun im ersten Quartal 2020 beginnen und nicht mehr Ende diesen Jahres.

Quelle
 
Oben