Rock am Ring / Wacken etc - der Helga Festival Thread

Joker1986

0711er
Harte Sache mit dem Abbruch, aber sicherlich die richtige Entscheidung.
Wenn da noch was schlimmeres passiert wäre, was denkt ihr, was sich die Betreiber und die Stadt hätten anhören dürfen.

Also es vor 2 Jahren auf dem Frauenfeld so hart war, hätte mich ein Abbruch auch nicht gewundert.

Bin mal gespannt auf das Southside dieses Jahr. Das ist durch die Lage auch Unwetter gefährdet... :wacko:
 

narn5

Elwood Blues
Park war mal wieder gut! Wenn man keine Erwartungen an das Wetter hat und dann die Sonne kurz scheint... Nice

Highlights:
DCVDNS: komplette Band auf der Bühne die aussahen wie aus dem Ghetto in den 90ern. Dann spielen die wärend des Konzerts mal einfach keinen einzigen Ton :thumbsup:
Major Lazer: Geile Dance Party am Ende des Tages (und Diplo im "Club" Trikot)
Tenacious D: Immer gut und einfach mal noch voller als beim Headliner
Ire Revoltes: Vollgas Ska-Hiphop-Zeugs und genau da scheint die Sonne :top:

War übrigens mein 16tes mal :love:
 

Joker1986

0711er
narn5 schrieb:
Ire Revoltes: Vollgas Ska-Hiphop-Zeugs und genau da scheint die Sonne
Nicht schlecht, dass aus denen so was geworden ist.
Vor vielen Jahren habe ich die noch bei Benztown - catch a fire vor 100 Leuten gesehen.
Immer interessant zu sehen, welchen Weg manche Bands/Künstler nehmen :top:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Die ersten Bands für 2017 stehen. Headliner werden System of a Down und (WOW) Die Toten Hosen sein. :ugly:

187 Strassenbande
Airbourne
AnnenMayKantereit
Bastille
Beartooth
Beginner
Bonez MC & RAF Camora
Broilers
Die Toten Hosen
Feine Sahne Fischfilet
Henning Wehland
In Flames
Kraftklub
Macklemore & Ryan Lewis
Marteria
Motionless In White
Pierce The Veil
Prophets Of Rage
Rag ‘N’ Bone Man
Sleeping With Sirens
System of a Down
Wirtz

Sehr aufregende Liste bislang. Nicht.
 

Fireflown

New Member
Was ist nur mit den Headlinern los? :unsure:

SoAd und Die Toten Hosen auf dem Ring, Green Day und Linkin Park auf dem Hurricane und Southside..

Namen, die 2006 noch jeden vom Hocker gerissen hätten, aber 2016 in ihrer jeweiligen Doppelbuchung doch einen Antlitz von Verzweiflung riechen lassen. Gut, im Falle von GD und LP auf dem Hurricane handelt es sich um die jeweilige Festivalpremiere. Aber Soad und die Hosen? Wie kann MLK da eigentlich erwarten, noch hohe Ticketpreise zu rechtfertigen, wenn die Hälfte aller Festivalgänger diese Bands eben dort schon mal gesehen hat?

Wie geht es da eigentlich jetzt weiter? Bleibt man in Mendig? Nach den Ereignissen in diesem Jahr würde ich ja nicht drauf wetten..
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Rammstein sind übrigens auch am Start.

Was denken die sich bitte mit dem Eintrittspreis: fast 190 Euro mittlerweile?

:squint:
 

Revolvermann

Well-Known Member
190 Euro? Krass.

Rechnet man Anfahrt, Verpflegung, Bier ect. mit, kommt man locker auf eine Summe, für die man gemütlich ein bis zwei Wochen Urlaub machen kann.
Klar, es ist den Leuten das wert und man bekommt schon hochkarätige Acts zusehen. Ich war ja auch schon öfter da. Aber mit zunehmendem Alter wägt man doch ein wenig ab. Denn Urlaub ist das nun wirklich nicht. Eher das Gegenteil. :biggrin: Und wenn man im Sommer ein halbes Jahr ohne großartige Pausen körperlich durchgearbeitet hat, überlegt man sich solche Sachen zweimal.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Das stimmt sogar. Eben mal spontan auf 12Fly geschaut: 1 Woche Portugal Strand mit Hotel und Flug, pro Person 186 Euro...

:biggrin:

Vielleicht werde ich alt, aber in dem Lineup wären für mich eh nur Rammstein (schon gesehen) und SOAD interessant. Die meisten anderen kenne ich offen gesagt gar nicht mal. Wenn ich derweil zurückdenke, gabs damals immer rund 10 Bands, die ich gern sehen wollte.

Hurricane sieht nur leidlich besser aus. Die haben Green Day, Blink 182, Die Antwoord und Linkin Park.

Lol Wacken Tickets für 3 Tage kosten sogar 220 Euro.

Ich mein, wirtschaftlich macht das nur Sinn, wo das ja die letzten Jahre immer ausverkauft war. Trotzdem bisschen viel.
 

Joker1986

0711er
Sorry für den Doppelpost, Jays Kommentar hat sich mit meinem überschnitten:

Jay schrieb:
Vielleicht werde ich alt, .... Die meisten anderen kenne ich offen gesagt gar nicht mal.
Scheinbar.
Also ich kenne da auch nicht alle, aber die meisten sind dann doch bekannt... Mindestens aus dem Radio oder eben von Festivals.
Lustig, dass du sagst du kennst "die Antwoord" die mir bis vor 2 Jahren Southside (und Chappie) völlig unbekannt waren aber "In Flames" kennst du nicht?!
Und Beginner und Marteria kennst man doch auch wenn man kein Rap/Hip Hop hört :check:
 

McKenzie

Unchained
Joker1986 schrieb:
Wer geht denn wegen Bands auf ein Festival? :whistling:
Warum denn sonst? :squint: Grindige Klos und selten duschen kann ich billiger auch haben.

Im Ernst - Klar ist das Festivalfeeling an sich nett, kann ich grad seit Wacken bestätigen :biggrin: Aber Hauptgrund sind nun mal die Bands, und da war die Auswahl dieses Jahr eben toll auf mich zugeschnitten, während mich am nächsten Jahr bisher kaum was reizt (vor allem nicht um 220 €). Green Day muss ich aber noch live sehen aus Prinzip, daher wird's zumindest ein Tag am Nova.

@Bands nicht kennen
Hmm :hae: Vielleicht "kennt" er In Flames nur im übertragenen Sinne nicht mehr. Haben sich stilmäßig auf den letzten Alben ja sehr gewandelt, und nicht grad zum Positiven (wie ich finde).
 

Joker1986

0711er
Ich weiß noch ein Kumpel von mir vor ein paar Jahren auf dem Summerbreeze:
Tag 1: "ach was mach ich mir vor, ich schau doch eh keine Band an" und schneidet sich das Bändchen ab.

Ich sag nur konsequent. Ich war - obwohl ich größtenteils Deutschrap höre - auch auf Metal Festivals dabei und habe mir (fast) keine Band angeschaut.
Meistens ist dann auch der Weg zu weit vom Campingplatz zum Festivalgelände.
Wir sind da halt immer so mit 20 - 25 Leuten und dann ist das schon ein großes Fest :thumbsup:
 

Metroplex

Well-Known Member
Weiss einer genauer was vorgefallen ist?
Gestern in den Nachrichten haben sie nur gesagt dass es anscheinend doch keinen terroristischen Hintergrund, sondern nur "eine Auseinandersetzung betreffend der Zugangsregelung" oder so etwas gab.
 

Dr.Faustus

Active Member
Metroplex schrieb:
Gestern in den Nachrichten haben sie nur gesagt dass es anscheinend doch keinen terroristischen Hintergrund, sondern nur "eine Auseinandersetzung betreffend der Zugangsregelung" oder so etwas gab.
Wo hast du das gelesen?

Gestern bei der Übertragung von 3sat um 20.15 hieß es noch wegen eines Terrorverdachts.

Edit: Zeit schreibt sogar, dass drei Männer aus Hessen im Verdacht stehen. Zeit.de
Weiter heißt es:
Auslöser für den Alarm seien Unstimmigkeiten zwischen den registrierten Namen und den tatsächlichen Personen auf Zugangsausweisen für sicherheitsrelevante Bereiche gewesen, teilten die Ermittler mit.
Vielleicht war das damit gemeint.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Dr.Faustus schrieb:
Edit: Zeit schreibt sogar, dass drei Männer aus Hessen im Verdacht stehen. Zeit.de
Das ist auch mein letzter Informationsstand - drei Mitglieder mit Verbindungen zur Salafisten-Szene sollen Zugang zu sensiblen Daten der Sicherheitsvorkehrungen des Festivals gehabt haben, weswegen man dann davon ausging, dass die Sicherheit kompromittiert ist. Finde es aber richtig, dass man auch bei solch einer Annahme die richtigen Vorkehrungen trifft und erstmal Sicherheit vor alles andere schiebt.

Herr Lieberberg scheint es nicht so zu sehen, aber der muss sich ja jetzt schließlich mit eventuellen Beschwerden beschäftigen. Obwohl ich mir vorstellen könnte, dass die Klagen nach einem tatsächlichen Anschlag und vorangegangener Ignoranz der Veranstaltern um EINIGES kostspielieger gewesen wäre. Aber Sicherheit sollte über allem stehen, auch wenn man somit leider Fans durch den Ausfall von Konzerten enttäuschen muss.​
 

Constance

Well-Known Member
Jay schrieb:
Das stimmt sogar. Eben mal spontan auf 12Fly geschaut: 1 Woche Portugal Strand mit Hotel und Flug, pro Person 186 Euro...

:biggrin:

Vielleicht werde ich alt, aber in dem Lineup wären für mich eh nur Rammstein (schon gesehen) und SOAD interessant. Die meisten anderen kenne ich offen gesagt gar nicht mal. Wenn ich derweil zurückdenke, gabs damals immer rund 10 Bands, die ich gern sehen wollte.

Hurricane sieht nur leidlich besser aus. Die haben Green Day, Blink 182, Die Antwoord und Linkin Park.

Lol Wacken Tickets für 3 Tage kosten sogar 220 Euro.

Ich mein, wirtschaftlich macht das nur Sinn, wo das ja die letzten Jahre immer ausverkauft war. Trotzdem bisschen viel.
2009 und 2012 zu Wacken habe ich 110 und 80 € geblecht. Und das waren in den Jahren überragende Lineups. RaR war schon immer etwas teurer, 2010 schon für 155€, aber heutzutage....Wahnsinn. Wacken 220€...

Weiß jemand wie das Festival denn jetzt noch verlaufen ist, also nach dem ganzen Gedöns.

Rammstein konnten die Show leider nicht mehr nachholen. Verständlich. Wer die mal Live gesehen hat, weiß was dahinter steckt.
 

Paddywise

The last man
Na ja ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern wo bei Wacken noch das Motto , "Sponsored by nowhere" heutzutage zahlst du da auf dem Konzertgelände schon alleine für einen Liter Wasser locker 10 - 15 Euro ....

Mich reizt es auch nicht mehr so.
 

Constance

Well-Known Member
Also mich werden Festivals auch in 30 Jahren noch reizen, aber die Preispolitik ist wirklich abschreckend. Deswegen muss für mich vor allen Dingen das Line-Up überzeugen, sonst lockt es mich sowieso nicht hin.

Natürlich sind dann die Warenpreise innerhalb des Geländes weit hinter allem Realistischen, aber es wird halt gezahlt. Problem ist also wie immer selbst erzeugt. Ich selbst hatte bisher immer mein eigenes Zeug dabei und mir nur selten (1) mal einen Mini-Döner für 8€ gegönnt.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Wie so oft gilt leider: Angebot und Nachfrage. Wäre es nach und nach weniger und später geworden mit den Ticketverkäufen, hätten die preislich schon lange wieder nach unten tendiert. Aber solang es laufend lange vor Festivalstart ausverkauft ist?

Ich kann mich noch dran erinnern, wies damals noch Tagestickets an der Kasse zu kaufen gab... :biggrin:

Bin mal gespannt, wie es in 20-30 Jahren ausschaut, wenn die "großen" Rockbands alle ausgestorben sind und Linkin Park dann mit 60 die Headliner geben.

Wir brauchen ne neue musikalische Revolution. Neue Rolling Stones, Bowies, ACDCs, Rammsteins etc. Kann doch nicht sein, dass Manson 2017 immer noch die neueste Rockikone ist, und das schon seit 20 Jahren jetzt. Wer sonst seitdem, Billy Talent?
 
Oben