Scientology

Samara777

New Member
....fortsetzung der scientology-diskussion, in die der thread "tom cruise macht auf lustig" ausartete...

@tyler: genau die gleichen fragen habe ich mir auch am anfang gestellt (1992)....wieso keiner was dagegen tut und warum wir nicht aufgeklärt bzw. gewarnt werden. mein damals 18jähriges weltbild ist total zusammengebrochen mit der erkenntnis, dass sich so eine subkultur ungestraft bei uns ausbreiten darf.
grund: unsere verfassung hat zig schlupflöcher, scn hat kaum welche. und wenn du die entdeckst, hast du schon verspielt. bis heute ist es also nicht möglich, scn offiziell als "verfassungswidrig" zu stigmatisieren....und wie ich die mühlen unseres bürokratenstadls kenne, kann das noch eine ganze weile dauern. das einzige, was man zur zeit tun kann: gegen einzelne gesetzesübertretungen seitens scn klagen (zivilrechtliche belange...zb unterlassungsklagen) oder, bei verdacht auf (bzw. tatsächlich stattgefundenen) straftaten: staatsanwaltschaft einschalten. immer druff. immerhin werden dort kinder höriger mitglieder bereits im vorschulalter mit dem scn-sermon indoktriniert....die methoden dabei sind nichts anderes als seelische misshandlung, worüber es in amiland, holland und deutschland schon etliche gutachten von namhaften jugendpsychiatern gibt.

im netz gibt es im übrigen genügend (auch internationale) informationsquellen...wem renate hartwig allein zu einseitig erscheint. allein google spuckt da schon so einiges aus...

jetzt zu deiner berechtigten frage, wieso es im tv keine "reporter decken auf"-reportagen gibt.
darüber kann ich auch nur aufgrund meiner eigens gesammelten scn-kenntnisse spekulieren. scn gibt es seit rund 40-50 jahren, also so ziemlich seit beginn der tv-geschichte...ziemlich schnell war wohl klar, dass das tv DAS informationsmedium überhaupt wird. dieses medium kommt scn auch generell sehr entgegen: durch das ständige abwechseln von fakt und fiktion und stetig steigendem pro-kopf-tv-konsum verlernt der zuschauer nach und nach, zwischen beidem zu unterscheiden...einfach aus übersättigung mit medienbildern. dumm auch: weltweit , das ist jetzt mal keine spekulation sondern belegt, sind schon viele medien- wie auch andere konzerne scn-durchseucht (<---so krass nenne ich es einfach mal in absoluter eigenverantwortung, legitimiert durch jahrelangen erlebten terror incl. androhungen von körperverletzung gegen mich und mir nahestehende personen nebst etlichen fällen von hausfriedensbruch, sachbeschädigung, eingriff in persönliche sphäre...usw usf....seine meinung soll sich aber jeder selbst bilden). schliesslich trötet es auch nicht jeder so raus wie unser abgebrochener riese tommyboy hier...
einige mutige vor allem süddeutsche zeitungen haben in den 90ern viel über/gegen scn vorgebracht....aber wer liest denn schon noch zeitung. fernesehen ist doch viel einfacher! da bekommt man die meinung gleich mitgeliefert...is nich sooo zeitraubend wie jetzt zb NACHDENKEN. und wenn ein sooooo smarter typ wie tom cruise da mitmacht....ja dann kann das ja soooooo schlimm net sein, gelle?*hust*
weiterer grund (wieder spekulation) wäre dass scn, die ja als gesamtheit nicht als verfassungsfeindlich dargestellt werden können (s.o.), vor ausstrahlung einer eventuellen sendung per einstweiliger anordnung diese stoppen könnten....in diesen kreisen beruft man dann sich gern auf die religionsfreiheit und stellt sich als opfer dar. *triefende tüte mitleid schwenk* ausserdem haben die geld wie heu.....tommyboy, travaldi&co. geben ja immer ihr taschengeld brav dort ab, machen männchen und holen stöckchen.


damit komme ich auch zu @capote.....

was in boulevardblättern steht, glaube ich eh nicht....mein privates wie berufliches eigenes leben bietet mir genug beschäftigung, als dass mich das "privatleben" irgendwelcher z-promis und die menstruationsprobs gelangweilter (g)royals irgendwie tangieren könnten...
aber ich sehe, wie sich cruise in der öffentlichkeit benimmt....in einem tv-interview über krieg der welten zb antwortete er zunächst ganz normal auf die fragen zum film, um dann aprupt innezuhalten und völlig offtopic wie ein irrer (!!!) zu schreien: "katie! i love that woman, you know?" ....um dann ganz normal seinen vorher begonnenen satz zu beenden. dies wiederholte sich mehrmals während des knapp 10min. interviews.... dann die wasserspritz-attacke, wo er fast mitten auf einem roten teppich vor den augen der weltpresse die gewalt über sich selbst verlor...wegen ein paar tropfen h2o. ganz zu schweigen von seinem megapeinlichen couchhüpf-auftritt....
ein gewisser dachschaden lässt sich also auch für hoffnungslos verklärt-romantische hollywood forever-verfechter erkennen. ob der dachschaden durch seine scn-mitgliedschaft verursacht wurde, kann ich nicht sagen.....höchstens vermuten....wer weiss denn schon so genau, was leute dazu treibt, sich mal eben auszuklinken?!

nie im leben habe ich aber auch nur ansatzweise behauptet, dass tom cruise sich voll und ganz im klaren darüber ist, was er da eigentlich unterstützt. dazu wirkt er auf mich viel zu plemplem.
ihm die wissentliche unterstützung weiter oben aufgelisteter machenschaften zu unterstellen wäre ziemlich genau so, als wenn man im glashaus sitzt und fleissig felsbrocken um sich schmeisst. denn selbst als absolute gegnerin von scn unterstütze ich den haufen vielleicht selbst unwissentlich, wenn ich in einem bestimmten laden einkaufe, mir mit einer bestimmten klopapiermarke den hintern abwische oder was weiss ich...

tom cruises schauspielerische leistungen möchte ich auch im übrigen gar nicht schmälern. die stehen aber auf einem ganz anderen blatt....

der grund für mein offtopic-einklinken hier war halt auch der, dass unabhängig von der person tom cruise scientology so ein bisschen verniedlicht wurde ohne das nötige hintergrundwissen....worauf brundle der kragen platzte, was auch verständlich ist....und ich wäre mir feige vorgekommen, mich da einfach aus bequemlichkeit rauszuhalten. :wink:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Samara777
weiterer grund (wieder spekulation) wäre dass scn, die ja als gesamtheit nicht als verfassungsfeindlich dargestellt werden können (s.o.), vor ausstrahlung einer eventuellen sendung per einstweiliger anordnung diese stoppen könnten....in diesen kreisen beruft man dann sich gern auf die religionsfreiheit und stellt sich als opfer dar. *triefende tüte mitleid schwenk* ausserdem haben die geld wie heu...
Sowas schwebte mir auch schon vor, aber ich wollte es nicht schreiben, sonst hätte man mich noch (vielleicht sogar zurecht:wink:) für paranoid gehalten.

Von meinen Bekannten hat (zum Glück) noch keiner Erfahrungen mit Scientology gemacht, daher kann ich jetzt nicht viel darüber sagen, aber ich glaube Dir und Brundlefly (weil ich auch keinen Grund sehe, warum ihr sowas erfinden solltet).

Ist es nicht so, dass die "unwissenden" Mitglieder eher Opfer sind und nur die "Anführer" die Verantwortlichen sind?
 

Brundlefly

Incredibly Strange Creature
Glaub' mal, wenn ich so talentiert wäre, derartiges zu erfinden - hätte ich schon längst meine eigene Sekte auf gemacht, ließe mich nur noch mit "Herr der Fliegen" anreden, schwämme in Geld wie Dagobert Duck und meine Untertanen wären uniformiert mit Overalls aus Luftpolster Folie. :wink:

Deine Unterteilung in "Opfer" und "Verantwortliche" ist übrigens nicht ganz richtig. Die bruderschaftähnliche Chefetage - das sind für mich allesamt Verbrecher, das sehe ich genau so.
Die Basis aber generell als Opfer zu bezeichnen wäre zu einfach. Als mündiger Bürger kann man als Alternative "nein, danke" sagen, und Informationsquellen gibt es nun wahrlich genug - gerade heute ist jede nur denkbare Info nur einen Mausklick entfernt.

Wer wider besseres Wissen bei Scientology Mitglied wird, verdient eigentlich kein Mitgefühl.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Aber wenn jemand aus dem "Verein" austreten will und es ihm unter Androhung von weiss-was-ich-was verweigert wird, ist er dann kein Opfer?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich hab ein paar Details zu SC gefunden:

Die Religion hat als Grundlage folgende Idee: Ein Superalien namens Xenu hat einen Haufen Seelen zur Erde geschickt, weil bei ihm kein Platz mehr war. Diese Seelen, sogenannte Thetane, versuchen nun auf der Erde möglichst rein und perfekt zu werden. Die SC Gruppe sind diejenigen, die davon wissen und Perfektion anstreben.

- sogenannte Auditoren sollen neue Leute anwerben und sie über Psychotests zu besseren Menschen machen

- Angeworbene funktionieren als Geldquelle für die "Gemeinde", um neue Mitglieder anzuwerben

- SC Anhänger sollen sich jeglicher Kritik an SC entziehen

- die "Ausbildung" zu einem fortgeschrittenem SC Mitglied kostet tierisch viel Geld

- jedes Mitglied wird von der eigenen Familie und dem alten Freundeskreis entfremdet und immer weiter in den eigenen Reihen eingefügt

- Grundlage für genauere Hirnwäsche sind die Ergebnisse der Psychotests, die die Schwächen der Gefragten rausfiltern und den Menschen damit manipulierbar machen

- für Prominente gibt es spezielle Kurse und Einrichtungen, bei denen die bekannten Celebs anders als übliche SC Mitglieder behandelt werden. Da sie im Grunde Werbeträger für den Verein sind, fasst man sie mit Samthandschuhen an und tut alles, um sie zufrieden zu stellen. Dh, man kümmert sich um ihre Probleme und kümmert sich um deren Wohlbefinden. Ihre Kurse sind zudem KOSTENLOS, in einigen Fällen sollen die Schauspieler und Stars sogar Geld von SC kriegen, als Dank.

Eine Liste von SC Stars:

- Tom Cruise
- John Travolta
- Kirstie Alley
- Paul Haggis (Regisseur LA Crash)
- Erika Christensen (Traffic)
- Catherine Belle (JAG)
- Nancy Cartwright (US Stimme von Bart Simpson)
- Anne Archer
- Beck (Sänger)
- Jason Lee (Mallrats)
- Juliette Lewis (From Dusk til Dawn)
- Katie Holmes
- Lisa Marie Presley (Elvis`Tochter)
- Priscilla Presley (Elvis`Frau und war in Nackte Kanone 1-3)
- Ernie Reyes Jr (Turtles)
- Leah Remini (King of Queens)
- Mimi Rogers
- Giovanni Ribisi (Der Flug des Phoenix)
- Christopher Reeve (Superman, stieg aber aus)
- Sharon Stone (stieg auch aus)
- Jerry Seinfeld (stieg auch aus)

Das sind die bekannten, inoffiziell sollen es wesentlich mehr sein. Übrigens, noch ein nettes Gerücht:

Lisa Marie Presley soll damals nur Michael Jackson geheiratet haben, mit dem Ziel MJ für Scientology zu kriegen (was aber dann nicht geklappt hat).
 

Samara777

New Member
Original von Tyler Durden
Sowas schwebte mir auch schon vor, aber ich wollte es nicht schreiben, sonst hätte man mich noch (vielleicht sogar zurecht:wink:) für paranoid gehalten.
:biggrin: rhetorisch erste sahne! :top: :wink:
inhaltlich aber hat dein argument eine kleine schwäche.....birgt nämlich eine klitzekleine paranoia in sich. :wink:
ein gesundes mass an paranoia ist aber in vielen lebenslagen ein besserer ratgeber als das geblöke anderer.

apropos paranoid. eine sehr beliebte eigenschaft unter den sofahüpfern....
vor ein paar jahren in hamburg hab ich mir einen kleinen scherz erlaubt. ein paar dieser unglaublich tollen übermenschen, den thetanen (jigsaw hat die dahinterstehende schnapsidee ja weiter oben in all ihrer beknacktheit gepostet), hatten einen "ungezwungenen" stammtisch in einer gaststätte in hamburg-eppendorf, von dem ich wusste. also bin ich da hin, schlender da so zu dem tisch und frage (ganz lieb lächelnd): "na jungs? alles clear in agadir?" (clear=der bewusstseinszustand der "absoluten freiheit".....als nichtscientologin kann man auch sagen: das hirnwaschprogramm ist grad beim weichspüler angekommen :wink: ) da guckten die mich an wie ein auto und nahmen die beine in die hand und verpissten sich wie ein paar kinder, die beim lügen ertappt worden sind. soviel zum thema paranoia.....ich fands lustig.

übrigens sind nicht alle mitglieder soooooooooo unwissend und bedauernswert.....einige gehen ja bewusst dort hin, um vermeintliche "macht" zu erheischen, die sie sonst im leben nicht kriegen.
trotzdem würde ich nicht wirklich jemandem die tür vor der nase zuhauen, der mich um rat fragt, nur weil er aus purer dummheit auffe "thetanic" gelandet ist.
 

Puni

Well-Known Member
Jetzt stellt sich für mich die Frage, woher du und Bundlefly das wissen?

Sorry, ich hab ein bißchen in den Threads gelesen, aber nichts gefunden.

Ich weiß noch, wie ich ganz früher immer panische Angst vor Sekten hatte, da ich das als kleines Kind mal bei GZSZ gesehen hab, wie die jemanden umgebracht haben, der aussteigen wollte, und da ich in nem Nachbardorf bei so einer Zeremonie vorbei gegangen bin, bei nem Dorffest. Das war gruselig, meine Eltern meinten nur: Guck da nicht hin, geh einfach weiter :ugly:
 

frost

segmentation fault
mich würden die leute mal interessieren die sich von so nem schwachsinn einlullen lassen. vor ein paar jahren, als es noch gang und gebe war, das sekten an den türen tingelten und die leute zulaberten - machte ich jedesmal kurzen prozess. genauso handhabe ich das in innenstädten, wenn sie dann ankommen und dich für irgendetwas "begeistern" wollen.

klar gibt es menschen, die labil sind oder leichtgläubig. aber soviele? ich meine scientology ist verdammt mächtig und hat ne menge geld, das impliziert doch das sie ganze heerscharen von mitgliedern haben, die diesen schrott wirklich glauben müssen.
die zeugen jehovas argumentieren mit biblischen inhalten, die nicht so einfach anzufechten sind. da kann ich es irgendwo nachvollziehen wenn menschen da beitreten. aber bei scientology? das es leute gibt, die diesen scifi humbug wirklich leben und ernstnehmen, kann ich nicht verstehen bzw. fassen.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Samara777
übrigens sind nicht alle mitglieder soooooooooo unwissend und bedauernswert.....einige gehen ja bewusst dort hin, um vermeintliche "macht" zu erheischen, die sie sonst im leben nicht kriegen.
trotzdem würde ich nicht wirklich jemandem die tür vor der nase zuhauen, der mich um rat fragt, nur weil er aus purer dummheit auffe "thetanic" gelandet ist.
Ich meinte ja auch nicht, dass alle unwissend und unschuldig sind, ich meinte nur, dass manche Mitglieder Opfer sind. :wink:
 

squizo

Zillion Dollar Sadist
Bei mir um den Block gibt es 2 große Scientology Häuser. Irgendwie machen die mich schon nervös,da die auf meinem Schulweg liegen. Wenn man da mal die Fenster reinschaut überall so stuhlkreise und irgendwelche Gebetsorte. Wirkt wie in einem schlechten Horrorfilm. Naja betrunken sind wir da auch schon vorbei und pöbeln sie an xD.
Aber dazu ein andermal.
gruss
 

Samara777

New Member
Original von Punisher
Jetzt stellt sich für mich die Frage, woher du und Bundlefly das wissen?

Sorry, ich hab ein bißchen in den Threads gelesen, aber nichts gefunden.
woher wir WAS wissen? in den meisten threads geht es ja um filme...da wirst du kaum was finden. :wink:
du meinst sicher, wie wir in das thema scn verwickelt wurden?
von heut auf morgen.....mitm holzhammer!

übrigens ist es nicht die richtige herangehensweise, angst vor denen zu haben....dass hätten se ja gern. ich aber steh eher auf comedy und mache mich lieber über sie lustig. die reaktion, die dann folgt, spricht bände.... :jabba:
 

Brundlefly

Incredibly Strange Creature
@ Punisher -
Glücklicher Weise gibt es weltweit Organisationen, die die Scientology schon lange auf dem Kieker haben und sich da gegen wehren, dass diese Rechtsradikalen sich in allen Bereichen der Wirtschaft und des sonstigen Lebens breit machen - unter dem Deckmäntelchen einer Glaubensgemeinschaft.
Von solchen Organisationen haben wir - das heißt, eine Hand voll Abiturienten, die von einer nahe stehenden Person um Hilfe gebeten wurden, da der Vater (neben weiteren charakterlichen Defiziten auch noch) zum Sekten-Horst mutiert war - Informationen und Hilfestellungen bekommen.
Um irgend welchen Mißverständnissen gleich vorzubeugen - weder Samara777, noch einer der Mitbetroffenen, und schon gar nicht ich selbst waren jemals Mitglieder bei Scientology, sind es nicht oder beabsichtigen auch nur im Traum, dies zu werden. Wir sind ins Visier der Sekte geraten, weil wir uns der oben bezeichneten Hilfe suchenden Person angenommen haben, und in unserer Unerfahrenheit davon aus gegangen sind, es handele sich lediglich um eine lose Ansammlung von Ufo Spinnern.

@ Tyler Durden -
Man kann sich immer irgend wie als Opfer sehen. Die Frage ist nur, ob man in dieser Rolle aufgehen und sich für den Rest seines Lebens hängen lassen will wie ein nasser Sack - oder ob man etwas dagegen unternimmt. Letzteres ist natürlich mit einigen Unannehmlichkeiten verbunden.
 

fettarm

Amish Hooligan
wie schon gesagt, lese ich gerade das Buch von L ROn Hubbard "Die Grundlagen des Denkens". Sehr interessant und so...

Das ist ein Scheiß der da drin steht, das glaubt ihr nicht. :smile:
Diese Geschichte mit dem Thetan und den ALiens und so, sehr witzig.
Das geilste an der ganzen Geschichte ist, dass L. Ron Hubbard früher ein Science-Fiction-Autor war :biggrin:

Was für Idioten... Und so Leute wie Tom Cruise verdienen an den Idioten die darauf reinfallen. Der ist bestimmt schon ein CLEAR. :biggrin:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Es gibt doch sicher schon unbekannten Scientology-Merchandise, wie zb Clear-a-sil oder Xenun-Lichtröhren.

Hier übrigens mal

Die unglaublich unglaubliche Geschichte von Xenu

Die Geschichte von Xenu wird in OT III berichtet, einem Teil der geheimen "fortgeschrittenen Technologie" von Scientology, die nur fortgeschrittenen Mitgliedern gelehrt wird. Detaillierter wird sie in Hubbards vertraulichem Vortrag "Assists" (Hilfestellungen) vom 3. Oktober 1968 abgehandelt. Direkte Zitate in diesem Abschnitt sind aus diesen Quellen.

Vor 75 Millionen Jahren war Xenu der Herrscher einer galaktischen Konföderation, die aus 26 Sternen und 76 Planeten (heute bekannt als Sektor 9) bestand, einschließlich der Erde, die damals als Teegeeack bekannt war. Die Planeten waren überbevölkert, auf jedem lebten durchschnittlich 178 Milliarden Menschen. Die Zivilisation der galaktischen Konföderation war mit der unsrigen vergleichbar mit Leuten "die in Kleidern herum liefen, die den Kleidern, die sie am heutigen Tag tragen, bemerkenswert ähnlich sind" ("walking around in clothes which looked very remarkably like the clothes they wear this very minute") und Autos, Zügen, und Schiffen die genau so aussahen wie die "circa 1950, 1960 auf der Erde."

Künstlerische Darstellung eines Raumschiffs von Xenu gemäß Hubbards Beschreibung

Xenu war in Gefahr, abgesetzt zu werden, und so arbeitete er einen Plan aus, die überschüssige Bevölkerung aus seinem Herrschaftsbereich zu eliminieren. Mit der Hilfe von "Überläufern" ("renegades") besiegte er die Bevölkerung und die "loyalen Beamten" ('"Loyal Officers", eine Kraft für das Gute, die in Opposition zu Xenu war). Mit der Hilfe von Psychiatern ließ er Millionen von Menschen unter dem Vorwand einer "Einkommensteuer-Inspektion" ("income tax inspections") vorladen, um sie mit Injektionen von Alkohol und Glykol zu lähmen. Die gekidnappte Bevölkerung wurde in Raumschiffe verladen um sie nach Teegeeack (Erde) zu transportieren, dem vorgesehenen Ort der Vernichtung. Diese Raumschiffe waren exakte Kopien der Douglas DC-8 "außer dass die DC-8 Triebwerke und Propeller darauf hatte und das Raumschiff nicht" ("except the DC-8 had fans, propellers on it and the space plane didn't"). (Die DC-8 ist ein Düsenflugzeug, kein Propellerflugzeug, aber Hubbard könnte die Turbinenschaufeln gemeint haben.)

Nachdem die Raumschiffe Teegeeack erreicht hatten, wurden die gelähmten Leute ausgeladen und über den ganzen Planeten verteilt am Fuß von Vulkanen aufgehäuft. Dann wurden Wasserstoffbomben in die Vulkane versenkt, die alle gleichzeitig detonierten. Nur wenige körperliche Wesen überlebten.

Die jetzt entkörperten Seelen der Opfer, die Hubbard "Thetane" nennt, wurden durch die Explosion in die Luft geblasen. Sie wurden durch Xenus Streitkräfte mittels eines "elektronischen Bands (das auch eine Art von stehender Welle war)" ("electronic ribbon (which also was a type of standing wave)") und in "Vakuum-Zonen" um die Erde herum eingesaugt. Die Hunderte von Milliarden gefangenen Thetane wurden zu einer Art Kino gebracht, wo sie gezwungen wurden, 36 Tage lang einen "dreidimensionalen superkolossalen Film" ("three-D, super colossal motion picture") anzusehen. Das pflanzte in das Gedächtnis der unglücklichen Thetane etwas ein, was Hubbard "verschiedene irreführende Informationen" ("various misleading data") nannte, die kollektiv als "R6 Implant" bezeichnet werden, "was mit Gott, dem Teufel, Science Fiction usw. zu tun hat" ("which has to do with God, the Devil, space opera, etcetera"). Das schloss alle Weltreligionen ein, wobei Hubbard insbesondere die römisch-katholische Kirche und das Bild der Kreuzigung auf den Einfluss von Xenu zurückführt. Die Innendekoration "aller modernen Kinos" ("of all modern theaters") ist gemäß Hubbard ebenfalls verursacht durch eine unbewusste Erinnerung an Xenus Implants. Die beiden "Implant-Stationen", die Hubbard erwähnt, hätten sich auf Hawaii und Las Palmas auf den Kanarischen Inseln befunden.

Abgesehen vom Einpflanzen neuer Glaubensinhalte in die Thetans wurden sie durch die Bilder ihres Identitätssinnes beraubt. Als die Thetane die Projektionsgebiete verließen, begannen sie, sich in Schwärmen von einigen Tausend zu gruppieren, da sie die Fähigkeit verloren hatten, sich voneinander zu differenzieren. Jeder Schwarm von Thetans sammelte sich in einem der wenigen Körper, die die Explosion überlebt hatten. Diese wurden das, was als Körperthetane bezeichnet wird, die sich bis heute an jedermann anhängen und ihn nachteilig beeinflussen, abgesehen von den Scientologen, die die nötigen Schritte ausgeführt haben, um sie zu entfernen.

Die Loyalen Beamten (unter denen sich auch Elron Elray befand, dessen Erdenname laut Scientology heute L. Ron Hubbard lautet) stürzten Xenu schließlich und schlossen ihn in einen Berg, wo er für immer gefangen gehalten wird durch ein Kraftfeld, das von einer ewigen Batterie Energie bezieht. (Manche behaupten, Xenu sei auf der Erde in den Pyrenäen gefangen, aber Hubbard erwähnt nur "einen dieser Planeten" ("one of these planets") (der galaktischen Konföderation). Er erwähnt jedoch, dass die Pyrenäen der Ort gewesen seien, wo sich die letzte "Mars-Rapport-Station" ("Martian report station") befunden habe, was vermutlich die Ursache dieser Verwirrung ist. [1]

Teegeeack/Erde wurde schließlich von der galaktischen Konföderation verlassen und blieb bis heute ein ausgestoßener "prison planet" (Gefängnisplanet), obwohl sie zwischenzeitlich wiederholt unter feindlichen Einfällen durch außerirdische "invader forces" gelitten hat.

(von Wikipedia.de)
 

Esum

Batman
Teammitglied
Also das nenn ich mal echt eine schwachsinnige geschichte :rofl:

War ja schon schwer genug den ganzen mist bis zu ende zu lesen :biggrin:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Das wäre ja selbst für eine Sci-Fi-Geschichte zu bescheuert und manche glauben wirklich, dass es der Realität entspricht? :uglygaga:
 
Oben