Shang-Chi and the Legend of The Ten Rings (MCU) [Kritik]

McKenzie

Unchained
Finde den Vergleich eigentlich ganz gut. Hab das jetzt nicht wirklich als Kritik am Kalkül gesehen (dass Marvel seine Filme ziemlich erfolgreich kalkuliert sollte klar sein). Es ist halt so dass es eine gewisse Marvel Mould gibt, und da kommen dann unterschiedliche (aber in Form und Struktur eben nicht zuu unterschiedliche) Filme raus. Original asiatisch oder afrikanisch sind die Filme halt auch nicht, sie nehmen ein paar der Eigenschaften dazu aber bleiben amerikanische Marvelfilme. Wie eben Sezchuan-Soße bei Maccie. :squint:
 

Cimmerier

Well-Known Member
Ich finde den Vergleich einfach zu plump und unpassend. Aber das sieht wohl jeder anders. Wollte es nur mal erwähnt haben. Der Einwurf wegen des Kalküls ist davon aber eh losgelöst.

In vielen asiatischen Ländern kriegst du beim Mäcces im übrigen auch Spaghetti und natürlich zig Reisgerichte. Aber das nur so nebenbei.
 

McKenzie

Unchained
Bei sowas ist Kontext beachten halt wichtig. Er hat Shang-Chi gesehen, der vorwiegend in China spielt. Wenn er sagt, dadurch habe er Lust auf Asien bekommen, sollte man schlussfolgern können dass vermutlich nicht Russland gemeint ist, sondern jener Teil Asiens, der dem im Film Gezeigten nahe kommt.
 

jimbo

ehemals jak12345
:wink: = 🚮


Nur 7 Punkte Jay?!?!?
Wo ist Joel, wenn man Jay mal stürzen will?!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Love
Reaktionen: Jay

Scofield

Fringe Division
Auch gerade geschaut und positiv überrascht wurden.

Hatte weder Trailer noch irgenwelche Story Infos zum Film gesehen. Deswegen bin ich relativ Neutral an die ganze Geschichte rangegangen.
Wurde nun nicht vom Hocker gerissen, aber sehr gut unterhalten.

Fand die Darsteller recht Charmant , die Story relativ interessant und das ganze Setting um Martial Arts + Magie sehr angenehm.
Allgemein war der Film sehr leicht zu schauen. Einfach ein Marvel Feel Good Streifen ohne große Konsequenzen und Tragik.
Würde auf jedenfall gerne mehr von Shang Chi in der neuen Marvel Phase sehen.

würde auch so 8 von 10 geben.
Hat mir auf jedenfall besser gefallen als Black Widow.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cimmerier

Well-Known Member
War mir gerade noch einfällt. Ich fand ja Tony Leungs Performance arg reserviert, bei der Charakterentwicklung hätte man in meinen Augen viel mehr rausholen können. So war mir das irgendwie viel zu nuanciert und daher wenig überzeugend. Wollte jetzt kein
Mad Scientist Overacting,
aber etwas mehr
Wahn
hätte mir schon zugesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ja, das seh ich ähnlich. Das war wohl der *liebste* Bösewicht der ganzen MCU Reihe.

Ich finds übrigens amüsant, dass der Film 2 Drachen hat, aber keiner davon Fin Fang Foom ist. Also kommt der noch?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Und wieso hat SPOILERCAMEO plötzlich ein anderes Design und schaut aus wie die Bodybuildervariante von Shape of Water?
 

jimbo

ehemals jak12345
Es geht doch um den ringenden Spoilercameo oder?
Ich dachte gesehen zu haben, dass es das alte Design ist.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Es geht doch um den ringenden Spoilercameo oder?
Ich dachte gesehen zu haben, dass es das alte Design ist.
Es gibt zwei cameos im Ring. Jay meint sicher den riesigen. Dieser hat ein Redesign bekommen, welches eher an den Comics ist und ich sage Mal mit den shapeofwater Details auch eher in die drachenartige Welt passt. Da sein vorheriger Auftritt ja auch eher im MCU ausgeklammert wird, finde ich die Entscheidung auch weniger schlimm.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
In dem Kampfring von Shang-Chis Schwester kämpft Wong doch gegen Abomination AKA Emil Blonsky aus Der unglaubliche Hulk. Man erkennt ihn aber nicht direkt, weil er ein sehr Creature from the Black Lagooniges Gesicht bekommen hat.

Was haltet ihr eigentlich von den beiden Post Credits Szenen? Die erste fand ich ganz gut - schön auch, dass X endlich wieder einen vernünftigen Haarschnitt hat. Die zweite aber war höchst lahm, da sich wohl niemand
um die weiteren Aktionen der Ten Rings Fraktion schert
.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
@Jay die erste fand ich auch super.

Die zweite bringt halt die Organisation in Position und ich glaube die wird wichtig für Serien wie moon knight oder alle Charaktere die sich mit der Kriminalität im Untergrund befassen. Z.b. auch Blade oder Dane Wittmann... Abwarten... Wirklich viel sagtbdie Szene nicht über die Zukunft des MCU aus.
 

jimbo

ehemals jak12345
Jay in deiner Kritik, vor dem Fazit, spoilerst du Cameos. Hätte ich das vor der Filmsichtung gelesen, dann hätte man mir eine Überraschung kaputt gemacht.
Und das du die Fabelwesen auch erwähnst, hätte eine gewisse Überraschung genommen. Hab aber auch nicht alle Trailer gesehen. Daher weiß ich nicht wie viel man von offizieller Seite schon gezeigt hat.

Die Fabelwesen sind für mich wichtige Pluspunkte. Eines davon kannte ich nur aus einem Videospiel, welches ich in jungen Jahren gespielt(Silkroad) habe und freue mich tierisch das mit sehr gutem CGI auf großer Leinwand gesehen zu haben.

Ja, der Film hat einiges an CGI, aber im Kino ging das unter.

Ansonsten kann ich an der Kritik nichts kritisieren.

Was waren noch mal die beiden Creditscenes?

Stimmt Spoilercameo hatte ein neues Gesicht. Sah so aus wie in den Comics. Hatte ich also als positiv verbucht und nicht weiter drüber nachgedacht.
 
Oben