Sherlock Holmes 3: Von wegen eigenes CinematicUniverse...derzeit auf der "hinteren Grillplatte"...

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
NEWS

Die Regie wird nicht mehr Guy Ritchie übernehmen, sondern Dexter Fletcher (ROCKETMAN).
Außerdem soll der Film diesmal in der Zeit des Wilden Westen in San Francisco spielen.

Quelle
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Wild Wild West 2: Electric Boogaloo :thumbsup:

Aber im Ernst, ich glaube, dass Fletcher das auch drauf hat. Seine bisherigen Filme haben schon echt Spaß gemacht.​
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
An WILD WILD WEST musste ich da auch direkt denken.
Ich mochte ja den viktorianischen London-Flair, auch wenn der letzte Teil ja auch schon quer durch Europa ging.
Aber wieso man sich gerade für das Western-Setting entschied? Der letzte lief ja schon im Ausland besser. Da wäre ja eigentlich ein asiatisches Setting naheliegender gewesen.
 

McKenzie

Unchained
Damit ist ja dann zumindest eine gewisse Ritchie-Connection erhalten, Fletcher hatte ja eine der Hauptrollen in Bube, Dame, König, grAs gespielt.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Ungewöhnliche Wahl für's Setting, aber ich kann es mir doch gut vorstellen.
Schön, dass der Film auf jeden Fall doch noch kommt.
 

El Duderino

Well-Known Member
Wundert mich eigentlich, dass Ritchie den nicht auch machen darf/kann. Sein Stil hat die zwei Teile schon sehr geprägt. Ist der etwa schon so beschäftigt, in Zukunft, dass er für Holmes keine Zeit hat?
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Seine letzten beiden Titel für Warner (KING ARTHUR und CODENAME U.N.C.L.E.) waren für Warner eher Flops. ALADDIN dürfte nicht mitzählen.
Das könnte (!) ein Grund sein.
 

Woodstock

Z-King Zombies
TheRealNeo schrieb:
Seine letzten beiden Titel für Warner (KING ARTHUR und CODENAMW U.N.C.L.E.) waren für Warner eher Flops. ALADDIN dürfte nicht mitzählen.
Das könnte (!) ein Grund sein.
Das dürfte wahrscheinlich der Hauptgrund sein.
 

Woodstock

Z-King Zombies
TheRealNeo schrieb:
Oder Franchise-Müdigkeit bei Guy Ritchie? Soll es ja auch geben...
Nach so vielen Pleiten aber sein erfolgreichstes Franchise nicht fortsetzen zu wollen, ergibt aber auch keinen Sinn. Damit könnte er sich wieder Auftrieb verleihen, da der Film mit dem Cast wohl erfolgreich sein wird. Wenn Ritchie so weiter macht, geht er eher bald unter.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich fänd's ja toll, wenn Kline und Smith einen kleinen Cameo Auftritt hätten. :biggrin:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
NEWS

2011 kam SHERLOCK HOLMES: GAMES OF SHADOWS in die Kinos. Seitdem war immer wieder Rede von einem dritten Teil. Mal mehr mal weniger. Zuletzt sprach Robert Downey Jr. sogar von einem größeren Filmuniversum ausgehend von Holmes, doch der mögliche Regisseur des dritten Films dämpft nun erstmal die Hoffnungen.

Dexter Fletcher, der das Franchise von Guy Ritchie übernimmt, sagte kürzlich, dass die lang erwartete Fortsetzung nun auf der hinteren Grillplatte ("on the back burner") sei, was darauf hindeutet, dass die Dinge nicht so schnell in Gang kommen werden. Grund dafür ist natürlich Corona, wobei es mittlerweile zahlreiche Produktionen gibt, die trotzdem unter Einhaltung gewisser Protokolle drehen können.

Warner Bros. kündigte die Fortsetzung bereits 2011 an, und im Laufe der Jahre wurde immer wieder über verschiedene Skripte gesprochen, die geschrieben werden. Vor zwei Jahren verkündete Warner Bros., dass der dritte Film im Franchise für Weihnachten 2020 geplant werde. Letztes Jahr wurden dann auch bekannt, dass Guy Ritchie nicht mehr die Regie übernehmen würde, sondern der Rocketman-Regisseur Dexter Fletcher. Im selben Jahr schob Warner Bros. die Veröffentlichung auf Weihnachten 2021.

Anfang diesen Monats sprachen Star Robert Downey Jr. und Produzentin Susan Downey dann über die Schaffung eines ganzen filmischen Universums rund um die Filme, mit der Möglichkeit, mit HBO Max ins Fernsehen zu wechseln. "Wir glauben, dass es eine Möglichkeit gibt, es weiter auszubauen, einige Charaktere aus dem dritten Film abzuspalten, zu sehen, was in der Fernsehlandschaft vor sich geht, und zu sehen, wie Warner Media beginnt, Dinge mit HBO und HBOMax aufzubauen", sagte Susan Downey. „Wir haben definitiv großartige Pläne und das alles, aber es braucht viel. Es erfordert viel Koordination, da Marvel nicht an einem Tag gebaut wurde. Es dauerte mehrere Erfolge und Dinge, die sehr gut funktionierten, um sie dann zu verbinden und sich dann zu verzweigen. “ Downey Jr. fügte dann hinzu: „Zu diesem Zeitpunkt haben wir wirklich das Gefühl, dass nirgendwo ein Mystery-Vers aufgebaut ist, und Conan Doyle ist bis heute die endgültige Stimme in dieser Arena. Warum also einen dritten Film machen, wenn wir nicht in der Lage sind, das Ganze in echte Juwelen der Vielfalt und andere Zeiten und Elemente zu verwandeln? Wir sind keine Nachahmer, wir möchten nicht nur versuchen, das zu tun, was woanders getan wurde. Aber ich denke, das Modell selbst ist viel dimensionaler geworden als zuvor. “

Ist denn überhaupt noch ein Interesse an einem dritten Film da? Und was könnte denn solch ein Cinematic Universe denn an anderen interessanten Charakteren noch einbringen?


/Film.com
 

Revolvermann

Well-Known Member
Die Guy Ritchie Sherlocks waren gelungene Abenteuerfilme. Wie wäre es denn, wenn die einfach einen vernünftigen dritten Teil drehen und mal schauen wie gut der wird und wie der ankommt?
Der Film wird zum zigsten Male verschoben und das Projekt vorsorglich aufs Abstellgleis geschoben. Also eine ziemlich unsichere Fortsetzung zu einem zweiten Teil, der vor bald einem Jahrzehnt mal im Kino lief.
Aber Hauptsache schon mal mit Cinematic Universes um sich schmeißen. Mit Staffelübergabe und geplanten Serien.:clap:
 
Zuletzt bearbeitet:

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Wieso warten? Downey wird wohl nicht mit weiteren Marvel oder Dr Dolittle Filmen belegt sein.
 

El Duderino

Well-Known Member
Aber Hauptsache schon mal mit Cinematic Universes um sich schmeißen. Mit Staffelübergabe und geplanten Serien.:clap:
Das hab ich mir auch gedacht.
Aber anscheinend geht es heutzutage gar nicht mehr anders als sich sofort in eine Cinematic Universe Fiebertraum Fantasie zu verlieren, wenn man an einen neuen Genre Film denkt, bei dem es gerade einmal eine Storyidee mit 2 Zeilen auf einer Serviette gibt.

Das der Teil nach so langer Zeit noch wirklich kommt, glaube ich irgendwie auch nicht mehr.
Ich fand zwar die Teile nicht schlecht, die lebten natürlich wieder einmal vor allem durch Downeys herrliches Spiel, aber die Geschichten waren mir in beiden irgendwie zu banal bzw. uninteressant für einen Holmes.
 
Oben