Spider-Man 2: Far From Home (MCU) ~ Jake Gyllenhaal ist Mysterio [Kritik]

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Davon ab, dass ich es relativ absurd finde, wegen des Erfolges eines Trailers, eine Fortsetzung festzusetzen:

Mysterio!
 

Dr.Faustus

Active Member
Manny schrieb:
Davon ab, dass ich es relativ absurd finde, wegen des Erfolges eines Trailers, eine Fortsetzung festzusetzen:
Ich würde mal behaupten, dass die Fortsetzung bis mindestens Teil 3 feststehen, aber der Zeitpunkt wann sie kommen kann variieren.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Dr.Faustus schrieb:
Manny schrieb:
Davon ab, dass ich es relativ absurd finde, wegen des Erfolges eines Trailers, eine Fortsetzung festzusetzen:
Ich würde mal behaupten, dass die Fortsetzung bis mindestens Teil 3 feststehen, aber der Zeitpunkt wann sie kommen kann variieren.
Yop, würd ich auch mal sagen. Tom Holland hat bestimmt direkt für 6 Filme unterschrieben (3x Spider-Man und 3x Avengers bzw andere MCU Filme).

Dass sie den schon auf 2019 datieren ist ein gutes Zeichen für den ersten, der ja schon größtenteils fertig ist. Dann muss er gefallen!
 

TheReelGuy

Active Member
Manny schrieb:
Bitte, bitte, bitte :crying: GENAU DEN!!!

Alternativ würde ich mich auch mit Scorpion oder Kraven zufriedengeben. Düstere Gegner wie Carnage will ich nicht runtergebrochen sehen. Die dürften dann eher im TV-Universum auftreten, wo man sie nicht verwaschen und aufweichen muss, um sie einzusetzen. Mit dem im Trailer vermittelten Ton, kann und will ich mir nicht vorstellen, wie ein Cletus Kasady da reinpassen sollte.​
 

Presko

Active Member
Ach dieser Zwang, andere Helden miteinzubauen, ich bin ja kein Freund davon. Aber bei einem Shared Universe, das soweit fortgeschritten ist, kommt man wohl kaum darum herum. Wobei eh bei jedem grösseren Gegner in Zukunft die Frage auftauchen dürfte, warum da nicht die anderen Helden eingreifen. So ging es mir schon bei Doc Strange.
 

nebomb

Active Member
Die Frage nach den anderen Helden in Solo Filmen kommt eh immer und man kann es auch nicht logisch erklären das die gerade keine Zeit hatten als z.b. der Mandarin die Welt bedroht. Bei Spidey hat man einfach Iron Man als Co Star genommen um auf Nummer Sicher zu gehen. Tony Stark ist schon sehr präsent im Trailer und lockt seine Fans in den Film. Vom Potenzial her braucht ein Spiderman keinen namenhaften Co Avenger
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Hätte ich nicht Sorge um das Beste im MCU, würde ich ja DareDevil sagen. Habs im Comic immer geliebt wenn die ein Team waren.
Würde hier aber eh nicht so passen. Tonal und von den Kräften, so wie Matt dargestellt wird.

Wer sonst aus dem MCU? Antman vielleicht?
 

Presko

Active Member
Diego de la Vega schrieb:
Hätte ich nicht Sorge um das Beste im MCU, würde ich ja DareDevil sagen. Habs im Comic immer geliebt wenn die ein Team waren.
Würde hier aber eh nicht so passen. Tonal und von den Kräften, so wie Matt dargestellt wird.
Würde ich 1:1 unterschreiben. Ich sehe von den bestehenden Avengers am ehesten Cap oder Scarlet, vlt. auch noch Hawkeye, wenn denn keiner davon im nächsten Avengers nicht eh den Löffel abgibt. Aber es stimmt schon, eigentlich ist Daredevil der, den ich ebenfalls am ehesten mit Spidey in Verbindung bringe. Ant-Man? Eher nicht.
 

Raphiw

Godfather of drool
Ich habe drei Gedanken dazu.

1. Venom von Sony und Homecoming 2 sind ein und der selbe Film. Spidey erst gegen venom und dann mit venom gegen carnage. Danach würde venom weiter ausgebaut. Fände ich einen interessanten Ansatz. Venom als Arbeitstitel für Homecoming 2, wobei beide in etwa gleich gewichtet sind.

2. Strange um die mystische Ebene einzuführen und gleichzeitig cumberbatch mehr screentime zu geben, was zu cumberbatchs FB und twitter posts passen würde.

3. Daredevil um den beliebten Teufel endlich auf die große Leinwand zu bringen, sinnvolle Verbindungen zum kingpin etc herzustellen und letztendlich auch spidermans Entwicklung clever voran zu treiben: vom "kinderhelden" zum erwachsenen Helden indem man die töne des erwachsensten Helden mit dem jüngsten Helden vermischt... Könnte sein, wäre neu, wäre spectacular.

Mhhg... Mir würden alle Varianten gut gefallen. Ich hätte ja nach den defenders ganz gerne Gastauftritte der Netflix Charaktere um alles noch runder zu gestalten und von BC bekomme ich eh nicht genug. Venom ist eigentlich ein muss, ähnlich wie mysterio und kraven, mit dem man den Fans einen wunderbaren Service liefern würde... Vielleicht lässt sich ja auch alles verbinden... Aber was wird dann aus den Klonen und oscorb? Zu viele Geschichten, zu wenig screentime. Ich erhoffe mir ja für Holland ein langes Dasein. Irgendwo fiel ja auch mal der Satz, das man ihn wachsen lassen möchte wie Harry Potter... Wenn der Helden Kult solange anhält ist das durchaus denkbar... Oder? Armer Kevin.
 

Revolvermann

Active Member
Wunschkandidat wäre für mich auch wirklich Daredevil. Das war immer ein Highlight in den Comics. Ich denke, dass würde auf der Leinwand auch trotz Kräfte-Unterschied gut funktionieren.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Presko schrieb:
Ach dieser Zwang, andere Helden miteinzubauen, ich bin ja kein Freund davon. Aber bei einem Shared Universe, das soweit fortgeschritten ist, kommt man wohl kaum darum herum.
Ich finds sinnig bei weniger bekannten Helden, dass quasi die "Großen" die kleinen mitbewerben, nach dem Motto "Ja die gehören auch dazu und wir unterstützen sie gern".

Aber Spider-Man?

Zumal jetzt schon allen klar sein sollte, dass dieser Spider-Man zu Marvel gehört.

Andererseits kann man solche Besuche ja eigentlich erwarten dürfen - denn warum sonst das Universe sharen? Wie du schon sagst.

Daredevil würd ich lieber im TV Bereich belassen. Das ist hart und dreckig, passt tonal null zum hopsenden Holland. Wenn, würde Daredevil bloß aufgeheitert... einen finsteren Spider-Man Film speziell für Erwachsene wird es nicht geben.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Ist das nicht auch einfach Teil des Marvel/Sony Deals? Spidey darf bei den Avengers dabei sein und Sony darf sich Publikumsmagneten aus dem MCU für Spidey Solo-Filme ausleihen.

Sonys irrsinnigen Spin-Off Pläne könnten noch für Probleme sorgen, aber wenn ich mal ganz angestrengt mein Optimismus-Zentrum im Gehirn ansteuere, kann ich mir folgendes Szenario vorstellen: Peter bekommt es mit Mysterio zu tun und kontaktiert Doctor Strange, um sich ein paar Infos und Tipps im Umgang mit Magie und Illusionismus zu holen.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Info
Der erste Film von Phase 4. Ab Juli 2019 im Kino. Bleibt wie erwartet in der Highschool angesiedelt.

“So much happens in [the 3rd and 4th Avengers movies], as you can imagine, and so much is affected by it that we felt what better person to hold your hand and lead you into the next incarnation of the MCU, in a grounded, realistic manner, than Peter Parker? So, coming out two months after Untitled Avengers, [that’s what] much of what the next Spider-Man film will be about.

It was purposefully done like this. Like how the events of Captain America: Civil War impacted Peter as he was dropped off by Tony and expected to go back to continue his sophomore year, how the hell are the events of Infinity War and Untitled [Avengers] going to affect him as he, yes, goes back to his junior year?”

Much like, as we went into Homecoming, we knew all the general pillars, you then need the magic of the writers and directors to bring it all to life,” Feige said. “So we’re in that same position and we’ll actually start putting pen to paper on the next Spider-Man film in the coming weeks once this film is finally released. But we do know the specifics and the time line.”

“I hope [the news comes] after that. I think there will be certain elements that start to come about, not the least of which is the already announced release date of the next Spider-Man film. But other than that we’re going to keep it very close to the vest because this is really about focusing on the unprecedented conclusion to a 22-movie overarching narrative.”
http://www.slashfilm.com/spider-man-homecoming-sequel-will-kick-off-the-mcus-phase-4/#more-424840
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
News
Regie vermutlich wieder Jon Watts. Konnte man die Tage von Pascal und Feige vernehmen. Er hätte es gerockt.

Und Gegner? Zunächst mal unverbrauchte bevor man alte Bekannte (die bereits in früheren Filmen waren) neu bringt.

“What’s fun about this is it’s the first time Spider-Man is in the MCU. And the first time he’s played by an actor who is the age, essentially, Spidey was in the comics for so long. And, as Michael Keaton does with the Vulture, we get to explore villains we haven’t seen before.

Spidey has an amazing rogues gallery, so at some point I think it might be interesting to revisit some of the characters we’ve seen in films before, but right now, we think there are a lot of new ones we haven’t played with yet.”


Und Miles Morales sei im MCU zu finden. Definitiv. Irgendwo.

Dazu im Spoiler mal die in Homecoming zu findende Verbindung zu Miles.

“I think Miles is a big part of the animated movie that Sony’s making. But where we go…we definitely want you to go ‘[Miles] is there. He’s there somewhere.'”


Denn Miles Onkel Aaron Davis aka The Prowler wird ja von Donald Glover gespielt.
http://www.darkhorizons.com/mcu-updates-capt-britain-miles-morales-more/
 

nachoz

Active Member
Joel.Barish schrieb:
Sonys irrsinnigen Spin-Off Pläne könnten noch für Probleme sorgen, aber wenn ich mal ganz angestrengt mein Optimismus-Zentrum im Gehirn ansteuere, kann ich mir folgendes Szenario vorstellen: Peter bekommt es mit Mysterio zu tun und kontaktiert Doctor Strange, um sich ein paar Infos und Tipps im Umgang mit Magie und Illusionismus zu holen.
Eigentlich hat Mysterio nichts mit Magie am Hut. Strange wäre in diesem Zusammenhang irgendwie over the top.
 
Oben