Spider-Man 3: No Way Home (MCU) ~ Holland, Maguire, Garfield

El Duderino

Well-Known Member
Angeheizt durch den inzwischen wieder gelöschten Tweet von Foxx selbst, gibt es nun Gerüchte, das Multiversum wird hier eine Rolle spielen. Könnten sogar mehrere Spideys mitmischen?
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ich glaube sein Casting alleine schürte schon das Gerücht. Und mit WANDAVISION und dem zweiten DOCTOR STRANGE wird so etwas ja auch schon länger in Verbindung gebracht.
Man kennt ja sowas schon aus den Comics, aber das nun DC und Warner fast zeitgleich auf diesen Zug aufspringen müssen...naja.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich finde es bei Marvel gerade schön, das sie es schaffen es so natürlich fließend zu machen, während ich Angst habe das the flash das eher plump löst.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Sehe da beiderseits noch keinen Fluss. :biggrin:

Fließend und stimmig das MCU aufgebaut, Absspaltung in alternativen Zeitlinien in Endgame, dunkle Dimensionen in Dr Strange... Was auch immer das bei Red Skull war, anteasen in Far from home. Ich finde das bisher schon stimmiger als wenn Barry allen Highspeed durch die Gegend läuft und auf einmal vor Keaton steht und dann auf einmal vor dem CW Flash. Bei Marvel wirkt es jetzt schon homogener, weil man sich langsam in die Richtung bewegt und nicht sagt: Hey, hier ist unser interdimensionaler Schnitt und das ist jetzt der heiße Shit der alles gerade rückt.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ich will da nun noch nicht darüber urteilen wie das bei DC gehandhabt wird, wenn es noch keinen fertigen Film gibt. Davon ab ist es aber auch dort aus den Comics entlehnt und auch nicht sooo weit hergeholt.
Zudem war die Zeitreise-Idee bei ENDGAME wohl einer der weniger kreativen und müden Einfälle des MCU und würde ich daher eher als Zufall begreifen.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich fand die Zeitreise in Endgame fantastisch. Sie hat für mich die kompletten letzten 11 Jahre MCU zu einem runden Paket gemacht und war ein Abschluss voller fanservice. Das kann man mögen oder eben nicht. :smile:
Ich weiß auch noch nicht wie dc es handhaben wird, aber ich bin hier einfach skeptischer. Mit drei (für mich) einem sehr guten, zwei guten, einem okayen und 2,5 Vollkatastrophen die auch auf die Konzeption des Gesangwerks zurückzuführen sind, hat das dceu bei mir nicht so viele Vorschusslorbeeren (im Gegensatz zu anderen DC Produktionen wie der neue Batman, der aber irgendwie auch außen vor steht.)
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Es wäre auf jeden Fall cool, Garfield, Holland und vor allem Maguire nochmal als Parker zu sehen. Nur auf Tophers Venom können wir gern verzichten.
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich fand die Zeitreise in Endgame fantastisch. Sie hat für mich die kompletten letzten 11 Jahre MCU zu einem runden Paket gemacht und war ein Abschluss voller fanservice. Das kann man mögen oder eben nicht.

Es hätte viel schlimmer sein können, aber es ist halt schon eine recht faule Lösung.
Immerhin sind sie nicht in der Zeit zurück um die Vergangenheit zu ändern.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Strange passt mMn nach ganz gut in die neue Mentorenrolle eines etwas erwachsen werdenden Spideys. Er wird emotional distanzierter sein als Tony. Eigentlich habe ich auf einen Harry Osborn und die Einführung von oscorp gehofft, aber das kann ja auch noch in Peters College Zeit passieren... wenn er Mal nicht mehr auf einen Mentoren angewiesen ist. Ein Multiverse wäre natürlich auch nett um Spidey einmal mit altbekannten Bösewichten kurz zu konfrontieren.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Also wenn Marvel/Sony das wirklich hinbekommen, das Tobey Maguire und Andrew Garfield im nächsten Teil mitmischen, dann ziehe ich aber sowas von meinem Hut.

Gespräche sollen neben Foxx, Garfield, Maguire und Dunst auch noch mit DeHaan geführt werden. Der ein schwacher Goblin, aber ein gut gespielter, wenn auch schwach geschriebener Goblin war. Eigentlich wünsche ich mir einen Harry für Holland, damit die Freundschaft von ihm und seinem derzeitigen besten Freund auf die Probe gestellt wird. Das empfinde ich derzeit als passender als eine Romanze für den MCU Spidey. Osborn könnte ich mir auch sehr gut als Hollands letzten Gegner vorstellen. Vielleicht alle drei Goblins (inkl. Hobgoblin) gleichzeitig. Fände ich cool, glaube ich. Venom brauchen wir nicht wenn Spiderman im venom (und morbius) Film auftaucht und sich für einen Streifen lang den symbionten ausleiht.
 

Grintolix

Well-Known Member
Das könnte so genial werden. Ich vertrau da Marvel. Emma Stone wäre noch genial. Man stelle sich noch vor, Garfield-Spider Man trifft auf Gwen Stacy Spidergirl aus einem anderen Universum
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Soll der dritte Teil noch ein Film werden oder ein Reunion via Zoom?

Vielleicht eine spider battle earth. Warum nicht...

Es sollen ja sechs filme werden und der Regisseur versucht ja ein bisschen das MCU New York setting zu umgehen oder nicht als einzigen Primärort zu verwenden. Alternative Erden bieten sich da schon an. :smile:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Das der Tod bei Marvel nichts bedeutet - ja ist in den Comics nicht anders - würde ja zum MCU fast wieder passen.
Aber bei aller Liebe...da muss nun auch nicht jeder (!) auftreten. Ist ja keine Geisterbahn, wo um jede Ecke eine neue Überraschung bereitstehen muss.

EDIT: Sechs Filme wovon? Spider-Man?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Moment, Spider-Man Homecoming 3 Teil 1-6?

Ich fänds super, wenn wir viele wiederkriegen. Man stelle sich mal vor, Dafoes Goblin spreche mit DeHaans. :ugly:
 
Oben