Spider-Man: A New Universe (Animationsfilm) [Kritik]

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
BG-Kritik: Spider-Man - A New Universe (Diego)

Ihr kennt sicher noch die Gerüchte, wonach versucht wurde, den rechtlich an Sony gebundenen "Spider-Man" zurück nach Hause, und damit ins MCU zu holen. Nun, es stimmt anscheinend, denn neue Dokumente aus dem sogenannten "Sony Hack" (ihr habt sicher davon gehört) bestätigen Gespräche zwischen hohen Tieren von Sony und Disney/Marvel, den Wandkrabbler z.B. in "Captain America: Civil War" einzuführen, oder eine neue "Spider-Man"-Trilogie in Gang zu setzen, bei welcher Sony die Rechte und Kontrolle behalte, aber Disney die Produktion und Integration übernehme. Alles aber nur theoretische machbare Szenarien, welche durchgespielt wurden, und anscheinend alle im Sande verliefen.

Ebenfalls laut dem Hack in Gesprächen und wohl weiter in Vorbereitung sei eine animierte "Spider-Man"-Comedy, produziert von Chris Miller und Phil Lord ("22 Jump Street", "The Lego Movie").
http://www.comicbookmovie.com/fansites/JoshWildingNewsAndReviews/news/?a=112202

Darüber hinaus soll sich Sonys Amy Pascal an Sam Raimi gewandt haben, zum Franchise zurück zu kehren. Ob erfolgreich, geht leider nicht aus den Unterlagen hervor.
http://www.comicbookmovie.com/fansites/JoshWildingNewsAndReviews/news/?a=112207

Edit: Ach ja, die Spin-offs wie Glass Ceiling (Arbeitstitel) und "Sinister Six" kommen weiterhin.


Update (Gerücht)
Laut unseren Latino-Review Freunden ist zum Thema Spider-Man im MCU noch nicht alles verloren. Denn laut deren Quellen sei der Deal noch immer auf dem Tisch, und sehe vor, dass Marvel und Sony sich die Kosten 60/40 zu teilen. Zudem würden laut diesem Vorschlag die Marvel-Jungs um Kevin Feige die Richtung vorgeben, kontrollieren und Spider-Man für den Einsatz im MCU vorbereiten. Das mit der Kontrolle sei wohl der Knackpunkt, der Sony störe.
http://www.comicbookmovie.com/fansites/JoshWildingNewsAndReviews/news/?a=112229


Update
Neues zum Thema "Sony Hack" und Spider-Man erreicht uns über Mail Korrespondenz zwischen Producer Matt Tolmach, Sony Pictures Entertainment Chief Amy Pascal und Columbia Pictures President of Production Michael De Luca. So stand im Oktober 2014 zur Diskussion, im Sinister Six-Film nicht nur Spider-Man mit einzubauen, sondern ihn gar im Team mit den Bösewichten zu präsentieren. Denn es gehe im Verlauf der Handlung gegen einen dickeren Fisch, und zwar entweder Venom oder Carnage. Hier würde Spider-Man zunächst den schwarzen Anzug tragen... den Rest kennt ihr.

Und zum Thema Angebot von Marvel, den Wandkrabbler ins MCU zu integrieren: so stehe das Angebot, Spider-Man in Captain America: Civil War einen Cameo-Auftritt zu bescheren. Wenn, würde Marvel aber einen NEUEN Spider-Man zeigen wollen, und Andrew Garfield nicht verwenden. Ein neuerlicher Reboot also.
De Luca soll für diese Option offen sein, da man damit einfach, sehr schnell neues Interesse an Spider-Man entfachen könnte, ohne einen ganzen Sinister Six-Film produzieren zu müssen.

De Luca habe für diesen Fall vorgeschlagen, diesmal nicht viel Zeit mit dem Ursprung von Spider-Man und seinen Eltern zu verbringen. Venom, Carnage und Hobgoblin könnten seiner Meinung den Neustart als potenzielle Bösewichte mit einleiten. Und zwar bei Venom in der Ultimate-Version, also wäre der diesmal kein Alien, sondern ein lebender Anzug, der von Peters Vater zur Krebstherapie entwickelt wurde.
http://www.comicbookmovie.com/spider-man/news/?a=112303


Was für euch dabei? Bye, bye Andrew Garfield?
 
Sony soll endlich die Finger von Spider-Man lassen und die Rechte an Marvel abtreten.
Nach dem katastrophalen zweiten Teil wurde deutlich das Spidey keine Zukunft bei Sony hat - und zu Sam Raimi sag ich jetzt mal lieber nichts :smile:

Es sollte sich endlich jemand an die Filme wagen, der Spider-Man getreu dem Comic auf die Leinwand zaubert!
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Eine animierte "Spider-Man"-Comedy, produziert von Chris Miller und Phil Lord ist schon mal was gutes. Also tendenziell. An LEGO hat ja leider Warner die Rechte, denke ich. Oder?
Aber man kann ja auch in "gewöhnlicher" Animations-Optik was frisches draus machen.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Da mir die beiden Amazing Spidermans ganz gut gefielen, würde ich Spiderman gegen die Sinister Six schon gerne noch sehen.
Danach kann er meinetwegen zusammen mit den Avengers rumturnen. Oder eben vorher schon einen Auftritt bei einem (/den) Avenger(s) dann der Kampf gegen die Sinister Six und danach wieder zurück zu den Avengers.

Was animiertes wäre auch ok.
Sam Raimi will ich dagegen - auch wenn Spiderman und Spiderman 3 ok, Spiderman 2 sehr gut waren - nicht nochmal in der Nähe eines Spidermans sehen.
 

Joker1986

0711er
Natürlich wäre eine Eingliederung ins MCU das absolut wünschenswerteste... aber ich glaube einfach nicht, dass das passiert... wobei Sony wahrscheinlich mehr verdienen würde, wenn Marvel ihn eingliedern würde und Sony 50% vom Gewinn bekommt :ugly:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
50% wären aber völlig Gaga. Wenn man mal Iron Man, Thor, Cap, Hulk, Widow und Fury als finanzielle Zugpferde nimmt, wäre SM schon nur noch einer von 7. Da wäre Marvel (bzw. Disney) ja schön blöd, Sony mehr als 14% vom Gewinn zu geben. (Es sei denn vielleicht es handelt sich wie oben geschrieben um Civil war - dann wäre er wohl eher einer von 4 bzw. 5 (je nachdem, ob Fury hier auch wieder dabei ist. Da könnte man dann schon über 20-25% sprechen.) Ganz zu schweigen von einem Avenger Film, in dem dann noch die Guardians dabei sind.
 

Joker1986

0711er
Ja die Zahl war jetzt auch völlig aus der Luft gegriffen und mit Absicht übertrieben, weil ich bezweifel, dass Sony sich darauf einlassen würde... weil dann geht es ja nicht nur um den Film sonder auch das ganze Merchandise und überhauupt.
Was wird überhaupt als Gewinn betrachtet? Nach Steuern? mit Werbung? nur die reinen Produktionskosten. Da müssten die wohl schon einen Megavertrag aufsetzen :wacko:
 

MamoChan

Active Member
Sam Raimi hatte seine Chance und hat zwei gute und einen nicht so guten Film abgeliefert. Aber die Filme waren nicht perfekt. Die beiden neuen Spider-Man Filme machen vieles richtig, was mich bei den Raimi Filmen gestört hat, unterliegen der Raimi Version dafür aber in anderen Bereichen. Dennoch würde ich gerne noch einen 3. Film der Reihe sehen, damit es zu einem runden Abaschluss kommen kann und danach sollen sie Spidey einfach an Marvel zurückgeben. Danach sollen aber sowohl Sam Raimi als auch Marc Webb erstmal die Finger davon lassen.

Spidey im MCU wäre absolut großartig. :smile:
 

McKenzie

Unchained
Ehrlich gesagt finde ich es gut wenn nicht sämtliche Comicfilme ins MCU eingegliedert werden. So qualitativ stabil sie auch sein mögen, so sehr Einheitsbrei wird es halt auch, kreativ gesehen. Wobei ich von den Amazing Spidermans jetzt nicht so arg begeistert war. Aber kann man ja rebooten :ugly: Für mich bleiben die ersten beiden Raimis das Maß der Dinge, an eine Rückkehr glaub ich aber nicht.
 

Dr. Serizawa

Oxygen Destroyer
Teammitglied
Ach Sony, was machst du denn da? Lass Marc Webb noch den abschließenden Teil drehen und dann ist es mir auch egal welcher Blödsinn noch produziert wird. :thumbdown:
 

Deathrider

The Dude
So uninteressant wie Spidey im Laufe seiner Einzelfilme geworden ist, wäre es für die Figur gar nicht mal das Schlechteste Einzug ins MCU zu halten. Würde den Fans sicher auch viel bedeuten.

Die News auch liest sich ja ganz nett, doch hält sich meine Begeisterung noch sehr in Grenzen, zumindest bis mal was offizielles dazu raus kommt und bekannt wird dass Raimi als Regisseur doch nicht mehr an Bord ist.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Update (Gerücht)
Laut unseren Latino-Review Freunden ist zum Thema Spider-Man im MCU noch nicht alles verloren. Denn laut deren Quellen sei der Deal noch immer auf dem Tisch, und sehe vor, dass Marvel und Sony sich die Kosten 60/40 zu teilen. Zudem würden laut diesem Vorschlag die Marvel-Jungs um Kevin Feige die Richtung vorgeben, kontrollieren und Spider-Man für den Einsatz im MCU vorbereiten. Das mit der Kontrolle sei wohl der Knackpunkt, der Sony störe.
http://www.comicbookmovie.com/fansites/JoshWildingNewsAndReviews/news/?a=112229
 
R

RickDeckard

Guest
hört sich doch gar nicht schlecht an - da kann man nur hoffen dass die geldgierigen Säcke mal ein Herz für die Fans haben und dem Resultat zuliebe ihre Dollarzeichen in den Augen mal beiseite schieben...
Und 40% bei einem Film der richtig viele Fans anlocken würde, wären kein schlechtes Geschäft...
 
Oben