Star Trek - Picard (neue Serie)

McKenzie

Unchained
Wenn man den Humor mag, ja. Ich hab kein sonderliches Interesse an Picard (und keine sonderlich positive oder negative Meinung dazu), aber da ich so ziemlich alles von Relettermedia zumindest unterhaltsam finde, wird sich die Review am Abend gegönnt.
 

Deathrider

The Dude
Lohnt sich seine spielfilmlange Meinung denn anzuschauen?
Kommt drauf an...

Grundvoraussetzung ist natürlich dass man den Humor von RLM mag. Wenn man noch nicht weiß ob man ihn mag, findet man es in der Regel sehr schnell heraus. Ferner würde ich auch sagen dass man es nicht schauen sollte wenn man Picard total gut fand und mit extensiv begründeter Kritik an der Serie nicht umgehen kann. Allerdings geht es auch nie in die Anti-SJW Richtung, was heut zu Tage schon mal viel wert ist. Faktisch gesehen ist sogar das Gegenteil der Fall, auch wenn die eine oder andere berechtigte Frage bzgl. sexueller Orientierung verschiedener Figuren aufkommt.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Soeben das Video beendet. 1,5 Stunden sind schon etwas lang, kommen einem aber nicht so vor. Ich bin überhaupt kein Freund von YouTubern und ihren Heulvideos, aber das hier ist was anderes. Er hat hundertprozentig recht und bringt das ganze noch so humorvoll rüber, dass man hin und wieder laut auflachen muss. Schade dass das Thema eigentlich ein trauriges ist. Der Vergleich mit Papas Modelleisenbahn im Keller hat schon was.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Habs jetzt auch mal geschaut.

Oberflächlich gesehen ists ein nettes Wiedersehen mit einigen TNG Figuren, vereinzelt wirksamen Momenten (Pizza!) und einem mittelmäßigen, aber akzeptabel trashigen 0815 Sci-Fi Serienplot :top: Und im Gegensatz zu den TNG Staffeln sind 10 Folgen viel besser als 20+.

Ich war nun nie großer Trekkie, aber tatsächlich hatte ich häufig mehr Spaß daran, wie absolut blöde die Handlung ausfällt. :ugly: Data zurückzuholen und ihn per Ziehen eines USB Sticks sterben zu lassen, ist genau so banane wie Picard heroisch dramatisch sterben zu lassen, nur um ihn dann 5min später doch wiederzuholen.:plemplem: Wirklich? Muss man einen 95jährigen unbedingt für weitere Abenteuer zurückholen? Ich glaube das Problem liegt hier klar bei Kurtzman, der einmal mehr all seinen Transformers Blödsinn einbringt.

Picards neue Crew war... ok, hat aber gewiss nicht die Magie der TNG Crew. Ich würd sogar behaupten, dass die The Orville Crew besser ist.

Tatsächlich würd ich mir fast lieber ansehen, wie Picard auf seinem Weingut lebt und Dumas zitiert, gelegentlich Pizza mit Riker isst und dann und wann die neue Starfleet Kommandantin anruft, nur um sie zu nerven.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Hmm... eigentlich war da ja ein großer
Abschied in Season 1. Es machte doch den Eindruck, als würden sie Datas Bewusstsein ein für alle Mal abschalten. Was nun - Data in Flashbacks?

Aber die Serie kann ja eh nicht von ihren Helden lassen. :biggrin: Erst stirbt Picard spektakulär als Held, nur um dann mit über 100 Jahren doch nochmal einen neuen Körper zu kriegen (der aber auch schon alt ist).

Bei all dem Hang zum alten versteh ich nicht, wieso sie es bis heut noch nicht geschafft oder gemacht haben, dass Shatner nochmal irgendwie zurückkehrt. Er will ja offensichtlich, aber scheinbar wollen die ihn nicht. Shatner ist 90. 10 Jahre älter als Stewart. So viele Jahre werden wir den nicht mehr haben.
 

El Duderino

Well-Known Member
So gern ich Shatner mag, aber seine Breitbild Präsenz passt einfach schon lange nicht mehr ins Bild eines Kirk. Da müssten sie ihn deutlich CGI erschlanken, sonst wird das keine würdevolle Rückkehr.

Bei Stewart ist das doch was anderes, der ist deutlich fitter, zumindest optisch.

Und Spiner wieder dabei? Bitte nicht wieder als Data. Der sah schon in der ersten Staffel wie sein eigener schlechter Cosplayer aus.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ich glaube nicht, dass Spiner als Data zurück kommt. Dann glaube ich eher an einen weiteren Soong.

Warum würde es keinen Sinn ergeben, dass er alt ist? In TNG wird schon grundsätzlich festgelegt, dass Data äußerlich altert. Daher darf er in Picard älter aussehen. Durch die Episode mit seiner "Mutter" wurden die Voraussetzungen für die menschlich wirkenden Androiden aus "Picard" gegeben. In TNG wurde bereits deutlich gemacht, dass
er jede Form annehmen kann, die er will. Er war auch schon als steinalter Mann mit Hörrohr zu sehen. Warum sollte er sein Alter nicht spaßeshalber ein wenig anpassen?
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Ich wurde von den News inspiriert und habe mal ein Poster für Season 2 entworfen:

Fickard.png

Wenn ich mir ein paar Sachen für die zweite Staffel wünschen könnte, dann wären das:
- Eine Folge lang Flashback was Q so während Staffel 1 getrieben hat. Großes Reveal am Ende: Er hat die Tomate auf Rikers Pizza verbrannt
- Picard schließt sich mit seinen neuen USB-Ports an einen Arcade-Automaten an und lebt virtuell ein glückliches Leben mit Miss Pacman
- Picard hat sich einen Computervirus eingefangen der dafür sorgt, dass er am laufenden Band Werbung für Amüsierbetriebe auf Freehold macht.
- Lore stirbt am Ende einen tragischen Freitod -> Brent Spiner wird für S3 bestätigt - spielt dann Picard, der sein Bewusstsein in Lores Körper verpflanzen lassen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

HurriMcDurr

Well-Known Member
Da zeigt der einfach beim Maus-drüber-legen den originalen Dateinamen an. Kein feiner Zug, XenForo! :nene:
Werde mir das für die Zukunft notieren und entweder vulgärere oder weniger vulgäre Namen verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben