Star Wars Episode IX: Der Aufstieg Skywalkers (spoiler-frei) [Kritik]

rag

Member
Der titel schliesst ab das es nicht starwars neben geschichtetn siind sondern endlich der abschluss der skywalker saga
 
R

RickDeckard

Guest
Ich glaube allerdings dass dieses "every saga has it´s end" oder wie es auch immer genau hieß - eher PR Taktik ist.. natürlich könnten sie die Skywalker Familie fallen lassen - womit die Aussage gerechtfertigt wäre - aber warum dann der Titel dermaßen auf Skywalkers (noch dazu RISE ?) ausgelegt ?

Der Trailer holt mich halbwegs ab - habe Teil 8 erst zweimal gesehen - das erste Mal relativ begeistert (wegen geiler visueller Bilder - nicht wegen der Story) das zweite Mal konnte ich die vielen Kritiken aber auf einmal verstehen... hoffe Abrams reißt das Ruder wieder irgendwie herum (viele Szenen waren tatsächlich StarWars unwürdig, andere aber waren durchaus gut).
Der Storyverlauf (Gut - Böse - Gleichgewicht statt Sieg einer Seite) fände ich spannend wenn sie wirklich gut umgesetzt würde.

Hoffe dass Abrams aber was das Visuelle angeht gegenüber StarWars 7 ne ordentliche Schüppe drauflegt ! Denn Teil 7 war zwar super "oldschool" und das kann er trotz Lensflares sehr gut - aber gegenüber Rogue One hatte der Teil visuell ziemlich das Nachsehen (und Visualität ist bei einem Film wie Star Wars nicht gerade ein unwichtiger Faktor).
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Was sind denn visuelle Bilder?

Ansonsten kann ich TheReelGuy nur zustimmen. So macht das Diskutieren hier keinen Spaß, aber hatte sich ja schon angekündigt.
 

rag

Member
Er meint zb den kampf rot im trohnsaal einfach episch oder auch die schllacht am boden... visuell hammer
 

rag

Member
Auch interessant das star wars logo immer gelb... dann kam rot jeder hat sich aufgeregt und jetzt das starwars logo blau skywalkerblau wie rey lichtschwert und keiner sagt was däzu
 

Revolvermann

Well-Known Member
Finde ich optisch auch relativ langweilig.
Und ja, Palpatine, Todesstern und Lando lassen auch erstmal gähnen. Ich hoffe JJ haut nicht das nächste blutleere Nostalgiefest raus. Das war ja als Wiedereinstieg noch zu verkraften aber spätestens nach TLJ hat man sich doch wohltuend zumindest ein wenig davon entfernt. Das hier sieht so nach Rückschritt aus.
Ich will dem Film anhand der paar Schnipsel jetzt aber nicht bereits unrecht tun und warte erstmal was da noch kommen mag.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Bis auf den Anfang mit dem Sprung über den Fighter, ja, gefiel mir. Und ja, auch das Lachen. Sogar speziell. Und der Titel lässt ja auch durchaus Spiel zu Interpretationen. Ich mag Star Wars weiter und MUSS auch jeden Teil davon im Kino haben. Morgen wäre gut. Da hätte ich Zeit und Lust.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich gebe zu bei einer Old Republic Reihe von den richtigen Machern, würde ich dem Ganzen wieder eine Chance geben aber alles um die Skywalker und dem Imperium herium, ist mittlerweile einfach ausgelutscht. Das ist zumindest meine Meinung und jetzt die alten Bösewichte wiederzuholen oder nur anzuteasen, ist wirklich nur unkreativ.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Diego de la Vega schrieb:
Morgen wäre gut. Da hätte ich Zeit und Lust.
Jo, ich auch. Weißt du, welches Kino den morgen zeigt? :ugly:

Woodstock schrieb:
...und jetzt die alten Bösewichte wiederzuholen oder nur anzuteasen, ist wirklich nur unkreativ.
So pauschal würde ich das gar nicht sehen. Ja, man kann natürlich alles, was mit den alten Filmen zu tun hat, als langweilig abstempeln, aber ich sehe es nicht, wie sie es jetzt hätten anders machen können. Kylo Ren hat einen redemption arc vor sich und Snoke ist tot. Jetzt noch einen neuen großen Bösewicht einzuführen, wäre auch mies gewesen.

Ich halte es daher für eine gute kreative Lösung den Imperator - in welcher Funktion auch immer - wieder zu bringen. Auch sorgt er dann dafür, dass eine gute Brücke zu den alten Teilen geschlagen wird. Denke auch nicht, dass er der einzige Rückkehrer sein wird. Nach dem Reveal, wirken die Gerüchte um Hayden Christensen nicht mehr wirklich so unwahrscheinlich.

Wir reden ja auch außerdem vom Ende der Saga. Wenn da jetzt keinerlei Verbindungen zu den alten Filmen gewesen wären, dann hätte mich das eher enttäuscht.​
 

Maggi

Member
Also jetzt muss ich doch mal meinen Theorie-Senf in die Runde drücken. (Was folgt im Spoiler bezieht sich auf alle bisherigen Star Wars Filme).

.
..Ich glaube ja wirklich, dass diese "Nostalgie-Schiene" die JJ hier fährt pure Absicht ist. Und zwar nicht nur (!) Zwecks Marketing/Fan-Service, sondern weil ich glaube, dass genau hier der 'Twist' drin versteckt ist. Dem geübten Star Wars
Fan sind ja sicherlich die Parallelen in Ep.7 aufgefallen, die wiederum aus Ep.4 "geklaut" wurden. Ich rede hier nicht nur die von den Figuren an sich, dem rebellierenden Ex-Sturmtruppler (Han Solo, siehe SOLO film), sowie der verwegene, überkrasse Pilot. Das zurückgelassene Waisenkind in der Wüste, das auch noch machtbegabt ist. Der neue Todesstern, ein Imperator und sein böser Handlanger der nicht so mächtig zu sein scheint wie sein Meister, der auch noch ein Skywalker ist....usw. Die Liste ist schier endlos. Auch in Ep.8 gibt es mehr als genügend Bezüge zu den alten Trilogien, der Meister der den Glauben an seinen Schüler verliert (Yoda bzgl. Luke), der dann am Ende auch noch "stirbt". Der Schüler, der seinen Meister tötet (Kylo und Snoke), etc pp. Es macht für mich somit auch Sinn den Imperator (Das Lachen aus dem IX Trailer, höhö NEUeN Trailer) wieder auftauchen zu lassen.
Wenn man das alles in Verbindung mit Maz Kanatas Aussage sieht ("Wenn du lange genug lebst, dann siehst du dieselben Augen bei verschiedenen Personen"), dann bedeutet das ja offenkundig, dass sich die Geschichte immer und immer wiederholt. Wenn das wahr ist, dann passen die Film-Titel ja auch perfekt. "Das Erwachen der Macht" (Luke als einer der 'letzten Jedis' findet zur Macht). "Die letzten Jedis" (Der Kampf von Yoda, Obi Wan und Luke gegen die Dunkle Seite). "The Rise of Skywalker" (Okay das ist jetzt zu offensichtlich).
Auch die Spiegelbildszene in Ep.8 gibt meiner Meinung nach einen Hinweis darauf, da sich Ray in ihrer Existenz als Reinkarnation oder besser gesagt, als Teil dieses immer wieder kehrenden Zyklus, immer wieder selbst sieht. Vielleicht sogar Vaterlos/Elternlos wie Anakin. Möglicherweise eine Art neues 'Skywalker-Geschlecht'. Ihre Eltern waren ja (laut Kylo) einfach nur Schrottsammler...da ist die Sklavenmutti von Anakin nicht weit.


Alles in allem macht das für mich Sinn. Das ist die einfachste Möglichkeit diese ganzen Ungereimtheiten passend aufzulösen und zu klären. Ob das jetzt gut oder schlecht WÄRE, darüber lässt sich streiten.
 

MamoChan

Well-Known Member
Hm, bei dem Titel hatte ich tatsächlich die Befürchtung, dass sich Rey nun als Skywalker entpuppt, und dann fragt emeine Frau gestern, ob Kylo Ren nicht auch irgendwie ein Skywalker sei. Was, wenn der Titel sich letztendlich auf Kylo Ren bezieht? 8 Er muss ja nur wieder den Familiennamen von Opa annehmen und schon hat es sich. Vermutlich wird es anders kommen, aber ich fände es interessant.
 

Constance

Well-Known Member
Mir gefällt der trailer erstaunlich gut. Versprüht mehr Charme und wirkt runder. Ein Zeitsprung ist gut, dann kann ich mir immerhin einreden, Rey hat jetzt trainiert und mehr über ihre Macht erfahren.

Der Imperator und die Brücke zu den alten Teilen ist für mich kein Problem. Es ist die Skywalker Saga, also dürfen da auch solche Verbindungen bestehen. Das zurückholen ist mir definitiv lieber als jetzt ein böses Übel präsentiert zu bekommen das die ganze Zeit die Fäden gezogen hat. Zumal Episode 8 wirklich gar nichts nach vorn getrieben hat.

Und wegen JJ hab ich wieder Hoffnung in die Charaktere.

Ich bin gespannt.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
@ Maggi - Sowas ähnliches hatte ich auch im Kopf. Ich sehe die Verbindung zum Titel aber eher darin, dass...
...eher den Titel eines "Skywalkers" annehmen wird, nachdem sie beim force ghost des Imperators in die Lehre gegangen ist. Sie muss letztlich die helle und die dunkle Seite kennenlernen, um endlich das Gleichgewicht der Macht zu bringen. Statt den Jedi und den Sith, werden am Ende die Skywalkers zu den Hütern der Galaxis.

Wenn allerdings niemand wirklich weg ist, dann könnte ich mir durchaus ein Finale vorstellen, in dem Kylo und Rey ein letztes Mal gegeneinander kämpfen und dabei von den Geistern der gefallenen Jedi und Sith bekehrt werden. Soll heißen: Anakin, Luke, Obi-Wan, vielleicht sogar Qui-Gon und der Imperator werden eine Rolle spielen und versuchen Kylo und Rey zu beeinflussen. Doch die beiden werden sich nicht dem alten Jedi-Sith-Schema unterwerfen, da es viel zu dogmatisch ist, sondern einen neuen Orden, den Skywalker-Orden, gründen. Also eine deutlich nettere Version von "Skywalker's Erben" aus dem EU.
 

Batou9

Active Member
Der finale Film der Skywalker-Saga wird wohl das Geheimnis um die Herkunft der vater- bzw. elternlosen Skywalkers lüften. In Episode 8 deutet sich ja schon an, dass Rey's Frage nach ihren Eltern keine Antwort finden wird. Als sie unter Ahch-To nach Antworten suchte stand sie am Ende nur sich selbst gegenüber. Und dennoch spüren wir, dass da eine Raum und Zeit überbrückende Verbindung zwischen Rey und Kylo, so wie auch zwischen Anakin, Luke und Rey besteht die wir rational "noch" nicht erklären können. Rey, die die selben Handlungen vollzieht wie sie Luke schon bei Ben Kenobi bestaunen durfte, oder Maz Kanatas Burg in dessen Kellergewölben Rey einen Zusammenhang zwischen Anakin, Luke und ihrer Reise erfährt. Dann dieser 1:1 identische Kampfstil von Luke und die die Andeutungen darauf, das wir nur lange genug leben müssen um denselben Menschen wiederzubegegnen.

"Es ist viel mehr als das! Balance"

Und nun der Teaser zum großen Finale:

"In dir leben nun tausende Generationen der Jedi"
"Niemand geht jemals wirklich davon!"

Palpatine könnte alles in einen Zusammenhang bringen, der die gesamte Saga nach der leer und zerissen wirkenden achten Episode schlußendlich in ein neues Licht führt. Was, wenn es Palpatine ist, der die Balance wiederherzustellen versucht, wenn er sozusagen der erste Skywalker ist und von seinem Meister Darth Plagueis die Kunst der "Schöpfung des Lebens" mittels der Macht erlernt hat. Erhabene Andeutungen macht er Anakin gegenüber ja bereits in Episode 8 während des gemeinsamen Theaterbesuchs. Vielleicht endet die Saga damit, dass wir von der Unabwendbarkeit des Dunklen erfahren und als Zuschauer die in Episode 8 angedeutete Balance und Abhängigkeit der dunklen von der hellen Seite wie umgekehrt erkennen. Das wäre völlig irritierend wenn wir nicht mehr wüssten wer hier eigentlich gegen wen kämpft oder Rey sich gar neben Palpatine stellen wird und slbst den Kampf beendet, würde aber wie in vielen Werken, in denen das Böse plötzlich als ein bemitleidenswertes Opferdasein bzw. als die tragisch wirkende Abhängigkeit von größeren Einflüsse erklärt wird, viel Raum für weitere Episoden bieten.

Man stelle sich vor, wir würden erfahren wer Anakin's Vater ist.
 

Gronzilla

Active Member
Visualität - sofern es das Wort gibt - ist bei SW wichtiger Bestandteil. Zumindest das hatte Ep. 8.

In dem Trailer fehlen irgendwie die Money Shots. Nur die Szenen im Wald fand ich nett. Alles mit Todessternen ist mir mittlerweile über.
 

Deathrider

The Dude
Revolvermann schrieb:
Finde ich optisch auch relativ langweilig.
Und ja, Palpatine, Todesstern und Lando lassen auch erstmal gähnen. Ich hoffe JJ haut nicht das nächste blutleere Nostalgiefest raus. Das war ja als Wiedereinstieg noch zu verkraften aber spätestens nach TLJ hat man sich doch wohltuend wenn auch extrem unbeholfen zumindest ein wenig davon entfernt. Das hier sieht so nach Rückschritt aus.
Ich will dem Film anhand der paar Schnipsel jetzt aber nicht bereits unrecht tun und warte erstmal was da noch kommen mag.
Ich hab das mal für Dich korrigiert und kann es dann jetzt auch unterschreiben.
 
Oben