Star Wars Episode IX: Der Aufstieg Skywalkers (spoiler-frei) [Kritik]

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Neugierig macht er mich schon, auch wenn das lange nicht so episch wirkt wie die Trailer zu Matrix Revolutions oder Rückkehr des Königs, oder um bei SW zu bleiben, Rache der Sith.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ist euch schon mal aufgefallen, dass das Imperium oder First Order und die Rebellen noch immer die gleichen Schiffe verwenden wie kurz nach den Klonkriegen? Nur die Farben sind anders.

Es sind über 50 Jahre vergangen. Das ist, als hätten die Amerikaner in Desert Storm Sherman Tanks verwendet.

Man kann einen Mond in einem Todesstern verwandeln aber keine neuen Schiffe bauen? Es muss doch offensichtlich irgendwelche neuen Technologien gegeben haben (zwangsläufig, wenn man einen Mond baut der Planeten killt), welche es ermöglicht hätten neue Schiffe zu bauen. Und die Dreadnoughts und die Space-Bomber aus TLJ blende ich mal aus. Die sahen genauso aus wie die anderen Schiffe und stammten wohl aus der gleichen Zeit.

Eine vertaene Chance. Mir geht das Star Wars Bashing langsam ebenfalls auf den Keks aber das wirkt für mich einfach faul.
Wenn man bedenkt, wie viele frische Designs es in Whedons Serenity gab und diese wurden nur für ein paar Szenen (Der Weltraumkampf) erstellt. Die Schiffkonzepte ergeben für sich sogar Sinn.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Die First Order hat schon andere Zerstörer und Walker und die Starkiller Base wird auch Ressourcen geschluckt haben.
Die Rebellen mussten sich ja auch wieder selbst finanzieren und daher nahm man noch alte Flieger.
Aber auch die haben neue Raumschiffe.

Als Studio will Disney ja auch die alten Fans abholen und Nostalgie wecken.
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich denke das Star Wars Universum, ähnlich wie in Warhammer 40k, entwickelt sich eher langsam zurück.
Wenn man sich die Technologie der Prequels anschaut, dann wirkte da alles moderner als in den neueren Filmen.
Nach Jahrzehnten von Krieg und Zerstörung und unterdrückt von Diktatoren hat die Gesellschaft halt Schaden davon getragen.
Sie haben es ja nicht mal in den 30 Jahren zwischen EP6 und 7 eine funktionierende Gesellschaft zu schaffen.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Die First Order hat schon andere Zerstörer und Walker und die Starkiller Base wird auch Ressourcen geschluckt haben.
Die Rebellen mussten sich ja auch wieder selbst finanzieren und daher nahm man noch alte Flieger.
Aber auch die haben neue Raumschiffe.
Die neue Republik (welche gleich zerstört wurde), hatte mehrere Jahre und Ressourcen neue Schiffe zu entwickeln. Die Galaxie sollte voll von ihnen sein. Das er gibt keinen Sinn.

Die Einzigen die wirklich was gemacht haben, war The First Order obwohl das so verdeckt und außerhalb geschah, dass das hätte auffallen müssen und in dieser Größenordnung nicht hätte passieren dürfen. Ja, die Details waren anders aber eigentlich waren es die gleichen Designs. Das hätte andersrum sein müssen. Die Republik (Resistance- also die Armee der Republik) hätte neues Material haben müssen und The First Order altes Zeug.
Als Studio will Disney ja auch die alten Fans abholen und Nostalgie wecken.
Das ist wahrscheinlich der einzige Grund.

Ich denke das Star Wars Universum, ähnlich wie in Warhammer 40k, entwickelt sich eher langsam zurück.
Wenn man sich die Technologie der Prequels anschaut, dann wirkte da alles moderner als in den neueren Filmen.
Nach Jahrzehnten von Krieg und Zerstörung und unterdrückt von Diktatoren hat die Gesellschaft halt Schaden davon getragen.
Sie haben es ja nicht mal in den 30 Jahren zwischen EP6 und 7 eine funktionierende Gesellschaft zu schaffen.
Doch, haben sie. Die neue Republik, welche gleich von Starkiller 9000 Super Duber Extreme XXX zerstört wurde, ohne das wir sie kennenlernen durften. :sad:
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Die Neue Republik hatte ja durchaus neue Schiffe gehabt, die aber völlig zerstört wurden und es gab keinen Krieg mehr, weswegen man kein stehendes Heer benötigt hat und die Produktion von Fliegern nicht auch Hochtouren lief.
Die Rebellion um Leia hat sich um eigene Schiffe und Finanzen kümmern müssen, weil sie keine Unterstützung bekamen.
Die (Neue Republik) war nämlich in der Annahme, man hätte einen bestehenden Friedensvertrag.

Und was die Starkiller Base und Produktion angeht muss man nur auf zwei Todessterne verweisen.
Das Universum ist eben riesig und womöglich war die Base bereits in Produktion, als Palpatine noch lebte.
Kenne mich mit dem neuen EU aber nicht so aus.

Im Bereich der kaum vorhandenen technischen Fortschritte muss man sich nur das EU ansehen und wie sich in ~4000 Jahren kaum was in diesem Universum tat.
Da sind die paar Jahre Nichts dagegen.
 

Batou9

Well-Known Member
An dem Gerücht, dass Anakin nach Episode 6 bisher deshalb nicht als Machtgeist aufgetaucht ist, weil Palpatine ihn angeblich durch Rey wieder zum Leben erwecken wird, scheint eventuell etwas dran zu sein. Es gibt zum Filmstart eine neue Spielzeugfigur von Hayden Christensen als Anakin Skywalker. Hayden zeigte sich nun auch in Disneyland und warb für den neun Film. Dem Spoiler nach wurde Anakin's Machtgeist durch Palpatin's Macht in Rey gepresst und ist in der Tiefe ihres Geistes noch gefangen. Palpatine wird dem Spoiler nach das was er in Episode 3 Anakin erklärt hat (die Macht kann Leben erschaffen und wiedererwecken) in die Tat umsetzen (bzw. ein weiteres mal in die tat umsetzen) und Rey im Showdown des Films bewusst werden lassen, wer sie ist. Da soll es ne mega Zeitreise während eines lang anhaltenden Kampfes zwischen ihr und Kylo Ren geben, eine Traumsequenz ?, in der sie/er die Sets aller 9 Filme durchwandern. Sehen wir Anakin also als Machtgeist der aus Rey heraus tritt oder wandelt sich Rey am Ende gar zu Anakin Skywalker?
 

Woodstock

Z-King Zombies
Anakin ist ein Machtgeist. Er war am Ende von der nachbearbeiteten Fassung von Episode 6 zu sehen.


Davor war er es als alter Mann. Kurzum, an der Theorie kann nichts dran sein, da Anakin immer ein Machtgeist war.

 
Zuletzt bearbeitet:

Batou9

Well-Known Member
Anakin wurde am Ende der Episode 6 zum Machtgeist, richtig. Aber wo ist der "THE CHOSEN ONE" nach Episode 6?

Warum war er für seinen Sohn Luke nach Episode 6 nicht mehr da? Warum sprach er nicht zu Ben (Kylo Ren), um seinen Enkel vor den Fängen der dunklen Seite zu schützen? Warum betet Kylo Ren die dunkle Seite seines Großvaters an, obwohl dieser zur hellen Seite zurückkehrte und jederzeit als Machtgeist zu ihm sprechen könnte?

Weil Anakin als ein Machtgeist der hellen Seite all die Jahre nach Episode 6 niemandem mehr in Erscheinung trat und verschwunden ist.

Vielleicht verschwandt er ab dem Augenblick, da - wie ein Wunder - ein Mädchen (Rey) ohne Vater geboren wurde und im frühen Alter auf Jakku zurückgelassen wurde? Warum hat dieses Mädchen ausgebildete Fähigkeiten, die nur ein ausgebildeter Jedi haben kann? Warum kann sie einen Millenium Falken fliegen und andere Menschen durch die Macht zu Handlungen zwingen. Warum kann Rey einen Lichtschwertkampf vollziehen, der von den Bewegungen her den früheren Lichtschwertkämpfen von Anakin 1:1 gleicht? Warum ruft Anakins Lichtschwert nach ihr? Warum steht sie während der Vision in Maz Kanatas Burg auf demselben Flur auf dem Anakin bereits stand?

Warum sagt Maz Kanata sie blicke in dieselben Augen, als sie in Rey's Augen blickt?

Yoda: "Lerne, was du bereits gelernt hast!"

Was, wenn Palpatine Anakin gegenüber in Episode 3 eine Wiedererweckung des Geistes zum Leben durch die Macht angedeutet hat, die er Rey nun in Episode 9 offenbaren wird? Dann ist das offizielle Versprechen, dass alle 9 Episoden am Ende miteinander vereint sind und einen alles überspannenden Sinn ergeben, gehalten. Die Namensherkunft von Darth Vader ist genauso kabbalistisch wie die gesamte Dualität und Manifestationstheorie der Macht im Menschen dadurch, dass man, um ein Jedi oder Sith zu sein, seinen Gefühlen vertrauen muss und sich und die Welt nicht nur als durch Gedanken erklärbar begreift. Gibt zahlreiche Bücher und Seiten, die Star Wars als das esoterische/kabbalaistische Werk erklären, welches es von Anfang an war.

Bin gespannt darauf, wieviel im neuen Film davon zusammengezogen wird.

 
Zuletzt bearbeitet:

McKenzie

Unchained
Die Sache mit den Machtgeistern ist halt generell etwas inkonsistent bei Star Wars und ziemlich random wann sie auftauchen. Darauf würd ich jetzt nicht zu viel Wert legen.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Meint ihr, dass wir in 9 noch etwas mehr über Snoke erfahren werden?
Bei aller Liebe und aller Kritik aber das muss eigentlich sein. Auch wenn er nur eine Randfigur war oder ein Bauer im Schachspiel des auferstandenen Jesus-Imperators aber irgendwas muss da wirklich noch kommen. Sonst war es halt schon hart sinnlos.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Aber haben wir vom Imperator viel erfahren?
Er war der Meister von Vader und Anführer des Imperiums, mehr gab es in der OT nicht und man war zufrieden.
Ähnlich verhält es sich bei Snoke und ich glaube nicht daran, dass J.J. Abrahms Zeit für ihn "verschwendet".
Wird wohl Büchern vorbehalten bleiben.

Und die fehlende übergreifende Handlung stört mich auch so stark an der neuen Trilogie.
Jeder durfte machen was er wollte, ohne Rücksicht auf Verluste (siehe eben Snoke, Luke usw.).
Auch wenn ich nicht der größte Abrahms Fan bin, hätte man ihm dann besser direkt alle drei Filme machen lassen sollen.
 

TheRealFlamel

Well-Known Member
HAbe die anderen Filme bisher immer an Weihnachten (im Kino) gesehen und werde diese Tradition auch dieses Jahr weiterführen, obwohl ich eig so gar kein Interesse an diesem Film hab.
Interesse ist so groß, dass wenn die den jetzt einfach nicht releasen ich erst in ein paar Jahren sagen würde "wartemal..sollte da nicht ein Film kommen?"
 

Constance

Well-Known Member
Wenn die Reddit "Leaks" der Wahrheit entsprechen, sehe ich echt sehr düster für das Ganze. Das liest sich wie schwache Fanfiction.

Ich bin jetzt mehr gespannt darauf, ob dem so ist. :biggrin:
 

TheUKfella

Well-Known Member
Ich muss sagen, der finale Trailer hat mir schon ein paar Tränchen beschert. Womöglich liegt das aber auch ein bisschen daran, weil ich zurzeit generell ein wenig dicht am Wasser gebaut bin. Ich sags mal so, ich gehöre nicht zu denen, die Star Wars plötzlich komplett boykottieren, nur weil ein paar neue Produzenten beschlossen haben einen etwas anderen Weg zu gehen was den weiteren Verlauf der Story, nach Ep. 6, angeht. Jedoch feiere ich die neuen Filme deswegen auch nicht übelst ab. Ich finde sie "ok" und mache einfach das beste draus. Ich bin nicht so ein Weichei und hasse die alten Filme nicht plötzlich weil man ja nun weiss was für eine Trilogie in der Zukunft liegt. Der Trailer zu Rise of Skywalker sieht gut aus. Actiongeladen, emotional, nostalgisch..einfach Star Wars. Und auf den Imperator bin ich mal sehr gespannt.
 
Oben