Star Wars Episode IX: The Rise of Skywalker (Der Aufstieg Skywalkers) ~ JJ Abrams

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Ok, damit hat sich der ehemalige El Mayimbe mal wieder bestätigt (oder hat gut geraten). Wie gesagt, ich find es semi gut, die Sache mit Colin Trevorrow.

Aber damit fehlt nur noch ein Star Wars Regie-Posten, und zwar der wo Josh Trank gegangen wurde. Das Han Solo Projekt von Lord und Miller war es nämlich nicht - hat Kathleen Kennedy kürzlich verraten - der wurde lediglich vorgezogen, und war vorher das dritte Spin off, was nun eben das ehemalige Trank Projekt ist. Bei Zeiten müssen wir den Thread dann mal ändern, wenn klar ist wohin, was...
 

Butch

Active Member
Gute Entscheidung würde ich sagen, der Mann hat bei Jurassic World gute Arbeit geleistet und geizeigt das er für Bigbudget Fortsetzungen geeignet ist. Was ich mich aber Frage ist wieso Disney eigentlich für jeden Teil den Regieposten neu besetzen will. Wenn J.J. bei dem 7. gute Arbeit abliefert dann sollte er auch die ganze Trilogie machen.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Butch schrieb:
Gute Entscheidung würde ich sagen, der Mann hat bei Jurassic World gute Arbeit geleistet und geizeigt das er für Bigbudget Fortsetzungen geeignet ist. Was ich mich aber Frage ist wieso Disney eigentlich für jeden Teil den Regieposten neu besetzen will. Wenn J.J. bei dem 7. gute Arbeit abliefert dann sollte er auch die ganze Trilogie machen.
Nur will er u.a. nicht, zudem hat das auch logistische Gründe. Denn JJ steckt noch mitten in der Nachproduktion von 7, während Johnson schon mitten in der Vorproduktion von 8 steckt. Das würde den Abstand zwischen den Teilen deutlich erhöhen, und zudem geht eine solche Produktion wie ein Star Wars extrem an die Substanz, was man immer so hört. Die Jungs brauchen dann auch mal Abstand von Todessternen, Jedis... :biggrin:
 

Butch

Active Member
Ich denke mal Disney verfügt wohl über die Mittel Abrams zu überzeugen 3 Filme zu drehen.:-) Also wird es wohl tatsächlich daran liegen das man die Filme so schnell wie möglich ins Kino bringen möchte was für uns Fans ja eigentlich auch ne gute Sache ist. Trotzdem bin ich eher ein Freund davon eine 3 teilige Geschichte von nur einer Person erzählen zu lassen...obwohl...in der Ur-Trilogie war das ja auch nicht Fall und es hat den Filmen nicht geschadet, bei Episode V war der Regiewechsel vielleicht sogar eher ein Gewinn. Also von daher wird schon alles gut werden...
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Colin Trevorrow im Regiestuhl ist jetzt übrigens offiziell. Quelle: Deadline.

Edit: Ups. Hab' den anderen Thread gerade erst gesehen...
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ob David Lynch wohl überhaupt mal wieder im Rennen war? :ugly:

Trevorrow wird das Ding schon schaukeln, aber vor SW9 sicher erst noch was anderes drehen. Ist ja noch reichlich Zeit.

Aber schon verrückt als Werdegang:

Journey of Love (Budget: nicht einmal 1 Mio Dollar)
Jurassic World (dritterfolgreichster Film überhaupt)
Star Wars Episode 9

:ugly:

Also der wirds schwierig haben, das vom Erfolg her lange so dermaßen aufrecht zu halten. Vielleicht darf er ja Star Wars einen neuen Avatar drehen, und dann Marvel vs DC.
 

Argento

Member
Ich würde mir durchaus wünschen, dass sich Regisseure für sogenannte Blockbuster nicht nur auf Grund der Tatsache empfehlen würden, dass sie bereits zeigen konnten lukrative Filme abliefern zu können, sondern dadurch, dass sie in Bezug auf das zu inszenierende Projekt eine Vision oder besondere Leidenschaft mitbringen, die sie besonders geeignet erscheinen lässt.

Gerade bei STAR WARS scheint mir letzteres besonders sinnvoll zu sein. Denn das sollte idealiter nicht nur irgendein Blockbuster werden, sondern einer mit Herz.

Einem Abrams würde ich dergleichen durchaus attestieren wollen. Trevorrow simmt mich dsbzgl. aber eingermaßen skeptisch.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Oh, also fehlende Leidenschaft würde ich Trevorrow nicht attestieren. In den Interviews und Berichterstattung wirkte er wirklich wie jemand der mit Herz dabei ist und nicht nur auf's Cash aus ist. Außerdem gehört auch er zur Generation, die mit den Filmen großgeworden ist.Wer da kein Fan ist, gehört schon fast zu einer Minderheit...​
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
NEWS
Lawrence Kasdan ist übrigens raus. Der hat Episode V (Imperium), VI (Jedi-Ritter) und jetzt VII (Erwachen) und das Han Solo Spin-off geschrieben, aber mehr will der 66jährige nicht.

"I have now made four Star Wars movies. That's more than enough."

http://www.darkhorizons.com/news/39926/kasdan-to-depart-star-wars-franchise

7 wurd ja von Kasdan, Abrams und Aarndt geschrieben
8 macht Rian Johnson allein
9 hat Johnson auch für Story, aber das Script macht vermutlich Trevorrow. Der hat ja auch seinen JW selbst geschrieben

den Rogue Film schrieb Chris Weitz
weitere Spin-offs haben noch keine Autoren
 

McKenzie

Unchained
Weder Jonson noch Trevorrow überzeugen mich als Regisseure/Drehbuchautoren für VIII und IX... Edwards würde ich lieber für eine reguläre Episode sehen als für das Rogue One - Spinoff. Man kann über seinen Godzilla meckern was man will, aber der triefte vor Atmosphäre.
 

McKenzie

Unchained
Bin jetzt nicht sicher, ob es dazu schon mal Infos gab, aber laut einem aktuellen Tweet von Hamill ist Luke in Episode IX
dabei.
 

Gronzilla

Member
Mit Sprechrolle oder nur umdrehen und in die Kamera schauen?
Ob Mark Hamill es noch drauf hat?

So langsam bin ich doch neugierig auf die Handlung.
 

nebomb

Active Member
Gronzilla schrieb:
Mit Sprechrolle oder nur umdrehen und in die Kamera schauen?
Ob Mark Hamill es noch drauf hat?

So langsam bin ich doch neugierig auf die Handlung.
Na dann schau Dir mal die Serie Flash an... da hat er eine kleine Nebenrolle als Gegner und ich find ihn gut... in der ersten Triologie war er doch Schauspielerisch eher weniger beeindruckend
 
Oben