Stargate SG1

Dr. Serizawa

Oxygen Destroyer
Universe? Das hab ich bereits damals bei der Premiere geschaut. Bin also jetzt schon ganz durch. Hatte mir auch den Director's Cut des Piloten geschaut und ihn eher gemischt aufgenommen. Die neuen Effekte sind sehenswert (bei einigen Shots, wie z.B. die Wüste, hätte man lieber das alte Material behalten sollen), aber das Fehlen von Blut, nackter Haut und dem Cliffhanger, hat mir missfallen.
 

Maggi

New Member
Wirklich sehr schade, dass derzeit die Serie nirgends verfügbar ist. Hätte gerne nochmal von vorn angefangen... :unsure:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Schau gerade die Serie wieder von Anfang an und bin gerade in der zweiten Staffel. Da gibts nen netten Seitenhieb darauf, das O´Neil(l) zwischen Kinofilm und Serie umbesetzt wurde.

O´Neill sagt zu einem Reporter: "O`Neill schreibt sich mit zwei "L". Es gibt noch einen anderen Colonel O´Neil mit einem "L", aber der hat keinen Humor!"


Stimmt. Kurt Russels O´Neil war absolut humorlos angelegt, während unser geliebter O´Neill in jeder noch so gefährlichen Situation einen dummen Spruch auf den Lippen hat. :ugly:

Wobei ich nun nach Sichtung des Final Cuts des Pilotfilms doch überrascht war, dass der Übergang doch irgendwie ganz gut klappt, auch wenn sie charakterlich, besonders bezogen auf den Humor, völlig verschieden angelegt sind. Aber wie gesagt der Übergang wird da von Richard Dean Anderson im Piloten ganz gut angelegt.

Prinzipiell ist der Final Cut wirklich nicht schlecht und hat ein paar Änderungen, die ihn rechtfertigen, wenn dafür damals dann einfach die Ressourcen da waren.
Aber ich verstehe nicht die neue Animation der Pyramide in Abydos, die in der Form gar nicht mehr zu der im Kinofilmpasst, wie es ursrprünglich noch der Fall war.
Kann man hier im Schnittbericht sich auch mal ansehen: Schnittbericht
 

jimbo

ehemals jak12345
In der Folge die ich grade gesehen habe, wurde Samantha Carter auf eine Parallelerde geschickt, bzw durch einen Unfall übernimmt sie den Platz einer Parall existieren Sam ein und Parallelsam stirbt. In der Parallelwelt ist der Beau Bridges der Präsident es gibt keine demokratische Wahlen mehr,nur ein Ja oder Nein Voting existiert. Die Medien sind auch nicht mehr frei. Die Ori überrennen die Galaxie, was dem Präsidenten aber egal ist, da er die Erde unangreifbar machen kann. Samantha versucht einiges das System zubekämpfen, klappt aber alles nicht. Daher soll sie nur als Weltretterin für den Präsidenten als PRfigur dienen.

Samantha kann aber mit einer Maschine in unsere Welt entkommen.

Dann hält sie ein Pläuschchen mit ihrer Gruppe und die Folge endet heiter.

Äääääh was da mit der anderen Erde?

Auf jeden Fall verhält sich Sam auch ziemlich naiv. Vielelicht komme ich so langsam ins Star Trek Alter.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Sam kann nun mal nicht alle Erden retten. Da es (laut der Theorie, die diese Parallelwelt zulässt) eine unendliche Anzahl von Parallelwelten gibt, ist doch nur logisch, dass manche davon unschöner verlaufen als unsere. Es gibt bestimmt auch eine Welt, in der Kanye West zum US-Präsidenten gewählt wurde. Sam kann nichts dafür :wink:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Das hat man doch schon vor dem Staffelfinale der ersten Staffel, dass Daniel Jackson dank eines Ausflugs in eine Parallelwelt den Angriff der Goal'uld auf die Erde voraussieht.
In der Parallelwelt stirbt u.a. Hammond und das SGC wird selbstzerstört.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Es sind schon unendlich viele Welten draufgegangen und unendlich viele gibt es noch. Wer weiß, ob die alle überhaupt immer in ihre Welt zurückkehren und nicht in eine andere absolut identische.
 

Beckham23

Well-Known Member
Da ich zuletzt im Atlantis-Thread über SG 1 geschrieben habe, wechsle ich jetzt mal passenderweise in diesen Thread.

Bin derwegen schon in S3 angekommen - die Serie wechselt zwischen lahmen Folgen und richtig guten hin und her. Das tolle Niveau das Atlantis oder Universe hatte, hat SG 1 für mich nicht. Das wirkt teilweise recht billig und mit den meisten Kulturen (und deren Ausstattung/Kostümen) kann ich auch wenig anfangen.

Eine weitere Sache die mir überhaupt nicht gefällt, ist das "Duzen". Das Team kommt auf einen Planeten und gleich wird sich geduzt - was soll das? Das hat für mich Kindergarten-Niveau und macht die Serie in meinen Auge zu "kindisch".

SG 1 ist für mich eine Serie für zwischendurch, sie ist ok, aber nicht so fesselnd wie Atlantis.

Becks
 

Cimmerier

Well-Known Member
Zum duzen fällt mir nur ein: You can say you to me.

Hab die Serie ja nicht verfolgt, aber was ist denn so kindisch am Duzen? In meiner Branche macht man das immer und überall. Oder findest du es unpassend, weil es im militärischen Bereich deplatziert wirkt?
 

Beckham23

Well-Known Member
Erst mal als Erwachsener duze ich niemanden der mir fremd ist und zweitens...

Oder findest du es unpassend, weil es im militärischen Bereich deplatziert wirkt?

...genau. Sonst ist man bei der richtigen Rangansprache so bemüht und dann "duzen" die fremde Leute/Kulturen. Warum die sich so bei der dt. Synch entschieden haben ist mir schleierhaft...

Becks
 

Mr.Anderson

Kleriker
Vielleicht gibt es bei den Völkern auf die SG-1 trifft einfach keine Unterscheidung zwischen Du oder Sie. Und wenn ich mich richtig erinnere ging das Duzen in der ersten Folge von den Gegnern aus. Teal'c duzt sofort O'Neill. War das nicht auch schon im Film so?
 

Woodstock

Z-King Zombies
Siezen ist wirklich eine sehr deutsche Sache. Schon im Historischen. Zwar hat fast jede Sprache eine gewisse Höflichkeitsform, aber diese ist selten mit dem deutschen Siezen zu vergleichen. Da SG-1 oft auf Antike oder mittelalterliche Kulturen trifft, wäre das Siezen eher befremdlich.

Allerdings gibt es die Momente an welchen sie das "Ihr" und "euer" anwendet, aber das ist kontextgebunden.

Die deutsche Synchro hat häufiger in Produktionen dieses Problem. Personen, die sich seit Jahren kennen, privat treffen und keine Ränge oder sowas haben, siezen sich durchgängig. Das wirkt einfach nur befremdlich und falsch. Besonders in neuen Synchros, bei welchen es schnell und hastig gehen muss, wird mehr übersetzt und wenig eingedeutscht. Eindeutschen braucht wesentlich mehr Zeit. Wenn man alles von Stargate in chronologischer Reihenfolge schaut, bemerkt man das ganz deutlich.

Da wird das englische "you" gerne abwechselnd mit "du" und mal mit "sie" übersetzt und das komplett ohne den Kontext miteinzubeziehen. Wenn Carter und O'Neill im Dienst sind, müssen sie sich siezen, aber wenn sie, nach acht Jahren Freundschaft, zusammen fischen, gibt es keine Regel, die ihnen vorschreibt, sich siezen zu müssen. Es wirkt sogar eher unglaubwürdig.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Obs ein Filmforum gibt, in dem sich alle siezen? Das wär ja mal lustig.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Erst mal als Erwachsener duze ich niemanden der mir fremd ist und zweitens...

Wie gesagt, in meiner Branche ist das Usus und ich finde es viel befremdlicher, wenn man sich siezt. Es ändert sich für mich rein gar nichts im Umgang, ob ich jemanden duze oder sieze. In beiden Fällen bin ich respektvoll. Außerdem kommt das Du dann auch initial vom "Ranghöheren" und/oder älteren, daher passt das für mich.
 
Oben