Stephen King's Der Talisman

Mr.Anderson

Kleriker
Nach Jahren ist mal wieder Bewegung in die Verfilmung des Stephen King / Peter Straub Romans Der Talisman gekommen.

Der US-Sender TNT will daraus eine sechsteilige Serie machen, welche im Sommer 2008 ausgestrahlt werden soll. Zur Zeit wird daran gearbeitet. Produziert werden soll die Serie zusammen mit Steven Spielbergs Firma Dream Works, welche seit Jahren die Rechte an dem Stoff hält.

Inhalt:

Der zwölfjährige Jack Sawyer hat eine weite, abenteuerliche Reise vor sich. Er begibt sich auf die Suche nach dem Talisman, der allein durch seine magische Kraft Jacks todkranke Mutter retten kann. Um ihn zu erreichen, muss Jack nicht nur die Vereinigten Staaten vom Atlantik bis zur Pazifikküste durchqueren, sondern auch ihre geheimnisvolle, phantastische Gegenwelt, die Region. Die Region, so wirklich und zugleich unwirklich wie Atlantis oder Avalon, und an das Mittelalter der Menschheit gemahnend, ist sie eine Welt magischer Spiegelungen. Was hüben geschieht, kann drüben entsprechende Begebnisse auslösen. Menschen dieser Welt haben in der Region ihre "Twinner", so Jacks Mutter in der gleichfalls kranken Königin der Region, so Morgan Sloat, der Jacks Vater ermorden lies, in Morgan van Orris, dem Feind der Königin und Herrn einer gespenstischen Armee von Monstren und Werwölfen, so endlich der sadistische Reverend Sunlight Gardener, Leiter eines sinistren Erziehungsheims für streunende Jugendliche, in Osmond, den die Bewohner der Region "Den mit der Peitsche" nennen. In beiden Welten hat Jack auf seiner Suche nach dem Talisman Abenteuer zu bestehen, Mut zu beweisen und Gefahren zu überwinden, aus denen ihn oft nur das "Flippen" rettet, der Sprung in die jeweils andere Welt. Doch hier wie dort liegen Idyll und Entsetzen nahe beieinander.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Oh, Mann. :kopfdreh:

Können die nicht einfach mal nen 4 Stunden Film machen.
Ich will Stephen King Bücher nicht als Serie sehen.
Mal abgesehen von der Turm Reihe. Daraus müsste man schon eine Film Reihe machen.

Aber alles andere sollen die in einen Film packen und nicht so´n Mist.

Aaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhh!!!
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
@Manni: Es ist ja nur eine Miniserie:wink:

War doch bei The Stand, The Shinig, Sturm des Jahrhunderts, Salem's Lot (remake), Das Haus der Verdammnis usw auch der Fall. Sind ja nur 6 Folgen, also keine Panik.

Ich freue mich auf die Verflimung. Habe das Buch schon vor Jahren gelesen, müsste ich noch mal lesen, um die Erinnerungen aufzufrischen.
Mal schauen, was für Schauspieler und welchen Regisseur sie nehmen.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ehrlich gesagt gefallen mir die Miniserien besser als die Filme, weil die einfach näher am Buch sind und nicht soviel weggekürzt werden muss!

Tommyknockers war auch eine und nicht zu vergessen "ES"

Ne, also Filme sind bei King nicht das wahre!
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Das Buch wollte ich eigentlich ganz gerne noch einmal lesen, ist einfach zu lange her und meine Erinnerung mehr als schwammig. Dass die Verfilmung jetzt langsam an den Start geht freut mich zu hören, denn davon war ja schon (wie so oft) längere Zeit die Rede. Ich bin mal gespannt, werde aber wohl meine Erinnerung noch einmal auffrischen müssen und gegebenenfalls das Buch noch einmal zur Hand nehmen.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Wahrscheinlich wird das wieder MIck Garris machen-der hat ja schon einige King-Adaptionen auf dem Gewissen.

Ob es jetzt Kino- oder TV Umsetzungen waren: Richtig gute King Verfilmungen vom Meister sind äußerst rar gesät. Ich persönlich kann mit diesen Miniserien wenig anfangen, und wenn ich noch an "The Stand" denke, wird mir auch ganz anders.:terror:

Bin aber mal gespannt, wie sie diese Buch umsetzen werden. es ist zwar nicht unverfilmbar, aber einfach wird es nicht-doch es übersteigt eindeutig Garris´Fähigkeiten... :closed:

"Der dunkle Turm" sollte doch mal als eine Art Anime umgesetzt werden. Da hört man auch nichts neues. Allerdings fand ich die Idee ganz gut.
 

Brundlefly

Incredibly Strange Creature
Der Talisman war mein erster "King". Ich liebe das Buch heute noch.

Die Handlung ist sehr komplex; man wird vieles weg lassen müssen, um den roten Faden nicht zu verlieren. Verfilmung mit all zu jungen Darstellern (Jack und Richard) halte ich für bedenklich, da das Buch stellenweise sehr brutal ist. Diese Stellen sollte man aber nicht ab schwächend darstellen, da gerade durch diese Brutalität klar wird, wie brisant und dringlich Jack's Mission ist. Stephen King geht allgemein nicht sehr zimperlich mit seinen kindlichen Roman Helden um. (Ich frage mich noch immer, wie die einschlägigen Szenen in Pet Sematary mit dem damals dreijährigen Miko Hughes realisiert werden konnten!)
Das wird wahrlich nicht einfach! Wer das Buch nicht kennt, dem sei nur so viel verraten: Ein Jack Sawyer würde über die kleinen Problemchen eines Harry Potter nur lachen und sagen: "Die Sorgen hätte ich gern!"

Übrigens habe ich beim ersten Lesen des Buches schon darüber nach gedacht, bei einer möglichen Verfilmung den Wolf spielen zu wollen. :uglylol:
 

Exilmaus

New Member
Auf diese verfilmung freue ich mich wie ein kleines Kind. Stephen king ist einfach ein Meister seines Faches!
Das Buch "Der Talisman" hab ich regelrecht verschlungen. Wie Brundlefly schon erwähnte ist es zwar wirklich etwas kompliziert,
aber eingefleischte King Fans dürfte soetwas ja bereits seit Jahren gewohnt sein.

Dieses jahr bringen sie übrigens auch schon einen knaller Film raus: 1408
Das buch war der Hammer, und der Trailer verspricht einem die typische King Gänsehaut. :terror:
 

Mr.Anderson

Kleriker
Die bereits mehrfach geplante und immer wieder verworfene Verfilmung des Stephen King / Peter Straub Romans Der Talisman nimmt langsam gestalt an. Kürzlich wurde bekannt gegeben, das es bereits 2008 eine TV-Ausstrahlung geben könnte. Prodziert werden soll die sechstündige Miniserie von Steven Spielberg und Ehren Krüger. Ein fiktives Plakat ist bereits auf einer Steven Spielberg Fanseite zu finden. Sollte die Serie beim Publikum gut ankommen, kann es sogar weiter Folgen geben.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Original von Wolverine
Vieleicht mal was länger und dann 2 oder 3 Filme. Ich mag einfach keine Serien.
Du magst keine Serien? Das musst du mir jetzt aber mal näher erklären. :wink: Ich meine, was ist denn an Serien so schlecht? Ich für meinen Teil, wurde in den letzten Jahren unglaublich gut durch diverse unterhalten.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Okay, das mit der Zeit kann ich ja nachvollziehen. Ich persönlich hole mir in der Regel halt die DVD-Veröffentlichungen.

Aber dass Serien immer das Gleiche sein sollen, kann ich irgendwie so gar nicht nachvollziehen. Mittlerweile kommen dermaßen viele Serien auf den Markt, die einen durchgehenden Storybogen über die gesamte Staffel (teilweise über mehrere Staffeln) spannen. Klar Buffy und Co., das sind Serien, wo sich die Episoden mehr oder minder ziemlich ähnlich sind, aber von den meisten neuen Produktionen kann man so etwas nicht behaupten. Aber am besten verschwinden wir mit einer solchen Diskussion lieber in einen anderen Thread. :wink:

Zum Thema: Hab vor kurzem jetzt noch einmal The Talisman gelesen und musste ich mich durch die letzten Seiten wirklich quälen. Das Buch ist sicherlich nicht schlecht und hat auch gute Ansätze und könnte visuell sicherlich schön produziert werden, aber insgeheim interessiert mich das Projekt jetzt wirklich nicht mehr allzu stark. Eine Verschiebung stört mich demnach nicht sonderlich. :wink:
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Und du hast mich falsch verstanden. Denn auch innerhalb einer Serie können die Episoden nicht unterschiedlich sein, als es verschiedene Filme aus dem gleichen Genre sind. :wink: Deswegen habe ich ja eben Buffy hervorgehoben, wo im Grunde genommen immer ein Monster of the Week auftaucht (an alle Buffy-Fans: ist nicht böse gemeint :wink:). Andere Serien hingegen sind nichts anderes, als ein ausgeklügelter Film, der sich über mehrere Stunden erstreckt und in dem immer wieder etwas Neues geboten wird.
 
Oben