Stephen King's The Dark Tower - Der dunkle Turm (abgesagter Serien-Reboot bei Amazon)

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Ich mag wie King einfach so machen lässt. Hat so eine gewisse "Leckt-mich-alle-mal"-Ausstrahlung gegenüber Blockbuster Verfilmungen von seinen Büchern :biggrin:
 

McKenzie

Unchained
Wenn sie jetzt nicht Chris Tucker oder Jennifer Lawrence als Roland casten und ganz vielleicht sogar vor dem drehbuchschreiben mal die Buchvorlage lesen oder zumindest überfliegen, sollte es zumindest schon mal besser sein als der Film da vom letzten Jahr.
 

El Duderino

Well-Known Member
Diego de la Vega schrieb:
News
Amazon hat den Turm gesichert. Dreh scheinbar schon im kommenden Sommer. Weiter als Reboot.
https://screenrant.com/dark-tower-wheel-time-tv-series-amazon/
Musste direkt kurz auflachen. Nachdem gefühlte jede halbwegs bekannte Fantasy oder SciFi Saga von Amazon als Serie adaptiert ist, dachte ich, als ich den Thread wieder auf der Hauptseite fand: "Hat sich etwa Amazon jetzt auch den Turm geangelt?" :biggrin:

Jedenfalls mal sehen. Amazon muss mich erst einmal mit einer Serie so richtig umhauen, auch wenn ich zbsp noch "Man in the High Castle" sehen muss, kann ich das nämlich von keiner der bisherigen Produktionen behaupten. Dazu ist mein Interesse am Turm seit dem Film enorm gesunken, hab sogar nach dem zweiten Buch damals, nach Filmsichtung, einen spontanen Abbruch mit der Zweitlesung gemacht. :whistling:

Aber schon faszinierend wie mächtig Amazon gerade am wildern ist, auf der Suche nach dem nächsten großen Ding.
 

Constance

Well-Known Member
Sollen sie machen, den Film hab ich nicht gesehen aber Amazon schaukelt das schon . Sind aber auch verdammt viele Adaptionen, die in den Startlöcher stehen. Bei netflix boomt es auch.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
:bibber: okay, zweiter Versuch. Bitte dieses Mal näher am Buch, atmosphärischer und weniger vercoolt.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
News
Es tut sich endlich was. Sam Strike wurde als Roland Deschain gecastet. Außerdem ist Jasper Pääkkönen an Bord. Mehr dazu hier auf der HS (mit Fotos der beiden Darsteller).
Quelle: Deadline.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Die Idee, mit "Glas" anzufangen, halte ich für etwas problematisch, weil es beim Publikum falsche Erwartungen an den Rest der Reihe wecken wird. "Glas" ist ganz anders als der Rest der Reihe, viel ruhiger und in deutlich kleineren Maßstäben gehalten. Ohne viel zu spoilern: da geht es noch um Parallelwelten, Roboter, Vampire und das gesamte Multiversum. Die Vorgeschichte hat nicht annähernd solche epischen Ausmaße wie die anderen Teile. Obwohl das erste Buch "Schwarz" auch eher ruhig gehalten war, ist es trotzdem repräsentativer für den Rest der Reihe.
Und wer die Bücher gelesen hat, wird auch wissen, dass es sowieso am besten ist, mit Roland anzufangen, wie er den Mann in Schwarz durch die Wüste verfolgt :wink:

Die beiden Darsteller sind mir noch unbekannt, aber sehen schon halbwegs passend aus.
 

McKenzie

Unchained
Oh, also zuerst Glass..naja, ist okay. So distanziert man sich mal stark von diesem einen Film da letztens mit Dark Tower im Titel und führt die Leute langsam an die Story heran. Kann man machen, auch wenn ich es bei den Büchern interessanter (und irgendwie nicht ganz irrelevant) fand, dass Rolands Vergangenheit lange geheimnisvoll blieb. Die Darsteller wirken erstmal nicht unpassend, bin gespannt.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Wisst ihr noch als "Lost" anfing? Als die Show noch neu war und sich in einer Folge eine gefährliche Situation zuspitzte und der zweite Handlungsstrang ein Rückblick war?
Dann am Ende wurde der Rückblick abgeschlossen und es wurde zum eigentlichen Finale der Folge übergeblendet. Und Obwohl der Rückblick nicht unbedingt direkt mit den aktuellen Geschehnissen auf der Insel in Zusammenhang stand, konnte man die Situation nun viel besser Überblicken und sah den vorher explizit beleuchteten Charakter in einem neuen, komplexeren Licht.
Genauso ist "Glas" im Zuge der Dark Tower Reihe. Ein Zwischenspiel welches alles Vorherige und Folgende stimmiger, reichhaltiger und beeindruckender macht. Nur eben ausgefeilter und epischer als jede Lost Folge.
Dieser Kniff fällt bei dieser Herangehensweise nun leider weg.
Rein dramaturgisch kann das natürlich trotzdem klappen und ist für Ottonormalzuschauer vielleicht einfacher zu überblicken.
Der Cast ist erstmal ok. Den Typen, der Roland spielen soll, kenne ich nicht. Rein optisch geht das erstmal klar. Viel wichtiger ist natürlich, ob er schauspielern kann.
Pääkkönen war super in Blackkklansman.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Ich bin ja sehr gespannt, wer dann den Cort spielen wird. Der war schon damals in den Rückblicken in "Glas" eine verdammt gute (und wichtige) Figur.

Zum Thema Vorgeschichte: Strike ist dafür voll in Ordnung. Falls es in weiteren Staffeln dann in Richtung "Schwarz", usw. geht, sollten sie allerdings jemand älteren casten, sonst passt das nicht. Vom Stoff her kann man aber schon einiges an Screentime füllen. Denke mal, die werden vielleicht auch die Comics zur Vorgeschichte hinzunehmen, wo das alles detailreicher ausgeführt wurde, ehe die Welt sich weitergedreht hat. Das Konzept, vorne anzufangen, finde ich jetzt auch nicht unbedingt verkehrt (auch wenn es nicht zum Buch-Konzept passt mit dem berühmten ersten Satz). Falls die Serie lange läuft und irgendwann der Wechsel stattfindet und sich alles verändert, wirkt das sicher auch sehr intensiv und löst womöglich bei denjenigen, die die Bücher nicht kennen, einige WTF-Momente aus.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Es ging mir dabei nicht nur um den ersten Satz des ersten Buches.
Sondern auch wegen des Endes. Weil die Zeitschleife an der Stelle in der Wüste besser beginnen kann als in der Kindheit von Roland. Er ist doch in seinem Kern ein "altersloser" ewiger Revolvermann.
:wink:
 
Oben