Stephen King's The Dark Tower - Der dunkle Turm (abgesagter Serien-Reboot bei Amazon)

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Aber das ist ja nun schon länger bekannt, da hätte ja dann Amazon erst gar nicht das Projekt anstoßen müssen, was ja erst nach dem Film passiert ist.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Siehe den Beitrag von Diego vom Juli 2017:

Info
Wenn (oder falls) der Film gut läuft, soll das weiter kommen. Mit Idris Elba.

“The first episode of a show has been written, and we hope to retain Ron [Howard]’s original idea to mix platforms, something that seemed revolutionary ten years ago but now is something that others have done. Idris for sure is part of this, and if the movie is Roland Deschain the gunslinger, the show is his origin story, based on the fourth novel in the series, Wizard and Glass.”
http://www.darkhorizons.com/idris-elba-to-return-for-dark-tower-series/
 

Revolvermann

Well-Known Member
Jap, die der Artikel drehte sich um eine Serie mit Edris Elba. Auf den Film sollten Fortsetzungen und eine Serie folgen. Nachdem der Film gefloppt war, gab man diese Pläne auf. Erst danach machte sich amazon an die Entwicklung einer neuen Serie, welche nun wieder fallen gelassen wurde. Die hatten erst nach dem Film mit der Entwicklung, dem neuen Casting ect. begonnen.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
@Neo: Du stellst mir immer mehr Fragen, aber meine Frage hast du mir immer noch nicht beantwortet :wink:

Bei einem Budget von 60 Mio. hat der Film 113 Mio. eingespielt. Kein totaler Flop, also hat sich Amazon wohl mehr Erfolg im Heimkino erhofft. Als der ausblieb,wurde das Projekt zu riskant, also wird es abgeblasen.
Ich denke nicht, dass ein Konzern wie Amazon ein Projekt aus "künstlerischen" Gründen fallenlassen würde. Es gibt einfach viele anderen Projekte, bei denen ihr Geld sicherer angelegt ist.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ich weiß nicht warum Amazon jetzt den Piloten abgelehnt hat, aber bestimmt nicht wegen des Abschneidens des Films, da sie ihre Serie erst nach dem Film in die Pre-Produktion geschickt hatten.
 

El Duderino

Well-Known Member
Eben, deswegen hat man auch einen komplett anderen Ansatz inkl. neuem Cast gewählt um sich ja vom Film abzugrenzen.

Noch dazu: Amazon ist nicht Netflix. Die vom roten N hauen massig viel Zeug raus, da kommt das Qualitätsmanagement eben nicht immer hinterher, bei Amazon sieht das doch anders aus, die produzieren nur einen Bruchteil dessen, was Netflix so raushaut.
Und: Kann auch sein, dass ihnen die Serie zu teuer gewesen wäre, die müssen ja auch irgendwie die Kohle für die Herr der Ringe Serie wieder reinbringen.
Nachdem man ja anscheinend den Piloten dennoch anbringen will, würde es mich nicht wundern, dass Netflix da zuschlägt, die haben in letzter Zeit ja so einiges von King adaptiert.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ein hotter hipper 26jähriger als Roland, soll das ein Scherz sein?
 

McKenzie

Unchained
Ein hotter hipper 26jähriger als Roland, soll das ein Scherz sein?
Naja, in Hollywood haben immer schon Mittzwanziger Teenager gespielt. Hier sieht's halt eher aus als hätten sie ihn ein paar Jährchen älter gemacht, aber fänd ich jetzt auch nicht soo wild. Und Roland war zu der Zeit ja durchaus ein gutausehender Bursche, das passt schon würd ich sagen.

Auf jeden Fall trotzdem um vieles besser passend als Elba, auch wenn diese Messlatte zugegeben sehr niedrig ist.
 

Cartman

Well-Known Member
Nach Games of Thrones, Westworld und The Mandalorian frage ich mich, worin das Problem liegt eine gescheite Serie über den Dunklen Turm zu machen.
 

McKenzie

Unchained
Ja, aber 26 ist für einen 15-jährigen halt auch schon etwas weit hergeholt, da hat Jay schon recht. Denke sie wollten nicht, dass die Leute eine Geschichte á la Harry Potter oder Percy Jackson erwarten. Bei Game of Thrones wurde die ganzen 14-jährigen auch ein paar Jährchen älter gemacht und es hat nicht gestört, insofern wär's für mich kein zu großes Problem gewesen denk ich. Ich frag mich eher, warum man da Ka-Tet so ändern musste. Aber naja, die Sache ist leider eh vom Tisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cimmerier

Well-Known Member
Gut, Daenerys war in Buch 1 auch 13 Jahre alt, Emilia Clarke hingegen 25. Ist halt die Frage, wie klar man das Alter kommuniziert oder deutlich wird, wie alt die Figur sein müsste. Mich hätte der Darsteller aber auch nicht überzeugt und finde der Altersunterschied passt mir nicht.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich versteh nicht, wieso man eine Dark Tower Serie mit Buch ACHT anfängt. :clap: Wie kann man denn eine fortlaufende Story nehmen und sagen hey, den einen langen Flashback aus dem späten Buch, den verfilmen wir?

Ja, keine Frage, Dark Tower ist fucking verrückt. Absurd. Finster. Genretechnisch völlig durcheinander. Tante Elfriede, die am liebsten Schweighöfer und Gameshows schaut, wird man damit ohnehin nicht kriegen. Das Teenpublikum von Pretty Little Liars und dergleichen anzupeilen, ist nun ebenso falsch.

Da muss man einfach mal a la Westworld auf einen erwachsenen, ungewöhnlichen Stoff setzen und direkt das Commitment bringen, das mindestens 2-3 Jahre durchzuziehen, auch wenn die ersten Folgen, die erste Staffel vielleicht nicht sofort durch die Decke geht. Das sollte ein Prestigetitel eines Streamingsenders sein, der nicht zwingend Geld machen muss. Aber dafür muss es auch hochwertig und ernst genug umgesetzt sein und keine seichte Actionserie der Woche a la VAN HELSING sein.

Warner hätte sich die Rechte mit dem IT Geld kaufen sollen und das dann miteinander verbinden sollen.
 

McKenzie

Unchained
Ich empfände Rückblenden auch als eine sinnvollere Lösung, mit Option auf eine Prequel-Staffel die als Quasi-Spinoff funktioniert. Ich habe halt die Vermutung, man wollte sich so sehr wie nur möglich von diesem einen Film da abkoppeln, und sich dann zur eigentlichen Handlung zurückhangeln sobald das angenommen wurde.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ich versteh nicht, wieso man eine Dark Tower Serie mit Buch ACHT anfängt. :clap: Wie kann man denn eine fortlaufende Story nehmen und sagen hey, den einen langen Flashback aus dem späten Buch, den verfilmen wir?
Weil man einfach chronologisch anfangen wollte. Und zwar genau aus den Gründen, die du später aufzählst. Man wollte ein paar grundlegende Motivationen und Ereignisse direkt einführen. Nicht das man ohne Vorwarnung in diese absurde, verzweigte, finstere Fantasiewelt geschmissen wird, wie es die Bücher machen.
Denn auch eine Prestige Serie kann man in dieser Größenordnung nicht einfach aus Spaß an der Sache drehen. Wenn da ab der Hälfte von Staffel eins nur noch ein paar Leute zugucken und das ganze kaum Aufmerksamkeit erregt, bringt das dem Sender auch nicht mehr viel.
Also dieses Vorgehen kann ich gut nachvollziehen. Vor allem im Hinblick auf "schwarz". Ist ja nun auch nicht neu, dass bei einer Verfilmung die Zeitabläufe im Gegensatz zur Vorlage verändert, umgestellt oder ganze Abschnitte gestrichen werden.
Wie kommst du denn auf Buch 8?
 

Cartman

Well-Known Member
Roland rekrutiert sein Quartett und dann gehts los auf die Suche nach dem Dunklen Turm. Auf der Reise können eine Menge Abenteuer passieren, auch völlig losgelöst von Kings Vorlage. Und währenddessen zu jedem Charakter Rückblenden a la Lost. Kann doch nicht so schwer sein.
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich glaub eh nicht dass man die Reihe sinnvoll verfilmen kann.
Kontroverse Meinung: SO GUT IST SIE NÄMLICH GAR NICHT.
Man merkt deutlich dass die Bücher über einen langen Zeitraum hinweg entstanden sind, und Stephen King vor allem in den ersten paar Bücher keine Ahnung hatte auf was das alles überhaupt hinaus laufen soll. Erst in den letzten 3 Büchern oder so merkt man dann dass da irgendwo ein bisschen Struktur dahinter ist, und die sind dann ja auch relativ nah beieinander erschienen.
Also ich denke wenn man das ganze verfilmen will, dann muss man das ganze erst mal sinnvoll in einen Rahmen pressen.
 

McKenzie

Unchained
Ja, aber der Rahmen ist machbar. Die Buchreihe ist definitiv aus den genannten Gründen weitab von perfekt, aber gerade das macht sie irgendwie so interessant und lebendig. Trotzdem würde eine recht aufregende und visuell spannende Story übrig bleiben mit ikonischen Bildern und Charakteren..wenn man's denn richtig machen würde. Sicher nicht einfach, aber so unnmöglich wie teils dargestellt glaub ich auch wieder nicht. Es ist halt nur einfach die Nachfrage nicht groß genug.
 
Oben