Super ~ Ellen Page

Marv

New Member
Was für ein kranker Film. Der ging ja wirklich in eine völlig falsche Richtung als erwartet.
Durchwegs gut besetzt, realistischer Ton, viel schwarzer Humor und Splatter, was will man mehr :biggrin:
Gefiel mir sogar einen Tick mehr als Defendor und Kick-Ass.

MAN DRÄNGELT SICH NICHT VOR! Und kurz danach sticht er ihn ab.
Was hab ich mich weggeschmissen :ugly:


9/10 Wolverine Claws
 

Shins

Moderator
Teammitglied
So, hier mal die Kritik aus dem Stadtanzeiger Hamm:

Superhelden auf der Leinwand sind momentan angesagt wie selten zuvor. Und Hand aufs Herz: Wer hat nicht schon davon geträumt, selbst in die Rolle des Verbrechensbekämpfers zu schlüpfen und für Gerechtigkeit zu sorgen. Die deftig-derbe Action-Komödie „Kick Ass“ zeigte uns ja schon, welche Konsequenzen es haben kann, als normaler Teenager seinen Vorbildern nachzueifern und mit Kostüm auf Patrouille zu gehen. James Gunn’s „Super“ wählt nun eine ähnliche Ausgangslage. Und ist doch vollkommen anders.

Frank (Rainn Wilson) ist ein armseliges Exemplar eines Mannes. Lediglich zwei Momente fallen ihm ein, in denen er in seinem Leben glücklich war. Als ihn seine Frau (Liv Tyler) für einen skrupellosen Gangster (Kevin Bacon) verlässt, verliert Frank auch noch das letzte bisschen Halt. Und halluziniert in einer surreal-brutalen Szene, von dem Finger Gottes berührt zu werden. Von dem Tag an zieht er als Blutroter Blitz, bewaffnet mit einer Rohrzange und dem Spruch „Halt deine Fresse, Verbrechen!“, durch die Gegend, um Drogendealer und anderes Gesocks aufzumischen. Und natürlich um seine Frau zurück zu gewinnen. Hilfe bekommt er von der Comicverkäuferin Libby (Wie immer toll: Ellen Page).

Das klingt jetzt alles nach einer locker flockigen Schenkelklopfer-Komödie. Doch hinter der scheinbar witzigen Story steckt ein kleines, dreckiges Independent-Drama mit ultrabrutalen Spitzen und dunkelschwarzem Humor. Schon das nach gekritzelten Skizzen aussehende Zeichentrickintro ist eine ungeschönte Einstimmung auf die folgenden knapp 90 Minuten: Hier wurde nichts glatt gebügelt, nichts durch die Mainstream-Presse gedrückt.

Auch nachdem Frank sich seinen selbst genähten Anzug übergestülpt hat, wird er nicht zum edelmütigen Gutmenschen. Vielmehr wirkt er wie ein gemeingefährlicher Irrer, der wahllos und unreflektiert Kriminellen den Schädel einhaut. Dass er das alles wegen seiner großen Liebe macht, den Ansporn aus einer fundamentalistisch kirchlichen Fernsehsendung hat, sind kleine satirische Einschübe, die auflachen lassen und zum Nachdenken anregen. Der wirkliche Tritt in den Magen kommt aber im Finale auf uns zu, wenn nicht nur die dargestellte Brutalität bis zur Schmerzgrenze hochgeschraubt, sondern auch die moralische Komponente aus den Angeln gehoben wird. Die Blu-Ray ist somit ein absoluter Geheimtipp für volljährige Fans des Independent-Kinos.
 

Smokersdeelight

Smoker No.1
Auch neulich gesehen und der Kritik kann ich zustimmen.
"Super" ist ziemlich schraeg, ziemlich brutal und doch irgendwie gleichzeitig ziemlich lustig (vllt. weil Rainn Wilson einen aehnlichen, nur nicht ganz so durchgeknallten Charakter in "The Office" spielt?). Das Lachen bleibt einen allerdings bei dem schwarzen Humor in Paarung mit der "over-the-Top" Gewalt oefter mal im Hals stecken.. wenn man das aber weiss und nicht eine reine Komoedie erwartet, ist der Film auch ziemlich gut.
Die Mischung hat mich ein wenig an den dt. Film "Muxmaeuschenstill" erinnert, kennt den wer?


8 von 10
 

Wendtslaw

Well-Known Member
Smokersdeelight schrieb:
Auch neulich gesehen und der Kritik kann ich zustimmen.
"Super" ist ziemlich schraeg, ziemlich brutal und doch irgendwie gleichzeitig ziemlich lustig (vllt. weil Rainn Wilson einen aehnlichen, nur nicht ganz so durchgeknallten Charakter in "The Office" spielt?). Das Lachen bleibt einen allerdings bei dem schwarzen Humor in Paarung mit der "over-the-Top" Gewalt oefter mal im Hals stecken.. wenn man das aber weiss und nicht eine reine Komoedie erwartet, ist der Film auch ziemlich gut.
Die Mischung hat mich ein wenig an den dt. Film "Muxmaeuschenstill" erinnert, kennt den wer?


8 von 10
Kann ich so ziemlich gut unterschreiben. Muxmaeuschenstill hatte ich ganz vergessen (obwohl ich den auch habe und der zu einem meiner (deutschen) Favoriten) gehört. Und wenn ich so drüber nachdenke, hast du recht, dass der mit Muxmaeuschenstill irgendwie gut zueinander passt.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Vollkommen wahnsinniger Film und eine höchst merkwürdige Mischung aus unfassbarer Gewalt, Humor und Gefühl, der es auf komische Weiße schafft zu berühren und gleichzeitig so vollkommen irre, skrupellos und brutal zu sein. Und im Gegensatz zum ähnlichen (aber dann doch nicht wirklich vergleichbaren) Kick-Ass ist Super um einiges realistischer und konsequenter in seinem Stil und deswegen auch besser bzw. auch wieder viel zu anders. Hatte Kick-Ass ja auch ein vergleichbar viel höheres Budget und war trotz seiner Art noch um einiges massentauglicher als Super, der im Endeffekt vor allem dadurch überzeugt komplett durch, aber auch sehr menschlich und emotional zu sein. Verrückte Mischung, die sicher nicht jedem gefallen wird, aber lohnt.

8/10
 
Oben