Thanos der beste Antagonist ever !?

Noermel

Well-Known Member
Noermel schrieb:
Wenns nach mir gingen würden ich den Russos allein nur Thanos einen Oscar verleihen.

Hier stimmt einfach alles.
Er ist DER perfekte Bösewicht. Allerhöchstens John Doe aus 7 hat mich so fasziniert wie Thanos.

Integrität ,Opferbreitschaft
er lügt nicht ( die Avengers zb Rogers schon ) er ist bereit für seine Mission/Glauben zu sterben bzw eig alles zu tun was nötig ist um sein Ziel zu erreichen.
Er steht zu seinem Wort und besitzt Ehre.

Kenne keinen andern Gegenspieler der so genial gut durchdacht ist.
Mox schrieb:
Thanos ist einer der besseren Antagonisten im MCU denn, Hand aufs Herz, so viele gute gab es nicht. Dennoch ist Thanos leider nicht der Beste. Das Potential war aber da und mit Infinity War war für mich auch ein guter Grundstein gelegt. Die Russos haben da mit Rückblenden gearbeitet, haben ihn seine Motive erläutern lassen, haben persönliches Preis gegeben, seine Beziehungen erläutert etc. etc. aber das Alles kam dann leider bei Endgame viel zu kurz.
Die wenigen Thanosszenen nach dem Tod seines Gegenwarts-Ich lassen ihn eher wieder eindimensionaler anmuten. Plötzlich will er doch das ganze Universum zerstören. Diesmal ist keine Zeit für emotionale Momente in Bezug auf seine Beziehungen etc.
So gut ich den Film fand, die Figur Thanos hat in Endgame Federn gelassen nach meiner Meinung. Ich find den Mad-Titan immer noch cool und denke das es insgesamt eine wirklich tolle Figur ist, aber mir nützt es nichts wenn ich nur erahnen kann das er wesentlich "deeper" ist als tatsächlich dargestellt. Loki ist da wesentlich vielschichtiger, hatte aber zugegebenermaßen auch mehr Zeit und Gelegenheit seinen Charakter auszubauen und darzustellen.

Ansonsten würde ich hier gern noch John Doe aus Sieben ins Spiel bringen, wenn es um gute Antagonisten geht. Er war das erste nicht-Monster in einem Film der mir als Jugendlicher eine Gänsehaut verpasst hat. Auch er hat Motive die er glaubhaft im Film vermitteln kann
( und das obwohl er erst im letzten Drittel des Films auftaucht und bis dahin eigentlich nur durch seine vorgefundenen Taten sprechen konnte). Er strahlt ein übergeordnetes Charisma aus und wirkt zu jedem Zeitpunkt den Protagonisten überlegen. Und er gewinnt auf perfide Weise am Ende.
:squint: :wink:

John Doe ist für mich fast gleich auf mit Thanos.

Die Zitate sprechen für sich wie perfekt geschrieben John Doe ist. Man kann es eig kaum erwarten ihn endlich zu sehen am Ende und dann fällt er über einen her wie eine Tsunami. Wenn nach IW Schluss wäre wäre JD Neben Thanos einer der wenigen Antagonisten die am Ende gewonnen haben.

"Was sind wir doch für kranke, lächerliche Puppen, die auf einer winzig kleinen Bühne tanzen und was haben wir doch für einen Spaß beim Ficken und beim Tanzen. Völlig sorgenfrei, weil wir nicht ahnen, dass wir nichtig sind. Wir sind nicht, was wir sein sollten."
"Wenn die Leute einem zuhören sollen, reicht es nicht, ihnen einfach auf die Schulter zu tippen. Man muß sie mit einem Vorschlaghammer treffen. Erst dann können Sie sich ihrer Aufmerksamkeit gewiß sein."
"Überall an jeder Straßenecke sehen wir Todsünden. In jeder Wohnung und wir nehmen es hin. Wir tolerieren es, weil es schon zur Gewohnheit geworden ist. Es ist trivial. Wir tolerieren es morgens, mittags und nachts."
"Nur in einer scheiß Welt, wie dieser können sie so tun, als seien sie unschuldig. Ohne dabei nur eine Miene zu verziehen."

Selbst Nolan hat es nicht geschafft solch denkwürdige Zitate zu bringen.
Eig niemand ausser Fincher.
7 ist wirklich ein absolutes Meisterwerk. Für mich einer der besten Filme die es überhaupt gibt.
 
Oben