The Batman (DCEU) ~ Robert Pattinson ist the neue Batman

Constance

Active Member
Ich sehe da auch weniger ein Problem. Was ich lediglich meinte, man darf mit Konventionen brechen um Dinge/Entwicklungen wieder voran zu treiben. Der pessimistische, radikale Batman sollte wieder zu seiner alten Gesinnung finden. Alfred ist da stets ein guter Gegenpart, der zeigt, wie wahnsinnig er geworden ist. Und gerade das "Erlebnis" Bruce Waynes in Metropolis zeigt doch ganz klar, woher die Gesinnung kroch. Wenn man hart an dieser einen Regel festhält, die ganz klar ein höheres Ideal ist, dann bekommen wir auch immer öfter den selben Stoff zu sehen. Es ist doch gerade interessant was mit den Helden passieren/geschehen kann, wenn sie ihre Ideale verloren haben.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Ich seh bei der No-Kill-Regel kein Problem bzw. keinen Widerspruch (sowieso nicht, weil ich die Comics nicht kenn, aber auch mit diesem Vorwissen) - Hatte Wayne halt eine idealistische Phase, und später ist er frustriert und ausgebrannt und beginnt da wieder drauf zu pfeifen. Macht ihn nur menschlicher.
Und wird sowieso mehr als deutlich im Film genau so rüber gebracht.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Das wär doch klasse. Endlich mal ein Alfred, der im zweifelsfalle auch mal zulangen kann. Der hätt Tommy Lee Jones und Jim Carrey nicht reingelassen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Der Alfred wurde ja auch in jüngeren Ausgaben zu mehr als nur dem hilfsbereiten Butler und rettet Batman/Bruce Wayne auch mal das Leben, wei ihm eine Vergangenheit als Militärarzt oder SAS-Mitglied zugeschrieben wurde.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Der war beim Militär und wird Butler. Andere waren US-Marine und werden Schauspieler.
Wieder andere arbeiten niemals wirklich, ruhen sich auf den Milliarden von Daddy aus und werden Batman.
Ich denke Alfred ist mit glaubwürdig genug.
 
Oben