The Batman (DCEU) ~ Robert Pattinson ist the neue Batman

MamoChan

Well-Known Member
Ich fand es eben toll dass wir mal einen Comic Batman bekommen haben. Ich will gar keinen realistischen Batman, ich will einen Batman der sich auch mit Gegnern anlegen kann welche Superkräfte haben. Ein Bale Batman hätte ja NULL Chance gegen die meisten Gegner welche etwas mehr bieten als einen Revolver.
Batman so wie er in Batman v. Superman dargestellt wurde (NICHT in Justice League) war genau der Batman welchen ich schon immer sehen wollte.

Und eben diese Darstellung hatte für mich halt nicht funktioniert. Ja, einen Comic-Batman fände ich auch interessant, aber die Umsetzung dort halte ich absolut nicht gelungen. Da warf er Gegner mehrere Meter durch die Luft, konnte schwere Holzkisten locker an die fünf Meter weit, usw... DAS schafft auch Batman nicht im Comic. :wink: Wie gesagt, für mich funktionierte dieser Batman weder in BvS noch in JL.
Allerdings fand ich Michael Keaton als Batman in den Kampfszenen auch nicht unbedingt überzeugend. :wink:




Ist ja nicht so dass ich dem neuen Film keine Chance gebe, ich bin gespannt darauf. Aber ich habe halt sooooooo keine Lust schon wieder zu sehen wie er ein Kostüm bastelt und Gordon kennenlernt und sich ein Batmobil baut usw. Die Entstehungsgeschichten von Superman, Batman, Spiderman und Co sind doch mittlerweile Allgemeinwissen, das muss man nicht alle 10 Jahre wieder neu erzählen.
Das kann ich gut verstehen. Darum begrüße ich es auch, dass er eben schon ein Jahr aktiv ist und man genau dort ansätzt. Ich hätte auch kein Problem damit, wenn seine ganze Ausrüstung und das Kostüm den ganzen FIlm über improvisiert aussieht, und sich dann von Film zu Film immer weiterentwickelt. :smile:
Vielleicht wird es ja ähnlich gehandhabt wie bei "Spider-Man Homecoming", und jemand reißt das Thema mit seinen Eltern nur kurz nebenbei an. Oder man lässt es gleich sein. Grundsätzlich stimme ich dem zu, man muss die ganzen Origins nicht immer wieder neu erzählen.
Aber bei neu eingeführten Charakteren möchte ich sowas schon gerne sehen. Im Übrigen liebe ich Origin Stories. :biggrin:
 

McKenzie

Unchained
warum? man kann doch sicher paar löcher in die maske einbauen.
das der so klang war doch gewollt, damit man nicht Bruce' Stimme erkennt
Ich wollte damit sarkastisch zum Ausdruck bringen, dass ich Bales Bat-Geräusper nicht sonderlich gut fand. Da war die elektronische Löung bei Affleck besser.

Allerdings fand ich Michael Keaton als Batman in den Kampfszenen auch nicht unbedingt überzeugend.
Durchaus, da war aber mehr das unflexible Kostüm schuld als Keaton.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich würd mir mal einen cleveren Batman wünschen, der allen mit seinem Kopf überlegen ist und auch Kämpfe durch Präzision und top Vorbereitung gewinnt, ähnlich wie Guy Ritchies Holmes. Man muss kein 100kg Schrank mit Steinfäusten sein, wenn man weiß wann und wohin man schlagen muss.
 

MamoChan

Well-Known Member
Durchaus, da war aber mehr das unflexible Kostüm schuld als Keaton.
Das stimmt natürlich. Aber dennoch fand ich, dass er in einigen Szenen, beispielsweise der Kampfszene in der Gasse manchmal eher hilflos aussah. :biggrin:

Allerdings kann ich mich zur Zeit auch nicht daran erinnern, wie Val Kilmer oder George Clooney in ihren jeweiligen Filmen gewirkt haben. Irgendwie sind von denen nur bruchstückhafte Eindrücke übrig geblieben.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Zu der Zeit gab es bei den hollywood'schen Kampfchoreographien ohnehin noch massiven Entwicklungsbedarf.

@Jay
Bullig muss man nicht sein, dann lieber auf Technik und Stil setzen. Gleichzeitig aber bitte davon Abstand nehmen, dass man einen Batman etabliert, der den Dim Mak beherrscht und jeden Gegner mit reservierten Bewegungen im Nu kampfunfähig macht.
 

Raphiw

Godfather of drool
Der Kampfstil kann meinetwegen auch eher zweitrangig sein und improvisiert wirken, wenn wir einen taktischen Batman bekommen, der fallen platziert, falsche Spuren legt und mit der Angst der bösen arbeitet. Einfach jemand der auch Mal etwas psychologischer vor geht.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Wenn es um die frühen Jahre geht, kann das gerne improvisierter wirken. Wenn er ein wenig mehr Erfahrung gesammelt hat, sollte es schon taktischer aussehen. Fallen und psychologische Kriegsführung finde ich gut, aber schließen in meinen Augen einen ausgefeilten Kampfstil nicht aus.
 

Deathrider

The Dude
Ich würd mir mal einen cleveren Batman wünschen, der allen mit seinem Kopf überlegen ist und auch Kämpfe durch Präzision und top Vorbereitung gewinnt, ähnlich wie Guy Ritchies Holmes. Man muss kein 100kg Schrank mit Steinfäusten sein, wenn man weiß wann und wohin man schlagen muss.
Der Kampfstil kann meinetwegen auch eher zweitrangig sein und improvisiert wirken, wenn wir einen taktischen Batman bekommen, der fallen platziert, falsche Spuren legt und mit der Angst der bösen arbeitet. Einfach jemand der auch Mal etwas psychologischer vor geht.
Wenn es um die frühen Jahre geht, kann das gerne improvisierter wirken. Wenn er ein wenig mehr Erfahrung gesammelt hat, sollte es schon taktischer aussehen. Fallen und psychologische Kriegsführung finde ich gut, aber schließen in meinen Augen einen ausgefeilten Kampfstil nicht aus.
Ich kann hier allen drei Vorrednern nur umfassend zustimmen. Ich hätte das bitte gerne genau so!
 

Raphiw

Godfather of drool
Ich muss mich für meinen Beitrag noch mal kurz entschuldigen. Mit der Groß- Kleinschreibung hapert es, wenn man am Handy tippt. Aber seit das Forum Responsive ist, nutzt man das Verfassen am Smartphone gerne mal und die Autokorrektur ist nicht gerade mein Freund. :biggrin:
 

DoubleD.01

Well-Known Member
Weiß man eigentlich schon wann (also im welchem Jahr) der spielen wird? Ich finde die gelaekten Bilder (bzw. die Fahrzeuge) wirken auf mich so unmodern.
 

DoubleD.01

Well-Known Member
D.h. es könnte die Entstehungsgeschichte zu "Batfleck" sein? Oder löst man sich davon?
Ich komm irgendwie mit der Kontinuität bei DC nicht mehr so ganz mit...
 

Raphiw

Godfather of drool
Ich habe auch schon gelesen, das es ein stilistischer Misch Masch wird. Ähnlich wie bei Joker. Fahrzeuge der 80er und 90er, gothische Einrichtungselemente und Smartphones. Je nachdem wie man die Comics versteht, fände ich dieses fantastische auch passend.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
D.h. es könnte die Entstehungsgeschichte zu "Batfleck" sein? Oder löst man sich davon?
Ich komm irgendwie mit der Kontinuität bei DC nicht mehr so ganz mit...
:shrug:

Aber wohl eher nicht. Matt Reeves darf/soll ja eine neue Trilogie machen und, ob man dann in ein paar Jahren am Ende auf den von Ben Affleck gespielten Batman hinaus will?
 

Deathrider

The Dude
Ich habe auch schon gelesen, das es ein stilistischer Misch Masch wird. Ähnlich wie bei Joker. Fahrzeuge der 80er und 90er, gothische Einrichtungselemente und Smartphones. Je nachdem wie man die Comics versteht, fände ich dieses fantastische auch passend.
Fänd ich gut, wenn sie versuchen den Film auf fantasievolle Weise zeitlos zu gestalten. Genau das, diese Unklarheit bzgl. wann es spielt zusammen mit klaren stilistischen Anleihen einer ganz bestimmten Epoche hat auch TAS m.E. extrem spannend gemacht.
 
Oben