The Dead Don't Die ~ Zombiefilm mit Bill Murray, Adam Driver [Kritik]

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Sieht ganz gut aus. Vermutlich, da der von Jim Jarmusch kommt, hat der Trailer mehr Tempo und Action als der fertige Film, aber scheint ja schon eher in eine komödiantische Richtung zu gehen, so im Gegensatz zu Jarmuschs Vampirfilm Only Lovers Left Alive. Ich mag Jarmusch aber, und ich mag Adam Driver und Bill Murray, möchte ich also sehen, mag leider den sehr digitalen, komisch übersättigten Look nicht besonders, der war schon in Paterson nicht wirklich schön.
 

McKenzie

Unchained
Die Titelgrafiken schauen nach Studentenprojekt aus. Weiß nicht ob das so beabsichtigt ist oder ob's ihnen einfach wurscht war, aber ein bisl kalten Schauer hat's mir schon über den Rücken gejagt. :hae:

Zum Film - An sich entlocken mir Zombies (obwohl eigentlich meine LIeblingsmonster) durch die Übersättigung in den letzten ca. 10 Jahren nur noch ein Gähnen, aber Jarmusch und der Cast machen das Projekt dann doch interessant.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Trailer 2

Bisl nichtssagend, aber Bill Murray und Zombies und Komödie hat ja zuletzt gar nicht mal so schlecht funktioniert.
 

Puni

Active Member
Hab ihn gestern gesehen.

Puh. :biggrin: Also es ist wirklich sehr sehr typisch Jarmusch, die Schauspieler liefern hier wirklich absurde Performances ab, allen voran Adam Driver, der sichtlich Spaß an so merkwürdigen Rollen hat. Zuschauer, die Jarmusch nicht kennen, könnten dies aber auch schnell mit Arbeitsverweigerung verwechseln. Die Geschichte ist absolut nebensächlich, es gibt eine Menge beknackter Situationen, aber trotzdem ist es keine wirkliche Zombiekomödie à la Zombieland, eher Richtung The Big Lebowski, aber wirklich nicht für den breiten Markt geeignet, würde ich sagen.
Ich hatte obwohl dem Film für das Genre etwas "Drive" fehlt, meinen Spaß damit, kann aber auch absolut nachvollziehen, dass, insbesondere eine gewisse Meta-Ebene viele Zombiefans missmutig zurück lässt. Dennoch eine wunderbar gefilmte Endzeit-Apokalypse, bei der man keine große Auflösung oder Genre-typischen Dinge erwarten darf. Zombiefans wie Mr. Anderson würde ich den Film zum Beispiel eher nur wirklich eingeschränkt enpfehlen.

7.5 / 10

Wie genial war denn bitte Adams Driver Verhalten nach dem ersten Zombievorfall? "Ich bin mir sicher, dass das keine Tiere waren. Ich glaube, das waren Zombies!" :ugly: Und die Stelle am Ende am Friedhof, wo sich herausstellt, dass Driver von Anfang an wusste, dass es böse enden wird, weil er das gesamte Drehbuch, Murray allerdings nur seine Szenen gelesen hatte.. ich konnte nicht mehr. :clap: Und dann noch das UFO, da war bei mir wirklich alles vorbei.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Danke für deine Eindrücke. :smile:
Werde ihn mir wahrscheinlich nächste Woche auch noch anschauen.
 

Puni

Active Member
Ich bin gespannt. :biggrin: Will unbedingt wissen, wie zwei bestimmte Szenen bei anderen Leuten hier aus dem Forum ankommen. Meine Bekloppten-Lache und die meiner Begleitung war das einzige, was man sonst noch gehört hat im Saal, von den 6 anderen Zuschauern kam den ganzen Film über kein Ton (dafür wurde von vier von ihnen allerdings artig der gesamte Abspann geguckt :nene: ).

Zur Vorbereitung sollte übrigens dieser Song hier gehört werden, läuft im Film nur ungefähr zehn Mal. :clap:

"Warum kommt mir der Song so bekannt vor?" - "Es ist der Titelsong."
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Puni schrieb:
Hab ihn gestern gesehen.

Puh. :biggrin: Also es ist wirklich sehr sehr typisch Jarmusch, die Schauspieler liefern hier wirklich absurde Performances ab, allen voran Adam Driver, der sichtlich Spaß an so merkwürdigen Rollen hat. Zuschauer, die Jarmusch nicht kennen, könnten dies aber auch schnell mit Arbeitsverweigerung verwechseln. Die Geschichte ist absolut nebensächlich, es gibt eine Menge beknackter Situationen, aber trotzdem ist es keine wirkliche Zombiekomödie à la Zombieland, eher Richtung The Big Lebowski, aber wirklich nicht für den breiten Markt geeignet, würde ich sagen.
Ich hatte obwohl dem Film für das Genre etwas "Drive" fehlt, meinen Spaß damit, kann aber auch absolut nachvollziehen, dass, insbesondere eine gewisse Meta-Ebene viele Zombiefans missmutig zurück lässt. Dennoch eine wunderbar gefilmte Endzeit-Apokalypse, bei der man keine große Auflösung oder Genre-typischen Dinge erwarten darf. Zombiefans wie Mr. Anderson würde ich den Film zum Beispiel eher nur wirklich eingeschränkt enpfehlen.

7.5 / 10

Wie genial war denn bitte Adams Driver Verhalten nach dem ersten Zombievorfall? "Ich bin mir sicher, dass das keine Tiere waren. Ich glaube, das waren Zombies!" :ugly: Und die Stelle am Ende am Friedhof, wo sich herausstellt, dass Driver von Anfang an wusste, dass es böse enden wird, weil er das gesamte Drehbuch, Murray allerdings nur seine Szenen gelesen hatte.. ich konnte nicht mehr. :clap: Und dann noch das UFO, da war bei mir wirklich alles vorbei.
Alles was er sagt. Nur gegenteilig. Die unverdiente Meta-Ebene ist gar der Todesstoß für mich gewesen, in einem Film der dem Genre nichts Neues hinzuzufügen vermag und gar so wirkt, als habe er mindestens 30 Jahre daraus verpasst. Gleichzeitig hält man das was man zeigt offenbar und offensichtlich für irgendwie und was zwischen originell, clever, witzig, schräg, abstrus... und ach so up to date gesellschaftskritisch. Für mich war man eher nichts davon.
Witzigerweise hab ich TDDD gar zweimal im Kino erlebt. Sneak PVs sind eben gefährlicher als Zombies.
2,5/10 :shrug:
 

Puni

Active Member
Du bist ja nur sauer, dass

Jim dir nicht das ganze Drehbuch geschickt hat. Du Arsch.

:biggrin:
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Jetzt wo Du es erwähnt hast, ohne jetzt zu selbstbewusst bis arrogant zu sein, aber ich glaub ich hätte ihm dann gesagt, dass das ganz böse ausgehen wird. :read:
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Ich bin bei Puni. Boah, was haben wir gestern Spaß gehabt im Kino. "Das wird ein böses Ende nehmen!"
 

Måbruk

Active Member
Ist er auch für jemanden gemacht ist, der den Zombie Filmen mittlerweile mehr als überdrüssig geworden ist? :wink:
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Måbruk schrieb:
Ist er auch für jemanden gemacht ist, der den Zombie Filmen mittlerweile mehr als überdrüssig geworden ist? :wink:
Kann ich natürlich nicht mit Sicherheit beantworten, aber ich persönlich bin beispielsweise generell kein großer Zombie-Fan und finde/fand "The Walking Dead" ziemlich blöde. :shrug: Was das für dich bedeutet, müsstest du dann selbst herausfinden...
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ich glaube man wird eher als Zombiefilm-Fan enttäuscht, habe ich den Eindruck.
Aber wenn es dich wegen Jim Jarmusch reizen sollte, dürfte der Zombie-Aspket wohl nicht störend sein, glaube ich.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
TheRealNeo schrieb:
Ich glaube man wird eher als Zombiefilm-Fan enttäuscht, habe ich den Eindruck.
Aber wenn es dich wegen Jim Jarmusch reizen sollte, dürfte der Zombie-Aspket wohl nicht störend sein, glaube ich.
Dazu nur angemerkt, dass ich Jarmusch eigentlich schätze. Und für aufgeschlossen halte ich mich auch.
Hat nicht geholfen. :shrug:
 
Oben