The Edge of Seventeen - mit Hailee Steinfeld, Woody Harrelson

Presko

Active Member
Edge of Seventeen
Nadine Byrd ist eine klassische Aussenseiterin in ihrer Schule mit einer besten Freundin - Krista. Doch Krista beginnt sich mehr und mehr für die coolen Kids und, was noch schlimmer ist, für Nadines coolen Bruder zu interessieren. Ein klassischer Film also über die Probleme des Erwachsenwerdens - allerdings extrem charmant erzählt und mit Woody Harrelson als sarkastischer Geschichtslehrer.

Für mich: ein Most Wanted

Trailer (verrät viel)
 

Revolvermann

Active Member
Die Freuden und Ängste des Teenager-Daseins.
Wirklich ein charmanter Film mit sympathsichen Darstellern. Geht mitunter tieferen Fragen eines jungen Menschen nach, ohne allzu melodramatisch zu werden.

7/10
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Da ich den schon längere interessant fand und es ihn nun auf Netflix zu sehen gibt, hab ich den nun mal gesehen und ich fand ihn recht gut. Dauert ein bisschen, bis er in Fahrt kommt, weil er in der ersten halben Stunde vor allem stilistisch nicht so recht weiß wo hin, nachdem man es aber über die Rückblenden und flapsigen Voice-Over-Kommentare, die noch am meisten wie John Hughes-Versatzstücke wirken, aber nie so gut funktionieren, hinweg geschafft hat, ist der Film ein erstaunlich ernstes und einfühlsames Drama mit einer wunderbaren Hauptdarstellerin und einigen gelungenen komödiantischen Elementen, vor allem alle Szenen mit Woody Harrelson sind pures Gold wert. Leider sieht der Film aus wie eine billige TV-Produktion, macht das aber mit seinem Charme und dem schönen und realistischen Gespür für die komplexen Gefühl- und Stimmungswelten seiner jugendlichen Hauptfigur recht schnell vergessen.
 
Oben