The French Dispatch ~ Neues von Wes Anderson

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Neues von Wes Anderson ist, zumindest für die, die damit klarkommen, dass Filme von Wes Anderson vermutlich keinen radikalen Stilwandel mehr durchmachen werden (wieso auch?), immer eine gute Nachricht. Für seinen nächsten Film haben die Dreharbeiten gerade in Frankreich begonnen. Erst hieß es dieser Film, der den Titel The French Dispatch tragen wird, solle ein Musical werden, das wurde allerdings jüngst vom Produzenten des Films dementiert. Vielmehr soll der Film, der als "Liebeserklärung an Journalisten" beschrieben wird, drei voneinander getrennte Geschichten über eine amerikanische Zeitungsredaktion in Paris erzählen, die über drei Jahrzehnte hinweg spielen, von den 50ern, über die 70er bis in die Gegenwart.

Wie das nun eigentlich immer bei Wes Anderson ist, lässt sich die Besetzung nicht lumpen, und so sind bisher schon Tilda Swinton, Bill Murray, Frances McDormand, Benicio Del Toro, Jeffrey Wright und Timothée Chalamet bestätigt. Im Gespräch sind außerdem noch Brad Pitt, Natalie Portman, Léa Seydoux. Und wo Wes Anderson ist, können Leute wie Jason Schwartzman, Jeff Goldblum oder Owen Wilson (der in Andersons letzten paar Filmen allerdings etwas vernachlässigt wurde) sicher nicht weit sein. Kinostart dann vermutlich irgendwann Ende 2019 oder Anfang 2020.


quelle

Ich denke viel brauche ich dazu nicht sagen, selbstverständlich freue ich mich da enorm drauf, nicht zuletzt, weil Wes Anderson es irgendwie immer schafft, Filme über Themen zu machen, die mich selbst sehr ansprechen. Ein Journalismus-Film erzählt in Andersons Stil klingt jetzt schon nach etwas, auf dass ich mich sehr freue.

Wie seht ihr das?
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Die Story bzw. Idee ist Wiedermalerei herrlich weit hergeholt und weit Abseits des "üblichen". Soll heißen Andersons Filme sind immer etwas Besonderes.

Und der Cast klingt ja wahnsinnig gut. Die üblichen Verdächtigen sind wie immer dabei, aber Pitt und Del Toro sind ja mal eine tolle Überraschung für Anderson.
Ich freue mich auf den ersten Trailer!
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Brad Pitt ist wohl nicht dabei, Léa Seydoux aber. (quelle )

Erste Setbilder ohne große Stars aus Angouleme, wo der Film gedreht wird, finde man auf Instagram hier und da .
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Zur Besetzung sind gerüchteweise auch Willem Dafoe und Owen Wilson gestoßen. Offiziell dabei sind außerdem Saoirse Ronan, Adrien Brody, Bob Balaban und Henry Winkler, bekannt als "Fonzie" aus der Sitcom Happy Days, der zuletzt in der gefeierten HBO-Comedyserie Barry eine Rolle hatte.

quelle
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ist der imdb Seite nach übrigens abgedreht (in Post-Produktion) und kommt 2020 in die Kinos.
Ich freu mich schon drauf und kann mir schon recht gut die Gespräche der Journalisten in der (Super)Totale vorstellen.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Auf IMDb kursierten kürzlich falsche Infos, dass der Film ein Zweiteiler mit über 5 stündigem Directors Cut werden soll. Wie Fox Searchlight allerdings berichtigte, ist der Film ein Film und 108 Minuten lang. Scheint also weitestgehend fertig zu sein. Ich nehme an der Film wird recht bald auf einem der großen Festivals Premiere feiern. Da die Berlinale schon sehr bald ist, würde ich aber eher mit Cannes im Mai rechnen. Das Drehbuch zum Film soll ebenfalls im Mai erscheinen, die Inhaltsangabe dafür, die auf einen Episodenfilm hindeutet, liest sich wie folgt:

The French Dispatch is the European edition of the Liberty, Kansas Evening Sun - a factual, weekly report on the subjects of world politics, the arts (high and low), fashion, fancy cuisine/fine drink, and diverse stories of human-interest set in faraway quartiers. On the death of the Editor -in-Chief, the editorial staff decide to publish a last, memorial edition highlighting the three best stories which appeared over the ten-year existence of the magazine. The stories involve an artist sentenced to life imprisonment for a double homicide; student riots, and a kidnapping resolved by a chef. The film stars Wes Anderson regulars: Bill Murray, Jason Swartzman, Owen Wilson and Tilda Swinton, as well as newcomers Timothee Chalamet and Elisabeth Moss. The screenplay has the wit and imagination that has made Anderson's previous films, like The Grand Budapest Hotel and Isle of Dogs such unique cinematic experiences.
quelle
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Dann wird's hier sicher FSK 12. Wie auch immer....ich bin schon gespannt. Ich sitze gedanklich quasi schon im Kino.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Nicht zu vergessen 10 Bilder aus dem Film. Und jedes einzelne davon steigert meine Vorfreude.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Das ist ein wirklich großartiges Poster. Schöne Mischung aus dem New Yorker, Tim & Struppi und eben Wes Anderson. Das hätte ich gerne hängen.

Den Bildern zufolge scheint der Film wieder mit verschiedenen Seitenverhältnissen wie Grand Budapest Hotel zu spielen und Teile scheinen in schwarz-weiß zu sein. Mal schauen, was der Trailer davon dann bestätigen wird. Der Film ist in jedem Fall mein heißerwartetster des kommenden Jahres.
 

Shins

Moderator
Teammitglied
Alleine das Bild mit Bill Murray am Schreibtisch lässt meine Vorfreude ins Unermessliche steigern. Das wird so gut :biggrin:
 
Oben