The House That Jack Built ~ Lars von Trier

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Wer sich gefragt hat, was Lars von Trier nach dem "Nymphomaniac"-Doppelpack angeht, dem kann nachfolgend geholfen werden, denn wie Produzent Louise Vesth ausgeplaudert hat, wird es eine TV-Serie in englischer Sprache. Soll "The House That Jack Built" heißen, und "without precedent" (beispiellos) werden.

"Now, when he’s not able to speak, so he cannot say that it’s not true, I’m happy to announce that the next Lars von Trier project will be a TV series in the English language. He has a really really good idea which I cannot tell more about right now. He wants a huge cast and from what I heard, I’m sure that it will be something that you have never seen before and you will definitely never see again."

Von Trier will den Ausführungen von Vesth nach einen großen Cast, und was wir erwarten dürfen gabs noch nie zuvor und auch nie wieder.
http://www.slashfilm.com/new-lars-von-trier-tv-series/

Lars von Trier TV-Serie erwünscht? Ideen anhand des Titels zur Handlung? Erwartungen?
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Ist mir noch zu vage, aber dass ich das unbedingt sehen will und mit großen Interesse verfolge, versteht sich, denke ich, von selbst.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Ich habe zwar weder die Möglichkeit gehabt, mir die beiden Nymphomaniacs anzuschauen, noch kenne ich mich mit Von Trier's früheren Ausflügen ins TV-Fach aus, aber ich mag den guten Lars irgendwie. Die Serie werde ich mir dann auch auf meiner Liste notieren.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Mit solchen Ankündigungen wie "Noch nie zuvor gesehen" schrauben sie die Erwartungen der Zuschauer in die Höhe. Ob die Serie dann nicht enttäuschend wird?
Aber ich bin interessiert und will mir das ansehen. Und ich bin gespannt, wer nun zu dem Cast gehört.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Der wird vielleicht dabei sein (und Charlotte Gainsbourg?), aber in dem Artikel heißt es ja: "He wants a huge cast". Damit sind bestimmt andere Darsteller gemeint:wink:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Aus der Quelle finde ich ja diesen Satz am wichtigsten:
The show won’t shoot until 2016, however.
Wird also noch länger dauern, bis das was "kommt", höhö.

Aber gespannt bin ich schon. Der "gute Lars" ist alleine schon beispiellos und darf sich gerne (erneut) im TV versuchen. Bleibt nur zu hoffen, dass er auch einen passenden Sender für seine Serie findet...
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Es bleibt (allem Anschein nach) dabei: Jeder Von Trier ist in erster Linie über Von Trier selbst, egal wie weit hergeholt das zunächst auch erscheinen mag. Nicht zuletzt die Aussage über Gewalt(verarbeitung) innerhalb von Kunst und Fiktion dürfte in einem Lars von Trier Serienkillerfilm von zentraler Bedeutung sein. Interessant auch das Titeldesign; das Fundament für Jacks Haus ist Lars von Trier selbst.
Sind auf jeden Fall schon jetzt ein paar sehr unangenehme bzw. potentiell unangenehme Momente/Details drin. Und der "Psycho" Blick in die Kamera am Ende kann sogar fast mit dem Vorbild mithalten.

Der Lars ist offenbar auch noch immer ein großer Bowie Fan. Das ist immer gut. "Fame" hier zu verwenden ist fast so subtil wie "Young Americans" in "Dogville". :shrug:
 

Remix

Active Member
Neben dem gestern erschienen Trailer (siehe Trailer-Bereich) hat der Film auch seine Premiere in Cannes gefeiert.
Die Reaktionen des Publikums sind unglaublich. Nicht aber, weil es sich hier um ein Meisterwerk handelt, sondern weil insg. rund 100 Zuschauer den Saal verließen. Angeekelt und erschüttert seien sie gewesen.

Ein paar englischsprachige Reaktionen aus der Welt von Twitter:
I’ve never seen anything like this at a film festival. More than 100 people have walked out of Lars von Trier’s ‘The House That Jack Built,’ which depicts the mutilation of women and children. “It’s disgusting,” one woman said on her way out. #Cannes2018
Talked to someone who walked out of the Lars von Trier film at Cannes: "He mutilates Riley Keough, he mutilates children... and we are all there in formal dress expected to watch it?"
Just left Lars Von Trier's The House that Jack Built.
Gross. Pretentious. Vomitive. Torturous. Pathetic. #Cannes2018
why can’t Lars von Trier just make a normal fcking movie for once. pushing limits is one thing but he’s just a complete sadist expressing his narcissism and contempt for the world through his art.
I've just walked out of #LarsVonTrier premiere at #Cannes2018 because seeing children being shot and killed is not art or entertainment
 

NewLex

Active Member
Hmm, wird auch von meiner Liste gestrichen. Wenn Kinder oder Tiere getötet werden und es nicht satirisch überzogen ist, bin ich raus. Wenn nur Erwachsene Sterben dann wärs für mich OK :shrug:
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Naja, da ich eigentlich immer die Filme mag, die bei Cannes so einen "Empfang" bekommen, bleibe ich interessiert an einer weiteren Von Trier-Vision.

Der Filmkritiker David Ehrlich, der sehr oft deckungsgleich mit meiner Meinung ist, gibt dem Film übrigens eine überaus positive Bewertung. Man darf gespannt bleiben :w00t:
 
Oben