The Lobster: Hummer sind auch nur Menschen ~ Colin Farrell und Rachel Weisz

Diego de la Vega

Not Yet Rated
"The Lobster" spielt in naher Zukunft, wo Singles verhaftet und in ein Hotel gesteckt werden, um sich zu verlieben. Wenn das nicht gelingt, werden die Singles in ein Tier verwandelt... :plemplem: :clap:
Englisch-sprachiges Debüt von Yorgos Lanthimos (Dogtooth) mit u.a. Colin Farrell und Rachel Weisz.

Trailer
 

McKenzie

Unchained
Könnte gut sein dass mir die Grundidee zu weit hergeholt ist. Aber wer weiß welche Auflösung/Erklärung es gibt, generell wirkt der Trailer durchaus interessant und die darsteller wären jetzt auch eher meins.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Da "Dogtooth" großartig war und "Alpen" immer noch ziemlich gut, bin ich auf den neuen Lanthimos sehr gespannt. Trailer gefällt auch und Colin Farrell sollte einfach bei Dramödien dieser Art bleiben. Steht ihm besser als Actionrollen oder harte Kerle.

Aber aufgrund des prominenten Casts (und der US Produktion) lockt das natrlich mehr Leute an, die vielleicht etwas Anderes erwarten als ihnen hier bevorsteht. Denn Lanthimos ist eigentlich kein Gaga-Surrealist, oder so. Seine Filme waren bisher nur sehr abstrakt witzig und dabei sehr schwarz. Das ist nicht mal mit einem Quentin Dupieux zu vergleichen.

McKenzie schrieb:
Könnte gut sein dass mir die Grundidee zu weit hergeholt ist. Aber wer weiß welche Auflösung/Erklärung es gibt, generell wirkt der Trailer durchaus interessant und die darsteller wären jetzt auch eher meins.
Muss es überhaupt eine Erklärung/Auflösung geben? Kann man das nicht einfach als surreales Szenario akzeptieren, durch das der Film seine Geschichte zu erzählen versucht?

Woodstock schrieb:
Welches Tier würdet ihr wählen?
Erdmännchen

Oder Moskito. :biggrin:
 

McKenzie

Unchained
Joel.Barish schrieb:
McKenzie schrieb:
Könnte gut sein dass mir die Grundidee zu weit hergeholt ist. Aber wer weiß welche Auflösung/Erklärung es gibt, generell wirkt der Trailer durchaus interessant und die darsteller wären jetzt auch eher meins.
Muss es überhaupt eine Erklärung/Auflösung geben? Kann man das nicht einfach als surreales Szenario akzeptieren, durch das der Film seine Geschichte zu erzählen versucht?
Klar geht das auch, kommt auf die Art Film an die es ist. Kenne halt von dem Regisseur keine anderen Arbeiten, rein vom Trailer her wirkte es halt irgendwie trotz der Grundidee eher bodenständig auf mich, insofern ging ich erstmal so halb davon aus dass es einen Twist geben könnte o.ä.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
@McKenzie
Einen Twist will ich nicht ausschließen - was immer ein Twist dann letztendlich sein soll. Aber ich bin doch recht sicher, mit der Kenntnis, wie Lanthimos seine vergleichbar absurden Konzepte aus Dogtooth und Alpen angegangen ist, dass er auch hier wenig daran interessiert ist, dieses Tier-Hotel zu erklären. Das ist einfach da und der Grundbaustein seiner Geschichte. Ich finde deinen "bodenständig" Eindruck ganz passend, weil Lanthimos seine Ideen wirklich unmittelbar in der Realität verankert, ohne große Leuchtreklame, die uns mitteilt, dass wir es mit bewusst surrealer, andersweltlicher Spielerei zu tun haben.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Ich wähle einen Weißen Hai. Ich schwimme gerne und davon werde ich immer so hungrig. Passt für mich.

Auch den Film freu ich mich. Aber wie eben schon im zuletzt gekauft Bereich gesagt: nicht auf nur DVD.
Dann HD Steam oder so.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Herrlich schräger Irrsinn. :squint: die Teilnahme von Colin Farrell verhollywoodet den Dogtooth Macher glücklicherweise nicht, wie man hätte befürchten können. Das ist genau so schräges, kantiges, abstrakt gesellschaftskritisches, unangepasstes Zeug wie zuvor, und Farrell könnte nicht indie-hafter wirken.

Ich wette, dass die meisten gewöhnlichen User mit dem Film nichts anfangen können, aber wenn man sich drauf einlassen kann, auf diese ganze spezielle konfuse Dystopie mit ihrem trockenen, seltsamen, schwarzen Humor, kann man richtig viel zu lachen haben.

Würde auch fast sagen, dass man am besten möglichst nichts im Vorfeld weiß. Ich kann höchstens den Tipp mitgeben, dass man sich von der Prämisse "Findet man bis zu einem bestimmten Alter keinen Partner, wird man in ein Tier verwandelt" bloß keine alberne Comedy erwarten sollte. Die Verwandlung und die verwandelten Tiere spielen nahezu keine Rolle, es geht fast ausschließlich um die seelische Vorbereitung darauf und um den Umgang der armen Tölpel und der Beamten, die mit ihnen zu tun haben.

Schwierig, schwierig zu bewerten. Sagen wir 8?
 

Puni

Well-Known Member
Ich fand den auch klasse, super unterschwelliger, teils recht britischer Humor mit netter Message, dazu toll gefilmt mit wunderbaren, perfekt besetzten Schauspielern. Wäre, hätte ich ihn früher gesehen, wohl mindestens in meiner Top15 des letzten Jahres aufgetaucht, und bin den Film in letzter Zeit nur am empfehlen - die Resonanz hier ist ja schon fast traurig. :sad:
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Puni schrieb:
die Resonanz hier ist ja schon fast traurig. :sad:
Traurig empfinde ich eine ganz andere Sache, nämlich einen derartigen Film bisher (immer noch) nicht im Medium meiner Wahl käuflich erwerben zu können, da bisher nur als olle DVD und als digitaler HD-Stream zu haben. Keine Blu Ray. Das nenne ich mal wieder traurig. :crying:
 

00Doppelnull

Statussymbol.
Keine Sorge Puni, der wurde geguckt :wink:
Fand den auch richtig stark, ein Meisterwerk des tiefschwarzen Humors. Ich hab mich weggeschmissen vor lachen und gleichzeitig stets ein mulmiges Gefühl im Bauch gehabt. Das letzte drittel fand ich zwar ein wenig schwächer als die ersten beiden. Aber alles in allem ist das einer meiner absoluten Highlights der letzten Monate gewesen. Die Schauspieler, die Metaphern und die Filmsprache waren überragend. Das ist nur auch ganz klar ein Film, den ich nur sehr wenigen Leuten wirklich empfehlen würde. Dafür ist der dann doch irgendwie zu speziell.. Und gerade bei einer Szene auch extrem hart. Da muss man schon ein paar mal kräftig schlucken, wenn es einem nicht zu Nahe gehen soll. Hab mir den, nachdem ich ihn Jay ans Herz gelegt hatte, auch noch ein zweites Mal geguckt und da gefiel er mir sogar noch besser als beim ersten Mal. Diese Phase der Verwirrung zu Beginn, bei dem man nicht so richtig einordnen kann was vor sich geht, funktioniert dann auch noch eine Ecke besser. Wer auf schräge Filme steht sollte hier mal einen Blick riskieren.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Diego de la Vega schrieb:
Puni schrieb:
die Resonanz hier ist ja schon fast traurig. :sad:
Traurig empfinde ich eine ganz andere Sache, nämlich einen derartigen Film bisher (immer noch) nicht im Medium meiner Wahl käuflich erwerben zu können, da bisher nur als olle DVD und als digitaler HD-Stream zu haben. Keine Blu Ray. Das nenne ich mal wieder traurig. :crying:

Brauchst du denn den dt. Ton?
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Ich persönlich nicht unbedingt, aber ich gib meine Filme auch Familien intern weiter, und da wird es gebraucht. Zudem empfinde ich es als ein Unding, manche Sachen immer noch nur auf DVD auszuwerten, bzw. HD nur als Download für zu teuer. Mit solchen kurzsichtigen Aktionen sind die illegalen Angebote wieder attraktiv, dank der mangelnden Alternative in legal. Ich wette wenn ich suche, dann hat schon ein Mensch einen BD Rip mit deutscher Tonspur zusammen gesetzt und hochgeladen.
 

Presko

Well-Known Member
Unglaublich abgedrehter Film! Was für ein Ding. Also das Lachen bleibt einem auch immer wieder richtig im Halse stecken. Das Ganze ist doch sehr krank, düster, pessimistisch und oft auch ziemlich brutal. Es wird einem hier eine kalte Welt, geprägt von fehlender zwischenmenschlicher Wärme und Vertrauen gezeigt. Einsamkeit und Kälte durchzieht lange Zeit alles. So richtig angenehm lustig ist der Film selten bis nie. Sondern immer unangenehm lustig. Das ganze bleibt unglaublich pessimistisch bis es zur Annäherung von Weisz und Farrell kommt, da beginnt dann so etwas wie sanfte Hoffnung auf wenigstens ein bisschen Gutes. Ich hatte mir wirklich was ganz anderes erwartet. Fand den Film zeitweise auch durchaus anstrengend (ist ja doch auch recht lang), aber ich glaube, das will er auch sein. Zudem erfährt er in der Mitte einen recht harten Bruch. Der Film macht es einem auch nicht leicht, die Welt zu durchschauen. Es wird einem nicht alles haargenau erklärt, was durchaus als Stärke gesehen werden kann, weil es fasziniert (und eben auch abstösst). Insgesamt fand ich die erste Hälfte lustiger und abgefahrener. Die zweite Hälfte ist ernster, noch ruhiger, teilweise fast meditativ. Hier gab es dann auch ein paar Stellen, die mich nicht ganz so überzeugten. Insbesondere gegen Ende, so fand ich, kam ein bisschen Sand ins Getriebe

Ich fand den Film insgesamt richtig toll und muss ihn mir unbedingt demnächst dann mal ein weiteres Mal reinziehen. Wer endlich mal wieder etwas Besonderes, Andersartiges sehen will- unbedingt anschauen. Tolle Sache! :top: 8.5/10
 
Oben