The Many Saints of Newark (Sopranos Prequel im Kino)

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Angesiedelt in den 1960er Jahren hat David Chase ein Prequel zu seiner früheren Hit-Serie „The Sopranos“ bei New Line unter „The Many Saints Of Newark“ unter gebracht.

Soll den damaligen Konflikt zwischen Italo- und Afroamerikanischen Gangstern in Newark beleuchten, und einige der Figuren aus der Serie in jüngeren Jahren drin haben. Getippt von Chase und Lawrence Konner, wobei nun die Suche nach einem geeigneten Regisseur läuft. Hierbei sei Chase sehr involviert, und er produziert zudem.
http://deadline.com/2018/03/david-c...he-many-saints-of-newark-new-line-1202319202/

Ok, erstmal Vorfreude. Auch wenn... :bibber:

Interessiert? Ok, wer kennt die Serie nicht?
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich finde, dass die Figuren gerade wegen der Schauspieler so gut waren. Jüngere Versionen finde ich daher erstmal nicht so interessant.
Wirkt ein bisschen so, als wenn man hier nur den Namen bentzen will.
 

Marcus Vinicius

Hakaishin
Also ich hätt schon Bock drauf zu sehen wie der junge Tony Soprano zusammen mit Cousin Tony Blundetto und best Friend Jackie Aprile in Jersey die Gegend unsicher machen. :thumbsup:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Manny schrieb:
Ich finde, dass die Figuren gerade wegen der Schauspieler so gut waren. Jüngere Versionen finde ich daher erstmal nicht so interessant.
Wirkt ein bisschen so, als wenn man hier nur den Namen bentzen will.
:check: Das ging mir auch durch den Kopf. Als hätte Chase vergebens versucht, diese Serie an den Mann zu bringen, nur um immer zu hören "Hm... also wenn es eine SOPRANOS Prequelserie wäre, dann...".

Davon ab hatte Sopranos seine Stärken vor allem in der langsamen, langen Charaktergeschichte. Sofern ihm kein 3-Stunden-Epos vorschwebt, müsste er sich fürs Kinoformat schon umstellen.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
NEWS
Michael Gandolfini spielt den jungen Tony Soprano. Und ja, Michael Gandolfini ist der Sohn des verstorbenen James Gandolfini und wurde nach einem langen Casting als der ideale Kandidat mit dem idealen Verständnis für die Rolle auserwählt, die sein Vater jahrelang prägte.

Michael Gandolfini: It’s a profound honor to continue my dad’s legacy while stepping into the shoes of a young Tony Soprano. I’m thrilled that I’m going to have the opportunity to work with David Chase and the incredible company of talent he has assembled for The Many Saints of Newark.
https://www.joblo.com/movie-news/ja...lay-tony-soprano-in-the-many-saints-of-newark
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich weiß noch immer nicht. Die Sopranos liegen eigentlich schön weit zurück. Vielleicht taugts ja auch was als alleinstehender Mafia Film.
 

Presko

Well-Known Member
Das schaut aber wirklich recht gut aus. Aber mal an die Kenner von Sopranos, ich habe nur mal ein paar Folgen gesehen. Der Ton des Trailers ist aber schon recht anders als der der Serie, oder (mir ist klar, es ist ein Trailer und der Eindruck kann täuschen)?
 

Revolvermann

Well-Known Member
Naja, so ein bisschen Sopranos Feeling kommt schon rüber.
Allerdings unterscheidet es sich zweifellos auch. Zum einen natürlich, weil es zu einer anderen Zeit spielt. Zum anderen, weil ein Kinofilm von 2021 natürlich einen ganz anderen Vibe hat, haben muss, als eine TV Serie aus den 90ern/00ern.
Finde ich aber gut, dass sie anscheinend nicht einfach einen Sopranos Film machen sondern etwas, das daran erinnert aber durchaus für sich selbst stehen kann.
So zumindest erstmal der Eindruck des Trailers für mich.
 

Puni

Well-Known Member
Hab den Trailer jetzt erst gesehen und beim Namen Soprano direkt Gänsehaut gekriegt (genauso wie bei 'Woke Up This Morning' am Ende), aber naja, durch den schnellen Schnitt im Trailer kam ansonsten nicht so viel Sopranosfeeling auf. Sieht trotzdem hochwertig aus und ich bin gespannt und hoffe, dass auch der Überfall auf die Pokerrunde drin ist, mit der sich Tony und Jackie als Jungspunde legendär gemacht haben.
 
Oben