The Matrix 5

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich mach schon mal auf, auch wenn hinsichtlich der disaströsen Einspielergebnisse von Resurrections erstmal nichts neues mehr zu erwarten ist.

Wie... könnte es weitergehen? Soll es weitergehen?
 

jimbo

ehemals jak12345
Also es gab jetzt nochmal einen Film mit vielen der orginal Beteiligten.
Ab jetzt können die von mir aus machen was sie wollen. Rebooten. 2 3 oder 4 ignorieren, einen alternativen 4 Teil machen. Von mir aus auch einen 5 aber gerne mit neuen Leuten.
 

Scofield

Fringe Division
Also es gab jetzt nochmal einen Film mit vielen der orginal Beteiligten.
Ab jetzt können die von mir aus machen was sie wollen. Rebooten. 2 3 oder 4 ignorieren, einen alternativen 4 Teil machen. Von mir aus auch einen 5 aber gerne mit neuen Leuten.
Das klingt aber sehr stark nach dem Terminator Franchise :ugly:
 

Ormau

Well-Known Member
Bitte wie Ghostbusters 2016... ignorieren und nochmal ein neuer Versuch. Egal was... mit der Essenz von M1... Look, Mind, Music.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ich verstehe es nicht. Setzt man den Leuten immer das gleiche vor(Beispiel Discovery: vierte Staffel und das vierte mal ist natürlich das Universum bedroht) meckern sie und wollen was anderes sehen. Setzt man ihnen was anderes vor, das sie nicht erwartet haben, meckern sie auch, weil sie lieber doch mehr vom gleichen wollen. Sieht ma doch jetzt auch bei Star Wars. Disney hangelt sich im Augenblick mit den Serien vorsichtig in der Epoche der mittleren Trilogie entlang statt mal was neues zu zeigen. Das wird natürlich kritisiert. Genauso, wie die Tatsache, dass man sich gefühlt ständig auf Tatooine aufhält.
 

Envincar

der mecKercheF
Ich verstehe es nicht. Setzt man den Leuten immer das gleiche vor(Beispiel Discovery: vierte Staffel und das vierte mal ist natürlich das Universum bedroht) meckern sie und wollen was anderes sehen. Setzt man ihnen was anderes vor, das sie nicht erwartet haben, meckern sie auch, weil sie lieber doch mehr vom gleichen wollen. Sieht ma doch jetzt auch bei Star Wars. Disney hangelt sich im Augenblick mit den Serien vorsichtig in der Epoche der mittleren Trilogie entlang statt mal was neues zu zeigen. Das wird natürlich kritisiert. Genauso, wie die Tatsache, dass man sich gefühlt ständig auf Tatooine aufhält.

Ich glaube, das liegt eher daran, dass immer mehr und schneller produziert wird und teilweise kein Herz mehr in den Projekten steckt, sondern es geht nur noch ums Geld. Immer mehr mehr mehr in weniger Zeit. Die Leute meckern nicht, weil die Menschen mittlerweile gerne lieber etwas zerreißen, sondern weil die Filme/Serien teilweise echt immer schlechter werden.
Filme wie ein Dune sind absolute Ausnahmen geworden. Ins Kino schaffen es fast nur noch große Namen und Blockbuster. Ich frage mich ja, ob es nochmal einen Film wie Sieben oder Fight Club geben wird oder ob nur noch Comicverfilmungen, F&F und andere große Franchises verfilmt werden. Serientechnisch haben mich die letzten Jahre nur Chernobyl und Dark geflasht. Filmtechnisch sah es da noch mauer aus. So richtig umgehauen hat mich da wirklich keiner. Da war viel okay...aber nichts überragend.

Matrix 5 hat vieles falsch gemacht und man merkte, dass Lilly Wachowski fehlte, wobei ich nicht sagen kann, wer der kreativere Kopf der beiden ist. Matrix 5 hatte aber auch ein paar interessante Ansätze, auf die man aufbauen kann. Besonders die ganze Thematik, dass Maschinen und Menschen zusammen arbeiten. Weitere Geschichten von Neo und Trinity brauche ich aber nicht wirklich. Ein OP Neo war in Teil 2 interessant, in Teil 3 dann schon grenzwertig. Zwei OP Charaktäre ist einfach too much.
 

Duncan

Well-Known Member
Ich habe nicht an Matrix 4 geglaubt (sic! bin ja kein Orakel!) und finde momentan schon, dass Lana W. rein konzeptionell so ziemlich das Beste aus einer "unmöglichen" Ausgangslage herausgeholt hat. Jetzt ein Ende zu machen und keine zweite Trilogie aufzubauen wäre mir trotzdem am liebsten.

Rein logisch sind für Matrix 5 natürlich genügend Ansatzpunkte vorhanden. Z.B. der Krieg innerhalb der Maschinenstadt, davon zu erfahren war schon etwas überraschend. Es soll um "Energie" gegangen sein, aber das ist ja keine vollständige Erklärung: sollte die Energie zu verschiedenen Zwecken gebraucht werden, und wenn ja, zu welchen?

General Niobe setzt auf ein neues Tarnkappensystem, um den Standort der Menschen zu schützen: warum das, wo es doch Frieden mit den Maschinen gab?


Wenn Neo und Trinity die Matrix verändern wollen, droht ihnen dann nicht ein ähnliches Desaster wie dem Architekten der ersten Matrix: ein irdisches Paradies, das von den "primitiven" Gehirnen der Menschen nicht angenommen wurde, so dass sie massenhaft erwachten bzw. als Energieeinheiten ausfielen? In diesem Fall würden die matrixverbessernden Aktionen der "Auserwählten" den Überlebenswillen der Maschinen bedrohen und umgehend den nächsten Krieg heraufbeschwören - daraus könnte man eine düstere Nachzeichnung der Religionsgeschichte machen. Denn bekanntlich ist die Welt mit der Auferstehung Christi (=Resurrection) nicht friedlicher geworden, im Gegenteil: es wurde eine Katastrophe hoch zehn...

Halten sich Neo und Trinity aber zurück, dann haben sie mit Smith einen Irrläufer im System, der seinen eigenen Kopf hat. Als eigentlich kreatives Element von Matrix 5 wäre also Agent Smith zu erwarten :check:
 
Zuletzt bearbeitet:

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Anderson, ich glaub den Leuten ist relativ egal, ob es was gleiches oder neues ist - hauptsache es ist guuuut :smile:

Ein Fury Road beispielsweise wäre ein gutes Beispiel von einem Film, der zwar nur stumpf das bisherige fortführt oder nachmacht, das aber mit so einer Liebe fürs Detail und Begeisterungsfreude, dass es einem Wurst sein kann, dass das schon Teil 4 ist oder gar ohne Mel Gibson kam.

Vielleicht ist MR ja Lanas Abgesang und das Studio macht den nächsten Film ohne sie und anders. Vielleicht gibts dann ein Ghostbusters 2016/2021 Szenario.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Gut oder nicht gut liegt wohl immer im Auge des Betrachters. Ich habe den Hype um Mad Max 4 nie verstanden. Ich habe den Film genau einmal gesehen, als mittelmäßig empfunden und ihn in die hinterste Schublade meines Hirns versteckt. Für mich war der Film einfach nix. Würdest du mich fragen, was ich als nächstes wiederholen möchte, Mad Max 4 oder Matrix 4 müsste ich überhaupt nicht nachdenken und würde sofort ein weiteres mal ab ins Kino und in die Matrix eintauchen. Aber zugegeben, ich konnte mit Mad Max schon nicht viel anfangen, als ich noch glühender Mel Gibson Fan war.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Kein Faible für Sand, Tina Turner, umgebaute Autos, Postapokalyptik und Dreck?
Gib mir mal deine Top 5 Mel Gibsons, und du darfst maximal 1 Lethal Weapon nennen.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ich kann mit dem Genre einfach nichts anfangen. Postapokalypse in der Wüste im Kampf um Wasser und Benzin. Nö, ist echt nichts für mich. Wobei es da vielleicht nur an den Autos liegt nicht an der Wüste und der Postapokalypse. FF ist auch nichts für mich, "Der Junge und sein Hund" aber schon. :ugly:

Beim ersten Teil deines letzten Satzes musste ich sofort an LW 1 bis 4 denken, beim zweiten Teil habe ich laut aufgelacht. Arsch! :biggrin:

1. Brave Heart (bester Mel Gibson Film ever!)
2. Lethal Weapon 2(stellertretend für die komplette Reihe, wobei 2 bei mir da tatsächlich den ersten Platz belegt)
3. Maverick(tolle Western-Komödie mit netter LW Anspielung und gut gelaunten Cast)
4. Der Patriot( Klasse Western durch den ich zum Jason Isaacs Fan wurde. Gott habe ich ihn damals in seiner Rolle gehasst! Bin immer noch stolz darauf das er mir meine Blu-Ray signiert und "Burn the Church!" draufgeschrieben hat, während alle anderen nur Star Trek Autogramme von ihm wollten. Ach, längere Geschichte aber mir wurde gerade warm ums Herz. Toller Augenblick das kurze Gespräch mit ihm)

Das waren schon die Mel Gibson Filme, die ich mir seit es sie gibt immer und immer wieder anschaue. Jetzt noch einer den ich gut finde, der aber eher selten den Weg in den Player findet. Puh und da muss ich echt grübeln, weil ich nach Wir waren Helden außer Auftrag Rache, Expendables 3 und Boss Level nichts von ihm gesehen habe. Wenn ich nach der Zahl ginge, wie oft ich einen Film gesehen habe, müsste Boss Level wohl an fünfter Stelle stehen. Aber er hat da nur eine große Nebenrolle, ist also kein Mel Gibson Film.

Also Platz 5 nach langem hin und her: Payback(glaube ich... oder doch lieber Kopfgeld oder Signs? Wurscht. Habe alle Filme höchstens zweimal gesehen. Die stehen bei mir auch nur aus "Gründen" im Regal.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ehrlich? Einmal gesehen und für okay befunden. Der Regisseur Mel Gibson hat für meinen Geschmack nur einen Film gemacht. Die anderen habe ich jeweils nur einmal gesehen.
 
Oben