The Meg ~ Jason Statham vs Riesenhai, Big Budget

Hoffe so sehr das der film kommt :smile: Hach das wäre so herrlich vorallem da der Author ja n großen film will und keinen kleinen dummen direct to dvd film
 

punti76

Well-Known Member
Schade, hab mich wie schon letztes Jahr auf den Film gefreut!

Wird mal wieder ein Kinosommer ohne Riesenhai!

:headbash:
 

Paddywise

The last man
der Film eignet sich so dermaßen für den Titel Sommer - Blockbuster. Mich wundert echt was die Regie Leute vom verfilmen abhält. Ein riesiges agressives Uhrzeitvieh das nicht vor spektakulären Angriffen scheut. Viel Aktion , viele Klischeecharaktere. Im Buch hat man während des Lesens schon den Eindruck gehabt man hätte hier das Drehbuch für das Sommerhighlight vorliegen.
 

Die Eule

Well-Known Member
Von Meg hab ich das erstemal hier im Forum gelesen. Hab mir dann den ersten Band geholt (für 2-3 Euro), der mir sehr gefiel. Seither warte ich auf den Film. Ich würde ihn gerne sehen. Würde wirklich im Sommer wohl am besten sein.

Wegen der größe des Megs im Wirklichen leben, jetzt ist man sogar auf 12-14 Meter länge runter. Dennoch soll es auch 18 Meter lange ab und zu gegeben haben.
 

Esum

Batman
Teammitglied
Original von nirSEN
naja das mit der länge is so die sache... sie könnens nicht genau sagen da sie bloß zähne von den lieben tierchen finden :biggrin:
liegt daran das so ein Hai fast nur aus knorpel besteht :biggrin:
was soll da auch übrig bleiben ausser das gebiss
 

Puni

Well-Known Member
Komisch, bei amazon gibt es schon "Das Buch zum Film", also eine Neuauflage extra für den Film.

Mysteriös.
 

Jaws

New Member
Schade, habe mich auf den Film gefreut :heul:

Aber vielleicht sollte man weniger ein Effekte-Spektakel daraus machen, sondern etwas mehr die Subtilität walten lassen, dann klappts auch mit nem günstigerem Budget :wink:

Ich hoffe auch, dass ein event. neues Studio den ollen Jan DeBont vom Regiestuhl kickt, da gibt es qualifiziertere Regisseure !
 
R

RickDeckard

Guest
Hey - jetzt wo es Haialarm auf Mallorca gab wird sich wohl kaum ein Produzent an einen Haifisch Film mit einem Carcharocles Megalodon heranwagen...

gegen diesen Top Film hätte kein Hollywood Spektakel auch nur die geringste Chance ! :biggrin:
 

Paddywise

The last man
Original von RickDeckard
Hey - jetzt wo es Haialarm auf Mallorca gab wird sich wohl kaum ein Produzent an einen Haifisch Film mit einem Carcharocles Megalodon heranwagen...

gegen diesen Top Film hätte kein Hollywood Spektakel auch nur die geringste Chance ! :biggrin:
ja Sicher und seit Einsatz in 4 Wänden traut sich keiner mehr Filme über Walle zu drehen :uglygaga:
 

Godzilla

Shadowrunner
Aber alles andere als ein Effekte-Spektakel wäre eine recht grosse Abweichung vom Buch. :smile:

Das wäre genau so als wenn Hollywood versuchen würde MEG nachvollziehbar und realistisch zu machen. :wink:
 

Timo

Well-Known Member
Ohne zu wissen, worum es in "Meg" eigentlich geht, muss ich sagen: Ich brauche keinen weiteren Haifilm. "Der weisse Hai" kennt ja wohl jeder. Und wieviele schlechte Hai-Horrorfilme gibt es? Unzählbar. Der letzte Haifilm, den ich gesehen habe, war vor ein paar Jahren "Deep Blue Sea" (der war sogar noch ok).

Was sollte "Meg" haben, was all diese Filme nicht hatten? Finde ich einfach total uninteressant.
Genau wie die 318.000 Anaconda- oder Monsterkrokodilfilme, die keinen Menschen mehr begeistern können, oder?
 
R

RickDeckard

Guest
Original von WildRose
Es gibt/gab so grosse Haie ? Ich hab ja schon vor einem Angst, der halb so groß ist wie ich.

Wie groß war denn der in der weisse Hai?
Antwort zu Frage 1 : Die Betonung liegt auf GAB, denn der hier beschriebene Hai ist längst ausgestorben.
Man hat bis auf ein oder mehrere Zähne (war glaube ich sogar nur einer) nix von dem Vieh in der Hand.
Aufgrund des Zahnes hat man aber die Kiefergröße berechnet und dadurch den ganzen Hai.
Wie weiter oben schon geschrieben wurde sind die Zahlen zwischen 18 und 30 Meter genannt worden.
Die Autoren oder Filmer nehmen natürlich gerne die Dreissig :biggrin:

Frage 2 : Weiße Haie werden maximal 6 Meter lang und sind nicht die größten der Haifamilie.
Die größten sind harmlose Planktonfresser (Walhai = 20 Meter und Riesenhai = 15 Meter).
Aber auch Tiger und Hammerhai können größer werden (aber auch nicht viel mehr als 6 Meter).
Bei den Hailängen muss man zudem stets von Maximallängen ausgehen, die immer lieber erwähnt werden als die Durschschnittslängen...
 

Shredder

New Member
Wegen solcher Filme mag ich schon seit Jahren nicht mehr so gerne ins Meer gehen.
Irgendwie schwimmt neben mir immer so ein ungutes Gefühl mit.
:-/
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Timo
Ohne zu wissen, worum es in "Meg" eigentlich geht, muss ich sagen: Ich brauche keinen weiteren Haifilm. "Der weisse Hai" kennt ja wohl jeder. Und wieviele schlechte Hai-Horrorfilme gibt es? Unzählbar. Der letzte Haifilm, den ich gesehen habe, war vor ein paar Jahren "Deep Blue Sea" (der war sogar noch ok).

Was sollte "Meg" haben, was all diese Filme nicht hatten? Finde ich einfach total uninteressant.
Genau wie die 318.000 Anaconda- oder Monsterkrokodilfilme, die keinen Menschen mehr begeistern können, oder?
Der 1. Unterschied: Im Gegensatz zu normalen Haien ist dieses Ding 30 Meter lang.
Der 2. Unterschied: Im Gegensatz zu diesen billigen DTD- oder TV-Produktionen soll dieser Film etwo 100 Millionen kosten.
 

Paddywise

The last man
Der dritte Unterschied ist das es in Meg Actionmäßig ordentlich zur Sache gehen wird. Das heißt man sieht viele Actionsequenzen mit dem Megalodon.
 

Timo

Well-Known Member
Hmm...überzeugen tut mich das immernoch nicht. Dann ist es halt ein Film mit einem grösseren Hai als gewohnt...beeindruckend.

Ich lass mich gerne positiv überraschen (natürlich auch in puncto CGI und Action-Szenen), aber das Gefühl "Hui, das könnte fett werden" stellt sich bei mir nicht im geringsten ein. Es gab halt einfach schon zuviele Haifilme :angry: (ganz unabhängig davon ob sie gut oder schlecht, billig oder teuer waren)

Warten wir's ab.
 
R

RickDeckard

Guest
Ich kann die Skepsis nachvollziehen.
Es ist halt nicht jeder Regisseur ein Spielberg...

In neueren Filmen mit Haien gab es meiner Meinung nach viel zu viel Action.
Jaws lebte nicht von den paar Szenen im Showdown sondern von der Bedrohung, den interessanten Charakteren, ja sogar von diesem kleinen Badeort an sich. Selbst der portionierte Humor war sehr wichtig.
Alle Nachfolger wollten hier einen draufsetzen und haben dabei das wichtigste Element des Filmes vernachlässigt und stattdessen auf Action gesetzt, die dann ziemlich unglaubwürdig und lächerlich war.

So ein Film kann nur gut werden, wenn er ordentlich - mit einem gewissen Gespür für Spannung gemacht wird.
Ansonsten wird das auch mit 100 Mio Dollar und perfektem CGI zum "Haialarm auf Mallorca".... :biggrin:
 
Oben