The Meg ~ Jason Statham vs Riesenhai, Big Budget

Die Eule

Well-Known Member
Hört sich schon mal gut an. 1, 5 Jahre, so lang ist das nun auch wieder nicht. Und Dieses Jahr kommen ja noch ein paar gute.

Und noch ein schönes Neujahr!
 

Garrett

Meisterdieb
Ich glaube Jigsaw freut sich schon sehr auf den Film und das völlig zu Recht. Nach so vielen überflüssigen Haifilmen steht uns wieder ein Knaller der Marke "Der weihe Hai" ins Haus. Freu mich schon auf die ersten Trailer.
 

Puni

Well-Known Member
Original von Godzilla
Woher kommt die Info?

Steve Alten meldet nichts davon auf seiner Homepage.
Eigentlich kannst du auf die News hier setzen :wink: Und Quellen werden allgemein nicht mitgepostet, da die meistens immer die Gleichen sind.
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Also, mit einem Film marke "Der weisse Hai" würde ich nicht rechnen.

Dafür ist das Genre einfach schon zu ausgelutscht. Zumal auch das Buch mit allen erdenklichen Klischees gefüllt ist, es aber dennoch unterhaltsam ist.

Der Film wird einzig und allein von der Präsenz des Hais Leben. Aber bei dem Budget mach ich mir da keine Sorgen ...
 

Puni

Well-Known Member
Ich glaube, der Film wird fantastisch. Viel größer als der Weiße Hai (größere Produktion usw.), aber wohl nicht besser.

Ich habe sehr hohe Erwartungen, denn wenn man mich fragt, welche guten Haifilme ich kenne, fällt mir eigentlich nur Der weiße Hai und Deep Blue Sea ein.

Popcornknüller, FSK16, groß, schön. So stell ich mir MEG vor.
 

Capote

New Member
Original von j.@.c.K.
Also, mit einem Film marke "Der weisse Hai" würde ich nicht rechnen.

Dafür ist das Genre einfach schon zu ausgelutscht.
Dafür ist "Der weisse Hai" schlicht zu gut. "Größer als" allein reicht nicht, siehe Rocky 1 und 3 und 4.
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Eigentlich hast du Recht.

Ich erwarte aber auch gar net, dass der Film besser wird, oder gar versucht sich mit dem Weissen Hai zu messen.

Ich erwarte schlicht eine gute Umsetzung, des guten, wenn auch klischeelastigen Buches mit einem ordentlich animierten Hai. Mehr erwarte ich gar nicht.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Lord Dralnu
seit "Deep Blue Sea" (1999) hat es nichts mehr Vergleichbares gegeben (ich meine jetzt von der Qualität her)
Bei DBS fand ich die Haie ziemlich schlecht animiert.

Und ich würde Meg nicht mit dem Weissen Hai vergleichen, denn JAWS lebte von seiner Atmosphere und Spannung, man sah den Hai nur ein paar mal. Meg wird aber eher auf Effekte als auf Atmo setzen, denke ich mal (bei dem Budget). Das Buch fand ich gut, könnte ein solider Unterhaltungsfilm werden.
 

mailo

Keine Jugendfreigabe
Man sollte den Film auch nicht unbedingt mit dem "Weißen Hai" vergleichen! Der Film ist über 30 Jahr alt und Effekte gab es so gut wie keine :biggrin:

Denke "MEG" legt auch mehr auf Action, als auf Horror und Atmo.

Aber warten wir es ab! Ich denke der Film wird wie eine Bombe einschlagen. Und vergleichen muss man den Film eh nicht. Lieber den Film 1-2 mal anschauen und eine schöne Kritik dazu schreiben, statt den Film mit dem "Weißen Hai" zuvergleichen!
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Dem kann man nur zustimmen! Man muß sich ja nur das Buch von Steve Alten durchlesen! Selten eine so hanebüchene Story gelesen und der Schluß schlägt dem Fass den Boden aus! :uglygaga: Das macht das Buch nicht schlecht, es ist aber ein reiner, anspruchsloser Fast Food Unterhaltungsroman und erfüllt aus dieser Sicht auch alle Anforderungen-aber mehr ist da auch nicht! Wenn ich da noch bedenke, das Jan de Bont Regie führt, der (Meiner Meinung nach) nach "Speed" nur noch Schwächeres auf den Markt warf, weiß ich was auf mich zu kommt. Im guten Fall ein spannender, actionreicher, sehr gut animierter Blockbuster ohne Anspruch vom Allerfeinsten, im schlechtesten Fall ein gut animierter und in seinem Bombat untergehender Blockbuster der langweiligsten Sorte. Siehe "Speed 2" oder "Tomb Raider 2". Bin sowieso überrascht, das man deBont 100 Millionen Dollar in die Hand drückt...:headscratch:

Da sieht die Sachlage bei "Der weiße Hai" doch nun wirklich anders aus, sei es nun bei Buch oder Film! Da sollte man nun wirklich keine Vergleiche ziehen!
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Nun, "Speed 2" fand ich im Vergleich zum ersten Teil auch lahm. So ein Boot ist halt nicht besonders rasant... :wink: Da reicht es auch nicht, das die Actionszenen gut inszeniert sind und zum Schluß noch einmal ordentlich aufgedreht wird. Für sich alleine gesehen mag der Film noch funtionieren, da gebe ich dir Recht, aber im Vergleich...? :what: Wohl eher ein ganz lauer Abklatsch-oder?

deBont mag ein guter Second Unit Director sein, seine Filme sehen stets gut aus und er hat wirklich ein Auge für Actionszenen-aber mehr ist da nicht. Im Gegensatz zu Michael Bay-den ich aber auch in der Inszenierung von Actionszenen für besser halte-findet sich aber deBont nicht damit ab, sondern will auch in anderen Bereichen überzeugen-und genau da saufen seine Filme dann auch ab. :jabba:

´Wenn er sich auf seine Stärken besinnt ist er bestimmt der Richtige für "Meg"-hat er irgendwelche Ambitionen die darüber hinaus gehen habe ich große Bedenken, da die Geschichte nicht mehr hergibt.
 

Remix

Well-Known Member
Auch wenn ich Haifilme überhaupt nicht mag - Der hört sich mal interessant an. :smile:
Bin gespannt auf ein paar anständige Clips und Bilder.. Dann kann man ja mal weiterschauen.

Und ein Vergleich mit "Der Weiße Hai"? Einfach nur unangebracht. :wink:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Der weiße Hai ist ein Abenteuer/Horrorfilm. Einer, der auf Charaktere, Atmosphäre und Spannung setzt.

MEG dagegen ist wie die XXL-Fassung von Deep Blue Sea: nonstop Effekt-Popcorn-Action vom allerfeinsten, größer, schneller, mehr, mehr, mehr. Eigentlich genau das richtige für jemanden wie Michael Bay. Da DBS zum Zeitpunkt vom MEG-Kinostart 9 Jahre alt ist, kann man wohl auch wesentlich bessere Effekte erwarten.

Jan de Bont wäre aber auch nicht unbedingt meine erste Wahl.
 

Brundlefly

Incredibly Strange Creature
Warten wir einfach ab - vielleicht tat JDB die kreative Pause ganz gut - ?! :wink:

An den Klassiker Jaws wird wohl nie ein Tier Horror heran reichen können, so wie ich das sehe - könnte jedoch wirklich großes (wirklich großes) Unterhaltungskino werden.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Allein vom Merchandise her ist das Ding eine Goldgrube. MEG wird auch in vielen US-Schulen als Lektüre für Kids verteilt, dürfte also einen ziemlich hohen Bekanntheitsgrad haben.

Die müssen nur aufpassen, dass sie ihn richtig bewerben (sprich, nicht sofort im Trailer alles zeigen wie bei King Kong) und nicht gegen einen Film der Größe eines Fluch der Karibiks anlaufen lassen.

Iron Man, Indiana Jones, Batman 2 - 2008 harte Gegner, aber besser als der viel zu volle Kinosommer 2007.
 

Godzilla

Shadowrunner
MEG wird auch in vielen US-Schulen als Lektüre für Kids verteilt, dürfte also einen ziemlich hohen Bekanntheitsgrad haben.

Das kann man kaum glauben, dass die ihren Schülern so einen "Müll" zu lesen geben.

Denn mit Sinn, Realismus oder Bildung hat MEG überhaupt nichts am Hut.

MEG ist seichteste Unterhaltung ohne Tiefgang. Wie kann das an Schulen eine Lektüre sein?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Das Adopt-an-Author Projekt von Steve Alten soll nicht bilden oder zur Belletristikgeschichte beitragen, es soll Kids nur dazu bringen, wieder mehr zu lesen und ggfs selbst mit dem Schreiben von Geschichten anzufangen.

Mit MEG geht das leichter als mit Faust.
 
Oben