The Pope's Exorcist ~ Russell Crowe

Puni

Well-Known Member
Mit seiner derzeitigen Physis passt Crowe ja ganz gut. Selbst vor sechs Jahren zu The Nice Guys-Zeiten hätte man ihm die Rolle wahrscheinlich eher nicht abgekauft, aber wer weiß. :biggrin:
 

Presko

Well-Known Member
Diese ganze Exorzistenscheisse geht mir sowas von auf den Wecker. Hat nichts mit der Qualität der Filme zu tun, sondern mit den realen Hintergründen. Mein Verdacht ist ja, dass es viel zu viele Menschen gibt, die das nicht als pure Fantasy anschauen.
Zitat aus der Luzerner Zeitung:
Allein in Italien, schätzt die vom Vatikan anerkannte Internationale Vereinigung der Exorzisten, werden die Dienstleistungen dieser speziell ausgebildeten Priester rund eine halbe Million Mal pro Jahr in Anspruch genommen.
 

Zoom

Well-Known Member
Diese ganze Exorzistenscheisse geht mir sowas von auf den Wecker.
Wirklich so schlimm?
Muss sagen, mir gefällt generell dieses Thema von Übernatürlichem, Geister, Dämonen und und und.
Klar, ist das alles zu 99,999999% Humbug. Aber diese 0,0000001 %, dass eben doch was dran sein könnte, ist einfach spannend.
Und davon mal ab, kann man daraus einfach schön schaurige Filme machen :smile:

Das mit echten Exorzisten usw. ist natürlich ein Ding.
 

Etom

Well-Known Member
Also wenn ich noch Horrorfilme schauen würde, würde mich die Exorzistenscheiße weiterhin interessierten.
Vielleicht liegt es daran, dass es dabei einfach nur um "Gut" gegen "Böse" geht. Klar und simpel und ohne Grauzonen.
 

Etom

Well-Known Member
Ich hab einfach keine Lust mehr auf die Art von Gewalt in den Filmen. Seien es Filme wie Texas Chainsaw oder französische Horrorfilme wie High Tension. Da habe ich mich einfach satt gesehen. Ich habe auch überhaupt kein Interesse mehr daran, mich zu gruseln. Dafür brauche ich nur Nachrichten zu lesen.
Auch Dramen schaue ich kaum noch. Seit ein paar Jahren will ich einfach nur mehr (positiv) unterhalten werden.
 

Zoom

Well-Known Member
@Etom
Geht mir genauso. Allerdings differenziere ich da zwischen solchen Filmen, die du genannt hast und Gruselstreifen Wie Conjuring usw. (die ich immer noch gerne schaue.) Auch gerne mal einen Jason, oder Meyers oder das Ding oder ähnliches, weil das schön überzeichnet ist.
Aber sowas mag ich auch nicht mehr.
Als ich damals eine Kritik von Martyrs gelesen habe, habe ich mich das erste mal gefragt, ob ich sowas überhaupt sehen will. Oder Serbien Film.
Bis heute nicht gemacht, weil ichs einfach nur abstoßend finde.
 

Presko

Well-Known Member
Grade noch ein paar Sachen darüber gelesen. Das Ganze soll wohl auf Büchern des Exorzisten, Gabriele Amorth, beruhen. Dieser Amorth ist wohl auch medial recht aktiv darin gewesen, den Beruf des Exorzisten zu bewerben. Über ihn gibts ganz vieles zu finden. William Friedkin himself, hat über ihnen einen Dokumentarfilm gedreht. Noch vor der Fertigestellung ist Amorth 2016 mit 91 Jahren verstorben.
Einige seiner Aussagen des Chefexorzisten, wie er gerne genannt wurde, sind auch ziemlich durch die Presse gegangen. Yoga oder Harry Potter seien etwa Teufelswerke (grob zusammengefasst) und Hilter wie auch Stalin seien vom Teufel besessen gewesen.
Auch nett: Als bekannt wurde, dass rund 80 Prozent der vermeintlich Besessenen bei römischen Exorzismen Frauen mittleren Alters seien, erklärte Amorth, Frauen seien generell anfälliger. Immerhin seien es die Frauen, welche zu Kartenleser und Hellsehern gingen, and Seancen und bei satanischen Sekten teilnehmen würden. Und natürlich die alte Geschichte mit Adam und Eva, die ja eh schon lehrt, Frauen sind für den Teufel leichter verführbar.
Und auch vor Kindern hat der gute Mann nicht halt gemacht und erzählte gerne, welche Kräfte diese entwickelten, wenn sie besessen waren, und wie sie dann von den Erwachsenen mit Gewalt währen des Exorzismus niedergerungen werden mussten.

Ein echt toller Filmheld, schön, wenn man ihm und seinem Wirken noch ein filmisches Denkmal setzt.
 

Etom

Well-Known Member
Ich würde den Teufel da noch nicht an die Wand malen. Wer weiß in welche Richtung das gehen wird. Von "Nach wahren Begebenheiten" bis zu überdrüber "Overlord" Horror Action ist da alles möglich. Und bin mir ziemlich sicher, dass es hier keinen Exorzisten Helden in Filmform geben wird, der sich derartig über Frauen äußert.

Schlimmer als der x-te Tom Cruise Scientology Propaganda Film kann es nicht werden. :ugly:
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ein echt toller Filmheld, schön, wenn man ihm und seinem Wirken noch ein filmisches Denkmal setzt.
Da fällt mir immer "American Sniper" ein. Der Soldat Chris Kyle, dessen Leben hier verfilmt wurde, meinte mal, er hätte im Irak am liebsten jeden erschossen, der einen Koran hält. Hatte keine Probleme zu töten, es macht ihm, nach eigenen Aussagen, sogar Spaß. Bei Hausdurchsuchungen hat er vorne herein gesagt, dass man alle Männer töten soll und hat die Wohnungen selbst geplündert. Das soll alles bestätigt sein. Er hat sogar damit angegeben, Plünderer bei Hurricane Kathrina mit Freude erschossen zu haben, auch wenn das nie bestätigt wurde. Trotzdem hat er ein Heldenepos erhalten, welches Leni Riefenstahl stolz gemacht hätte. War sogar bei Conan zu Gast.

Navy Seals tragen den Totenkopf auf der Uniform (Punisher-Logo)... wie schon die Waffen-SS. Das wurde schön in Szene gesetzt und jede Kontroverse über Kyle wurde im Film ignoriert. Am Ende kam ein moderner Western raus und sein Tod wurde inszeniert wie die Ermordung von Jesse James. Überrascht bei Eastwood nicht.

Die Praxis des Exorzismus wird übrigens nicht nur in Italien praktiziert. In vielen südamerikanischen Ländern ist das noch immer fester Bestandteil des Glaubens. Die Jungfrau Maria, oder irgendwas sehr Katholisches, taucht gefühlt in jedem zweiten mexikanischen oder spanischen Film auf. Der Film wird sicher auch in der lateinamerikanischen Zielgruppe einschlagen. Die USA sind ziemlich gewinnorientiert was sowas angeht. Amorth wird sicher zelebriert. Leicht verdiente Kohle...
 
Zuletzt bearbeitet:

Presko

Well-Known Member
Hör mir mit American Sniper auf, da könnt ich kotzen. Über den Typen gibts so viel widerliches zu lesen. Aber eben. A Real American Hero.
 

jimbo

ehemals jak12345
Klingt doch nach 2 sehr sympathischen Menschen.

Ich hab vor einer Weile von einem Ami mit Stolz sagen hören, dass er Einbrechern die er verjagt hat noch in den Rücken geschossen hat. U S A! U S A! Die einen warten auf die Zombieapokalypse, die anderen warten drauf, dass sie Jemanden einbrechen hören.
 
Oben