The Strangers ~ Liv Tyler [Kritik]

Der Film kam am Wochenende überraschend mit Bundesstart ins Kino in meiner Nähe und war natürlich Pflichtprogramm für mich. :biggrin:

Im Großen und Ganzen war ich echt sehr zufrieden damit.

Hervorragend inszeniert, gut gespielt - alles in allem mal wieder ein Beispiel dafür, dass man nicht viel Schnickschnack braucht um einen guten Film zu machen.
Lediglich am Ende hätte ich mir noch einen etwas härteren Showdown gewünscht.

Trotzdem reichts noch für gute

7,5 | 10

und den DVD-Kauf. :super:
 
Danke für den Link! :super:

Bedeutet das dann, dass Kristen
doch stirbt?

In der Kinofassung ist es ja so, dass
sie die Augen öffnet und die Hand des Jungen packt.

Ist das dann auch das Ende der UNRATED? Oder haben die das weggelassen?
 

Solid FoX

to Pobe a true fan.
The Strangers ist ein solider Horrorthriller, der keine besonderen Highlights hat oder sont keine irgendwelche Szenen die in Erinnerung bleiben. Aber er ist kein schlechter Film, eben nur mal so schnell mal was für zwischendurch. Der Film hat eine tolle Atmospähre, nette Schocks, klasse Schauspieler, aber irgendwie fehlt der richtige Pep. Erwartet, also kein echt brutalen Film, mit einem überraschenden Ende oder sowas. Nett...mehr nicht.

05/10...Klopfen an der Türe
 

Jokerface

Active Member
Also ich finde den Film mehr als nur nett. Endlich mal wieder ein Film, der auf Psycho-Grusel-Atmosphäre setzt, anstatt auf ausufernde Gewaltdarstellungen. Der Horror spielt sich im Kopf ab und wird trotzdem durch ein paar Gore-Szenen ergänzt. Insgesamt wirkt das alles dann sehr realistisch und man fiebert mit den Personen mit. Ein typischer Horrorfilm ist es aber dann auch nicht, weil das Thema eher an einen Terrorfilm erinnert. Man kann also sagen, dass The Strangers eine gute Kombination aus Horror-, Terror-, und Psychothriller ist. An sich ist der Film auch sehr spannend, nur leider ist das Ende dann doch etwas dürftig, wenn man noch etwas Unerwartetes zu sehen bekommen wollte. Das Ende passt trotzdem, weil es einfach eher realistisch gehalten ist, als diese Hollywood-Überrraschungen ala Scream.
Die Schauspieler machen ihre Sache gut und verhalten sich auch einigermaßen realistisch. Horror-Klisches gibt's kaum, aber eins darf trotzdem mit nicht fehlen: Ein nicht funktionierendes Handys in einer Not-Situation. Kann man verschmerzen!
Also wer auf ernste Terrorkost steht und nix gegen Brutalität hat, die sich im Kopf abspielt, der sollte diesen Film auf jeden Fall sehen. Insgesammt wenig Gore-Effekte machen aus diesem Film etwas Besonderes. Wer also lieber Geschnezeltes mag, sollte die Finger davon lassen.

8/10
 
M

melbone

Guest
Ich hatte mir 'The Strangers' letzten Freitag angesehen, und bin auch der Meinung, das es nach langem wieder ein richtig guter und nervenaufreibender Horrorfilm war :wink: Schon der Prolog war beängstigend als der Sprecher erzählte das es sich bei diesem Film um einen wahren Fall handelt. Eigentlich mag ich Liv Tyler nicht wirklich, aber in 'The Strangers' hat sie mir sehr gut gefallen, und man hat mit ihr und Scott Speedman richtig mitgezittert.

Die Szene wo Liv Tyler durch das Fenster diesen maskierten Killer erblickt, da bin ich ganz schön zusammengezuckt :biggrin: auch wo sie in der Küche steht und von dem Mörder beobachtet wird da lief mir echt ein kalter Schauer über den Rücken weil man nicht wusste was als nächstes passiert. Die Szene wo sie sich in dem Schrank versteckt war ebenfalls Spannung pur :wow: Dennoch hätte ich mir noch ein etwas längeren Showdown erhofft in dem Tyler und Speedman sich gegen ihre Peiniger wehren.

Es wurde auch vieles von 'Motel' und 'Funny Games' abgeschaut.

so wie das laute Klopfen gegen die Tür, das wiederholte Problem mit dem Handy, und das dieses Pärchen nach den schrecklichen Ereignissen wieder zusammenfindet.

Besonders heftig fand ich wie kaltblütig und skrupellos die beiden niedergestochen wurden.

Das es kein Motiv gab und die Psychos scheinbar ohne Grund morden fand ich etwas dämlich.

"Weil ihr zu Hause seid" :headscratch:

Ich hätte die Killer gerne mal ohne Maske gesehen (offenbar handelte es sich bei den Tätern um eine Familie, Mutter, Vater und Tochter)

Mich hätten die Hintergründe schon sehr interessiert aber naja.

P.S.

Vor dem Film kam sogar der deutsche Teaser von 'Freitag der 13.' war richtig geil den auf der großen Leinwand zu sehen :smile:


7.5 / 10
 

narn5

Elwood Blues
08/15 horror film. aber gut gemacht. auch wenn ich echt alles schon vorher gewusst habe war die atmo doch sehr gut, die schauspieler waren o.k. und den tonefect mit dem hängenden plattenspieler fand ich sogar großartig. bin zweimal ordentlich zusammengetuckt

spannend aber belanglos. ansehen, gruseln, vergessen
6/10
 

Spooky1980

Active Member
Original von melbone
bin auch der Meinung, das es nach langem wieder ein richtig guter und nervenaufreibender Horrorfilm war :wink:
7.5 / 10
Dem kann ich mich nur anschließen. Allerdings hätte ich mir zum Ende hin auch gerne eine bessere Auflösung gewünscht...Aber vielleicht spekulieren die Macher ja auch auf einen 2. Teil.

8/10 unheimlichen Masken
 
Original von Spooky1980
Aber vielleicht spekulieren die Macher ja auch auf einen 2. Teil.
Also soweit ich weiß ist ein 2. Teil zumindest angedacht.

Ich meine, da schon ein paar Mal was drüber gelesen zu haben. Das war aber noch während der äußerst erfolgreichen Kinoauswertung und da wird oft mal über Fortsetzungen gesprochen, die dann nie kommen.

Ich meine, dass ein Sequel kommen wird...also das ist IMO selbstverständlich - die Frage ist halt nur, ob wieder mit Liv Tyler und als Kinoproduktion oder als DTD-Ware mit Nobodys und keinerlei Verbindungen zum ersten Teil.
 

carmine

Member
Bereits vor der Kinoauswertung wurde hinter den Kulissen über eine Erweiterung des Franchise gesprochen. Bryan Bertino hat scheinbar noch so einige Ideen. Wenn aber wieder das gleiche Team mit an Bord kommen soll, dann könnte es in der Tat noch eine Weile dauern, bis wir was neues der Unbekannten zu sehen bekommen, da der Regisseur seit dem Erfolg seines Films bereits mehrere andere Angeboten als Schreiber angenommen hat.
 

Spooky1980

Active Member
Nix gegen einen zweiten Teil, solange das gleiche Team wieder mit dabei is und das ganze bitte als gut gemachte Kinoproduktion.
Denke da könnt man was draus machen :bye:
 

Trewy

Member
hab den heute gesehen !
der hat mir gefallen,war ganz in ordnung,ich lobe den nich zu sehr,aber ok war er allemale !

bekommt von mir

6.5/10 punkten !
 
M

Master Chief

Guest
Kurzkritik:

Wow...
Mir fehlen (fast) die Worte:
DAS, was dieser Film abliefert verdient die Bezeichnung "Horror" wie kein zweiter.

Hier wird der gute alte Suspense-Faktor wirklich bis an die Grenzen des Möglichen ausgelotet.
"The Strangers" besitzt keine plakative und unnötige Gewalt- hier wird mit der Dunkelheit, mit der Musik und mit Hilfe der tollen Hauptdarsteller eine Atmosphäre geschaffen, die ihres gleichen sucht.

Schon der Anfang ist absolut untypisch für einen Film dieser Art, da hier soetwas wie Tiefgang und innerhalb kürzester Zeit ein Symphatie-Faktor für die beiden Akteure geschaffen wird, welcher für eine nicht gerade geringen Teil zur Spannung beiträgt. Die Charaktere agieren immer nachvollziehbar nie dumm oder unrealistisch wie in anderen simplen Slashern.
Auch die Diaologe und schauspierlischen Leistungen befinden sich durchgehend auf sehr hohem Niveau- ein echter Bonus in diesem Genre.
Die Spannung ist stellenweise fast unerträglich und das Ende bitterböse.
Zwischendurch gibt es dann ein paar wirklich schockierende Situationen, die einem wirklich den Atem stocken lassen.

Ich will hier nicht zu viel verraten, da auch ich sehr unvoreingenommen an den Film rangegangen bin, aber was ich tue, ist eine ganz klare EMPFEHLUNG für dieses kleine Horror-Meisterstück auszusprechen!
9/10 Punkte für einen Horrorfilm, der begriffen hat, dass es doch immer besser ist ,wenn sich der Horror im Kopf abspielt...
 
S

SlyFan

Guest
Hmm,lange nicht sowas in der Art gesehn,zumindestens nix was gut wahr..werd ihn aufgrund deiner Kritik ansehn,wenn er raus ist,obwohl ich dem Genre in letzter Zeit wenig zugewendet war,weil schlechte Produktionen(Das Waisenhaus war noch recht ok)
 
S

SlyFan

Guest
So,nun gesehn...
Schön ist,das allein durch Ton und kleinen Schockmomenten ein guter Horror entstehen kann,ohne dabei blutig zu sein.Der Rest spielt sich im Kopf ab.
Aber leider reicht das nicht.Durch den Anfang erfährt man zuviel über das Ende und auch sonst weiss man immer,was passiert.Das hat mir die Lust an dem ansonsten handwerklich guten Film genommen.Tyler ist eine gute Besetzung und auch für Nervenkitzel wird gesorgt.
Fazit:
Guter Sound und nette Schockeffekte in einem leider vorhersehbaren Film.

5/10
 
Inhaltlich spreche ich die gleichen Sachen wie Slyfan an, aber ich hab da eine andere Sichtweise und gebe deshalb eine viel höhere Wertung. Fand gerade diesen phychologischen Aspekt gut, dass man nur durch Schockmomente und Ton so effektiv von dem Film beeinflußt wird und den wahren Horror in seiner Fantasie entstehen läßt. Das ist wirkungsvoller als bei den meisten Genrefilmen, wo literweise Blut nicht immer den besseren Filmen ausmachen. Klar ist der Film nicht der Originellste, aber gerade auf seine einfache Art funktioniert er. Handwerklich war er sowieso top. Deshalb gibt kaum was zu beanstanden !

8/10
 
Oben