The Suicide Squad (Suicide Squad 2) (DC EU) ~ von James Gunn!

Constance

Active Member
Für mich geht das klar. Das squad kann und durfte schon immer etwas variieren. Und einen Bezug zum Erstling finde ich auch erstmal positiv.

Das man Smith die Rolle vorbehalten will ist in Ordnung. Täte mich eh schwer damit Deadshot im zweiten mit anderen Gesicht und Statur zu sehen. Deswegen sollen sie dem Elba einfach ne grandiose Rolle schreiben. Das Projekt ist deutlich interessanter geworden. :smile:

Und außerdem hoffe ich, dass man sein CU doch wieder in Fahrt bringt. Von mir aus langsamer und bedacht, doch Hauptsache man löst nicht alles voneinander.
 

pco

Member
Ich fand Suicide Squad echt enthäuschend. Smith und sein Charakter blieben deutlich unter den Möglichkeiten, Harely Quinn bzw. Margot Robbie gibt sich sichtlich Mühe, dem Käse der um ihre Figur und den Joker geschrieben wurde mit einer gewissen "irren Würde" zu spielen, wirkt aber wie n Mustang mit angezogener Handbremse und das schlimmst: Der Rest der Squad verkommt so derart zum Nebendarsteller, dass ich nicht mal mehr weiß, ob die nun 5 oder 6 Leute waren. Die Handlung ist selbst für die Masstäbe einer Superhelden-Fantasy einfach mal dämlich.

Dazu mein Spezialfreund: Jared Leto und sein Joker. Die Kritik sagte, dass man ihm zu wenig Raum gegeben hatte. Ich dachte im Nachgang: na Gott sei dank! Ich fand den nervtötend. Er muss sich nicht mit Heath Ledger messen, aber zumindest doch mit jedem anderen gut gezeichneten Film-Irren. Margot und Jared hätten das Ding retten können, aber wtf?

Es hätte so ein richtig schön irres Action-Kino werden können, voller bekloppter böser Buben. Aber hier waren die Bösen zu gut, die guten zu Böse, die normalen zu Irre und die Irren zu normal.
Hallo: Das sind gestandene Killer! Lieber Drehbuchauthor - Live with that und behandle sie auch so!

Der Film war für mich eine Ansammlung ungenutzten Potentials und ein leuchtendes Beispiel für ein mieses Drehbuch und einem resignierten Regisseur.

Was für mich seit lange für den Großteil des DC-Universums gilt. Batman vs. Superman, Justice League und Suicide Squad. Du liest die Besetzung und denkst: Fein! Du liest das Setting und denkst: Kann eigentlich nix schief gehen.
Und dann kommt der Film... und Du denkst: Warum haben die das gute Material rausgeschnitten?

Suicide-Squad 2? Wie wärs mit einem Film über einen Produzenten, einen Drehbuchautor und einen Regisseur, die eine echt geile Idee gegen die Wand fahren, doch dann kommt der Joker im Jared Leto-Kostüm und macht sie kalt und ersetzt die drei durch Schimpansen und über die Hälfte vom Film bekommt das Studio das nicht mit... Bis Batman (gespielt von Billy Bob Thornton) im Ben-Afflek Kostüm besoffen um die Ecke kommt und die Affen mit einem Roundhouse-Kick ... ich hör mal auf.

PCO
 

Danny O

Active Member
pco schrieb:
Suicide-Squad 2? Wie wärs mit einem Film über einen Produzenten, einen Drehbuchautor und einen Regisseur, die eine echt geile Idee gegen die Wand fahren, doch dann kommt der Joker im Jared Leto-Kostüm und macht sie kalt und ersetzt die drei durch Schimpansen und über die Hälfte vom Film bekommt das Studio das nicht mit... Bis Batman (gespielt von Billy Bob Thornton) im Ben-Afflek Kostüm besoffen um die Ecke kommt und die Affen mit einem Roundhouse-Kick ...
durch das Zimmer schleudert die Affen aber zum Gegenangriff Stürmen mit Schaum vorm Mund, Batman wird Plötzlich mit Bananen Attackiert er versucht sie Abzublocken ,aber Vergeblich! die Affen Rasten Aus!! Der Joker am Boden Zerstört wieso er nicht schon vorher auf die Idee gekommen ist , Tollwut Affen gegen Batman einzusetzen die ihm wie aus der Liane mit Obst niederstrecken . Als die halb Nackte Harley Quinn mit Killer Crock im Arm voll Betrunken durch die Tür kommt, Und dem Joker eine Sicherung durchknallt und ehr seine Magnum Zieht und die Affen .....Dat wäre jetzt Zuviel !!


Jap kann das nachvollziehen mit der Sicht auf Suicide Squad :rolleyes:
 

McKenzie

Unchained
pco schrieb:
Suicide-Squad 2? Wie wärs mit einem Film über einen Produzenten, einen Drehbuchautor und einen Regisseur, die eine echt geile Idee gegen die Wand fahren, doch dann kommt der Joker im Jared Leto-Kostüm und macht sie kalt und ersetzt die drei durch Schimpansen und über die Hälfte vom Film bekommt das Studio das nicht mit...
Du betrachtest das ein wenig verdreht. Ich würde die von dir genannten Probleme vielmehr eben dem Studio anlasten, welches umschneidet, reshooten lässt und nicht weiß was es will. Die anderen sind da nur Ausführende, die nicht das Letzte Wort haben.

(Ich versteh ja selbst ehrlich immer noch nicht, was an Suicide Squad so schlimm war, abgesehen vom Leto-Joker. Fand den Film nicht mehr oder weniger unterhaltsam als einen beliebigen Marvel. Kurzweilig, am nächsten Tag vergessen.)
 

TheReelGuy

Well-Known Member
McKenzie schrieb:
welches umschneidet, reshooten lässt und nicht weiß was es will
Du schreibst es doch bereits selbst. Der Film war grausig montiert, tonal war das Ganze eine absolute Katastrophe und Szenen wollen nicht zueinander passen. Statt dem durchgeplanten MCU-Fahrplan, hat DC hier wild gebastelt und den Film nach jedem aktuellen Trend zu frisieren. Flippige Musik, einen emotionalen Moment, CGI-Schlachten, flotte Sprüche und das Wort "Familie" - was zwar alles auch in einem x-beliebigen Marvel-Film vorkommt, aber da deutlich verdienter daherkommt, als die Blockbuster-Checkliste names "Suicide Squad".

Anbei nochmal ein fescher Link zu einem sehr sehenswerten (und unterhaltsamen) Video über den Schnitt von "Suicide Squad" vom YouTuber Dan Olson.​
 

McKenzie

Unchained
Das hab ich nicht geschrieben, es war eine neutrale, generelle Feststellung wie das Machtverhältnis Studio - Regisseur/Autor aussieht :squint:

Unrund vom Gesamtschnitt her isser natürlich, aber da ist er nicht der erste, wobei noch wenige derart dafür kritisiert wurden. Den Humor fand ich aber z.B. besser eingearbeitet als bei manchen vergleichbaren Filmen.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
pco schrieb:
Suicide-Squad 2? Wie wärs mit einem Film über einen Produzenten, einen Drehbuchautor und einen Regisseur, die eine echt geile Idee gegen die Wand fahren, doch dann kommt der Joker im Jared Leto-Kostüm und macht sie kalt und ersetzt die drei durch Schimpansen und über die Hälfte vom Film bekommt das Studio das nicht mit... Bis Batman (gespielt von Billy Bob Thornton) im Ben-Afflek Kostüm besoffen um die Ecke kommt und die Affen mit einem Roundhouse-Kick ... ich hör mal auf.
Ich sehe es zwar wie McKenzie, finde aber, dass du das sehr schön geschrieben hast. :biggrin: Man könnte das ja mal als Grundidee für eine Komödie nehmen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
NEWS

Daniela Melchior wurde nun als Ratcatcher für den Film gecastet. Ihre Superkraft dürft ihr mal raten...
Im Comic ist die Figur eigentlich männlich, doch James Gunn schrieb sie um. Idris Elba, der ursprünglich Will Smith als Deadshot ersetzen sollte, hat wohl nun eine Rolle, die mit der Ratcatcher in Verbindung stehen soll.

Außerdem nun auch dabei ist David Dastmalchian (ANT-MAN, PRISONERS) als Polka-Dot Man.

Quelle
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Er darf nur dementieren, wenn er was ähnlich gutes spielt. Wie wärs mit Clayfaces Stimme?
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
News
Nathan Fillion ist dabei in noch unbekannter Rolle und erweitert den Cast bestehend aus Margot Robbie (Harley Quinn), Viola Davis (Amanda Waller), Jai Courtney (Captain Boomerang), Joel Kinnaman (Rick Flag) sowie (neu dabei) Idris Elba, David Dastmalchian (Polka-Dot Man), Daniela Melchior (Ratcatcher), Flula Borg und Steve Agee (King Shark).

Quelle: Deadline.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Moment, Flula Borg spielt hier mit?:biggrin:
Das wird ja immer besser. Nein ehrlich, freut mich für ihn.
Fillion ist natürlich auch :top:
 
Oben