The Tourist (remake) ~ Depp [Kritik]

LanceVance

New Member
Vernichtende Kritiken und nen mieses BoxOffice-Ergebnis - das könnte ein erfolgsversprechender Anwärter auf die Razzie-Awards sein :wink:

Edit: Wenn es da nicht Gurken a la Jonah Hex und The Last Airbender geben würde...
 

RickDreams

New Member
Der Trailer schaut nicht grad vielversprechend aus. Allerdings kenne ich den Orginalfilm "Fluchtpunkt Nizza", der erst kürzlich auf Arte lief. Und der war richtig gut!
Durchweg sehr spannend, gut gespielt und interessant gestaltet. Jolie wird ihrer Rolle sicher sehr authentisch nahe kommen, da sie im realen Leben, so einen exzentrischen Charakter besitzt.
Ob Johnny Depp seiner Figur richtig nahe kommt, wird sich zeigen, da er meiner Meinung nach zu starke Kamerapräsenz besitzt (was auch ein Grund sein kann, warum er so lustlos wirkt/ spielt. dies hat aber auch was mit der Story zu tun).

Also ich bin auf alle Fälle gespannt, was von Donnersmark aus dem Remake gemacht hat!
 
H

Harvey Dent

Guest
Es gibt nen Angie Wahn?

So oft ist sie ja nicht in Filmen zu sehen und in denen, in denen sie mitspielt konnte sie auch überzeugen und die Filme haben (alle?) gute Ergebnisse an den Kassen erzielt.
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Original von Cinefreak
ich hoffe, es wird nen Megaflop...alleine schon, damit die Studios von ihrem Angelina Jolie-Wahn runterkommen... :wink: :gruebel:
Hoffe ich zwar auch aber da auch sie grade für diese Rolle für den Golden Globe nominiert worde, ist nicht so schnell damit zu rechnen.
 

Cinefreak

New Member
Original von Harvey Dent
Es gibt nen Angie Wahn?

So oft ist sie ja nicht in Filmen zu sehen und in denen, in denen sie mitspielt konnte sie auch überzeugen und die Filme haben (alle?) gute Ergebnisse an den Kassen erzielt.
derzeit wird sie mir zu oft besetzt. Es gibt tausend Frauen, die ich lieber mal in einer Actionrolle sehen würde als dieses Püppchen - Samantha Mathis (Broken arrow), yancy Butler oder mal wieder Ashley Judd, die hat schon in Doppelmord gezeigt, dass sie was drauf hat. Warum also immer wieder diese blöde Modetussi :facepalm:
 
S

SlyFan

Guest
@ Cinefreak

Ich denke,das Jolie nicht mehr Filme macht als andere.Und Mathis oder Judd sehe ich auch gerne.Aber Judd ist viell. schon zu alt(auch wenn ich diesen Alterswahn auch nicht verstehe)und Mathis oder Butler sind lange von der Bildfläche verschwunden und waren auch nie in der A-Liga.Die dann in einem 100 Mille Film zu besetzen(neben Depp)halte ich für sehr riskant(zumal der Bekanntheitsgrad eher auf uns Freaks beschränkt ist).Jolie ist da bei weitem Kassenträchtiger.Ich seh sie gerne und meist hat sich mich besonders in Actionfilmen überzeugt.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Heute gesehen und das war ja mal echt nix. Depp schlafwandelt vor sich hin, während der Rest des Films unter einem völlig zerfahrenen und langweiligen Drehbuch, einer misslungenen Regie und der absoluten Nicht-Chemie ziwschen Depp und Jolie leidet. Uninteressant, langweilig und vorhersehbar und weder was halbes noch ein Viertel. Hier gibt es weder Romantik, noch Action (Wer das erwartet wird Spaß an den Knapp 50 Sekunden im Film haben), noch Thrill noch Humor. Alles was dem Film irgendwie geholfen hätte gut zu werden. Da helfen auch Starbesetzung und hübsche Schauplätze nichts. Nein, Herr von Donnersmark, das war nichts - Frag mich wie sich der Mann, der meint, dass "es niemand in der Geschichte besser gehabt habe als er", nach so einer Pleite zu sagen hat.

2/10

EDIT: Stop!!! Der Ralf Möller-Cameo war super. So als einzigstes.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Habe den gestern mit dem Chef im Kino gesehen. Also Ralf Möllers Auftritt fand ich furchtbar. Überhaupt nicht witzig und gänzlich unpassend. Aber der blieb im Gedächtnis, weil der Rest so belanglos war. Ich würde aber nicht ganz so hart mit dem Film ins Gericht gehen wie du, Gonzo. Aber hoffentlich kommt Jay mal mit seiner Kritik um die Ecke, damit ich gucken kann, ob sich eine Kritik von mir lohnt, wenn ich grundlegend Anderes zu sagen habe als er.

Nach bzw. beim Abspann war aber meine erste Frage und die geistert mir bis jetzt im Kopf herum, warum sich Monsieur Henckel von Donnersmarck nach fast fünf Jahren Pause nach "Das Leben der Anderen" und seinem Schwarzenegger und Cruise gewidmetem Oscar, ausgerechnet diese Kiste als US-Debüt ausgesucht hat? Kann ich nicht nachvollziehen. Wahrscheinlich nur die großen Namen, denn darauf scheint er zu stehen.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass sich am Schluss herausstellt, dass Ralf Möller Alexander Pearce ist und dann alles kurz und klein schlägt. Wäre auch nicht dümmer und unglaubwürdiger gewesen, als der jetzige Ende, dafür aber überraschender.
 
H

Harvey Dent

Guest
Ist Ralf Möller mit Starbesetzung gemeint?


Schade das er auch hier nicht gut ankommt.
Natürlich muss man sich selbst ein Bild von machen, aber wenn man nur schlechtes über den Film hört..

Und der Trailer scheint ja auch das falsche zu vermitteln, wenn es im Film kaum actionreiche Szenen gibt.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Der Film wird als Action-Thriller verkauft, aber das ist er wirklich nicht. Wer sich das erwartet, der wird bitter enttäuscht. Man kann sogar verschiedene Genre-Erwartungen an den Tag legen, da er verschiedene in einen Shaker schüttet, dies schüttelt und es mit perlender Zitrone serviert. Funktioniert nicht als -insert Genre-, aber als Mix dessen.

Ich hab gequirlten Mist erwartet und wurde positiv überrascht. Kritik kommt.

Wer Interesse hat: um Paul Bettanys Willen keine Spoiler lesen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Original von Joel.Barish
Nach bzw. beim Abspann war aber meine erste Frage und die geistert mir bis jetzt im Kopf herum, warum sich Monsieur Henckel von Donnersmarck nach fast fünf Jahren Pause nach "Das Leben der Anderen" und seinem Schwarzenegger und Cruise gewidmetem Oscar, ausgerechnet diese Kiste als US-Debüt ausgesucht hat? Kann ich nicht nachvollziehen. Wahrscheinlich nur die großen Namen, denn darauf scheint er zu stehen.
Genau das hab ich mich auch oft gefragt, aber er scheint mir ein wenig auf diesem großen Namen-Trip gewesen zu sein. Als nächstes will er ja nen Politthriller machen und ich glaub den sogar wieder in Europa. :gruebel:

Ansonsten wirklich zerfahrenes Werk geworden, dass irgendwie nie richtig in Fahrt kommt und nur wenig gute Ansätze hat.
Sehr langweilig teilweise inszeniert, der Humor oft zu plump und Logiklöchler usw. wo man wirklich nur den Kopf schütteln kann.
Er kratzt mit dem Thema Liebe ein wenig untypisch an einem möglichen guten Ansatz, aber vertieft den leider nie wirklich.
Am besten kommt noch James Newton Howards Score weg.

Vielleicht noch 4/10 an manchen Tagen mehr oder weniger.

Eine bittere Enttäuschung, aber nach den ersten Stimmen, die es zum Film gab, waren meine Erwartungen eh schon weit heruntergeschraubt.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Das überrascht mich jetzt aber. Bei dir finde ich eigentlich, dass du Filme relativ schnell zerreist, und der kommt eigentlich noch sehr glimpflich davon, wobei ich bei der Kritik mit ner niedrigeren Wertung gerechnet hätte.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich würde mal behaupten, dass ich bei Wendungen etc. in der Regel immer schnell darauf komme, was denn das Geheimnis ist, aber in diesem Fall habe ich es immer nur kurz vorher erahnen können. Mehr dazu in der Spoilerecke!
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Die Wertung überrascht mich aufgrund des Textes ein wenig, denn abgesehen von der Sympathie Jolies und Depps lese ich da nicht viel gutes raus. von daher macht es immer wieder Sinn, sich die ganze Kritik durchzulesen. Und bei Kinofilmen liegen wir ja zu mindestens 75% auf einer Wellenlänge.

Ich sehe mir den so oder so nicht im KIno an, da mir der Trailer nicht gefiel, und ich mich insbesondere über Depps Filmauswahl generell nur noch wundere. Mal irgendwann auf DVD.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Original von Lord Dralnu
Original von Jigsaw
Also mit den Erstbesetzungen Cruise und Theron hätte das absolut nicht funktioniert.
Warum?
Weil Cruise subtil lustig nicht kann. Wenn, muss es automatisch ein bisschen übertrieben sein, wie bei Knight and Day und Magnolia und Tropic Thunder, oder wenn ernst, dann direkt ernster, wie bei Collateral. Außerdem dürfte es bei ihm schwieriger sein, ihn als schüchtern zu sehen.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Original von Jigsaw
[...]
Weil Cruise subtil lustig nicht kann. Wenn, muss es automatisch ein bisschen übertrieben sein, wie bei Knight and Day und Magnolia und Tropic Thunder, oder wenn ernst, [...]
??? Bitte was? Was zur Hölle hat "Magnolia" denn in der Aufzählung verloren? Der Film ist nicht sonderlich witzig. Und Cruises Rolle ist auch nicht wirklich witzig gemeint, auch nicht seine "Zähmt die F..." Selbsthilfegruppe. Ich muss mich doch sehr wundern, wie du auf diesen Schluss hier kommst.
:gruebel:
 
Oben