The Trial of the Chicago 7 ~ der neue Film von Aaron Sorkin (Netflix)

Revolvermann

Well-Known Member
Sieben Männer stehen vor Gericht, nachdem sie sich an den Anti-Vietnamkrieg Protesten beteiligt haben, welche anlässlich der 1968er Parteitages der Demokraten in Chicago stattfanden.
Der neue Film von Aaron Sorkin, welcher 2017 mit "Molly's Game" einen überzeugendes Regiedebüt abgeliefert hat und natürlich vor allem für seine Drehbücher zur Serie "The West Wing" und Filmen wie "Moneyball" oder "The Social Network" bekannt ist.
Mit unter anderem Sascha Baron Cohen, Eddy Redmayne und Mark Rylance.
Ab 16.Oktober auf Netflix.

 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Aaron Sorkin ist immer 'ne Bank. Ganz egal, ob er Regie führt, an den Drehbüchern beteiligt ist oder "nur" produziert. Her damit.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ja, am Erscheinungstag geschaut und ich fand den echt unterhaltsam.
Der Look hat zwar ein bisschen was von Fernsehfilm aber das Drehbuch und Sorkins typisch cleveren Dialoge, machen diese Gerichtsverhandlung ziemlich packend.
Der driftet schon hier und dort in Klischees ab und wird ein wenig augenroll-pathetisch aber das ist alles so locker sympathisch umgesetzt, dass man gerne drüber hinwegsieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Bin gleicher Meinung. Schon für die Dialoge lohnt Sorkin immer. Würd auch gern n Hoffmann Film mit Cohen sehen, der war das beste am Film. Auch schön, Joseph Gordon Levitt nach längerer Abwesenheit mal wieder in was Größerem zu sehen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Er hatte ja noch den PROJECT POWER bei Netflix und 7500 (unter Regie vom Deutschen Patrick Vollrath), den leider viel zu wenig gesehen haben.
Aber ja er hat sich etwas rar gemacht, weil auch Rian Johnson in seinen letzten beiden Filmen ihn nur in Sprechrollen besetzt hat. :biggrin:
Vielleicht wollt er auch einfach mal eine Auszeit für die Familie haben.
 

Envincar

der mecKercheF
Film gesehen und für ganz gut befunden. Wurde eigentlich nie wirklich langweilig und die erzählweise des Films hat mir gut gefallen. Der Humor war dezent aber lustig. Sascha Baron Cohen war für mich das Highlight des Films.
 
Oben