The White Queen

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Ist ja bekannt dass ich mich für Geschichte interessiere, daher liegt mein Focus auch auf eine neue Starz Serie die im August starten soll..

Starz startet den Krieg der Rosen: Der amerikanische Pay-TV-Sender bringt "The White Queen"
ab 10. August jeweils samstags. Für Drehbuchautorin Emma Frost bedeutet
das zehnteilige Historiendrama das erste selbstständige Projekt,
nachdem sie zuvor einzelne Beiträge für "Shameless" und andere britische Fernsehproduktionen geliefert hat. Nun hat sie die populäre Romantrilogie von Philippa Gregory über englische Machtkämpfe im 15. Jahrhundert für ihre eigene Miniserie umgeschrieben.
So wie die drei Bestseller erzählt die TV-Adaption die Intrigen und
Schlachten aus Sicht von drei Frauen, die wild entschlossen ihre
familiären Ansprüche auf den Thron anmelden: Elisabeth Woodville
(Rebecca Ferguson) wird späteren Geschichtsschreibern als "Die Weiße
Königin" und die Stammmutter der Tudor-Dynastie Margaret Beaufort (Amanda Hale)
als "Die Rote Königin" gelten, während Anne Neville (Faye Marsay) sich
als "Die Tochter des Königmachers" einen Namen macht. Die Farben gehen
auf das jeweilige Wappen von zwei verfeindeten Adelsgeschlechtern
zurück, wobei die Lancasters im Zeichen der Roten Rose schließlich die
gegnerischen Yorks um ihren König Richard III. besiegten. Die Serie
setzt viele Jahre vor dieser Entscheidung und dem Ende der kurzen
Herrschaft Richard III. ein, als 1464 schon seit Jahrzehnten der
Konflikt um den rechtmäßigen Regenten durch das Land tobt und die drei
machtbewussten Damen ihre Gegner auf ihre Weise aus dem Weg räumen.
Unglaublicher Zufall oder perfektes Timing? Als Company Pictures und die
BBC die Folgen seit September 2012 gemeinsam produzierten, fanden
Archäologen die sterblichen Überreste
von Richard III. und rekonstruierten sein Gesicht. Doch auch ohne diese
spezielle Werbung dürften die Episoden beim Publikum einschlagen, zumal
bereits die Buchvorlagen von Philippa Gregory international Erfolge
feiern. In Deutschland sind sie unter dem Titel "Die Königin der Weißen
Rose", "Der Thron der Roten Königin" und "Die Mutter der Königin"
erschienen.
Star-Power sorgt für zusätzliche Unterstützung: Der aufstrebende
Jungdarsteller Max Irons ("Vivaldi") spielt den Erben des Hauses York
Edward IV., der die Krone mit Hilfe seines Beraters Lord Warwick erringt
- der wiederum von James Frain verkörpert wird, zuvor ebenso kräftig manipulierend in "Die Tudors" als Thomas Cromwell in einer späteren Epoche zu sehen. 'Golden Globe'-Gewinnerin Janet McTeer ("Parade's End - Der letzte Gentleman")
schlüpft als Jacquetta Woodville in die Haut der Mutter von Eilsabeth
Woodville, die viele Fäden zieht. Ebenfalls dabei: Eleanor Tomlinson
("Jack And The Giants") als Anne Nevilles ältere Schwester Isabel, Ben
Lamb als führender Politiker Earl Rivers, Tom McKay als Halbbruder von König Henry VI. Jasper Tudor, David Oakes
als George, Herzog von Clarence und nicht zuletzt Aneurin Barnard
("Marple: Endless Night") als Herzog von Gloucester vor seiner Zeit als
Richard III.
Philippa Gregory ist als Executive Producer direkt beteiligt, neben erfahrenen Kollegen wie John Griffin ("The Village"), George Faber ("Secret State") und Polly Hill ("Mayday").
Anders als in den USA ist ein konkreter Starttermin im Vereinigten
Königreich bislang nicht bekannt - bei der BBC heißt es schlicht "diesen
Sommer". Das Budget soll laut der Zeitung De Standaard bei 22 Millionen Euro liegen.

Erste Einblicke

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ydneyl2S30o#!

Quelle: Wunschliste.de
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Oh danke wusste ich noch gar nicht. Nein ich werde hier nicht posten wer da ne Rolle hat.. Lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und sag mal da er da wieder die Bad Ass Rolle hat, da es keine Moffat/ Gatiss Serie ist. Die Rede ist von Rupert Graves.. Weiss erst seit 2 Wochen dass er da mitspielt.. :biggrin:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Es wird keine Fortsetzung geben: Zwar war die Geschichte ohnehin nicht auf eine Fortsetzung ausgelegt, aber die Romanautorin Philippa Gregory - die "The White Princess" geschrieben hat - hätte noch ihr zweites Buch "Cousin's War" in petto gehabt. Aber die BBC hat vorerst den Stecker gezogen, denn die Zuschauerzahlen waren nicht gut genug.
Während in England die Staffel bereits durch ist, ist die Serie in den Staaten (auf Starz) gerade erst angelaufen. In Deutschland ist die Serie bereits für Sky-Abonnenten über Sky Go und Sky Anytime abrufbar und wird ab 30.09.2013 auf Sky Atlantic HD ausgestrahlt.

Quelle: Serienjunkies.
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Ich weiss ich bin Grund aber wenn sogar ich nach einer Folge die Nase gestrichen voll hatte, hat das wohl einiges zu sagen...Leider..
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Oha, aber naja, in den Piloten werde ich trotzdem mal reinschauen - auch wenn ich irgendwie ahne, dass die Serie nicht in mein Beuteschema fällt...
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
O.k. Pilot gesichtet. Oh Gott, kann kaum glauben, dass die BBC hinter der Serie steckt. Erstmal fällt die Serie ohnehin nicht in mein Beuteschema, wie sich beim Piloten auch bestätigt hat. Denn dieses ganze Liebesgeplänkel trifft überhaupt nicht meinen Geschmack. Aber gut, hätte trotzdem akzeptiert werden können. Wenn da nicht dieses total unglaubwürdige Setting wäre. Wir sind im 15. Jahrhundert und davon bekommt man als Zuschauer überhaupt garnix mit. Alles ist so sauber, sieht nicht nach England aus und ich frage mich ernsthaft, wer die Darsteller ausgewählt hat. Da stimmt mal überhaupt nix, weder die Figuren noch die Umgebung wissen auch nur ansatzweise zu überzeugen. Ich hatte die ganze Folge über das Gefühl, mir eben nur eine Serie anzuschauen und konnte mich nirgends in das Geschehen hineindenken.
In diesem Fall hatte die Mehrzahl der Kritiker wohl recht. Man hätte sich besser an sowas wie "Game of Thrones" für das Setting orientieren sollen - die ganze Umgebung etwas schmutziger gestalten, mehr Statisten anheuern sollen (die Szenen in der Stadt waren irgendwie sehr leer) und die Kostüme waren auch nicht so toll, teilweise zu modern. Handlungstechnisch gab es nun auch nicht gerade viel, was mich hätte begeistern können und wenn sich jemand mit 'nem Messer ritzt, will ich dort auch in folgenden Szenen eine Schnittwunde sehen. Es gibt so viele Serien, die in der Vergangenheit spielen und ein echt tolles Setting haben, aber hier lässt man den Saubermann raushängen - in allen Szenen. Komme ich überhaupt nicht mit klar und belasse es beim Piloten - mehr als eine Staffel wird da ja scheinbar ohnehin nicht kommen...
 

Sesqua

Lebt noch
Gut gesprochen Clive :smile: :top:
Dem is nix hinzuzufügen.

So Mittelalter geschichten ausgenommen GOT ist aber auch schwer umzusetzen wie es scheint.
Konnte mich bis dato noch nicht mit Merlin anfreunden und Legend of The seeker könnt ich mir auch nicht ansehen.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Huch, danke. Aber Serien wie "Merlin" oder "Legend of the Seeker" würde ich als Vergleich nun nicht heran ziehen. Die sind auf Fantasy aus und gehören auch eher zu den Familienserien, während "The White Queen" auf ernsthaftes Drama setzt - daher betrachte ich die erst genannten mit ganz anderen Augen und lasse dort auch eher Unstimmigkeiten durchgehen (was Kostüme oder Setting angeht). Und "Game of Thrones" zählt natürlich auch zum Fantasy-Bereich, hinterlässt dabei aber ein weit glaubwürdigeres Bild vom Mittelalter als "The White Queen" (wobei das Budget von GoT bestimmt größer ist als hier).
Mit "Merlin" und "Legend of the Seeker" konnte ich jedenfalls was anfangen, zwar nicht im Sinne von "ernsthaftem Drama" aber im Sinne von Fantasy-Serie, die sich nicht zu ernst nimmt. Ein gewisser witziger Unterton war jedenfalls bei beiden dabei, weshalb ich die Serien auch gerne gesehen habe. Vor allem bei "Legend of the Seeker" hätte ich da gerne noch mehr gesehen, denn Fantasy ist ohnehin sehr spärlich besetzt was Serien angeht. Seufz, naja, ich hoffe immernoch, dass sich mal jemand traut, eine schöne ernsthafte Serie in dem Bereich zu starten - mit Blick auf GoT sollte das doch möglich sein.
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Clive77 schrieb:
O.k. Pilot gesichtet. Oh Gott, kann kaum glauben, dass die BBC hinter der Serie steckt. Erstmal fällt die Serie ohnehin nicht in mein Beuteschema, wie sich beim Piloten auch bestätigt hat. Denn dieses ganze Liebesgeplänkel trifft überhaupt nicht meinen Geschmack. Aber gut, hätte trotzdem akzeptiert werden können. Wenn da nicht dieses total unglaubwürdige Setting wäre. Wir sind im 15. Jahrhundert und davon bekommt man als Zuschauer überhaupt garnix mit. Alles ist so sauber, sieht nicht nach England aus und ich frage mich ernsthaft, wer die Darsteller ausgewählt hat. Da stimmt mal überhaupt nix, weder die Figuren noch die Umgebung wissen auch nur ansatzweise zu überzeugen. Ich hatte die ganze Folge über das Gefühl, mir eben nur eine Serie anzuschauen und konnte mich nirgends in das Geschehen hineindenken.
In diesem Fall hatte die Mehrzahl der Kritiker wohl recht. Man hätte sich besser an sowas wie "Game of Thrones" für das Setting orientieren sollen - die ganze Umgebung etwas schmutziger gestalten, mehr Statisten anheuern sollen (die Szenen in der Stadt waren irgendwie sehr leer) und die Kostüme waren auch nicht so toll, teilweise zu modern. Handlungstechnisch gab es nun auch nicht gerade viel, was mich hätte begeistern können und wenn sich jemand mit 'nem Messer ritzt, will ich dort auch in folgenden Szenen eine Schnittwunde sehen. Es gibt so viele Serien, die in der Vergangenheit spielen und ein echt tolles Setting haben, aber hier lässt man den Saubermann raushängen - in allen Szenen. Komme ich überhaupt nicht mit klar und belasse es beim Piloten - mehr als eine Staffel wird da ja scheinbar ohnehin nicht kommen...
Applaus applaus applaus. Ich hätte höchstens geschrieben mir ist es zu sauber und steril und hat so gar nichts vom 15 Jahrhundert....
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Ich glaube, ich hatte irgendwo anders schon einmal geschrieben, dass "The White Queen" womöglich von Starz eine Fortsetzung bekommen könnte. Genau das ist nun passiert. Ohne weitere Beteiligung der BBC wird Starz die Serie fortsetzen, wie Chris Albrecht (Geschäftsführer des US-Senders) während der TCA Press Tour verkündete.
Die Geschichte wird sich dabei wieder einer Romanvorlage von Philippa Gregory bedienen, diesmal „The White Princess“, in der es um die Tochter der weißen Königin Elizabeth Woodville (Rebecca Ferguson) geht. Derzeit arbeitet man mit Emma Frost, der Drehbuchautorin der Serie, an der Story für die Adaption.

Quelle: Serienjunkies.
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Sixx zeigt zu Pfingsten alle 10 Folgen der ersten Staffel...Falls jemand es schauen möchte....
 
Oben