The Witcher - Die Serie (Netflix) ~ Henry Cavill spielt Gwent

Måbruk

Well-Known Member
Es wird ja auch jedes Sc-Fi Alien Horror Abenteuer mit Scotts Alien vergliechen.

Hier wird ja auch nur der Soundtrack verglichen. Wieso sollte man die Musikuntermalung nicht vergleichen können? The Witcher kann doch theoretisch genauso starkes Songmaterial besitzen, wie GoT. Oder was würde dagegen sprechen?
 

Cimmerier

Well-Known Member
SciFi-Horror ist ja auch wieder ein Subgenre. Aber man vergleicht halt nicht jeden SciFi-Streifen mit Alien, nur weil er SciFi-Elemente beinhaltet.

Basierend auf meinem persönlichen Geschmack gefällt mir GoT halt auch vom OST deutlich besser, aber es sind halt zwei verschiedene Paar Schuhe, weil nicht die selbe Prämisse bei der Komposition zum tragen kommt. Zumindest erweckt es für mich den Anschein.
 

McKenzie

Unchained
Irgendwo hatte heut wer geschrieben, dass es ungefähr so sinnvoll sei wie Star Wars und Star Trek zu vergleichen. Ja beide spielen in einem Sci-Fi-Setting mit Raumschiffen und Aliens, aber damit hören die Gemeinsamkeiten auch schon wieder auf.
Dem würde ich zustimmen. Wem's dennoch Spaß macht, soll sich davon natürlich nicht aufhalten lassen :squint:
 

Raphiw

Godfather of drool
Reichet gold eurem Hexer hat mich in der Sendung auch gefühlstechnisch mitgenommen. Nicht nur weil ich finde das es endlich Mal Zeit wurde für einen richtigen Barden, den man nicht nur ins lächerliche zieht, was einfach zu dem mittelalterlichen passt. Außerdem trifft das Lied mit dem Text die Figur und die Problematik mit der sie kämpft, den Nagel auf den Kopf. Ich finde es erfrischend, auch wenn es nicht so episch daherkommt wie ein got Intro oder hdr. Aber die Melodie könnte man durchaus als Variation instrumental für epische Momente in der Serie nutzen.
 

Raphiw

Godfather of drool
Sorry für Doppelpost, aber kaum drüber geredet habe ich eine Epic Version von dem Song gefunden. Die wird aber erst ab etwa 2 Minuten Epic:

 

Måbruk

Well-Known Member
Fakt ist, der "Song" gefällt mir wirklich sehr gut! Wenn man aber fast durchgehend so etwas hört, ist das im Unterschied zu GoT nichts besonders. Es ist aber etwas besonderes, solche Musik in einer Serie zu hören - definitiv! Bin Mal gespannt wie der Soundtrack dann in gänze klingt und ob es die Spannung halten kann.
 

Metroplex

Well-Known Member
Vom Toss a Coin Song gibt es schon eine ganze Reihe von Coverversionen auf YouTube.
Ich freue mich vor allem für Cavill dass die Serie so Anklang findet, der hat sich ja total reingehängt die Rolle zu bekommen und ist auch privat ein grosser Fan der Bücher und Spiele.
 

Raphiw

Godfather of drool
Cavill hat ohnehin endlich Mal seine Rolle verdient mit der man ihn richtig verknüpft. Mit Superman hat das wegen dem schlechten DCEU Konzept ja leider nicht so gut funktioniert.
 

Raphiw

Godfather of drool
Auf alle Fälle. Hängt halt davon ab ob man die Kurve bekommt und auch andere Facetten zeigen kann. Wobei nach meinem Gefühl nach der Segen überwiegt.

Und auf Dauer mit einer Rolle verbunden zu sein, muss auch nicht immer schlecht sein. Zumindest hat man Filmhistorisch bei überdauernden Werken Geschichte geschrieben. Z.B. Finde fällt es mir schwerer jemand anderen in den Rollen von Frodo oder Potter vorzustellen als mir einen anderen Jon Schnee auszumalen, wenn es irgendwann mal zu Remakes kommt. Jedoch Karriere-technisch hat es wohl keinem Geschadet, außer ggf Wood. Von dem hört man weniger gegenwärtig.
 

Raphiw

Godfather of drool
Findest du?

Also nachdem er mit Swiss Army Man abgeräumt hat,freue ich mich eigentlich über jeden Film indem er spielt. Zumal er sich auch zu einem guten Schauspieler gemausert hat. Ich finde er war ein furchtbarer Kinderdarsteller (Gestik, Mimik, Glaubwürdigkeit), aber ab Harry 5... spätestens ab 6... hat er so einen gewaltigen Sprung gemacht, das ich ihn echt gut finde. Er macht es genauso wie Pattinson. Er geht dieses Arthouse Weg und ich halte das auch für den richtigen. Du spielst nicht erst Harry Potter, dann Frodo und dann vielleicht noch Batman.
 

Måbruk

Well-Known Member
Radcliffe hat sich wirklich sehr erfolgreich von seiner Potter Rolle gelöst. Freue mich auch über jeden neuen Film von ihm, ich glaube er liebt besondere Genre Filme.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ja hat er, aber es gibt doch oftmals auch Gründe, nicht nur wegen des 'Talents', wenn Schauspieler wie er oder Elijah Wood scheinbar nach so populären Rollen Schwierigkeiten haben, danach weiter Rollen zu bekommen, die nicht unter dem Radar laufen. Weil sie vielleicht auch oftmals unterschätzt werden oder für uninteressante Parts gehandelt werden...wer weiß.
Eine Emma Watson hat es ja irgendwie auch geschafft mit einer qualitativ aber wellenförmigen Auswahl, während ein Rupert Grint nach Harry Potter weniger Glück mit seiner Filmauswahl hatte.
Aber womöglich hat man nach so einem Riesenfranchise auch zu große Erwartungen, was den Fortgang der Karrieren betrifft.
 

Raphiw

Godfather of drool
Radcliffe hat sich wirklich sehr erfolgreich von seiner Potter Rolle gelöst. Freue mich auch über jeden neuen Film von ihm, ich glaube er liebt besondere Genre Filme.
Und das du das so auffasst, ist mir Beweis, das er es richtig macht. Wenn er in 5 bis 10 Jahren wieder eine Franchise Rolle annimmt, wird man es ihm nicht verübeln. :-)

Edit: Und Grint geht einen ähnlichen Weg wie Harry. Künstlerische Filme und Serien. Watson hat halt Belle gespielt und bei ihr hat es irgendwo auch gepasst. Da waren Kinder drin die sie kaum zuordnen konnten und für Erwachsene war es halt "Hermine spielt Belle, die ist unglaublich hübsch und passt in die Rolle". Ich denke das kann man nicht vergleichen. Hermine hätte jetzt keine Rey in Star Wars spielen können... aber nur mMn.
 
Oben