Tom Clancy's Jack Ryan: Die Serie auf Amazon

Woodstock

Verified Twitter Account ☑️
Wurden da eigentlich Buchhandlungen verfilmt?
Du findest hier und da Ähnlichkeiten und Parallelen aber die exakt gleichen Plots suchst du vergebens. Meiner Meinung nach, kann man die auch nicht verlangen. Die Bücher sind in einem komplett anderen politischen Klima entstanden und das muss man für heute angleichen.

Zum Beispiel hat man in Staffel 2 mehre Aspekte aus "Clear and present Danger" (dt. Der Schattenkrieg) aber anstelle von Kolumbien und Drogen, geht es um Venezuela, Waffen und die politische Vorherrschaft im ressourcenreichen Land.
 

Noermel

Well-Known Member
Du findest hier und da Ähnlichkeiten und Parallelen aber die exakt gleichen Plots suchst du vergebens. Meiner Meinung nach, kann man die auch nicht verlangen. Die Bücher sind in einem komplett anderen politischen Klima entstanden und das muss man für heute angleichen.

Zum Beispiel hat man in Staffel 2 mehre Aspekte aus "Clear and present Danger" (dt. Der Schattenkrieg) aber anstelle von Kolumbien und Drogen, geht es um Venezuela, Waffen und die politische Vorherrschaft im ressourcenreichen Land.

Ja und das hat sogar ganz gut funktioniert. Erst recht mit einem Thema am Zahn der Zeit.
So oder so Tom Wlaschiha war das größte + an der Staffel.
Bin gespannt was The Maker of Prison Break uns in S3 präsentieren wird.
 

Deathrider

The Dude
Irgendwie hat mich Staffel 2 eher enttäuscht. Alle Stärken der ersten Season wurden fast komplett fallen gelassen und durch hanebüchenen Quatsch ersetzt. Menschlich glaubwürdiger Bösewicht? Fehlanzeige. Gut gemachte und dosierte Action? Eher meh. Glaubwürdige Handlungen der Personen? Eine so drastische IQ-Senkung ist kaum zu erklären. Der Plot war teilweise zum Gähnen.

:w00t::thumbup:
Was wäre dein Cast Wunsch für die Rolle ?
Uff schwierig. Für kommende Filme wurde ja bereits Michael B. Jordan verpflichtet. Mal abwarten wie er das macht. Ich stehe ja so ein bisschen auf Kontinuität, aber keine Ahnung ob die die Filme mit der Serie verbinden werden. Ein Traum wäre unabhängig davon natürlich Karl Urban gewesen. Der bringt genau das mit was ich bei einem John Clark sehen wollen würde...
 

Noermel

Well-Known Member
Irgendwie hat mich Staffel 2 eher enttäuscht. Alle Stärken der ersten Season wurden fast komplett fallen gelassen und durch hanebüchenen Quatsch ersetzt. Menschlich glaubwürdiger Bösewicht? Fehlanzeige. Gut gemachte und dosierte Action? Eher meh. Glaubwürdige Handlungen der Personen? Eine so drastische IQ-Senkung ist kaum zu erklären. Der Plot war teilweise zum Gähnen.


Uff schwierig. Für kommende Filme wurde ja bereits Michael B. Jordan verpflichtet. Mal abwarten wie er das macht. Ich stehe ja so ein bisschen auf Kontinuität, aber keine Ahnung ob die die Filme mit der Serie verbinden werden. Ein Traum wäre unabhängig davon natürlich Karl Urban gewesen. Der bringt genau das mit was ich bei einem John Clark sehen wollen würde...

Der gute Karl wird schon bei The Boys gebraucht :biggrin:
 

NewLex

Well-Known Member
Irgendwie hat mich Staffel 2 eher enttäuscht. Alle Stärken der ersten Season wurden fast komplett fallen gelassen und durch hanebüchenen Quatsch ersetzt. Menschlich glaubwürdiger Bösewicht? Fehlanzeige. Gut gemachte und dosierte Action? Eher meh. Glaubwürdige Handlungen der Personen? Eine so drastische IQ-Senkung ist kaum zu erklären. Der Plot war teilweise zum Gähnen.

Bin grad nach Folge 3 weggestorben. Hab auf The Crown geswitcht und werde dort aktuell um einiges besser unterhalten (Wobei auch hier die neue Queen noch sehr gewöhnungsbedürftig ist)
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Habe beide Staffeln nacheinander geschaut und die Serie ist eine positive Entdeckung.
Auch wenn der Einstieg etwas besser, spannender und "glaubhafter" war und auch der große Gegenspieler besser ausgearbeitet war.
So zeigte man ihn in einigen Szenen auch als "fürsorglichen Anführer" und hat zumindest ein wenig versucht, seine Beweggründe zu beleuchten und er nicht nur der "böse Terrorist" ist.
Dennoch war auch die zweite Staffel noch gut genug und mit 8 Folgen "schnell weggeguckt".
Auch wirkten einige Szenen so, als wenn man sie wegen einem zu hohen Budget einfach eingebaut hat. Bin zumindest recht angetan von der Wertigkeit der Serie.

Die abgeschlossenen Geschichten, eine durchaus angenehme Portion an Action und die Kürze von 8 Episoden sind überzeugend und ich werde gerne auch eine dritte Staffel anschauen.
 

Scofield

Fringe Division
Habe auch die Serie für mich diese Woche entdeckt und fix die 2 Staffeln durchgezogen.

Die 1 Season hat es mir angetan
Krasinski als Jack Ryan macht eine sehr gute Figur. Ein Normaler CIA Arbeiter der ein Attentat aufdeckt. Dennoch ist er kein Action Star der alle Terroristen alleine platt macht. Er kommt im Einsatz klar aber mehr auch nicht. Der Realistische Ansatz gefiel mir echt ausserordentlich gut.
Dazu mochte ich dass die Bösewichter keine 08/15 Terroristen waren , sondern ihre nachvollziehbaren Beweggründe hatten. Dadurch wirkte alles ein wenig persönlicher und durchdachter.

Fazit : 8 von 10

Die 2 Season dagegen war wirklich nix.
Absolut langweilige Story . Die Ganze Geschichte um Venezuela und deren Wahlkampf war einfach sterbenslangweilig und 08/15.
Dazu fehlte wirklich die Charakter Entwicklung von Ryan und Greer. Beide hatten kaum gute Szenen. Sie wirkten eher Steif und emotionslos.
Einzig allein Naomi Rapace und Michael Kelly als Neuzugänge waren das Highlight der Season. Bitte mehr von den beiden in Season 3.

Fazit : 4 von 10

Hoffe die 3 Staffel findet wieder zu ihrer alten stärke und wird besser.
"Jack Ryan" ist nun kein Meilenstein aber dennoch eine sehr gute Serie was die 1 Staffel bewiesen hat.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
News
Amazon hat eine vierte Staffel bestellt, obwohl die dritte noch auf sich warten lässt, aber bereits gedreht wurde. Übrigens (S4) mit Michael Pena. Der Starttermin zur dritten Staffel soll auch bald folgen. Quelle: Deadline.
 
Oben