Trailer: 355 ~ Spionage-Thriller mit u.a. Jessica Chastain, Lupita Nyong’o, Diane Kruger

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Wobei es gemessen am Trailer ja immer schwer zu Ermessen ist, welches inhaltiches Potenzial ein Film hat. Klar wird mitunter deutlich, wo vielleicht der Schwerpunkt der Macher*Innen liegt, oder zumindest des Marketing-Teams, aber 90-120 Minuten in zwei Minuten sind eben nur mit Story-Abstrichen abbildbar. Gerade bei einem actionlastigen Film.
Würde dich aber dann ein beispielsweise ein Mission: Impossible-Film mit gleicher oder ähnlicher Prämisse wiederum mehr reizen?
 

CPL386

Well-Known Member
Wobei es gemessen am Trailer ja immer schwer zu Ermessen ist, welches inhaltiches Potenzial ein Film hat.
Ich sagte ja:
Natürlich kann es sein, dass ich mich da maßlos täusche. Das werde ich spätestens herausfinden, wenn ich hier die Kritik lesen darf.
Mission: Impossible reizt mich irgendwie so gar nicht. Sogar bei James Bond entsteht irgendwie immer mehr ein Einheitsbrei, der mich wenig reizt.
Häufig dasselbe Muster das ich auch immer häufiger richtig vorhersagen kann.
Ich betone zwar gerne, dass ich mich mit dem Entwerfen von Geschichten und dem Schreiben beschäftige, aber eigentlich keine Ahnung habe.
Vielleicht unterschätze ich mich da...
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Wenn du Wert auf den Inhalt legst, was ja keineswegs schlecht oder falsch ist, werden dich aber wohl die wenigsten Actionfilme ins Kino locken denke ich.
 

CPL386

Well-Known Member
Auf das läuft es früher oder später hinaus.
Aber das betrifft nicht nur Actionfilme, sondern auch manche Dramen, Thriller, Krimis und auch Sci-Fi.
Hier weiß ich jedoch nicht, ob "Ich" hier das "Problem" bin, oder die Filme wirklich immer einfallsloser und einheitlicher werden.
Bei Serien kommen mir jedoch in sämtlichen Bereichen immer mal wieder Perlen unter.
Also Story technisch.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Jessica Chastains Agent gehört in die Sonne geschossen, mal ernsthaft. Die ist so gut und verkommt in letzter Zeit in so mittelmäßig bis völlig saftlosen Titeln wie Dark Phoenix, Ava oder dem hier. Wirklich, das sieht doch nicht besser aus als der letzte 3 Engel für Charlie oder Ocean's 8.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Jessica Chastains Agent hat in diesem Falle, soweit ich weiß, keine Schuld zu tragen - wenn es denn überhaupt eine Schuld gibt. Jessica Chastain selbst hat diesen Film ganz zentral mitproduziert. Als Hauptproduzenten. Sie hat u.a. Simon Kinberg als Regisseur selbst ausgewählt oder zumindest vorgeschlagen und empfohlen, da sie ihn nach ihrer Erfahrung mit Dark Phoenix (aus welchen Gründen auch immer) für passend befand, dieses Projekt zu übernehmen. Soll heißen: Jessica Chastain wollte diesen Film ganz persönlich selbst. (Aber Vermutung meinerseits: Jessica Chastain ist sich den Gesetzmäßigkeiten und den damit verbundenen Grenzen innerhalb des Filmgeschäfts vermutlich recht gut bewusst, weshalb es z.B. Simon Kinberg als Regisseur ist und nicht, z.B., Karyn Kusama oder so.)

In der Trailerqualität würde ich dir aber (leider) zustimmen. Das sieht wirklich nicht so toll aus.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Vielleicht klang ich da etwas zu hart, aber yep, ihre Karriere läuft aktuell nicht so, was schade ist. Und Simon scheint nicht so die meisten Talente hinter der Kamera zu haben.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Das mag man so sehen und ja, ich finde auch, dass eine wirklich beeindruckende Chastain-Rolle schon ein paar Tage her ist, dass der Hype ihrer Einstiegsjahre merklich abgeklungen* ist. Aber mein Einspruch richtete sich ja primär dagegen, ihren *Agenten* (prinzipiell ein Platzhalterbegriff) die Schuld und damit einhergehend die Verantwortung über Chastains Karriere zu übertragen. Und das scheint mir eben nicht korrekt, da Chastain ihre Karriere offenbar mehr und mehr in die eigene Hand nimmt.

*man sollte nicht unerwähnt lassen, dass Chastain vor zwei Jahren oder so Mutter geworden ist und vielleicht freiwillig andere Prioritäten setzt (Recherche hat ergeben, dass erst dieses Jahr das zweite Kind hinzugekommen ist)
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ist ja immer die Frage, wie ernst man das meint/nimmt. Ich muss nur jede Gelegenheit nutzen, Simon Kinberg einen mitzugeben.
 

El Duderino

Well-Known Member
Universal peilt derzeit an den Film am 21. Januar 2021 in den amerikanischen Kinos zu starten und hat nun einen ersten Trailer dazu veröffentlicht.
Wurde nun um ein Jahr nach hinten verschoben:
 
Oben